Hotline
Dt. Festnetz zum Ortstarif | Mobilfunk tarifabhängig.
Mo-Fr von 9-17 Uhr
Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
Shop
Redaktion
Shop

Doppeltes Glück - Schwanger heiraten

 

Ihre Hochzeit! Das Baby! Ganz viel Glück! Zwei Highlights Ihres Lebens fallen zusammen. Wenn das nicht ein Grund zum Feiern ist. Und nie waren Babybäuche so schön wie heute. Wer einen hat, zeigt ihn. Und so darf es auch zur Hochzeit ruhig "bauchbewusst" und "kugelrund" zugehen.

 

 

Das perfekte Brautkleid für schwangere Bräute

 

Es gibt eigens für den Babybauch entworfene Brautmode mit Abnähern an den richtigen Stellen und verspielten Details. "Hauptsache bequem" heißt das Stichwort für Ihr Idealkleid. Ein klassisches Kleid ist für schwangere Bräute eher weniger gut geeignet, wunderschön und auch vorteilhaft wirken hingegen Kleider im Empire-Stil: Die Taille ist hochgerückt und unter der Brust geht das Kleid in eine weite, weich fließende Linie über, die dem Bauch erlaubt zu wachsen, soviel er will. Schön ist außerdem ein Kleid in A-Linienform. Der weit ausgestellte Rock bietet dem Bauch genügend Platz und beengt Sie nicht. Betonen Sie Ihre besten Seiten und achten Sie deshalb auf einen schönen Ausschnitt. Weil der Busen in der Schwangerschaft größer wird, haben Schwangere meist ein beneidenswertes Dekolleté. Falls es kühler wird, passt ein Bolero-Jäckchen perfekt zu Ihrem Kleid. Mit Perlen verziert oder schön bestickt, lenkt es zusätzlich vom Bäuchlein ab.

 

 

Brautkleider für schwangere Bräute

 

Wann das Brautkleid kaufen?

 

Natürlich rechtzeitig! Auch wenn Ihr Bauch ab dem vierten Monat so richtig das Wachsen anfängt und Ihr Körper sich von Woche zu Woche verändert, heißt das nicht, dass Sie erst eine Woche vor dem Hochzeitstermin zum Brautkleidkauf losziehen sollten. Sie können ruhig schon zwei bis drei Monate vorher Kleider anprobieren, das Schönste aussuchen und es kaufen. Es ist jedoch sinnvoll, die Kleidergröße etwas höher zu wählen. Testen Sie Ihr Kleid auch in verschiedenen Positionen, denn was im Stehen noch die richtige Größe zu sein scheint, kann im Sitzen schon recht beengend werden. Den endgültige Abstecktermin für Ihr Brautkleid sollten sie allerdings möglichst kurz vor die Hochzeit legen, denn innerhalb von zwei Wochen kann der Bauch nochmals kräftig wachsen.  

 

 

Die richtigen Braut-Dessous

 

Je weiter die Schwangerschaft vorangeschritten ist, desto wichtiger ist die richtige Unterwäsche. Damit Sie an Ihrem großen Tag mit Trauung, Stehempfang und mehreren Tanzrunden nicht von Rückenschmerzen geplagt werden, braucht der Bauch guten Halt. Dafür gibt es spezielle Wäscheslips mit Stützprinzip. Auch Ihr Busen braucht jetzt eventuell einen größeren BH als sonst. Sinnvoll sind breite, bequeme Träger und unterstützende Bügel.

 

 

Schuhe und Strümpfe

 

Da die Füße in der Schwangerschaft besonders schnell anschwellen, suchen Sie sich am besten flache und bequeme Schuhe aus, damit Sie an Ihrem großen Tag ohne Schmerzen feiern können. Bei hohen Pumps mit "gefährlichem" Absatz wird jeder Schritt und langes Stehen zur Tortur. Kaufen Sie Ihre Schuhe auf jeden Fall eine Nummer größer und meiden Sie die erstbesten "Billigversionen". Gerade jetzt zahlt es sich aus, für wirklich gute Qualität etwas mehr auszugeben. Zusätzlich sollten Sie Stützstrümpfe tragen, damit Ihre Waden einen guten Halt haben. Es gibt diese auch als hübsche, halterlose Strümpfe mit Spitzenabschluss.

 

 

Hairstyling und Accessoires für die Braut

 

Achten Sie bei Ihrer Frisur darauf, dass der Hals frei bleibt. Langes Haar sollten Sie lieber hochgesteckt tragen, damit Ihre Figur nicht gedrungen, sondern gut proportioniert wirkt. Prinzipiell ist zarter Brautschmuck besser als ein üppiger Aufbau, denn entgegen der Annahme, dass ein mächtiges Accessoire einen mächtigen Bauch kaschieren kann, ist genau das Gegenteil der Fall. Erlaubt sind schlichte, durchaus auch lange Schleier, Blüten und Reife – was immer zu Ihrem Kleid und Ihrer Persönlichkeit passt. Ein markanter Hut sorgt für ein ausgeglichenes Styling.

 

 

Das Make-up

 

Auch Ihre Haut verändert sich in der Schwangerschaft. Bei manchen erfolgt die Veränderung zum Positiven, andere empfinden sie als weniger erfreulich. Hormonelle Schwankungen sind dafür die Ursache. Sollte Ihre Haut jetzt eher dazu neigen, fettig zu werden, müssen entsprechende Pflegeprodukte her. Wie Sie zur Trauung geschminkt sein wollen, bleibt aber letztendlich Ihrem Geschmack und Typ überlassen. Erfahrungsgemäß steht Schwangeren ein dezentes Make-up mit schimmernden Farben und Lipgloss am besten.

 

 

In welchem Monat heiraten?

 

Die goldene Mitte der Schwangerschaft bietet sich zum Heiraten besonders gut an. In den ersten drei Monaten ist vielen Frauen oftmals übel. In den Endmonaten hingegen sprechen immer müder werdende Beine und ein zunehmendes Gewicht gegen den Hochzeitstermin. Wenn Sie es sich also aussuchen können, sind der vierte und der fünfte Monat für das "Ja"-Wort perfekt geeignet.

Autor:


 zur Übersicht  vorheriger Eintrag  nächster Eintrag 
Die Formen eines Brautkleides
Von A-Linie bis zu Duchesse : Wir erklären Ihnen die fünf grundlegenden Formen und Schnitte der Brautkleider
Hochzeitskleid ganz in Weiß - oder wie?
Am beliebtesten ist noch immer der Traum in Weiß ...
Die wichtigsten Accessoires für die Braut
Die Brauttasche, eine Stola und vieles andere mehr machen die Braut perfekt und sollten bei keiner Hochzeit fehlen!
Die Geschichte des Brautschmucks
Was müssen Sie über die Geschichte des Brautschmucks wissen?
Der Brautschleier: Brauch und Funktion
Die Geschichte des Schleiers ist älter, als die des Brautkleides ...
Bitte nicht drücken, Brautschuhe!
Perfekte Schuhe für den perfekten Tag ...
Dessous und mehr ...
Wieviel Unterwäsche braucht die Braut ...
Die Suche nach dem Traum-Brautkleid
Wie soll Ihr Braukleid aussehen und wie finden Sie es?
Expertentipps zum Brautkleidkauf
Was muss und sollte man beachten beim Kauf? Mit unseren Tipps zum Thema Brautkleidkauf kommen Sie zum perfekten Brautkleid
Viel Kleid für wenig Geld
Wie man mit kleinem Portemonnaie ein tolles Kleid findet ...
Tipps zum Brautkleidkauf - Kurz & Bündig
Wo, wie lange und wieviel - Wir haben für Sie recherchiert. Hier finden Sie die Tipps vom Profi für Ihren Brautkleidkauf auf einen Blick.
Vorsicht vor gefälschten Brautkleidern!
Hochzeitskleider günstig online zu kaufen ist oft reizvoll. Allerdings gibt es keine Garantie, dass das Designer-Kleid zum Schnäppchenpreis wirklich echt ist! Hier finden Sie hilfreiche Tipps, um sich vor Brautkleidbetrügern zu schützen.
Die perfekte Alternative: ein gebrauchtes Brautkleid
Für das Traum-Hochzeitskleid muss man nicht immer ein halbes Vermögen ausgeben - auch ein Second-Hand Brautkleid kann genau das Richtige sein! Informieren Sie sich in diesem für Sie erstellten Artikel über die kostengünstige Wahl des Brautkleides...
Brautkleid "Second-Hand" kaufen
Second-Hand Brautkleider sind nicht nur kostengünstig, sondern versprühen ihren eigenen Charme! Hier alle Infos zu Hochzeitskleidern im Second-Hand Trend.
Wie bewahre ich mein Brautkleid nach der Hochzeit richtig auf?
Tipps und Ideen, was Sie mit Ihrem Brautkleid nach der Hochzeit machen können...
... und tschüss!
Wohin mit dem Kleid nach der Hochzeit ...
Trash the Dress
Das Brautkleid nach der Hochzeit noch einmal ganz neu in Szene setzen...
Eine Hochzeit in Trachtenmode - Traditionell und doch modern
Die Trachten gehören zur traditionellen Bekleidung in Österreich und in Bayern. Ein Kleid mit Schürze für die Dame, eine Lederhose mit Hosenträgern für den Mann.
Das Hochzeitsdirndl
Back to the roots! Das Hochzeitsdirndl ist auch heute wieder auf Hochzeiten sehr beliebt, und das nicht nur in Bayern, in Österreich oder in der Schweiz....

Home Mode & Schmuck Brautmode von A-Z Doppeltes Glück - Schwanger heirat...