Hotline
Dt. Festnetz zum Ortstarif | Mobilfunk tarifabhängig.
Mo-Fr von 9-17 Uhr
Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
Shop
Redaktion
Shop

Kathrin & Torsten - vom Juli 2002

Kathrin & Torsten"Hochzeit mit Verspätung"

 

Hallo,
wir heirateten am 01.06.2002 um 11:45 Uhr in Ottobrunn. Der Tag fing schon hektisch an. Alle waren sehr aufgeregt. Unsere kleine Tochter (8 Monate alt) weckte uns um 06:30 Uhr morgens. Danach frühstückten wir gemeinam und unsere Oma übernahm die Betreuung der Kleinen. Um 08:30 Uhr hatte ich meinen Friseurtermin.
Die Hochzeitstorte und die Blumen holte mein Mann in der Zwischenzeit von den jeweils vorbestellten Geschäften ab. Dann wartete ich ab 10:30 Uhr beim Friseur bis mich mein Schwiegervater nach 15 min. Verspätung abholte.
Komischerweise hatte er an jeder Ampel die Rotphase erwischt. Ich hatte nur noch 15 min. Zeit zum Anziehen. Meine Trauzeugin half mir dabei. Wir hatten aber ein kleines Problem mit dem Brautkleid. Und zwar schaute der Taft unterm Kleid hervor. Wir hatten alles versucht ihn zu verstecken. Doch dies geling uns leider nicht. Mein Mann fuhr mit der Oma, Schwiegervater und der Kleinen schon zum Standesamt vor. Die Zeit wurde immer knapper und wir mußten nachfahren. Gerade wenn man es mal eilig hat, stehen alle Ampeln auf Rot.
Abgehetzt kamen wir dann dennoch pünktlich am Standesamt an, wo sich der Rest der Familie schon versammelte. Im Standesamt löste sich so langsam die Hektik und die Trauung begann mit einer sehr schönen Rede der Standesbeamtin. Nach dem Ringwechsel und dem Kuß sind wir seitdem glücklich verheiratet.
Unsere kleine Tochter war super brav und wunderte sich nur, was da so los ist.
Anschließend wurden wir an verschiedenen Orten fotografiert. Danach setzten wir unsere Feier im wunderschönem Forst gelegenen Forsthaus Wörnbrunn fort.Trotz allen Hochzeitsvorbereitungen verlief nicht alles nach unserem Plan. Da unsere Kleine erst gegen 16:00 Uhr nach ihrem Mittagschlaf aufwachte und wir nicht ohne der Oma die Hochzeitstorte anschneiden wollten, konnten wir erst gegen 16:30 Uhr mit dem Kaffeetrinken beginnen. Aber auch unser Kellner war etwas "lahm". Ständig mußten wir ihn um irgendwelche Kleinigkeiten bitten. Das hat uns ziemlich genervt. Trotz alledem hatten wir einen schönen traumhaften Tag mit sehr viel Sonnenschein.

 zur Übersicht  vorheriger Artikel  nächster Artikel