Hotline
Dt. Festnetz zum Ortstarif | Mobilfunk tarifabhängig.
Mo-Fr von 9-17 Uhr
Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
Shop
Redaktion
Shop

Der "Romantischste Heiratsantrag" - Einfach und doch Besonders!

 

Der eigene Heiratsantrag ist immer etwas ganz besonderes und gehört wohl zu einem der emotionalsten Momente im Leben. Wir haben um die romantischsten und kreativsten Anträge gebeten und waren begeistert, wieviele Möglichkeiten es gibt. Lassen Sie sich inspirieren ...

 

 

Jetzt leben!

 

 PaarWir sind nun schon seit dem Anfangssemester des Studiums ein Paar. In unserer gemeinsamen Zeit gab es leider auch viele Rückschläge, die uns aber letztlich nur noch mehr zusammengeschweißt haben. Heiraten wollten wir eigentlich schon länger, aber leider haben uns während des Studiums noch finanzielle Sorgen, danach unser Gesundheitszustand einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zunächst wurde bei meinem Mann Simon im Oktober 2012 Schilddrüsenkrebs festgestellt und eine gute Woche später bei mir ein inoperabler bösartiger Hirntumor. Das hat uns komplett aus der Bahn geworfen und an Hochzeit war die vergangenen zwei Jahre nicht mehr zu denken. Gerade das vergangene Jahr war für mich aufgrund der Strahlen- und Chemotherapie sehr anstrengend und kräftezehrend... Wir wollen uns beide aber nicht unterkriegen lassen, trotzen dem Krebs und sind vor einem guten Jahr trotzdem in den Urlaub auf die Seychellen geflogen. Zu dieser Zeit ging es mir schon sehr schlecht, ich hatte große Gleichgewichts- und Koordinations-probleme und keiner konnte sagen wie es mit mir weitergeht. An meinem Geburtstag, dem 22.09., sind wir an einen wunderschönen Strand gefahren, haben aufs Meer geblickt und gemeinsam geweint und uns in den Armen gehalten. Dann hat Simon uns ein wunderschönes Picknick bereitet und uns Sekt eingeschenkt. Dazu hat er das Lied "Kompliment" von den Sprtfreunden, unserer Lieblingsband, gesungen. Er hat mir gesagt, dass er mir leider nicht versprechen kann, dass alles gut wird, aber dass er mir versprechen kann, dass ich niemals alleine bin und er jeden Weg mit mir an meiner Seite geht. "Wenn nicht jetzt, wann dann. Es heißt in guten wie in schlechten Zeiten und das ist meine Chance dir zu beweisen, dass ich es ernst meine und dass das nicht nur schöne Worte sind. Ich kann mir ein Leben ohne Dich nicht mehr vorstellen, Du bedeutest mir alles, mehr als mein Leben. Leider kann ich Dir Deine Last nicht abnehmen, aber ich kann versuchen, sie jeden Tag etwas erträglicher zu machen, wenn Du es zulässt. Gemeinsam sind wir stark und können alles schaffen. Ich liebe Dich. Bitte sag "Ja"!" Dazu holte er einen wunderschönen, von ihm selbst entworfenen Ring aus seiner Badehose und steckte ihn mir an den Finger. 
Daraufhin ist mir das "Ja" zwar zunächst vor Rührung im Hals stecken geblieben und ich habe zunächst einfach nur ein "Danke für alles" herausbekommen. Noch lange nach dem die Sonne bereits im Meer versunken war, saßen wir am Strand und genossen uns und das Leben. Das "Ja" habe ich dabei selbstverständlich noch nachgeholt. Ein weiteres Highlight war, dass Simon vorab unsere besten Freunde eingeweiht hatte und mir auf seinem Handy deren rührende Geburtstags- und Verlobungsglückwünsche vorgespielt hat.
 Ich konnte es kaum glauben und kenne wirklich keinen Menschen, der so selbstlos und aufopfernd ist. Simon ist mir seitdem (wie auch jede Minute vorher) zur Seite gestanden, mich auch während meiner Zeit im Heidelberger Krankenhaus jeden Tag (trotz Arbeit) besucht, mir immer wieder neuen Mut und Hoffnung gemacht. Manchmal frage ich mich, woher er die Kraft nimmt, zumal er ja selbst mit einer Krebserkrankung zu kämpfen hat/hatte. Noch vor einem Jahr hätte kaum einer für möglich gehalten, dass wir unsere Hochzeitspläne so schnell in die Tat umsetzen können. Wir haben im Dezember letzten Jahres unsere Liebe mit einer wunderschönen (standesamtlichen) Hochzeit mit all unseren wunderbaren, treuen Freunden gekrönt. Wir lassen uns unsere Träume nicht zerstören und haben das Gefühl, gemeinsam alles schaffen zu können. Simon hilft mir sehr, die Situation anzunehmen und das Beste daraus zu machen. Alleine würde ich das niemals schaffen. Nun steht im Juli unsere Hochzeitsfeier an, mit all den Menschen, die uns etwas bedeuten, die uns begleiten, uns Kraft geben und unser Leben so lebenswert machen. Wir freuen uns schon so sehr darauf. Leider mussten wir bislang auf jegliche Planungen betreffend eine Hochzeitsreise verzichten, weil sowohl unsere Krankheiten als auch die geplante Feier unser Budget auffressen (das ist Verlobungsringees uns aber natürlich wert!). Es wäre natürlich die absolute Krönung, wenn wir dennoch in den Genuss einer gemeinsamen Reise und ein wenig unbeschwerter gemeinsamer Zeit kommen würden. Die im Juli anstehende Feier soll weniger für uns, sondern vielmehr als "Dankeschön" für all unsere Lieben sein - wir wollen einfach gemeinsam einen wunderschönen Tag verbringen, an dem sich jeder wohlfühlen und Spass haben soll. 
Ich habe mich in letzter Zeit viel mit dem Thema Buddhismus, Meditation und alternative Heilmethoden befasst und ein Urlaub in Thailand wurde unser Glück wirklich perfekt machen. So blöd das auch klingen mag - seit unseren Krankheiten ist nicht alles schlechter, sondern auch vieles besser geworden. Ich bin viel dankbarer für all das, was ich habe, bin ruhiger geworden und kann das Leben insgesamt mehr genießen. Bitte helft uns, weitere Glücksmomente und tolle Eindrücke zu sammeln, die uns niemals mehr genommen werden können.
 Wir haben keine Lust mehr, auf "etwas" zu warten, wir wollen JETZT leben!
 

 

 

Antrag der Kindergarten-Liebe im alten Kindergarten-Gruppenraum

 

  kindergartenliebeVor ein paar Wochen, an einem Freitag erwartete mich eine riesengroße Überraschung. Doch kurz zur Vorgeschichte: Vor 2 Jahren war ich wegen eines Klassentreffens in meiner alten Heimatstadt Fürstenfeldbruck. Durch Zufall begegnete ich in der Bar, die wir im Anschluss besuchten, Christian. Er war meine erste Liebe im Kindergarten und ich die seine. Wir hatten uns für über 27 Jahre aus den Augen verloren und nun nach all der Zeit durch Zufall wieder kennengelernt. In den kommenden 2 Monaten hat er sich mächtig ins Zeug gelegt und seit dem 13.11.13 sind wir ein Paar und wohnen seitdem auch zusammen. An dem besagten Freitag, den 16. Oktober 2015, lockte meine Freundin und jetzt Trauzeugin Dani mich unter einem Vorwand in ein Lokal in Fürstenfeldbruck, als plötzlich meine Mutter und Christian´s Tante neben unserem Tisch in dem Lokal standen. Wir sollten kurz mit nach draußen kommen. Ich meinte wir hätten gerade bestellt und noch nicht bezahlt. Daraufhin hieß es, mitkommen und alles mitnehmen. Zu meiner Verwunderung reagierte die Kellnerin mit einem "Dankeschön und schönen Abend". Dort draußen wartete eine weiße Stretch-Limousine in der meine und Christians Eltern saßen. Niemand war eingeweiht, außer dem Lockvogel Dani. Als die Limousine anhielt und alle aussteigen sollten, hatte ich keine Ahnung, wo wir uns befanden.Kindergarten Liebe

 

 

Meine Mutter deutete dann nach oben, dort stand: Kindergarten Nord. Im alten Gruppenzimmer von Christian und mir, dort, wo wir uns einst kennengelernt hatten und die erste Liebe entstand, stand er also, hinter einem Herz aus Kerzen und zückte den Ring, dort, wo alles begann... Seitdem darf ich ihn ihren Verlobten nennen. Die Chefin des Kindergartens ist dort von Beginn an und meinte, dass ihr unsere Nachnamen tatsächlich noch ein Begriff seien. Sie meinte auch, dass sie soetwas in all der Zeit - der Kindergarten feiert dieses Jahr sein 40-jähriges Jubiläum - noch nie erlebt hätte. Sie brachte uns auch auf die Idee, uns an die Zeitung zu wenden, die diese Geschichte als so außergewöhnlich ansah, dass sie diese prompt veröffentlichte. Nach ein paar Fotos und einigen Tränen hier und da nahm die ganze Gesellschaft wieder in der Limousine platz. Nach einer gemütlichen Fahrt durch Fürstenfeldbruck ging es dann nach Geiselbullach, wo zum krönenden Abschluss noch ein gelungenes Abendessen beim Chinesen wartete.
Der Zeitungsartikel fand großen Zuspruch und wurde in den digitalen Netzwerken vielmals geliked und geteilt. Mittlerweile sind wir kräftig in der Hochzeitsplanung, denn im Juni 2016 soll es soweit sein, dass ich endlich meine Kindergarten-Liebe heiraten darf.
     

 

 

Heiratsantrag "Film für Lena"

 

Mein Antrag an Lena: Ich habe mich im Juli mit zwei sehr guten Freunden getroffen und ihnen meinen "Plan" zu präsentieren: "Ich will keinen 0/8/15 Antrag machen, sondern etwas ganz besonderes." Ich hatte schon eine konkrete Idee und mit Hilfe eines sehr guten Freundes begann das Projekt "Film für Lena". Ich startete eine WhatsApp Gruppe mit allen Freunden, Bekannten und unseren Familien. Ich erklärte allen, was gemacht werden soll: Jeder soll den Schriftzug "Sag Ja" in Szene setzen. Einen kurzen Clip sollte jeder drehen...Hierbei entstanden 36 verschiedene Szenen mit 70 Personen (Verwandte, Freunde, Nachbarn, Bekannte), 3 Hunden und zwei bekannten Musikgruppen (Die Brings und die Wise Guys). Ein Clip origineller als der andere. Das ganze wurde von einem professionellen Photograph nach meinen Vorgaben zusammen geschnitten, mit Musik hinterlegt und ein wenig verfeinert. 20.10.2015: Der Film ist endlich fertig... Am 21.10. ist Lena bei ihren Schwestern zum DVD Abend eingeladen worden... Um 21:08 Uhr ist es endlich so weit. Lena sitzt mit ihren Schwestern vor der Leinwand und mir rutscht vor der Tür das Herz in die Hose.


Der Film fängt (wie jeder andere auch) mit dem Intro der vermeintlichen Produktion an. Darauf folgt der Schriftzug "Next Step Productions". Dieser wird unterbrochen von einem grellen Piepsen und einem Testbild...dann ein Nachrichtensprecher (ein sehr guter Freund von uns) "Guten Abend meine sehr verehrten Damen und Herren, wir unterbrechen das laufende Programm für eine Sondermeldung..." Es setzt Musik ein (You and Me von Milow) die ersten Clips beginnen... nach 3 Min wechselt die Musik (Kompliment von den Sportfreunden Stiller). Nach (zumindest für mich im Flur) endlosen 5:45 min erscheint der Satz: "Dreh dich um" und es beginnt das Lied "An Tagen wie diesen" von den Toten Hosen... Ich stehe vor meiner geliebten Lena...ich gehe auf die Knie, zücke den Ring und stelle die Frage aller Fragen. Lena hat JA gesagt :-) Was sie natürlich auch nicht wusste: In der Zwischenzeit waren ihre und meine Eltern sowie meine Schwester mit ihrem Freund in der unteren Etage angekommen...die natürlich mit Champagner zum Gratulieren die Treppe hochstürmten. All die Arbeit hat sich gelohnt...   

 

 

Heiratsantrag auf vier Pfoten

 

  Antrag auf vier PfotenEs war Sonntag, der 15. November 2015, ein schöner lauwarmer Herbstmittag. Markus und ich wollten das schöne Wetter genießen und so kam mein Freund auf die Idee, dass wir mal wieder einen ausgiebigen Spaziergang mit unserer kleinen Malteserhündin Bonnie im Wald machen könnten. Gesagt getan. Bonnie's Spielzeug wurde eingepackt und Markus lief schon in unserer Wohnung in seiner Winterjacke umher. Ich habe mir bis dato nichts dabei gedacht. 
Wir gingen los und bemerkten schnell, dass wir nicht als einzige die Idee hatten, bei diesem schönen Wetter im Wald spazieren zu gehen. Markus wartete auf einen Moment der Zweisamkeit um seinen Plan in die Tat umzusetzen.
Und nun war er da. Unter Vorwand, dass er mit Bonnie ein paar Kommandos üben wollte, sollte ich schon mal ein Stück vorgehen.
 In dem Moment band er die Schatulle mit dem Verlobungsring an Bonnie's Halsband fest. Er kam auf mich zu und als er bei mir war, rief er unseren Hund. Ich war schon völlig verwundert, was Bonnie denn da am Halsband hat. Als Bonnie bei uns war ging Markus auf die Knie, löste die Schatulle von Bonnie's Halsband und hielt nach einem berührenden Liebesgeständnis um meine Hand an. Der schönste Moment meines Lebens: Ich nahm seinem Antrag natürlich an :)

 

 

Beim Paarshooting auf einem Schloss in Mecklenburg

 

  Antrag FotoshootingRichard hatte mir zu Weihnachten 2014 bereits einen Gutschein für ein Paarshooting geschenkt. Dazu muss man erwähnen, dass er es nicht so mit Fotos hat, ich aber gerne ab und an professionelle aktuelle Fotos von uns hätte. Er meinte damals, dass ich es so zum Sommer einlösen könnte. Er hatte schon damals den Antrag mit dem Shooting kombinieren wollen. Im Juni hatte sich dann ergeben, dass wir zusammen Urlaub machen konnten. Da dies sehr kurzfristig war und wir auch erst Anfang März in eine größere Wohnung gezogen sind, die noch nicht vollends fertig war, hatten wir gesagt, fahren wir nicht weg und bleiben in Hamburg und machen Tagesausflüge. Zudem wollte ich dann in der Zeit das Paarshooting einlösen. Richard wollte alles selber organisieren, sodass ich nichts mit der Planung zu tun hatte, da es ja auch ein Geschenk war. Ich hatte erst ein paar Tage vor dem Shooting erfahren, wo es hingeht. Das Shooting sollte nicht in Hamburg stattfinden, sondern hinter Rostock in einem Schloss in Mecklenburg-Vorpommern. 

Am Dienstag, den 23.06. um 12 Uhr startete das Shooting. Beim Eintreffen an der Location empfingen uns die Fotografin, ihre Assistentin sowie eine Praktikantin. Allerdings unterstützte die Assistentin die Fotografin beim Shooting nicht. Wir shooteten die ersten Outfits komplett alleine mit der Fotografin. Auf Nachfrage von mir, was die anderen beiden machen würden, hieß es, dass nach uns hier im Schloss eine Hochzeit sei, die sie vorbereiten müssten. Damit gab ich mich zufrieden. 

Nach 2 Outfits kam das 3. dran. Richard hatte eine Suite im Schloss für uns gemietet in der wir uns umziehen konnten. Am Montag Abend hatten wir bereits abgesprochen, dass das 3. Outfit eleganter sein sollte. Deshalb zog er Jeans und ein Hemd mit Jacket an. Ich zog eine Jeans, Top und einen Blazer an. Als ich aus dem Badezimmer kam, sagten Richard & die Fotografin jedoch, dass das gar nicht ginge und ich doch bitte ein Kleid anziehen solle. Ich hatte zufälligerweise ein weißes Kleid mit, dieses sollte ich anziehen. Da es jedoch sehr kühl war, kombinierte ich es mit einer Jeansjacke. Das war für die beiden ok. Wir gingen wieder raus in den Schlosspark und machten die letzten Fotos. Ich wusste ja, dass die Trauung in ca 1 Std. losgehen sollte, weshalb wir uns beeilen mussten. 

Die Fotografin fragte mich am Ende auch noch, ob ich kurz noch für die Lichteinstellung posieren könne, da ich ja auch ein weißes Kleid anhätte. Ich bejahte es und ging mit ihr unter eine Hängebuche im Park, die bereits feierlich geschmückt war mit einem Tisch, 2 Stühlen, Prosecco und Canapées. Richard ging in der Zwischenzeit wieder zurück ins Schloss, weil er angeblich auf Toilette musste. Während ich für die Lichteinstellung zu Ende posierte, kamen die Assistentin und die Praktikantin dazu. Sie brachten noch einen Musikplayer mit und spielten dann plötzlich Musik ab: Von Jason Derulo "Marry me". Das kam mir schon ein bischen komisch vor... Dann sah ich Richard am Schloss im Anzug und einem weißen Rosenstrauß und da war es für mich klar. Er kam mir entgegen, ich musste schon grinsen. Er machte mir noch eine sehr lange Liebeserklärung (wovon ich im Nachhinein leider gar nicht mehr viel weiß), ich fing an zu weinen, dann ging er vor mir auf die Knie, holte eine Schachtel raus, öffnete sie und zeigte mir den Ring und stellte die Frage aller Fragen: "Willst du mich heiraten?". So lange habe ich bereits auf diese Frage gewartet. Ich sagte natürlich "ja"! 

Meine Eltern hatte er bereits 2 Wochen vorher gefragt und eingeweiht gehabt. Mit meiner Mama war er auch in Lübeck den Ring aussuchen, als ich an dem einen Wochenende arbeiten war. Der Antrag wurde natürlich auf der Fotokamera festgehalten sowie ein Video davon gedreht beim Antrag. Das hatte die so genannte "Assistentin" gemacht gehabt. Die Assistentin war aber keine Assisitentin, sondern eine Hochzeitsplanerin, die Richard engagiert hatte und die ihn bei dem Antrag unterstützt hatte. Danach wurde natürlich erstmal angestoßen mit den Dreien und anschließend gab es das offizielle Verlobungsshooting. 

Eigentlich hatte Richard mir gesagt, dass wir in dem Schloss eine Nacht übernachten würden, als Ausgleich, dass wir nicht richtig weg gefahren sind im Urlaub, weshalb ich auch mein Kulturzeug mitgenommen hatte. Allerdings war das Schloss von Innen schon sehr altbacken und so beschlossen wir wieder nach Hause zu fahren und das Geld lieber zu sparen. Auf dem Heimweg Richtung Hamburg fahren wir natürlich an Lübeck vorbei und Richard meinte, wir sollten doch nochmal eben zu meinen Eltern fahren und sie überraschen mit der Neuigkeit. Ich meinte jedoch, dass sie arbeiten würden und nicht da sind. Dennoch versuchten wir es. Also machten wir einen Zwischenstopp in Groß Grönau. Und tatsächlich meine Eltern warteten schon im Wohnzimmer (war natürlich auch alles so eingefädelt von Richard) und beglückwünschten uns und überreichten uns ihr Verlobungsgeschenk: Eine Nacht mit Frühstück im Hotel Anno 1216 in Lübeck. 

Da wir schon so spät dran waren, sollten wir schnell in die Stadt zum Hotel fahren um einzuchecken, da der Empfang nur bis 18 Uhr besetzt ist. Am Hotel angekommen, checkten wir ein und beHeiratsantrag beim Fotoshootzogen unser Zimmer. Natürlich kam dann langsam der Hunger durch. Bis auf das Frühstück und die Canapées nach dem Antrag hatten wir noch nichts weiter gegessen gehabt. Der Rezeptionist gab uns eine Liste von Restaurants mit, die er empfahl. Richard suchte sich das "Schabbelhaus" aus. Allerdings fand ich das ein bischen teuer und meinte, mir würde ein "normaler Italiener" auch reichen. Aber nein, er bestand auf das Schabbelhaus. Also machten wir uns nochmal schick und gingen zu um 19 Uhr ins Schabbelhaus.
Hier warteteten meine Eltern an einem geschmückten Tisch auf uns. Das war Überraschung Nr. 3 an diesem Tag. Richard hatte dann ein 5 Gänge-Menü in Abstimmung mit meinen Eltern bestellt gehabt und wir feierten bis spät in die Nacht zu 4. dort unsere Verlobung. Es war ein wirklich wunderschöner Tag, den ich nie vergessen werde...

 

Marmeladentoast

 

Mein Heiratsantrag war zwar nicht ganz so spektakulär, allerdings war er für mich trotzdem sehr romantisch und echt süß. Mein Freund hat mir an einem Sonntag morgen beim Frühstücken einen Heiratsantrag gemacht. Er hatte mir ein Marmeladen-Toast gerichtet und in die Marmelade mit einem Zahnstocher "heirate mich!" reingeschrieben. Es ist zwar schlicht und einfach, aber sehr sehr süß!

 

 

Deutschlands romantischter Heiratsantrag...Adventskalenderantrag

 

Markus schrieb seiner Freundin ein Lied. Dieses verpackte er in einem Adventskalender, damit sie jeden Tag dem Glück etwas näher kam.

 

 

 

 

 

 

Zeitungsanzeige mit Heiratsantrag

 

Zeitungsartikel

Als Thomas am am 14. Februar die Zeitung aus dem Briefkasten holte und seine Liebste sah, war seine Antwort sofort klar. Denn auf der Titelseite strahlte ihn seine Anita an und fragte ihn in Reimen, ob er sie heiraten möchte. Eigentlich wollte sie nur ihre Liebesgeschichte in der lokalen Zeitung veröffentlichen, die Redaktion bot ihr aber gleich an, einen Heiratsantrag auf die Titelseite zu bringen.

 

 

 

 


Tierisch Verliebt!Bärenliebe


"Probier's mal mit Gemütlichkeit" - Verena tanzt mit ihrem "Balou" ins Eheglück ...
Verenas Freund ruft sie vom Spaziergang aus an undmeint
geheimnisvoll, sie solle ihm nachkommen. Kreidepfeile am Boden weisen ihr den Weg ...


Auf einem Feldweg verliert sich die Spur und plötzlich springt ein Bär aus dem Gebüsch! Nach dem ersten Schreck erkennt sie ihren Freund, der sie zu einem Tänzchen auf der Blumenwiese auffordert.


Als "Balou" ihr dann auch noch einen Heiratsantrag macht, ist dieser märchenhafte, unwirkliche und sehr romantische Augenblick perfekt!

 

 

 

Romantik an der Fleischtheke


Auch an einer Fleischtheke im Supermarkt kann man die Liebe des Lebens finden - und einen romantischen Heiratsantrag machen ...


Julia jobbt als Schülerin im Supermarkt an der Fleischtheke. Maik wird zu ihrem Stammkunden - und die beiden werden ein Paar!
5 Jahre später wartet eine Überraschung auf Julia: Spät abends lotst Maik sie zu ihrem
alten Arbeitsort - wie durch Zauberhand öffnen sich die Türen, obwohl der Laden längst geschlossen haben müsste...


Eine Spur von Teelichtern führt Julia zur Fleischtheke und der Ort des Kennenlernens wird zum Ort der Verlobung ...

 

 

Kühlschrank-PoesieKühle Poesie ...


Der unauffällige, leise und doch unendlich romantische Heiratsantrag eines wahren Kühlschrankpoeten ...
Dass Romantik keine spektakulären Aktionen braucht, beweist diese
Geschichte. Doch bei diesem Heiratsantrag wurde die Geduld des Antragsstellers zwei Monate lang auf eine harte Probe gestellt.


Nach Wortakrobatik an der Kühlschranktür à la "Mein berauschender perfekt tätowierter sexy plüschhintern kann schimmern und ist unter der Dusche zu bewundern" hatte Alexander ganz still und heimlich die Frage aller Fragen auf dem Kühlschrank hinterlassen - was leider unbemerkt blieb ...


Erst zwei Monate nach vollbrachter Tat traute sich dieser Kühlschrankpoet während einer langen Autofahrt, seine Zukünftige auf seinen Antrag anzusprechen. Und so gesellte sich - kaum zu Hause angekommen - ein "ja" zu der Frage am Kühlschrank!

 

 

Antrag aus der Ferne


Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art bekommt Nicole in Thailand ...


Schweren Herzens muss Nicole ihren Weihnachtsurlaub in Thailand ohne ihren Freund verbringen.


Doch bei der Bescherung wird ihr trotzdem ein Geschenk von ihm überreicht: ein bemaltes Puzzle. Erst als sie es umdreht, sieht sie seinen Heiratsantrag.


Natürlich greift sie sofort zum Telefonhörer, um den Antrag aus der Ferne anzunehmen ...

 

 

Tatsächlich Liebe

Am Tag vor Weihnachten wollten sich Simone und Kevin nach einem romantischen Abendessen im Lieblingsrestaurant noch einen gemütlichen DVD-Abend machen. Der Film? "Tatsächlich Liebe".


Nach der Hälfte des Films kam die Szene, in der Keira Knightley die Tür öffnet und der beste Freund ihrers Mannes mit Pappschildern vor ihr steht und ihr auf diesen gesteht, dass er in sie verliebt ist. Nur stand diesmal nicht der Schauspieler dort, sondern Kevin.


Er hatte sich in den Film reingeschnitten, es lief romantische Musik im Hintergrund und er hielt ebenfalls Pappschilder hoch, auf denen stand:

 

"An Weihnachten sagt man immer die Wahrheit/
und das möchte ich auch heute tun/
wäre es nicht schön wenn wir zusammen alt werden würden/
wäre es nicht schön wir würden heiraten???"


Wer könnte einem so romantischen Antrag schon widerstehen?

 

 


Heiratsan"Truck"


Eines Abends "entführte" Joe Christiane in die Weinberge. Joe hielt an und sie standen im Dunkeln vor einem LKW.


Joe ging auf ihn zu drückte ein paar Knöpfe an der Hinterseite und die Laderampe öffnete sich...

 


Darin war zu sehen: viele brennende Kerzen, ein verschnörkelter Barocktisch mit den dazugehörigen Stühlen, gedeckt für ein Candle-Light-Dinner, eine Minibar, eine gemütliche Couch mit Kuscheldecke iund eine Stehlampe, die das Ganze zum Wohnzimmer machte. Sogar Teppichboden war verlegt worden und Stoff verschönerte die Wände.

 


Joe machte die Gasheizung an und so konnten sie mit geöffneter Laderampe den Panoramablick auf das Rhein-Main Gebiet im Warmen genießen. Ein Genuss waren auch die 3 verschiedenen Pastagerichte...


Schließlich nahm Joe Christiane in den Arm und fragte sie, ob sie seine Frau werden wolle. Daraufhin kniete er sich hin und steckte ihr einen wunderschönen Ring an den Finger.


Zum Abschluss des Ganzen war die Batterie des LKW von der Stehlampe so erschöpft, dass der Motor nicht mehr gestartet werden konnte. Joes Kollegen kamen am nächsten Tag mit einem anderen LKW zur Hilfe, um ihn wieder in Gang zu setzten...

 

 

Ein Lied nur für dich

 

Michael führte seine Wera in einem sehr edlen Restaurant aus. Anschließend fuhren die beiden im Auto direkt an den Rhein, von wo aus sie die Lichter Düsseldorfs sehen konnten.

Dort legte Michael eine CD ein - sie enthielt einen sehr schönen, selbst komponierten und gedichteten, professionell aufgenommenen Song, in dem er Sabine bietet seine Frau zu werden.

‚Ich rede von Liebe, ich rede von Dir, ich weiß jetzt genau, Du gehörst zu mir'.

Wera nahm den Verlobungsring aus seinen Händen gerne entgegen.

 


 

Meike - Heiratsantrag mit KatzenKatzen als „Botschafter"

 

Am Morgen ihres 25. Geburtstags überraschte Heiko seine Meike mit einem besonderen Geburtstagsgeschenk. Sie durfte auf der Couch Platz nehmen, es ertönte ‚Das Beste ...' von Silbermond.

 

Die drei Katzen der beiden liefen als Brautpaar verkleidet, der Kater mit Fliege und Hut, die beiden Katzen mit Schleier, auf einer Straße aus Rosenblättern präpariert mit Leckerchen ins Wohnzimmer ein.

 

Eine der Katzen hatte auf dem Rücken eine Schachtel mit einem Ring festgebunden. Heiko fragte Meike, ob sie ihn heiraten wolle und Ihr „JA" begossen sie mit Sekt.

 

 

 

Antrag unter Tränen

 

Eigentlich hatte sich Alessandra schon damit abgefunden, dass ihr Freund nach einergescheiterten Ehe nicht mehr heiraten wollte.

 

Doch beim gemeinsamen Besuch einer Hochzeit von Freunden passierte das Unerwartete: Spontan macht Ihr Süßer Ihr unter Tränen einen Heiratsantrag....

 

 

Ein Schloss für die Ewigkeit

 

Ein romantischer Abend mit Ihrem Freund nahm für Stefanie eine überraschende Wendung.Genau auf der Brücke, wo die beiden zwei Jahre zuvor ihren ersten Kuss hatten, machte er Ihr einen Antrag.

 

Als besondere Überraschung hatte er ein Vorhängeschloss dabei, mit Namen und dem gewünschten Hochzeitsdatum graviert, das die beiden als Zeichen für ihre ewige Verbundenheit an der Brücke befestigten...

 

 

Überraschung im KinderzimmerHeiratsantrag mit Baby für Manja

 

Manja wollte Ihr Kind wie jeden Abend fürs Bett fertig machen und staunte nicht schlecht: Das Baby hatte einen Body an, der mit den Worten „Willst du den Papa heiraten" bedruckt war.

 

Diesen süßen Wunsch konnte Manja Ihrem Kind natürlich nicht abschlagen und nahm den Antrag Ihres Lebensgefährten überglücklich an, der schon mit einer Rose in der Hand hinter Ihr im Kinderzimmer stand.

 

 

Erdbeerkuchen, roten Rosen und ein Strafzettel

 

Eigentlich war Bettina schon seit vier Jahren verlobt, doch wie sich herausstellte, sollte sie Mr.Right erst noch treffen und so eroberte ein Arbeitskollege mit viel Hartnäckigkeit schließlich ihr Herz....

 

 

Schmerzhafter Heiratsantrag

 

Der Heiratsantrag ihres Freundes hatte für Lena einen schmerzhaften Anfang: Auf dem Weg zum romantischen Flussufer lief sie gegen eine Laterne und brach sich die Nase. Tapfer hielt sie aber durch und wurde am Flussufer angekommen von ihrem Freund mit einem romantischen Heiratsantrag belohnt....

 

 

Matchball für die Liebe

 

Heiratsantrag auf dem Tennisplatz mit verstecktem Verlobungsring


Nach einem gemeinsamen Tennisspiel mit den Eltern von Julia verwandelte sich der anfängliche Ärger über das verlorene Spiel bei ihr schnell in Glücksgefühle um, denn einer der Tennisbälle enthielt mehr als nur Luft: Ihr Freund David hatte den Verlobungsring darin versteckt und hielt, nachdem Julia den Ring entdeckt hatte, auf dem Tennisplatz um ihre Hand an.

 

 

 

 

 

 

 

 

Morgens 08:30 Uhr


Pia wollte am Morgen des Ostermontages eigentlich nur joggen gehen - doch am Eingang des Parks wartete ihr Freund im Anzug, mit Champagner und dem perfekten Verlobungsring auf sie, den sie schon Jahre zuvor im Schaufenster des Juweliers bewundert hatte. Völlig überwältigt folgte auf seinen Kniefall nur ein geschluchztes "Ja".

 

 

 

Das Liebes-Puzzle

 

Heiratsantrag beim Picknick - mit Keks-Puzzle


Während eines gemeinsamen Picknicks bei einem Städtetrip nach Dresden erhielt Sonja von ihrem Freund ein selbstgebackenes Keks-Puzzle, das den Schriftzug "Willst du mich heiraten?" ergab. Eine tolle unerwartete Überraschung - vor allem, da er sonst weder kreativ noch planungswütig ist.

 

 

 

 

 

 

Eine Bootsfahrt inkl. Picknick

 

Romantischer Antrag

Eine romantsiche Bootsfaht in der Alster wurde von Frank genutzt seiner Freundin eine romantischen Antrag zu machen. Er zauberte kurzer Hand ein kleines Picknick im Ruderboot hervor und fragte seine Liebste im Sonnenuntergang, ob sie ihn heiraten möchte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Waldspaziergang mit tierischer Überraschung

 

Heiratsantrag mit Stöckchen

Bei einem romantischen Spaziergang mit Ihrem Liebsten im Wald gab es eine große Überraschung für Sabine. Sie bekam von Ihrem Hund ein besonderes Stöckchen gebracht.. Auf einem Röllchen Papier war ein Heiratsantrag von Ihrem Liebsten.

 

 

 

 

 

 

 

Herzblumenbeete

 

Mehrere Blumen erblühten in Herzform. Sowohl zu Hause - bei uns setzte ich Begonien im Frühjahr in kleiner Herzform in Beete in Rot und Pink- wie auch im Wellness Urlaub in Niederbayern schufen die Herzblumenbeete das perfekte Ambiente für einen romantischen Heiratsantrag.

 

 

Ich packe meinen Koffer...

 

Romantischer HeiratsantragNicht nur ein Paket mit einer Rose kam für Giannina, sondern auch ein Treffen bei dem Cafe, wo man sich das erste mal traf, überrascht sie. Am Abend traf sie Ihren Freund auf dem Dachboden in ganz romantischer Abendstimmung und nach 6 Jahren kam doch noch die Frage aller Fragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Pizzeria Besuch mit versteckter Kamera

 

Heiratsantrag mit versteckter Kamera in der Pizzeria

Erwin machte seiner Vanessa eine Antrag in einer Pizzeria, der aber auf Video aufgenommen und dann im Restaurant abgespielt wurde. Nach einem romantischen Tag in der Eishalle soll der Tag beim Italiener abgerundet werden. Für Erwin war dies aber alles andere als ein normaler Tag. Er hat einen Film über diesen Abend und seinen kommenden Antrag gemacht. Als der Film endet, kommt Erwin, der seine Vanesser seit sie 12 Jahre alt sind kennt, einen Antrag macht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Weihnachtsmann auf der Eisbahn

 

Am 7.Jahrestag wurde Jana-Janine ein Ausflug auf die Eisbahn versprochen. Nach ein paar Runden auf dem Eis, gab es eine Überraschung: der Weihnachtsmann war mit einer Überraschung vor Ort. Der Weihnachtsmann war nicht irgendein Weihnachtsmann, sondern ihr Schatz. Der "Weihnachtsmann" nahm sein Maske ab und ging auf die Knie. Der 7 Jahrestag endete mit der Frage: "Willst du mich heiraten?" und einem "JA!"

 

 

 

Glückskeks mit persönlicher Botschaft

 

Glückskeks - romantischer Heiratsantrag

Nadine wurde von Ihrem Freund zu seinem 25. Geburtstag in den Keller des Hamburger Rathauses eingeladen. Als Nachspeise gab es etwas ganz Besonderes: schokoladige Glückskekse mit einer persönlichen Botschaft für die Liebste.

 

 

 

 

 

 

 

 

Heiratsantrag zum Naschen

 

Mein Verlobter hat mir einen tollen und absolut einfallsreichen Antrag gemacht.

Selbstgebastelter AdventskalenderEr hat einen Adventskalender gebastelt. Das alleine fand ich schon umwerfend, da sonst ich immer die Kalender fertig mache und echt gerührt war, dass er diesmal einen für mich gebastelt hat. Was ich allerdings nicht wusste: Er hat in jedes "Törchen" jeweils eine Sorte Süßigkeiten gepackt. Das Besondere: Die Anfangsbuchstaben der Süßigkeiten haben genau "Moechtest du mich heiraten" (M wie M+Ms, O für Oreos, E für Eiskonfekt, C für Chips, H für Hachez Plättchen etc.) ergeben und am 24. Dezember waren die Ringlis von Funny Frisch drin.

Er hat mich dann nur drauf aufmerksam gemacht, dass ich mir bei den Sachenmal Gedanken machen sollte. Bin ich leider überhaupt nicht drauf gekommen,aber er hat mir ja auch abends noch einen "richtigen" Antrag vor dem Weihnachtsbaum gemacht, absolut perfekt mit Anzug, Kniefall und Verlobungsring.

Wer kann dazu nicht ja sagen, wenn sich der Freund so viele Gedanken macht?! :-) Gerade bei dem I ist im nichts eingefallen und hat extra Igel-Kekse gebacken, da ich Igel so knuffig finde.

Bester Kommentar meiner Kollegin: "Typisch Mädel, er macht sich so viele Gedanken und sie futtert den Antrag auf". :-D

Auf dem beigefügten Bild könnt ihr den allerbesten Adventskalender der Welt sehen.


 

 

Twilight-Melodie

 

Heiratsantrag WalterEs ist der 16. Mai 2014, ein Freitag, unser 5. Jahrestag. Wir fahren wie jeden Tag mit dem Zug zur Arbeit. Ich schmolle ein wenig, weil ich weiß, dass mein Freund heute Abend trotz des besonderen Datums keine Zeit für mich hat. Die Mutter seines besten Freundes zieht nach Stuttgart um und er muss helfen. Einen besseren Tag für einen Umzug konnte sie sich nun wirklich nicht aussuchen. „Nicht beleidigt sein, wir holen das nach und gehen morgen schick essen", meint Walter. Lange böse sein kann ich ihm sowieso nicht. Außerdem bin ich für heute Abend mit meiner älteren Schwester verabredet. Sie hat mich gebeten sie zu einer Schmuckparty zu fahren. Sie selbst kann kein Auto fahren, da sie eine angeborene Augenkrankheit hat. „Kein Problem, ich fahr dich, nach Schiltach brauchen wir etwa eine halbe Stunde, ich habe sowieso nichts vor. Ich hole dich ab.", lautet meine Zusage.

Nach der Arbeit verabschiede ich mich von Walter und fahre mit dem Auto
nach Hause. Meine Schwester ist bereits da, denn sie hat ihren Sohn zum Babysitten bei meiner Mutter abgegeben. Meine Mutter meint „Hast du keine schöne Hose zum anziehen, statt der Leggings und dem Rock?" Meine Schwester, Steffi wirft ihr einen bösen Blick zu, den ich jedoch nicht bemerke. Ich zucke mit den Achseln und antworte „Ich fahr sie doch nur hin, bin ja nur im Auto, hab' nicht so Lust auf Schmuckparty". Wir machen uns auf den Weg, ohne Navi. Steffi kennt den Weg. Irgendwie ist sie heute ein wenig zerstreut. 2 Mal verpasst sie es, die richtige Abbiegung anzusagen und meint nur „Hups, hätten hier links abbiegen müssen, aber egal, können auch hier entlang fahren, ich hab's nichteilig." Immer wieder schielt sie auf ihr Smartphone.

 


Wir erreichen Schiltach und ich muss Steigungen bezwingen, die ich kaum im ersten Gang bewältigen kann. Wie kann man hier bloß wohnen, denke ich mir. Als ein Ortsausgangsschild erscheint, auf dem „Schiltach" schon wieder durchgestrichen ist, hake ich doch lieber nach. „Fahr noch ein Stück, ich bin mir nicht mehr so sicher, wo genau Jenni wohnt. Das Haus liegt ein bisschen versteckt". Nach einer Weile drehe ich um und halte letztendlich auf einem Schotterparkplatz. Steffi bittet mich noch ein wenig mit ihr im Auto zu bleiben. Die Party steigt erst in 20 Minuten und sie will nicht die erste sein. Ich tu ihr den Gefallen. „Begleitest du mich bis zur Tür?" lautet die nächste Frage „Ich hab' Angst vor dem großen Hund". Klar, auch das ist kein Problem. Wir steigen aus und laufen los. Der Weg führt ein wenig in den Wald. Abgelegene Schrebergärten sind zu sehen, der Weg wird immer schmaler. „Steffi, bist du dir sicher, dass sie hier wohnen?" „Klar, ich war sie schon einige Male besuchen". Immer noch ahne ich nichts, schließlich sieht meine Schwester schlecht und es dämmert bereits. Kann ja schonmal vorkommen, dass sie sich irrt. Als der Weg so eng wird, dass kein Auto mehr durchpassen würde frage ich „Wie bringen die denn ihre Einkäufe hier hoch?" Sie zuckt mit den Achseln und meint nur „Keine Ahnung vielleicht mit dem Roller". Wir kommen an eine Brücke. Sie ist links und rechts von etlichen Teelichtern gesäumt. Ich erstarre, ich kann die ganze Situation nicht einschätzen und höre mich sagen „Ich glaub wir sind falsch hier, lass uns gehen".

 



Aber Steffi gibt mir einen Schubs in Richtung Brücke und es ertönt ein Lied. Hey das Lied kenne ich, es ist das Klavierstück aus Twilight, dem Film, den wir an unserem ersten Filmeabend geschaut haben. Nun ahne ich, was hier los ist. Er hat eine Überraschung zu unserem Jahrestag organisiert. Ich überquere die Brücke und sehe einen weiß verkleideten Pavillon, aber kann niemanden sehen, ich muss drum herum laufen um etwas zu sehen. Und da steht er. Mein Walter. Schick gekleidet und mit einem riesigen, wunderschönen Blumenstrauß. Ich habe Tränen in den Augen, als ich ihn erblicke. Er ist so schön, alles ist so schön. Aber er ist nicht alleine. Seine besten Freunde und mein Schwager sind auch anwesend. Walter nimmt mich in Empfang. Er macht mir ein Liebesgeständnis, wie es schöner nicht sein könnte und ich denke noch „Was für eine wundervolle Überraschung" doch dann sagt er „Das einzige, was an dir nicht perfekt ist, ist dein Nachname", kniet plötzlich nieder und stellt die Frage aller Fragen. Jessica und Walter

 


Die Tränen laufen, Freudentränen, Tränen der Rührung. „JA, Ja ich will!" antworte ich. Ich bin überglücklich und er auch, er strahlt über beide Ohren, weil die Überraschung gelungen ist. Der Ring passt wie angegossen und ist wunderschön.

 


Wir stoßen alle gemeinsam an und essen zusammen italienisch unter freiem Himmel, alles ist so wunderbar geschmückt. Ich werde heiraten, unglaublich. Den Abend lassen wir gemeinsam ausklingen und lachen noch viel, denn fast hätte ich die Überraschung verdorben, weil ich zu viel dran war. Mein Schwager war mit dem Essen noch mitten im Wald unterwegs, weil er dank mir nicht den normalen Weg nehmen konnte. Die Teelichter mussten im Eilverfahren festgenagelt werden, die Finger aller waren wund. Dieser Tag wird uns wohl allen für immer in Erinnerung bleiben.



Das war mein bislang schönster Tag im Leben. Die Hochzeitsvorbereitungen sind in vollem Gange. Genau ein Jahr nach der Verlobung werden wir standesamtlich heiraten und am 19.09. kirchlich im großen Rahmen mit 240 Personen.

 

 

 

Kreative Buchstabencollage "Willst du mich heiraten?"


Persönliches Bild Sabrina

Am 20.05.2014 sollte es soweit sein. Am 20.05., weil das auch das Datum ist, an dem wir 2006 zusammengekommen sind. Meine Idee war etwas umfangreicher, deshalb gingen die Planungen und Vorbereitungen schon lange, lange vorher los. Außerdem bin ich ein kleiner Perfektionist - da dauert alles natürlich noch länger :) Ein Teil des Antrags sollte ein Foto werden. Ein Foto mit den engsten Freunden und Verwandten, das dann den Satz „WILLST DU MICH HEIRATEN?" darstellen soll.

 

Im Februar habe ich dann alle per Mail informiert, dass wir uns im April treffen werden um ein Geschenk für Sabrina vorzubereiten. Ab jetzt wusste also jeder, dass irgendwas im Busch ist. Keiner wusste was geplant ist - jeder wusste nur, dass am 06.04.2014 bei einem gewissen Jens in Aschaffenburg ein Treffen stattfindet. Nervenaufreibend - keiner durfte sich verquatschen.

 

 

Am 06.04. war es dann soweit. Eine liebe Arbeitskollegin hat sich um die Beschäftigung von Sabrina gekümmert und ging mit ihr und anderen Kolleginnen brunchen. Schön weit weg und lange, damit sie auch ja nichts mitbekommt. Alle anderen haben sich wie bestellt bei Jens eingefunden. Jetzt erfuhren auch alle, was geplant ist, warum sie da sind und was wir jetzt genau machen. Es war ein super Shooting und das Ergebnis sieht besser aus, als ich es mir je vorgestellt hatte. Aber seht selbst: Während der ganzen Zeit habe ich noch den zweiten Teil vorbereitet: Ein Video. Das Video hat unsere Geschichte erzählt - vom Kennenlernen bis zum heutigen Tag. Mit allen Meilensteinen, Höhen und Tiefen, denn wir waren auch mal für einige Zeit getrennt. Das war sehr viel Arbeit und wurde gerade noch rechtzeitig fertig - ich konnte ja nur daran arbeiten, wenn Sabrina mal nicht zu Hause war.

 

 

Der Dropbox Link: https://www.dropbox.com/sh/tyjb2kptrap4e4v/AAAiJwSfAxYX6-DQPhTsljo7a?dl=0

 

 

Endlich war jetzt der Tag X gekommen - inzwischen war ich ein nervliches Wrack. Aber bisher ging alles gut. Keiner hat sich verquatscht - auch wenn es ein paar mal knapp war. Immerhin waren 25 Leute involviert!

 

So lief nun der 20.05. ab: Nach der Arbeit habe ich Sabrina von der Arbeit abgeholt und wir sind erst mal Richtung Aschaffenburger Innenstadt gefahren. Sie meinte, dass sie doch heim müsse, heute sei Aerobic. Da hab ich ihr gesagt, dass wir jetzt erst mal schön essen gehen. Sie schaute mich mit großen, fragenden Augen an. Dann hab ich ihr gesagt, dass heute ja der 20.05. ist - unser Jahrestag! Da hatte sie gar nicht mehr dran gedacht.

 

Nach dem Essen kam nun der spannende Teil. Wir sind Richtung Heimat gefahren. Auf dem Weg hab ich ihr dann irgendwann die Augen verbunden. Jetzt wusste sie natürlich, dass ich noch irgendwas größeres geplant hatte, aber das war egal, denn sie konnte sich ja in keinster Weise vorstellen, was sie genau erwarten würde. Nach Hause gefahren sind wir aber nicht, sondern in unseren Nachbarort zu ihrem Elternhaus. Da haben sich alle Helfer versammelt und uns erwartet. Meine Schwiegermama hat alles vorbereitet und wunderschön dekoriert. Via App konnten uns die Wartenden verfolgen und wussten, wann wir aufschlagen werden.

 

 

Als wir ankamen, habe ich Sabrina ins Wohnzimmer geführt. Natürlich hat sie gemerkt, dass hinter ihr ein Haufen Menschen stand und hat gleich mal geschaut nachdem ich ihr die Augenbinde abnahm ;) Aber dann fiel der Blick auf den Fernseher vor ihr, auf dem dann das Video startete. Nachdem das Video unsere Geschichte erzählt hat, kam dann der Text auf dem Schirm: „Jetzt bleibt eigentlich nur noch eine Frage!" Nach kurzer Pause und 2-3 Worten von mir kam dann das Bild aus unserem Shooting auf dem TV. Sie hat zu dem Zeitpunkt noch gar nicht realisiert, dass die Buchstaben durch unsere Familie und Freunde dargestellt wurden. Ich habe sie dann auch nochmal „laut" gefragt, ob sie mich heiraten will. Die Antwort war natürlich „JA!". Es war so schön, witzig und ergreifend. Unglaublich! Alle Anstrengungen und Planungen für diesen perfekten Tag haben sich gelohnt!

 

 

Dann gab es Sekt zum Anstoßen und irgendwann hat Sabrina auch mal realisiert, wieviel Leute eigentlich grad im Wohnzimmer stehen. Das Bild hab ich noch auf einen 90x30 Alu-Rahmen drucken lassen und als Geschenk gab es noch ein Armband, dass sie schon immer haben wollte - auf Verlobungsringe wollten wir verzichten - dafür gibt's dann umso schönere Eheringe ;)

 

 

Dann haben wir uns alle noch ein „Making Of" Video von der ganzen Aktion angeschaut und ein paar Stunden später hatte ich die schönste Nacht seit Langem, denn ich konnte endlich mal wieder in Ruhe durchschlafen! Meine Nerven haben sich gefreut. :) Nächstes Jahr im September ist es dann soweit! Heiraten werden wir in bayerischer Tracht und eine traumhafte und rustikale Location haben wir auch schon gefunden.





Romantisches Picknick auf dem Bootsdeck

 

Peggy und Nadim KussMein romantischer Heiratsantrag war so: Mein Schatz Nadim und ich waren gerade 3 Jahre ein Paar und ich habe schon öfter auf einen Antrag von ihm gewartet aber dann erstmal nicht mehr so polarisiert, weil ich wusste wenn ich ihn dränge, wird der Antrag nie kommen.. Am 02.08.2013 stand ein geheimnisvoller Tag bevor, denn Nadim wollte mir nicht sagen wohin unser Freitagsausflug hin geht. Ich sollte nur Badesachen unter meine Klamotten ziehen und mir eine kleine Tasche packen.


Dann ging es auch schon los, am Vormittag dieses wunderschönen sonnigen Tages ging es von unserem Wohnort Berlin ins Grüne, er wollte mir immer noch nicht sagen wohin es geht. Als wir dann vom äußeren Berliner Ring Richtung Frankfurt Oder fuhren, vermutete ich langsam in welche Region es womöglich ging. Dann fuhren wir von der Autobahn ab und ich war mir sicher, wir waren in unserer Lieblings Ausflugsregion am Scharmützelsee rund um Bad Saarow und Co.

 


Nun ging es weiter über einsame Landstraßen, entlang am Ufer des Sees.
Nach ca. 20 Min. fuhren wir in einen kleinen Waldweg und stoppten dann plötzlich vor einem einsamen Häuschen im Wald.
Nadim sagte, ich solle meine Sachen nehmen und aussteigen. Nun liefen wir einen steilen Treppenweg nach unten
Richtung Ufer, wo auch schon eine nette Dame mittleren Alters auf uns wartete.
Sie führte uns zu einem kleinen hauseigenem Bootssteg, erklärte Nadim alles und nun wusste auch ich was wir machen
wollten - Boot fahren ;) Es war ein Motorboot, welches auch von Personen gefahren werden konnte die keinen Bootsführerschein besitzen.


Es war ein sehr schönes Boot, mit Platz zum Sonnen, einem kleinen Sonnensegel und natürlich einem Sitz zum steuern des Bootes. Nach kurzer Anweisung ging es los und schon waren wir Mitten auf dem Scharmützelsee. Das Wasser glitzerte, die Vögel flogen über uns und Nadim lächelte mich an. Was für ein schöner Ausflug. Irgendwann mitten auf dem See machte Nadim den Motor aus und lichtete den Anker. Dann sagte er: "zieh deine Sachen aus, wir springen jetzt ins Wasser!"
Das tat ich dann auch sofort, und sprang zwar nicht ins Wasser, aber kletterte an der Leiter des Bootes ins Wasser.
Das Wasser war schön warm - einfach herrlich, wir alberten etwas rum und beobachteten ein Blesshuhn was in der Nähe
von uns schwomm. Nach einer Weile kletterten wir wieder zurück ins Boot und sonnten uns auf dem Bootsdeck.
Dann holte Nadim plötzlich einen Picknickkorb hervor mit allen möglichen Leckereien. Obst, Melone und kalte Getränke.
Dann genossen wir erstmal in vollen Zügen. Dann ging Nadim nochmal nach hinten, ich war noch mit meinen Weintrauben
beschäftigt, als er wieder nach vorn gekrabbelt kam und plötzlich ganz leise und mit zittriger Stimme zu mir sprach: " Schatz, willst du mich auch noch länger Lieben?" Und zeigte mir eine kleine Schatulle und öffnete sie, dann funkelte mich ein wunderschöner Ring entgegen, ich war überwältigt und zitterte am ganzen Körper.
Natürlich antwortete ich sofort mit: "Ja, natürlich mein Schatz!!!"

 

Und küsste ihn leidenschaftlich, wir waren beide von dem Moment total überwältigt und berührt. Dann schauten wir uns ganz tief in die Augen und sagten uns gegenseitig wie sehr wir uns doch lieben, dann steckte Nadim mit den wunderschönen Ring an meinen linken Ringfinger.. Dann holte er noch eine kleine "Schatzkiste" hervor mit bunten Blumenmotiven, ich öffnete die Kiste und sah erstmal ganz viele Rosenblätter, dann wühlte ich mich durch und entdeckte eine Papierrolle, öffnete sie und da stand: eine Reservierung für einen Urlaub auf die Insel Kos!!! "Wow Schatz, hast du mir eben etwa noch eine Reise geschenkt?!" Ja habe ich, sagte er. Ich sollte weiter suchen, dort waren noch herzförmige Kerzen versteckt und ein Herz aus Stein wo der 02.08.2013 darauf vermerkt war. Weiter unten, unter dem doppelten Boden der Kiste war noch ein Reiseführer über Kos versteckt. Was hat er sich nur für eine Mühe gemacht, dachte ich mir nur. Die ganze restliche 2-stündige Bootsfahrt schaute ich begeistert immer wieder meinen Ring an und war die ganze Zeit in einer anderen Welt.

 

 

Wieder am Bootssteg angekommen, packten wir unsere ganzen Sachen wieder aus, Nadim bezahlte noch schnell und wir gingen zurück zum Auto. Dort angekommen, bedankte ich mich nochmal ganz lieb bei ihm für den tollen Moment und die tolle Überraschung, er sagte: "gerne, aber das war noch nicht alles!".. "Waaaasss???" antwortete ich.
"Ja ich hab noch was anderes mit dir vor, lass dich überraschen!" Und schon waren wir mit dem Auto wieder auf der
Landstraße, ca. 15 Min. später bogen wir in Bad Saarow auf einen Hotelparkplatz ein. Ich schaute ihn ungläubig an und sagte: "schlafen wir heute ehrlich in diesem Hotel??" "Lass dich überraschen" sagte er grinsend und stieg aus dem Auto.
Dann liefen wir mit unseren Koffern einen kleinen Weg runter zum Eingang des Hotels, nun sah ich auch den Namen des
Hotels: Esplanade Hotel & Spa. Wow, schon der Eingang faszinierte mich.

 


Dann gingen wir zur Rezeption, Nadim bekam reservierte Zimmerschlüssel und schon waren wir im Aufzug nach oben.
Dort angekommen, öffnete er die Zimmertür, ich lief hinein, roch den feinen Duft von Blumen und einem sehr modernen
neuen Zimmer, dann schaute ich um die Ecke zum Bett und dort lagen 1000 Rosenblätter zu einem Herz geformt - wunderschön ! Der Tag wurde immer besser, ich sprang Nadim in die Arme und küsste ihn sehr lange, danke mein Schatz, sagte ich verschüchtert. Nun sollte ich mich schick anziehen , denn es war immer noch nicht alles..
Dann gingen wir hinunter zur Seeterasse, wo auch schon ein Kellner auf uns wartete und uns zu einem romantisch
gedeckten Tisch führte, überall Rosen, Glitzer und wunderschöne Dekoelemente.

 

Ein Candlelight Dinner mit dem direkten Blick auf den See, wunderschön, denn genau in diesem Moment ging die Sonne unter und der Himmel wurde warm rot und orange, der perfekte Ausklang eines perfekten Tages und eines perfekten Antrages. Danke Nadim, für diesen wunderschönen Tag, den werde ich nie vergessen.

 

Nun freuen wir uns auf unsere bevorstehende Hochzeit am 10.07.2015 und hoffen das wir mit unserer Geschichte auch andere Menschen verzaubern und vielleicht sogar diese wunderschöne Hochzeitsreise gewinnen.

 

 

Die 5 Liter Flasche Kleingeld

 

Flasche mit Kleingeld gefült Über uns:
Am 20.08.2014 vollendeten wir unser 7tes. gemeinsames glücklich verbrachte Jahr und
befanden uns ab diesem Datum im 8 Beziehungsjahr. Das sogenannte verflixte 7 Jahr hatten wir somit gut überstanden.

 

Vorgeschichte:
Wir besitzen eine leere 5 Liter Flasche, die immer mit unserem übergebliebenen
Kleingeld gefüllt wurde. Mein Freund (jetzt Verlobter =)) wurde des Öfteren (seit Jahren) damit genervt, mir doch endlich mal ein Heiratsantrag zu machen. Da die 5 Liter Flasche eine große Füllmenge hat und nach oben hin noch gut Luft war,...sagte er seit JAHREN „Ja, Ja, wenn die Flasche mit Kleingeld bis oben hin gefüllt ist". Es verliefen einige Jahre und plötzlich....

 

 

 

Ereignis:
An meinem Geburtstag (14.09.), den ich reinfeierte überreichte mir mein Freund um 03:30 Uhr, nachdem der letzte Gast
gegangen war mein Geschenk, das sich im Schrank befinden sollte. Ich öffnete den Schrank und sah am unteren Ende eine schwarze große Ledertasche. Ich nahm das Täschchen, setzte mich auf einen Stuhl und aufgrund des gewichtes legte ich es auf meine Beine. Ich öffnete das Täschen und siehe da --> eine Menge Kleingeldrollen. Im gleichen Moment kniete er vor mich, und stellte die Frage aller Fragen: „Willst Du mich heiraten?", die ich Tränengerührt mit „JA" beantwortete.

 

ENDE:


Und wenn er die Flasche nicht aufgefüllt hätte, so wären wir bis heute nicht Verlobt =)

Während wir die vielen Geldrollen gemeinsam öffneten, teilte mein Freund mir mit, dass ich mir zwar immer was besonderes als Antrag gewünscht hätte, es jedoch nicht seine Art wäre, in der Öffentlichkeit so etwas persönliches zu unternehmen. Für mich persönlich war sein Antrag der rührendste Moment meines Lebens, den er selbst nicht besser hätte treffen können. Ich rechne ihm die Mühe und die Idee sehr hoch an, mit der ich nie gerechnet hätte.

 

 

 

 

Autor:
 zur Übersicht  vorheriger Artikel  nächster Artikel 
Diese Ratgeberartikel könnten noch für Sie interessant sein:
Unvergessliche Heiratsanträge Unvergessliche Heiratsanträge
Sie suchen noch nach einer Idee für Ihren Heiratsantrag? Dann finden Sie hier Anregungen von den weddix-Experten für den passenden Antrag
Ihr Heiratsantrag - Ideen & Hilfe im weddix-Shop finden Ihr Heiratsantrag - Ideen & Hilfe im weddix-Shop finden
weddix hat für Sie tolle Produkte zusammengestellt, mit denen jeder Heiratsantrag zum Ereignis wird
Was gehört zum idealen Heiratsantrag dazu? Was gehört zum idealen Heiratsantrag dazu?
Lesen Sie hier Ergebnisse der Leser-Umfrage einer Zeitschrift, was zum perfekten Heiratsantrag dazu gehört
Der Heiratsantrag - wer traut sich und wie? Der Heiratsantrag - wer traut sich und wie?
Viele Frauen hoffen darauf...und viele Männer wissen nicht, wie sie es am besten anstellen.
Ideen für den Antrag unterm Weihnachtsbaum Ideen für den Antrag unterm Weihnachtsbaum
Kuscheln Sie sich in den 7. Himmel: Weihnachtszeit ist Antragszeit! Tipps, wie Sie Ihren Schatz stimmungsvoll überraschen können
Der Der "Romantischste Heiratsantrag" - Über den Wolken
Lassen Sie sich von anderen weddix-Nutzern inspirieren und lesen Sie hier über die schönsten Heiratsanträge im freien Fall, im Flugzeug oder im Heißluftballon. Mit diesen außergewöhnlichen Ideen für einen romantischen Heiratsantrag über den Wolken sagt bestimmt jede/r "Ja"
Der Der "Romantischste Heiratsantrag" - Zauberhaft & Originell!
Verzaubern Sie ihre Liebsten! Lesen Sie hier die originellsten Heiratsanträge der vergangenen Jahre. Weddix Nutzer verrieten uns ihre außergewöhnlichen Geschichten
Gutschein für Romantikwochenende verschenken Gutschein für Romantikwochenende verschenken
Sie suchen den richtigen Ort für Ihren Heiratsantrag? Ausgesuchte Hotels in Deutschland und Österreich bieten in Kooperation mit "Kuschel-Liebe" spezielle Arrangements für die "Kuschelliebe-Gutscheine".
Der Der "Romantischste Heiratsantrag" - Im Wasser
Holen Sie sich von anderen weddix-Nutzern Inspiration und lesen Sie hier über die schönsten Heiratsanträge im und auf dem Wasser. Wir haben die romantischsten Geschichten für Sie zusammengetragen
Der Der "Romantischste Heiratsantrag" - Schnitzeljagd ins Glück
Lassen Sie sich von anderen weddix-Usern inspirieren und lesen Sie hier die schönsten Geschichten der Schnitzeljagd ins gemeinsame Eheglück
Der Der "Romantischste Heiratsantrag" - An einem besonderen Ort
Hier finden Sie die schönsten Locations für einen Heiratsantrag. Ob vor der Skyline von New York oder in der Stadt der Liebe, unsere Weddix-Nutzer haben es uns verraten
Der Der "Romantischste Heiratsantrag" - Vor Publikum
Lesen Sie hier die schönsten Heiratsanträge vor großem Publikum. Geschichten von Weddix-Usern, die ihre Liebe mit anderen teilen wollten
Der Der "Romantischste Heiratsantrag" - Mit großem Feuerwerk und Lichterschein
Ob mit großem Feuerwerk oder mit tausend Lichtern, diese romantischen Heiratsanträge unserer weddix-User lassen Herzen höher schlagen
Den Verlobungsring kaufen - reine Männersache?! Den Verlobungsring kaufen - reine Männersache?!
Lange bevor es an die Hochzeitsvorbereitungen selbst geht, muss man(n) sich der kniffligen Frage nach dem perfekten Verlobungsring stellen. Hier finden Sie Tipps, damit garantiert nichts schiefgeht!
Home Ratgeber Heiratsantrag Der "Romantischste Heiratsantrag" - Einfach und doch Beson...