Hotline
Dt. Festnetz zum Ortstarif | Mobilfunk tarifabhängig.
Mo-Fr von 9-17 Uhr
Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
Shop
Redaktion
Shop

Hochzeitsbräuche Kroatien - Brautpaar mit weißem BlumenstraußHochzeitsbräuche in Kroatien

 

Die Hochzeit ist in Kroatien traditionell ein Riesenspektakel und selbst Heiratsmarkt. Denn hier kommen Verwandte aller Grade zusammen, so dass sich nicht selten die Paare kennenlernen, die es einmal sebst vor den Traualtar ziehen werden. Vor allem im ländlichen Nord-Osten Kroatiens werden Hochzeiten noch 'mit allem Drum und Dran' gefeiert, in anderen Landesteilen kommen nicht mehr unbedingt alle Bräuche zum Einsatz.

 

Schon die Verlobung ist ein Ereignis. Sie ist eine Art Junggesellinnen-Abschied der Braut und wird im Haus ihrer Familie gefeiert. Die Braut lädt dazu nur ihre eigenen Verwandten und Freunde ein.

 

Am Tag der Hochzeit treffen sich dann die Verwandten und Freunde der Braut im Hause der Brauteltern, die des Bräutigams werden beim Zukünftigen erwartet. Unverheiratete Mädchen stecken den Ankömmlingen eine verzierte weisse Hochzeitsnadel an, auf traditionelleren Hochzeiten eine Nadel mit Rosmarin und einem Bändchen in den Landesfarben. Nach Kaffee, Kuchen und Musik trifft man dann im Haus der Braut zusammen, die vom Bräutigam mit dessen Angehörigen abgeholt wird. Unter lautstarkem Hupkonzert geht es schließlich auf zur Messe. Nach der Trauung wird dem Brautpaar bereits in der Kirche gratuliert.

 

Die Hochzeitsfeier findet in einem Hotel-oder Restaurantsaal statt. Serviert werden kalte Käse- und Wurstplatten (Meza) und ein Gängemenü mit Spanferkel oder Lamm. Dazu gibt es natürlich jede Menge Sljivovica (kroatischer Pflaumenschnaps). Die Braut geht derweil mit ihrer Trauzeugin durch die Reihen, begrüßt jeden Gast noch einmal einzeln und stößt mit ihm an. Die Gäste legen Kuverts mit Geld und Glückwunschkarten auf das Tablett, das die Trauzeugin hält. In ländlicheren Gegenden ist es übrigens noch üblich, dass sich auf dem Tablett bereits ein Apfel befindet, in dem Dukaten stecken. Diese Goldtaler haben die Brauteltern für das Paar gespart, sie demonstrieren damit den finanziellen Wohlstand der Familie. Auch die engsten Verwandten des Paares stecken dann an Stelle von Geld oft Dukaten in den Apfel.

 

Eine Liveband spielt Musik und man tanzt den Kreistanz Kolo oder Partnertänze. Kurz vor Mitternacht wird's dann nochmal spannend. Zunächst muss das Paar gemeinsam die Hochzeitstorte anschneiden und sich gegenseitig mit den ersten Stücken füttern. Dann setzt die Braut ihren Fuss auf einen Stuhl und zieht ganz langsam ihren Rock bis zum Strumpfband hoch, das ihr ihr frisch angetrauter Ehemann am besten mit den Zähnen auszieht. Das lautbeklatschte Spektakel hat nicht nur einen voyeuristischen Grund. Denn das Strumpfband wirft der Bräutigam in die Reihen der unverheirateten Männer während die unverheirateten Mädchen sich für den Brautstrauß aufstellen. Das Mädchen, das den Brautsrauß fängt und der Junge, der das Strumpfband ergattert, müssen miteinander tanzen - und wie gesagt: eine kroatische Hochzeit ist ein Heiratsmarkt par excellence....

 

Um Mitternacht verschwindet die Braut schließlich, zieht sich um und kehrt in einem Abendkleid zurück, in dem es sich wesentlich angenehmer bis in die Morgenstunden feiern lässt.

Home Reise Europa Kroatien Hochzeitsbräuche in Kroatien