Hotline
Dt. Festnetz zum Ortstarif | Mobilfunk tarifabhängig.
Mo-Fr von 9-17 Uhr
Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
Shop
Redaktion
Shop

 

Eva und Michele Hochzeit - Brautpaar des Monats Juni 2014

 

Der Hochzeitsbericht von Eva und Michele selber:

 

 

Fußball als Amor

 

"Wir heißen Eva Maria Lyons (23), geborene Auer, und Michele Lyons (27). Wir wohnen in Landau in der Pfalz und haben am Donnerstag, den 08. Mai 2014 standesamtlich geheiratet und am 10. Mai 2014 kirchlich geheiratet.


Wir sind seit mehr als 2 Jahren zusammen und kennen uns schon viele Jahre. Unsere größte Gemeinsamkeit ist der Fussball und so fing auch alles bei uns an, auf dem Sportplatz. Als wir sozusagen junge Hupser waren und mit auf den Sportplatz mit Papa und Opa unterwegs waren, lernten wir uns kennen und waren später dann auch gemeinsam auf der gleichen Schule. Zwar in verschiedenen Stufen, später hatten wir dann auch die gleichen Freunde und kamen durch verschiedene Netzwerke wieder in Kontakt und bei Besuchen bei meiner Arbeitsstelle im Verkauf. Da ich sehr Fussball interessiert bin, kamen wir immer wieder ins Gespräch und schließlich nahm er mich mit zu Spielen seiner B-Jugendmannschaft und auf Schiedsrichterspiele. Natürlich schlägt unser Herz für den gleichen Verein: 1.FCK.


Da mein Mann Schiedsrichter und Trainer ist und ich aus einer Fussballer Familie komme, interessiere ich mich schon immer für den Fußball, wie mein Mann. Das verbindet uns umso mehr und Streit, dass mal wieder Fussball im TV läuft und nichts anderes, kommt somit auch nicht auf! Da heißt es nicht "Och ne, nicht schon wieder Fusssballplatz oder Fussballspiel schauen" sondern "Wann steht das nächste Spiel an der Jungs an oder welches Spiel schauen wir uns am Wochenende an?"


Aber es gibt nicht nur Fussball bei uns. Natürlich gehen wir auch gern mal schick essen oder unternehmen etwas mit unseren Freunden.

 


Hochzeitsplanung im Schnelldurchlauf und tatkräftiger Unterstützung


Wir haben im Dezember entschlossen zu heiraten und im Mai war es dann soweit. Da wir im Februar erst umgezogen sind, verloren wir dadurch sehr viel Zeit. Aber da wir ein eingespieltes Team sind, haben wir trotzdem in wenigen Wochen alles auf die Beine gestellt und unseren Tag zu einem wundervollen, ereignissreichen und ganz perfekten Tag für uns gemacht.

 

Uns hat alles so gefallen wie es war, das Wetter spielte zwar nicht ganz mit, aber alles andere lief Gott sei Dank reibungslos und ohne irgendwelche Zwischenfälle. Wir haben durch mehrere Ereignisse und Vorkommnisse verstärkt gesehen, wie sehr wir uns brauchen und wie kurz ein Leben sein kann. Da wir merkten, dass alles stimmt und passt, haben wir gesagt, wieso nicht jetzt heiraten und nicht in ein paar Jahren.

 

 

Und das war die beste Entscheidung und der schönste Tag in unserem Leben.

 


Wir haben die besten Freunde, die sich soviel ausgedacht haben und mit uns feierten und uns schwitzen liesen. Natürlich gab es einen Jungesellinnen-und Jungesellen-Abschluss mit unseren Mädels und mit seinen Jungs, getrennt natürlich.

 

Eva und Michele auf ihrer hochzeit - Brautpaar des Monats Juni 2014Eva und Michele auf ihrer Hochzeit - Brautpaar des monats Juni 2014 - Kuss

Überwältigende Gefühle


Wir haben donnertstags standesamtlich im Rathaus geheiratet, danach ging es dann mit den Trauzeugen, Eltern und Geschwistern essen. Samstags war dann kirchlich angesagt. Natürlich im Prinzessinenkleid und er ihm schicken Anzug. Keiner von uns wusste natürlich, was der andere anziehen wird ausser das wir in Türkis heiraten.

 


Mit dem Cabrio ging es dann zur Kirche, leider mit geschlossenem Verdeck, da es nieselte, dann wurde ich zum Altar von meiner Mutter bis zur Hälfte der Kirche gebracht. Dann übernahm sein Bruder den Rest - mich vor zu meinem Mann zu bringen.


Als er mich sah, war es um Michele geschehen und ihn überkamen seine Gefühle. Wir heirateten ökomenisch, also eine katholisch /evangelische Trauung. Während der Trauung wurden wir von unseren Freunden musikalisch unterstützt, einmal mit dem Lied "Atemlos" und dem Lied "Can you feel the loved tonight" und das rundete dann alles ab.

 

 

Ein Müllauto als Hochzeitgefährt und andere Highlights


Als wir dann aus der Kirche kamen, wurden wir überrascht mit verschiedenen Ereignissen, wie zum Beispiel: Tauben fliegen lassen und von seinen B-Jugendspielern, die Spalier standen und uns auf die Fußballtore schießen liessen. Anschließend mussten wir noch körperlich schuften und mit einer extra stumpfen Säge einen Baustamm durchsägen und dann kam mein persöhnliches Highlight. Michele ist Müllmann , er ist Lader aber auch LKW Fahrer und somit bekamen wir eine Sonderfahrt angeboten mit dem Müllauto. Und das war einfach genial, ich hätte Stunden durch Landau fahren können. Das hab ich noch nirgends gesehen und hat mir sehr viel Spass gemacht, als Braut hinten auf dem Trittbrett eines Müllautos zu stehen und den Autokorso anzuführen.

 


Für die Feier haben sich unsere Trauzeugen, Freunde, Familemitglieder und Geschwister noch einiges einfallen lassen. Nachdem die Hochzeitstorte angeschnitten war (die Braut hatte die Hand oben), ging es weiter mit einem Herz aus einem großen Tuch auszuschneiden und die Braut durchzutragen. Nach dem Essen ging es dann ans Sieben für den Zuschuss für die Flitterwochen, danach gab es eine Vorführung zum Lied "Manamana" in 3 Mülltonnen. Michele musste ich dann auch noch füttern, rasieren und ihm die Zähneputzen, da er als Baby verkleidet wurde und ich hinter einem Tuch stand und dabei nichts sehen durfte. Es folgte eine Gesangsdarbietung der Hochzeitsgäste, wo sie Kerzen in ein ausgeschnittenem Herzform aus Holz mit den Initialen E+L einstecken mussten. Danach haben uns unsere Geschwister zum Wahrheitsspiel gerufen mit dem Titel "Wie gut kennen sich Eva und Michele", z.B Wer ist eifersüchtiger. Es wurden Schilder mit beiden Namen ausgeteilt, die man dann mit dem richtigen Namen zeigen musste. Waren es verschiedene Antworten mussten 2 ausgewählte Gäste etwas trinken.

 


Zwischendurch wurde dann das Dessert aufgebaut und immer wieder Aufnahmen mit den Hochzeitsgästen gemacht zum Andenken und für das Gästebuch. Zur späteren Stunde durfte natürlich auch der Hochzeitstanz nicht fehlen mit der Unterstüzung unseres Freundes nochmal auf das Lied "Atemlos".

 

Hochzeitsfeier von Eva und Michele - Müllauto Eva und Michele - Hochzeitsfeier - Hochzeitstorte


 

Zum Schluss gab es noch ein Gemeinschaftsspiel mit mehreren Hauptpersonen und einem kompletten Verein, wo die ganannten Personen immer aufstehen mussten, wie z.B: Der Bräutigam war der Bürgermeister, seine Braut die Ehefrau. Dann hieß es zum Beispiel: Der Bürgermeister (Bräutigam steht auf) und seine Ehefrau (Braut steht auf) besuchten den Verein (alle Gäste standen auf).


Die Hochzeit werden wir glaube ich so schnell nicht vergessen, da es soviele schöne und wundervolle Erinnerungen und Momente gab. Unsere Trauzeugen haben sich so sehr ins Zeug gelegt, dass der Tag einfach perfekt wird. Und das ist ihnen auch gelungen. Ich könnte noch mehr schreiben weil wir einfach so beeindruckt und überrascht waren, was sie auf die Beine gestellt haben!"

 zur Übersicht  vorheriger Artikel  nächster Artikel