Hotline
Dt. Festnetz zum Ortstarif | Mobilfunk tarifabhängig.
Mo-Fr von 9-17 Uhr
Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
Shop
Redaktion
Shop

Daniela & Tobias - vom April 2006

Daniela & Tobi vom April 2006Ab in den Süden ...

 

Nichts ahnend schlenderte ich in einer lauen Sommernacht mit meinem langjährigen Freund Tobi romantisch am Strand auf Mallorca auf ein Herz aus Kerzen zu. Erst als wir schon fast mitten im Herz bei unserer Musik standen und er plötzlich niederkniete, wurde mir klar, was nun passierte. Perfekter ging es nicht!

 

Zurück im verregneten Deutschland gingen die Planungen direkt los. Wir stellten uns eine Sommerhochzeit vor, bei der man möglichst auch im Freien feiern konnte. Aber so etwas im Rheinland zu finden und dann noch bei dem ungewissen Wetter zu planen, war unmöglich.

 

Bei all den Planungen schwirrte uns Beiden der Gedanke von einer Hochzeit im Süden mit Sonne und Meer unausgesprochen im Kopf herum. Bei unzähligen Mallorcaurlauben hatten wir schon öfter vor uns hin geträumt, wie es wäre, hier zu heiraten. Doch ist so etwas überhaupt organisatorisch möglich? Darf man kirchlich im Ausland heiraten? Kann man das den Gästen zumuten? ...

Tausend Bedenken machten uns die Entscheidung schwer.

Aber da direkt an dem Strand, an dem der Heiratsantrag passiert ist, ein super schönes Restaurant - von einer super netten Deutschen geführt - lag, in dem wir uns unsere Feier perfekt vorstellen konnten, gingen unsere Planungen erst einmal zweigleisig weiter:
Hochzeit traditionell im Rheinland (vielleicht in einem Schloss?) oder Hochzeit am Strand von Mallorca, wie wir es und immer erträumt hatten.

 

Bei unseren Planungen merkten wir aber immer wieder, dass wir an den Plan „Mallorca-Hochzeit" mit viel mehr Begeisterung herangingen. So haben wir uns eines Abends entschieden, dass wir uns unseren Traum erfüllen werden.

Eine Hürde musste noch überwunden werden: Kann man sich kirchlich katholisch auf Mallorca trauen lassen? Glücklicherweise hat das Bistum Köln extra für Deutsche auf Mallorca einen Pfarrer ausgesandt, der uns herzlich empfangen hat und mit viel Liebe gemeinsam mit uns unsere Trauung geplant hat. Es gab nur eine Bedingung: Gottes Segen gibt es nur in einer Kirche und nicht am Strand.

Nach tausenden Emails, stundenlangen Suchen im Internet (DJ, Friseur, Fotograf und und und auf Mallorca??), einigen Besuchen auf der Insel und zahlreichen Telefonaten stand es fest: Unsere Traumhochzeit findet am 16. Juli in der Pfarrkirche zu Sóller mit anschließender Feier am Strand von Port de Sóller statt!
Überwältigt von der Anzahl der Zusagen unserer Gäste (80 Personen kamen nur für uns angeflogen) war es nach fast einem Jahr Organisation endlich soweit:

 

Nach einem feucht fröhlichen Kennenlernabend am Freitag auf einer Finca wurden wir am Samstagnachmittag getraut. Anschließend fuhren unsere Gäste mit einer historischen Bahn Richtung Strand. Dort fand zunächst der Sektempfang barfuss direkt am Strand statt. Bei 35° C konnten wir den ganzen Abend und die ganze Nacht ausgelassenen unter freien Himmel (das Restaurant hat eine riesige Terrasse direkt am Strand) feiern. Es war eine einmalige Stimmung, da fast alle Gäste mehrere Tage gekommen waren und somit relaxt in Urlaubsstimmung waren. Morgens um 6 Uhr landeten - wie nicht anders zu erwarten - der harte Kern der Gäste noch im Meer.

 

Wir Beide und unsere Gäste waren so froh, dass wir uns unseren Traum von einer Hochzeit im Süden erfüllt haben.
Wer auch mit dem Gedanken spielt, im Süden (vielleicht sogar auf Mallorca) zu heiraten, kann uns gerne bezüglich Tipps kontaktieren: danielastork@web.de

 

Daniela & Tobias

 zur Übersicht  vorheriger Artikel  nächster Artikel