Hotline
Dt. Festnetz zum Ortstarif | Mobilfunk tarifabhängig.
Mo-Fr von 9-17 Uhr
Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
Shop
Redaktion
Shop
[lucene:hiddenforsearchitem]true[/lucene:hiddenforsearchitem]

Gibt es Alternativen zur Hochsteckfrisur?

Frage von Manuela:

Ich werde zum zweiten Mal auf dem Standesamt heiraten, bin schlank, werde ein schlichtes champagner-farbenes Kleid mit bestickten Rosen tragen und bin unsicher mit meiner Frisur. Ich trage relativ glattes, kinnlanges, kastanienbraunes Haar, das aber ziemlich fein ist und ich daher von einer Hochsteckfrisur nicht so begeistert bin. Gibt es andere Alternativen?

 

Antwort:

Natürlich gibt es Alternativen.
Man kann z. B. mit Haarteilen arbeiten. Ich hatte vor kurzen eine Braut die unbedingt mit kurzen Haaren eine Hochsteckfrisur haben wollte (im Stil der 60 Jahre); dies war kein Problem. Man muss sich allerdings die Haarteile kaufen. Aber es gibt natürlich noch andere Möglichkeiten.
Da bei den meisten Hochzeitsfrisuren antoupiert wird, wirken dadurch die Haare schon mal fülliger. Man kann auch mit anderen Tricks arbeiten, um die Haare fülliger wirken zu lassen. Ich würde auf alle Fälle trotzdem einmal eine Hochsteckfrisur ausprobieren.

 

Zum Beispiel:

Eine leichte Stützwelle, ein bis zwei Töne die Haare dunkler Tönen, oder ein paar Lichteffekte (z.B. durch Strähnen); dadurch werden die Haare griffiger.
Oder... man läßt sich Extensions machen, d.h. es werden Haarsträhnen in das eigene Haar eingearbeitet. Auch hier gibt es verschiedenen Methoden. Allerdings ist dieser Kostenpunkt natürlich un einiges höher (ca. 500 -1000 Euro).

Aber da bei einer Hochzeitsfrisur natürlich mit mehr Haarspray gearbeitet wird, dürfte es kein Problem sein, Ihre Haare fülliger zu gestalten.

 zur Übersicht  vorheriger Artikel  nächster Artikel