Hotline
Dt. Festnetz zum Ortstarif | Mobilfunk tarifabhängig.
Mo-Fr von 9-17 Uhr
Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
Shop
Redaktion
Shop

Bozena & Adam - vom Februar 2005

Bozena & Adam"Aus Freundschaft wurde Liebe"

 

Mein Mann und ich kennen uns schon seit über 16 Jahren. Zunächst waren wir nur befreundet, später gut befreundet und sind schließlich ein Pärchen geworden. Schon damals hat mein Mann gesagt, dass es keine Männer-Frauen-Freundschaften gibt, es stecke immer mehr dahinter. Damit sollte er auch Recht behalten ...

 

Kennen gelernt haben wir uns über unsere Eltern, die sich im Sprachkurs vor so vielen Jahren begegnet sind. Über ihre Freundschaft begann auch unsere, aus der sich im Laufe der Zeit eine Beziehung entwickelte.

 

Mittlerweilen sind wir verheiratet, die standesamtliche Trauung fand letztes Jahr im Spätsommer statt, zwei Monate nach unserem Venedig Urlaub, in dem er mir einen Heiratsantrag machte ...

Es war der dritte Juli, den Augenblick werde ich nie vergessen, er kniete in der Gondel vor mir nieder und fragte mich, ob ich seine Ehefrau werden möchte. Es war so romantisch ...

Im Hintergrund das Summen des Gondolieros, einfach traumhaft ...

 

 

Bozena & Adam

Den Tag werden wir beide nicht vergessen, wir haben ihn zu unserem Hochzeitstag gemacht. Genau ein Jahr nach dem Antrag haben wir am 03. Juli kirchlich geheiratet.

 

Die Trauungszeremonie fand in einer romantischen Schlosskapelle statt, dadiese nicht so groß war, schien sie prallgefüllt, dabei waren wir gerade 40 Personen.

Geheiratet haben wir in Oberschlesien, wo wir beide ursprünglich herkommen.

Nach einem alten Brauch werden nach der Trauung Geldmünzen geworfen, die das frischgebackene Ehepaar aufsammeln muss. Ohne es gemerkt zu haben, habe ich die ganze Nacht mit einem Cent im BH getanzt, er muss wohl beim Werfen reingerutscht sein. Wer weiß, vielleicht bringt es Glück

Es war ein super schöner Tag, den wir wohl nie vergessen werden ...

Unseren Glücks-Cent haben wir aufgehoben!

 zur Übersicht  vorheriger Artikel  nächster Artikel