Hotline
Dt. Festnetz zum Ortstarif | Mobilfunk tarifabhängig.
Mo-Fr von 9-17 Uhr
Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
Shop
Redaktion
Shop

Sandra & Christopher - vom November 2006

Sandra & Christopher - eine deutsch-amerikanische HochzeitUnsere kirchliche Trauung fand am Samstag den 29.07.06 um 14.00 Uhr in der
Kalvarienbergkirche in Schnaittach statt. Unseren großen Tag werden mein Mann und ich nie vergessen, es war traumhaft schön und wir fühlten im siebten Himmel.


Die Organisation der Hochzeit habe ich übernommen, so konnte ich den großen Tag ganz nach unseren Wünschen gestalten. Von einigen Hindernissen bin ich leider nicht verschont geblieben, da kann ich Euch ein paar Zeilen über meine Erlebnisse schreiben.

 

Als Hochzeitsauto war ursprünglich ein elegantes Oldtimer Cabrio von einem Bekannten geplant. Um das Auto für die Trauung inBestform zu bekommen, ließ er kurzfristig einige Renovierungsarbeiten durchführen. In der Werkstatt stellte man fest das sein Oldtimer nur noch 20 km/h fuhr und das eineinhalb Wochen vor der Trauung. Das Auto sollte bis zur
Hochzeit fertig sein, was aber leider nicht der Fall war.
Einen Tag vor der Trauung bekam meine Mutter einen Anruf das der Oldtimer noch in der Werkstatt sei. OH SCHRECK was nun !! Was hätten wir nur ohne meine Mutter gemacht! SieSandra & Christopher - eine deutsch-amerikanische Hochzeit organisierte spontan einen Audi A6 von einem guten Freund, der sich auch gleich noch als Chauffeur zur Verfügung stellte.

 

Der Pfarrer in unserer Gemeinde machte es mir auch nicht leicht. Ich hatte ein Gospelchor für unsere kirchliche Trauung organisiert, aber der Pfarrer war der Meinung das sich die Gäste mitbeteiligen sollen. So musste ich noch einige Gottesloblieder aussuchen und verschiedene Lesungen und Fürbitten miteinbringen.
Bei dem Vorgespräch mit unserem Pfarrer habe ich mein Wunsch geäußert, dass ich den
Einzug mit meinen Vater laufen möchte, da bekam ich die Antwort das sei "altmodisch". Ich war im ersten Moment geschockt aber ich habe den Pfarrer erklärt das dies mein Wunsch sei und für mich sehr wichtig sei. Ich fasste noch all meinen Mut und fragte ihn mit leiser Stimme ob meine Brautjungfer auch mit einlaufen können und dann erhielt ich die Antwort "das ist doch kein Showlaufen" . Daraufhin konnte ich nichts mehr sagen, ich war baff.
Gott sei dank konnte meine Mutter das noch klären und die Brautjungfern durften dann doch mit mir einlaufen.

 

Ein weiteres Problem war der Bräutigamsanzug. Mein Mann hatte die Ruhe weg und kaufte seinen Anzug zwei Wochen vor der Hochzeit. Als er ihn stolz meiner Mutter präsentierte war die entsetzt - es war nur ein normaler Businessanzug in dunkelgrau.
S.O.S - Zwölf Tage vor der Hochzeit und kein Anzug !!! Meine Mutter hat uns dann gerettet, sie organisierte einen wunderschönen Hochzeitsanzug von einer Bekannten.

 

Sandra & Christopher - Brautpaar des Monats NovemberDie Auswahl der Brautjungfernkleider war auch eher schwierig, da die vier Mädels einen sehr unterschiedlichen Geschmack haben und sich einfach nicht auf ein Kleid einigen konnten. Als ich dann meine absoluten Traumkleider in bordeaux gefunden hatte, dauerte es lange, alle davon zu überzeugen.

 

Als dann der große Tag da war, konnte ich es kaum mehr erwarten meinem Mann endlich das Ja-Wort zu geben.
Nachdem ich mir am Vormittag ein professionelles Braut-Make Up machen ließ, kam meine Freundin Sonja, die für die Frisuren zuständig war. Da sie sich zuerst um Brautjungfern gekümmert hat, gab es nicht mehr genug Haarklammern, denn sie hatte die meisten schon bei den anderen verbraucht. Den Tränen nahe rannte ich in meine Wohnung und holte in letzter Minute noch ein paar Harnadeln. Dann hatte ich leider keine Zeit mehr mit meiner Mutter auf die Hochzeit anzustoßen, was ich ihr eigentlich versprochen hatte.


Aber obwohl der Tag etwas chaotisch begonnen hatte, wurde es dann doch noch eine wunderschöne Trauung. Mein Vater fuhr mich und die Brautmädels in dem Audi Cabriolet hoch in die Kirche, wo sich schon viele Freunde, Bekannte und Nachbarn versammelt hatten.
Der Einzug in die Kirche und dieses Kribbeln im Bauch war der Wahnsinn. Mein Mann bekam riesengroße Augen als er mich sah und er Sandra & Christopher - eine Traumhochzeitflüsterte mir leise ins Ohr "You are so beautyful"- ein Traum für jede Frau.
Sensationell war auch die Brautentführung auf den 5 Meter Turm des Freibades Schnaittach ...

 


Es war eine unvergessliche Hochzeit!


Einen kleinen Tipp für euch: Wenn es in der Ehe mal Streitigkeiten gibt - schaut auf euren Ehering und erinnert euch an diesen Tag.Die Liebe ist etwas besonderes!!!!

 zur Übersicht  vorheriger Artikel  nächster Artikel