Hotline
Dt. Festnetz zum Ortstarif | Mobilfunk tarifabhängig.
Mo-Fr von 9-17 Uhr
Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
Shop
Redaktion
Shop
[lucene:hiddenforsearchitem]true[/lucene:hiddenforsearchitem]

Weltreise mit Happy End: Machu Picchu

Während einer Weltreisen machte Nasib seiner Liebsten einen Antrag auf einem magischen Berg. Der Machu Picchu war der geeignete Ort für einen romantischen Antrag.

 

Hier geht es zum Voting...

 

Der Antrag im vollen Wortlaut:

 

Es begann mit einer Weltreise.

Ich hatte schon lange vor ihr einen Antrag zu machen, sicher war ich mir schon, ich wollte aber die Weltreise als „letzte Probe" nutzen und mir die Gelegenheit nicht nehmen zu lassen, um eine endgültige Bestätigung zu erhalten. Nach 9 Jahren Beziehung sollte der nächste Schritt folgen.

 

Die Weltreise ging 8 Monate. Es war alles andere als leicht. Auch wenn es ein tolles Erlebnis war, musste man doch fast jeden Tag alles aufs neue planen. Das war nicht immer sehr einfach, doch wir hielten immer zusammen.

Auch als in Neuseeland in unser Camper eingebrochen wurde und alles, aber wirklich ALLES gestohlen wurde. Wir hatten nur noch das, was wir an dem Tag anhatten. Wir hielten zusammen, deckten uns mit neuen Klamotten ein, und reisten weiter.

 

Laura hatte von mir nie und nimmer einen Antrag erwartet, da ich immer sehr viel Angst vor der Ehe „demonstriert" hatte und außerdem erst mein Studium nach 10 Jahren gerade beendet hatte. Ich war der Meinung, man heiratet nur einmal im Leben. Daher muss diese Entscheidung wohl überlegt sein. Mittlerweile denke ich, dass die Ängste ausgeblendet werden müssen, und man nur auf sein Herz hören muss. So kitschig es klingen mag, ist aber so.

Nun zum Antrag.

 

Wir machten eine 5-tägige Wanderung zum Machu Picchu. Alle beteiligten wussten Bescheid, nur Laura nicht. Einen Ersatzring hatte ich mir zuvor heimlich in Cusco gekauft. Den eigentlichen Ring bekam sie dann daheim in Deutschland.

Wir waren einer der ersten am Machu Picchu, ein magischer Ort. Das Wetter, die Leute, alles war Perfekt. Wir stellten uns zu einem der beliebtesten Plätze zum Fotografieren, sie ahnte nichts. Ich bat auf englisch um Ruhe und Aufmerksamkeit, daraufhin folgte der Antrag.

 


 zur Übersicht  vorheriger Artikel  nächster Artikel