Ballonstart zur Hochzeit

Ballonstart Hochzeit



^ zurück nach oben

Ballonstart zur Hochzeit - genießen Sie Ihren vollkommenen Moment

 

Anlässe bieten sich genügend, um den Himmel mit Ballons jeglicher Form und Farbe zu schmücken. Sei es bei einer Taufe, einer Abschiedsparty oder klassisch, auf Ihrer Hochzeit - ein Ballonstart ist ein hochemotionales und außergewöhnliches Ritual. Blicken Sie in den Himmel und die Zeit wird für einen Moment stehen bleiben...

Neun Fragen - neun Antworten rund um das Thema Ballonstart!

 

Um Ihren zauberhaften Ballonstart ohne Komplikationen durchzuführen, beachten Sie bitte einige Hinweise.

 1. Welche Ballons sollen für den Ballonstart verwendet werden?

Grundsätzlich eigenen sich Luftballons aus Latex (ab einer Mindestgröße von ca. 25cm), Folienballons und Mylarballons. Folienballons sind gegenüber Latexballons grundsätzlich besser geeignet, da sie eine weitaus geringere materialbedingte Durchlässigkeit aufweisen. Die Schwebezeit von Folienballons ist daher um ein vielfaches höher.

 

 2. Was hänge ich an die Luftballons?

Falls Sie diese Zeremonie noch individueller gestalten wollen, befestigen Sie einfach pro Luftballon eine persönliche Notiz und lassen diese vom Winde verwehen. Diese Ballonkarten mit Wünschen für das Brautpaar können selbst gebastelt oder bequem hier im weddix-Shop gekauft werden. Beachten Sie bitte hierbei, das die Tragkraft erst ab einem Ballonumfang von 90cm gegeben ist. Sie liegt bei ca. 5g/90cm Umfang, 8g/105cm Umfang, 22g/150cm Umfang. Testen Sie die Tragkraft ggf. vorab, um auf Nummer sicher zu gehen.

 

 3. Wie bekomme ich die Ballons zum fliegen?

Ballons aus Latex oder Folie werden durch die Befüllung von Ballongas zum schweben gebracht. Ballongas ist geruchsneutral, farblos und ungiftig. Es besteht zu 95% aus Helium. Die mit Ballongas befüllten Ballons schweben, da das Helium im Ballon leichter ist, als die verdrängte Luft.

 

 4. Wie viel Ballongas muss in einen Ballon?

Die Menge an Helium muss groß genug sein, um das Eigengewicht des Ballons zu tragen. Das heißt, relativ kleine und somit schwere Ballons können nicht zum Schweben gebracht werden. Denn das Verhältnis zwischen Volumen und Gewicht ist signifikant ausschlaggebend für den Schwebeerfolg. Generell sollte so viel Helium in einem Luftballon verwendet werden, wie irgend möglich.

Bei den Ballongas-Produkten im weddix Shop finden Sie jeweils die ungefähren Herstellerangaben, für wieviele Ballons welcher Größe die Gasflasche ausreichend ist - zum Beispiel beim Ballongas "Helium".

 

5. Wie lange hält das Helium in den Ballons?

Ein Ballon verliert auf Grund der Zusammensetzung von Helium viel schneller Helium, als er Luft verlieren würde. Neben der materialbedingten Gasdurchlässigkeit spielen auch temperaturbedingte Veränderungen eine große Rolle.So steigt z.B. bei steigender Temperatur die Durchlässigkeit - das bedeutet, Ballons verlieren bei sommerlichen Temperaturen schneller das Ballongas! Außerdem können sich hoher Luftdruck, die Größe des Luftballons oder starke UV-Strahlung negativ auf Durchlässigkeit auswirken (hoher Luftdruck fördert die Durchlässigkeit, genau wie starke UV-Strahlung oder Ozon). Füllen Sie die Ballons keinesfalls verfrüht sondern so kurzfristig wie möglich - sonst laufen Sie Gefahr, dass die Ballons beim Start bereits zu viel Helium verloren haben und nicht mehr richtig fliegen!

 

6. Wie kann ich eine längere Haltbarkeit erreichen?

Um sich länger an den Latexballons zu erfreuen gibt es einige Tipps und Tricks:

  • Generell gilt: Je mehr Helium in einen Ballon gefüllt wird, desto besser!
  • Bei fast leeren Heliumflaschen kann gegen Ende der Fülldruck drastisch sinken. Der fehlende Druck führt dazu, dass die Ballons nicht so stark ausgedehnt werden. Füllen Sie in diesem Fall die Ballons im Vorfeld mit Luft, um sie auszudehnen und anschließend mit so viel Helium wie möglich, um sie erneut zu befüllen.
  • Durch das Einbringen von anderen Stoffen in das Balloninnere kann der Heliumverlust deutlich reduziert werden (bspw. Ultra High Float). Nur eine Abdichtung im gesamten Innenbereich des Ballons kann den Heliumverlust deutlich verzögern.

Falls KEIN Ultra High Float zu Hilfe genommen wurde, bitte die Ballons erst unmittelbar vor dem Start befüllen!

 

7. Was ist Ultra High Float und wie funktioniert es?

Hierbei handelt es sich um flüssige ungiftige Kunststoffe, die in den Ballon eingebracht werden und dadurch die Schwebezeit siginfikant erhöhen. Da die Kunststoffe nicht elastisch sind, muss der Ballon sofort nach der Ultra Hight Float-Behandlung mit Helium gefüllt werden und braucht circa 4-6 Stunden um auszutrocknen. Um die Trocknung zu beschleunigen, sollten Sie die Ballons an einen warmen Ort stellen. Die weiteren Details zur Dosierung und detaillierten Handhabung entnehmen Sie bitte der Gebrauchsanleitung.

 

8. WICHTIG: rechtliche Bestimmungen um Ballons fliegen zu lassen!

In der Regel benötigen Sie für das Steigenlassen von Luftballons auf Hochzeiten keine Genehmigung. Allerdings gibt es diverse Ausnahmen und dafür vorhergesehene Anträge

Bitte vergewissern Sie sich, dass Ihre Veranstaltung KEIN Ausnahmefall ist bzw. melden Sie ggf. Ihr Vorhaben rechtzeitig bei der entsprechenden Behörde an.

Ausnahmefälle sind beispielsweise:

  • Ballonstarts mit mehr als 500 Ballons.
  • Ballonstarts im Umkreis von 15km eines Regional- oder Militärflughafens.
  • Ballonstarts in der Umgebung internationaler Verkehrsflughäfen.
  • Ballonstarts mit gebündelten Ballons (Ballontrauben).
  • Ballonstarts mit harten Gegenständen die an den Ballons befestigt wurden (bspw. Holz, Plastik, Metall, Wunderkerzen, etc.).

 

Bestimmungen in Österreich.

Bestimmungen in der Schweiz.

 

9. Wie entsorge ich die Ballongasflasche richtig?

Die vollständig entleerten Ballongas-Behälter werden ganz normal mit dem Hausmüll oder im gelben Sack entsorgt. Ganz wichtig - nur wirklich komplett leere Behälter wegwerfen! 

 

*Alle Preise inkl. der gesetzlichen Mehrwersteuer, zzgl. Versandkosten