Hotline
Dt. Festnetz zum Ortstarif | Mobilfunk tarifabhängig.
Mo-Fr von 9-17 Uhr
Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
Shop
Redaktion
Shop

Kristin & Ronny - vom März 2011

Brautpaar Kristin und Ronny

 

Schmetterlinge im Bauch

 

Als wir beide - Kristin und Ronny - uns im Sommer 2001 das erste Mal trafen, obwohl wir schon immer im selben Dorf gewohnt haben, hätte wohl keiner geglaubt, dass wir irgendwann mal ein Paar werden, geschweige denn den Schritt in die Ehe wagen würden.

 

Im besagten Sommer 2001 war ich gerade mal süße 16 und Ronny reife 23 Jahre alt. Wir waren uns von Anfang an sympathisch, aber irgendwie stand für uns beide immer fest: „Sie ist zu jung." „Er ist zu alt." Das klappt doch nicht! Anfang 2002 waren sie dann aber nicht mehr zu übersehen ... die Schmetterlinge im Bauch ... und so wurden wir ein Paar. Darauf folgten sehr schöne, aber nicht immer ganz einfache 4 Jahre Beziehung. Danach trennten wir uns.

 

Ein Jahr lang verloren wir uns komplett aus den Augen und jeder ging seiner Wege. Fast auf den Tag genau haben wir uns wieder getroffen ... und da waren sie wieder ... die Schmetterlinge im Bauch.

 

 

Tischdeko zur HochzeitEin Jahr später bauten wir gemeinsam unser Haus, in das wir im Sommer 2009 einzogen. Im Dezember alberten wir ein bisschen herum - das verflixte 7. Jahr haben wir ja vorgezogen und somit schon hinter uns, eigentlich könnten wir doch heiraten, um unser Glück perfekt zu machen. Und so war es dann auch. Die Planung ging los und ich glühte vor Aufregung - ich hatte bestimmt tausend Ideen!

 

Wir waren uns einig: Ein großer Polterabend und eine romantische Hochzeit im Waldenburger Schloss in Sachsen sollte es sein! Da wir unsere Urlaubstage für 2010 schon eingereicht hatten, mussten wir unsere Hochzeitsplanung auch ein wenig danach richten. Aber das war gar nicht so einfach. Die Sommermonate waren längst ausgebucht, ein Termin im Mai viel zu kurzfristig und so entschieden wir uns dann für den 02.10.2010, 12:00 Uhr.

 

Einladungskarten waren schnell gefunden „Mariele" passte einfach perfekt zu unserem Motto: „Schmetterlinge im Bauch". Die Blumendekoration, den Brautstrauß und den Autoschmuck entwarf ich zusammen mit einer Freundin, die Floristin ist. Die Tischkarten, das Gästebuch, die Menükarte und den Ringteller gestaltete ich selbst. Alles in grün und weiß, verziert mit den Schmetterlingen der Einladungskarte.

 

Schon im März (weil ich der Meinung war, man kann nicht früh genug damit anfangen) war ich mit meiner Trauzeugin auf Brautkleidsuche. Nachdem ich ungefähr 15 Kleider anprobiert hatte stand für mich fest, das zweite sollte es sein, ich hätte noch in fünf andere Läden gehen können, es hätte mich zu keinem anderen Ergebnis gebracht. Dieses war mein Kleid. Für mich gemacht. Eindeutig. Da man sich im Oktober nicht sicher sein konnte wie das Wetter werden wird, lieh ich mir noch eine kleine Kunstfelljacke. Meine Trauzeugin war der Meinung ich würde aussehen wie eine Eisprinzessin - irgendwie fühlte ich mich auch schon ein bisschen so. Mann war ich aufgeregt, ich hätte sofort heiraten können, wenn da nicht noch soviel vorzubereiten gewesen wäre! Auch der Bräutigam war schnell eingekleidet. Er sah mindestens genau so gut aus. Wie ich aussehen würde, wusste er nicht und so sollte es auch vorerst bleiben!

Hochzeitsfeier von Kristin und Ronny im Festsaal

Am 30.09.2010 polterten wir dann erst einmal kräftig mit 150 Freunden, Kollegen, Verwandten, Nachbarn und Bekannten. Unser Grundstück glich einem kleinen Katastrophengebiet, denn alle hatten sich große Mühe gegeben, dieses Fest für uns unvergesslich werden zu lassen.

 

Und endlich war er da - unser Hochzeitstag! Ronny war begeistert, als er mich das erste Mal in meinem Hochzeitskleid gesehen hat und auch er sah einfach fantastisch aus. Auf dem Weg zum Standesamt strahlten wir beide mit der Sonne um die Wette und die Schmetterlinge im Bauch schlugen Purzelbäume. Dort angekommen standen alle Gäste schon im großen Vorraum des Schlosses Spalier und wir schritten die große breite Treppe empor - ein tolles Gefühl! Unsere Trauung war bezaubernd und als wir aus dem Schloss kamen, wartete schon die erste Überraschung auf uns. Wir durften, als Zeichen unserer Liebe, Tauben fliegen lassen. Danach fuhren unsere 40 Gäste zum Denkmalhof - ein schöner Bauernhof mit einem tollen Kreuzgewölbesaal - um sich bei ein paar Häppchen zu stärken. Wir nutzten diese Zeit für tolle Bilder im Schlossgarten und im Schloss. Danach fuhren auch wir zum Denkmalhof, um gemeinsam mit unseren Gästen auf unseren Tag anzustoßen und ordentlich zu feiern!Der Nachmittag und der Abend waren wunderschön - gefüllt mit vielen kleinen und großen Überraschungen nur für uns! Ein großes Feuerwerk in der Nacht war schließlich der krönende Abschluss unserer traumhaften Hochzeit!

 

Anschließend verbrachten wir unsere Flitterwochen auf Teneriffa. Dort stießen wir zufällig auf das „Mariposario del Drago" - ein Tropenhaus mit frei fliegenden Schmetterlingen. Zufall?

 

Liebe Grüße
Kristin & Ronny


 zur Übersicht  vorheriger Artikel  nächster Artikel