Hotline
Dt. Festnetz zum Ortstarif | Mobilfunk tarifabhängig.
Mo-Fr von 9-17 Uhr
Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
Shop
Redaktion
Shop

Hochzeitsfotograf richtig auswählen

 

Hochzeitsfotograf richtig auswählen

 

 

Erinnerungen fürs Leben schaffen

 

Wie schnell verging die Hochzeit und noch immer Träumen wir von diesem schönen Tag und erinnern uns mit Freude an diesen romantischen Augenblick unseres Lebens. Damit diese Erinnerungen auch für die Nachwelt festgehalten werden, engagieren viele Brautpaare einen professionellen Hochzeitsfotografen. So können sie auch nach Jahren noch auf viele wunderschöne Bilder ihrer Hochzeit blicken und sich zusammen mit Freunden und Verwandten an diesen besonderen Tag erinnern. Bei der Wahl des Fotografen gibt es jedoch eine Reihe von Aspekten, die das Brautpaar unbedingt beachten sollte, um zu gewährleisten, dass sie hinterher Fotos in der Hand haben, die ihren ganz persönlichen Wünschen entsprechen.

 

 

Auf der Suche nach dem richtigen Fotografen


So unterschiedlich, wie die Vorstellungen des Brautpaares sind, so verschieden sind auch die Vorgehensweisen der einzelnen Fotografen. Aus diesem Grund ist es immer ratsam, wenn sich Braut und Bräutigam in Ruhe Gedanken darüber machen, wie ihre Hochzeitsbilder aussehen sollen. Von klassisch-traditionellen Bildern bis modern und extravagant, der Fantasie des Brautpaares sollten keine Grenzen gesetzt werden. Und damit auch das Ergebnis den Wünschen entspricht, ist es wichtig, sich genau über den Stil der einzelnen Fotografen zu informieren. Fotografiert er klassisch oder wirbt er vielleicht auf seiner Homepage mit außergewöhnlichen Bildern von Brautpaaren? Hat das Brautpaar seine Wahl getroffen, dann sollte es beim Vorgespräch mit dem Fotografen unbedingt noch einmal genau auf seine Wünsche eingehen, damit es am Tag der Hochzeit nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt. So kann sich auch der Fotograf schon vorher auf die Vorstellungen des Brautpaares einstellen und entsprechende Vorbereitungen treffen. Werden z.B. für das Shooting Accessoires benötigt sollte schon vorher klar sein, ob sich der Fotograf oder das Brautpaar um die Beschaffung kümmert.

 

Bei einem solchen Vorgespräch sollten Braut und Bräutigam aber nicht nur auf eine technische Übereinstimmung Wert legen. Wichtig ist auch, dass die Chemie zwischen Brautpaar und Hochzeitsfotograf stimmt, schließlich übergibt man ihm viel Verantwortung und schenkt ihm das Vertrauen, dass er alle Fotos wie gewünscht gestaltet. Dabei sollte das Brautpaar sich zeitlich nicht zu knapp auf die Suche nach dem passenden Fotografen machen, denn gerade gute Hochzeitsfotografen sind schnell ausgebucht. Sobald also der Termin für die Hochzeit und die Location steht, sollte sich das Brautpaar um den Fotografen kümmern.

 

Hochzeitsfoto mit lustigen BrautschuhenSind die künstlerischen Aspekte geklärt und der passende Fotograf ist gefunden, gibt es noch ein paar praktische Gesichtspunkte, auf die das Brautpaar im Gespräch mit dem Hochzeitsfotografen unbedingt eingehen sollte. Eine wichtige Frage ist die Höhe des Honorars. Ein professioneller Hochzeitsfotograf ist sicherlich nicht billig, doch sollte sich das Brautpaar ganz genau überlegen ob es gerade bei den Bildern sparen will. „Z.B. ein Brautkleid kostet in der Regel, so ungefähr 1000 - 2000 €. Das Kleid hat man für einen Tag an, der DJ kostet ggf. auch ca. 1000 €, den hat man auch nur am Hochzeitstag. Alles hat man für diesen besonderen Tag gekauft oder gemietet. Bei den Fotos ist das anders. Die bleiben als Erinnerung für Ewig", gibt die Hochzeitsfotografin Mascha Glatzeder zu bedenken. Neben der Honorar-Frage sollte unbedingt auch das Thema Bild-CD und Bildrechte mit dem Fotografen besprochen werden. Viele Brautpaare wollen zu den ausgedruckten Fotos auch gerne eine CD mit dem ganzen Bildmaterial haben. Aus diesem Grund sollte unbedingt mit dem Fotografen abgeklärt werden, ob dies bei ihm zum Service gehört und die Bildrechte übertragen werden.

 


Die Wahl des richtigen Zeitpunktes


Hat das Brautpaar den richtigen Fotografen gefunden und alle wichtigen finanziellen, rechtlichen und stilistischen Aspekt mit ihm geklärt, stellt sich die Frage, wann der beste Zeitpunkt ist, um die Paarfotos von Braut und Bräutigam zu machen. Hier gibt es verschiedene Varianten, die in Frage kommen. Laut Mascha Glatzeder lassen sich ein Viertel der Paare vor der Trauung fotografieren. Der Grund hierfür ist, dass viele Paare vor der Hochzeit einfach ruhiger sind und auch mehr Zeit haben. Denn man sollte bedenken, dass ein professionelles Fotoshooting in der Regel 1- 1,5 Stunden dauert. Für die Braut ist es sicherlich von Vorteil, dass vor der Trauung Make-up und Haare perfekt sitzen, was sich im Laufe des Tages durch Tränen der Rührung oder das Wetter durchaus ändern kann. Jedoch sollte die Braut sich über eins klar sein: Lässt sie die Paarfotos vor der Trauung machen, bricht sie mit der Tradition, dass der Bräutigam sie erst am Standesamt oder in der Kirche in ihrem Kleid sehen soll.

 

Brautpaar am Hochzeitstag„Die meisten Paare lassen die Fotos am Tag der Hochzeit machen, denn die Stimmung ist an dem Hochzeitstag eine ganz besondere. Die Brautpaare sind auf der Hochzeit glücklich, entspannt und offen. Da ist dieses Lächeln und diese Ausstrahlung, die man einfach nur an diesem Tag hat.", beschreibt Mascha Glatzeder. Werden die Bilder nach der Trauung gemacht, ist es so, dass das Brautpaar in der Regel über eine Stunde verschwindet und die Gäste alleine lassen muss. Dies gefällt sicherlich nicht allen und viele Paare wollen die Zeit nach der Kirche lieber mit ihren Freunden und Verwandten verbringen. Sollte sich das Brautpaar dennoch für diese Variante entscheiden, so ist es ratsam sich vorher zu überlegen, wie diese Zeit für die Gäste gestaltet wird. Vielleicht ein kleines Snackbuffet oder es gibt ein kleines Programm für die Gäste, um ihnen die Zeit des Wartens amüsant zu vertreiben. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Bootstour, einer Kutschfahrt oder einem Entertainer, der die Gäste mit einem Zauber- oder Comedy-Programm unterhält?

 

Wer sich nicht schon vor der Trauung in seinem Brautkleid präsentieren will und den Tag der Hochzeit lieber die ganze Zeit mit seinen Gästen verbringt, kann die Paarfotos auch nach der Hochzeit machen lassen. Diese Alternative wird auch gerne von Paaren genutzt, die an ihrem Hochzeitstag von schlechtem Wetter überrascht wurden und noch ein paar Bilder im Freien bei Sonnenschein wollen.
Bei allen drei Varianten gilt jedoch, richtig ist, was den Wünschen des Brautpaares entspricht. Braut und Bräutigam müssen sich selber darüber einig werden, welcher Zeitpunkt für sie der Richtige ist und am besten in die terminliche Planung der Hochzeit passt.

 


Neben den Paarfotos ist auch das Gruppenbild ein beliebtes Motiv bei Hochzeiten. Schön wirken diese Fotos vor allem, wenn eine Treppe zur Verfügung steht, oder z. B. von einem Balkon herunter fotografiert wird. Jedoch sollte, laut Mascha Glatzeder, bedacht werden, dass ein solches Foto, gerade bei einer großen Hochzeitsgesellschaft, seine Zeit in Anspruch nimmt. Und selbst dann ist es nie gewährleistet, dass wirklich alle Hochzeitsgäste gut getroffen werden.


Da das Brautpaar neben den Paarfotos sicherlich auch Bilder von der Trauung und der anschließenden Feier will, sollte unbedingt im Voraus geklärt werden, wie lange der Fotograf bleibt.

 


Gruppenfoto bei der Hochzeit

Profi oder Hobbyfotograf?


Viele Brautpaare fragen sich, ob es denn wirklich notwendig ist, einen professionellen Fotografen zu engagieren oder ob nicht auch ein Freund die Fotos machen kann. Letzten Endes muss sich jedes Paar diese Frage selber beantworten. Ist das Budget eher klein und ein professioneller Fotograf zu teuer, ist es sicherlich eine gute Lösung, ein oder zwei Freunde, die sich mit Fotografie auskennen, zu beauftragen ein paar schöne Erinnerungsfotos zu machen. Jedoch wird den Freunden damit auch eine große Verantwortung vom Brautpaar übertragen. Ist das Ergebnis hinterher ernüchternd, dann ist die Enttäuschung beim Brautpaar ggf. groß. Ratsam wäre es sicherlich wenigstens für die Paarfotos einen professionellen Fotografen zu engagieren, so hat das Brautpaar die Sicherheit ein paar schöne Fotos von Ihrer Traumhochzeit zu haben, die hinterher durch die Fotos der Freunde ergänzt werden können.

 

Ein besonderer Tipp: Verteilen Sie bei der Feier auf den Tischen Einwegkameras. So können die Gäste lustige Fotos von einander machen und Sie haben zu den professionellen Hochzeitsfotos noch ein paar einzigartige Schnappschüsse.

Und damit Sie die Fotos immer wieder betrachten können, sollten Sie sich ein Hochzeitsalbum anlegen. Im weddix-Shop finden Sie schöne Fotoalben für Ihre Hochzeit.

Autor:
 zur Übersicht  vorheriger Artikel  nächster Artikel 
Diese Ratgeberartikel könnten noch für Sie interessant sein:
Zwei Profis stehen Rede und Antwort - die Suche nach Trends und Tipps für die perfekten Hochzeitsfotos Zwei Profis stehen Rede und Antwort - die Suche nach Trends und Tipps für die perfekten Hochzeitsfotos
Im Interview mit Carmen und Ingo, zwei absoluten Profis im Gebiet der Hochzeitsfotografie, gehen wir den wichtigsten Fragen und Trends auf die Spur. So werden Ihre Fotos unvergesslich!
Fotobücher im Test Fotobücher im Test
Tipps und Tricks für die Verwendung von Hochzeitsfotos in Fotobüchern - verschiedene Anbieter von Fotobuchsoftware im Vergleich
Photo Booth als witzige Idee zur Hochzeit Photo Booth als witzige Idee zur Hochzeit
Herkömmliche Hochzeitsfotos waren gestern - Stellen Sie für Ihre Gäste eine Kostümkiste mit Fotobooth zur Verfügung und verwandeln die Hochzeitsfotos in witzige Schnappschüsse
Fotoideen für die Hochzeit Fotoideen für die Hochzeit
Schöne Ideen, wie man Fotos vor, während und nach der Hochzeit möglichst gut zur Geltung bringen kann
Alles rund ums Hochzeitsvideo Alles rund ums Hochzeitsvideo
Die Erinnerungen an die Hochzeit für immer festhalten - immer mehr Brautpaare entscheiden sich auch in Deutschland für die Produktion eines Hochzeitsvideos. Lesen Sie rein, was es dabei zu beachten gibt!
Gut vorbereitet zum Shooting der Hochzeitsfotos Gut vorbereitet zum Shooting der Hochzeitsfotos
Hochzeitsfotos sind ein Erinnerungsstück für's Leben - umso wichtiger ist es, dass sie den eigenen Vorstellungen entsprechen und gut gelingen. Wir sagen Ihnen, was dafür nötig ist!
Ein einmaliges After-Wedding-Shoot: Trash the Dress! Ein einmaliges After-Wedding-Shoot: Trash the Dress!
Das Brautkleid nach der Hochzeit noch einmal ganz neu in Szene setzen - Bei einem Trash-the-Dress-Shooting entstehen Hochzeitsfotos der ganz besonderen Art.
Home Ratgeber Hochzeitsfotos & Hochzeitsvideo Hochzeitsfotograf richtig auswählen