^ zurück nach oben

Blumentrends der Saison


Brautstrauß

Blumen für die Hochzeit zu finden ist die Lieblingsaufgabe von Julia Hörl, einer der Top-Floristinnen Deutschlands und Mitglied des "Fachverbandes Deutscher Floristen". Sie zählt deshalb auch zum kleinen auserwählten Kreis, der die kommenden Trends für den Blumenschmuck zur Hochzeit in Deutschland festlegt. Weddix hat ihr auf den Zahn gefühlt und für Sie die angesagtesten Farben, Formen und Stile für die Hochzeitsblumen der Tischdekoration und des Brautstraußes herausgefunden.

Frau Hörl, erklären Sie doch bitte kurz, wie bei den Blumen zur Hochzeit Trends entstehen.

Wir, der "Fachverband Deutscher Floristiker", schicken Trendscouts los, die die großen internationalen Mode- und Interieurmessen besuchen. Dort geht es dann zunächste nicht darum, speziell nach Stilen bei Hochzeitsblumen zu suchen, sondern die wichtigen Trends im Bereich der Mode und Interieur aufzuspüren. Dazu beobachten die Scouts, was nächstes Jahr an Formen, Stoffen und Farben in diesen Bereichen angesagt sein werden. Wir setzen daraus dann einen floristischen Trend für den Blumenschmuck zur Hochzeit. So, wie z.B. der Vintage-Look, der kam in einer richtigen Welle von der Mode und Möbeln zu anderen Bereichen bis in die Hochzeitsdeko und die Blumen zur Hochzeit.

AddScipt1 <%––%>

addScript1

Was ist generell bei den Hochzeitsblumen für die kommende Hochzeitssaison Trend?

Grundsätzlich geht der Trend bei den Blumen zur Hochzeit eher dorthin, wieder natürlicher zu arbeiten. Die Blumen für den Brautstrauß und die Tischdekorationen werden nicht mehr in Formen gezwängt, die Köpfe kurz abgeschnitten und in irgendwelche Gestecke gezwängt. Anstattdessen wird wieder versucht, die Blumen für die Hochzeit auch so zu verarbeiten, wie sie wachsen, sie also "blumengerecht" zu behandeln. Zwar kann man einerseits dementsprechend exotische Blumen für die Hochzeitsdeko modern stecken, aber auch natürliche Blüten möglichst natürlich zeigen. Der Stil bei der Hochzeitsdeko geht wirklich dahin, Blumen nicht zu "verkleiden", sondern Blumen Blumen seien zu lassen und einfach ins rechte Licht zu rücken. Statt sie für die Hochzeit zu "verdekorieren", geht es darum, Hochzeitsblumen einfach wirken lassen.

Das klingt sehr nach einem eher romantischen Natural Look bei den Blumen ...

Brautstrauß Vintage

Oder einem anderen Wort dafür: Vintage. Dieser Look, der massgeblich Trend wird in der Hochzeitsdeko und dem Blumenschmuck zur Hochzeit, kommt ganz klar aus Amerika. Noch nie hat sich ein Trend aus Amerika bei den Blumen zur Hochzeit so deutlich gezeigt, aber jetzt durch das weltweite Teilen von Informationen werden die USA immer wichtigere Referenzpunkte. Vor allem durch die Bloggerkultur und das Internet kann man sehen, was sich dort tut. Amerika ist einfach das Land des Postens. Und weil die Bräute einfach alles zeigen, was sie tun, kann man sagen: Vintage wird definitv bei uns DER Hochzeitslook.

AddScipt2 <%––%>

addScript2

Wie zeigt sich der Vintage-Look in den Blumen-Farben?

Auf der einen Seite sind dies schöne, satte Bonbonfarben als Ausgangspunkt für die Blumendeko und den Brautstrauß. Sprich sattes Türkis, knalliges Pink, usw. Auf der anderen Seite wird es pastellig bei den Hochzeitsblumen, d.h. verwaschene Farben wie Karamell, Rosé, Apricot, einfach softe Töne. Diese beiden Farbstile lassen sich aber auch sehr gut miteinander bei Tischdekorationen und dem Brautstrauß kombinieren.

Gibt es auch Blumensorten für die Hochzeit, die im Kommen sind?

Den Farben und Stilen entsprechend werden natürliche Blumen bei der Hochzeit wieder Trend. Ehemals trendige Blüten, wie Orchideen und Callas, werden eher in den Hintergrund treten und jahreszeitlich passender Blumenschmuck wird wieder angesagter. Gerade im Sommer werden dann Pfingstrosen, Freilandrosen, Flieder und Hortensien - alles was voluminös und blumig ist - in diesem Jahr sicher ganz beliebt sein bei Brautpaaren.

Zeigt sich das auch beim Brautstrauß?

Brautstrauss

Ja, der Brautstrauß wird generell größer und voluminöser. Nicht maßlos, aber man geht weg von den kompakten kleinen Rosensträußchen. Hier wird es ebenfalls natürlicher. Die Blumen im Brautstrauß dürfen wieder mehr Luft haben. Nicht mehr das ganz Kompakte, Festgebundene ist wichtig, sondern den Blumen mehr Lebensraum zu lassen. Der Brautstrauß hat vermehrt diesen "Gepflückt-Look", wie selbstgemacht. Ganz im Gegensatz zu diesem Gestylten, das jetzt viele Jahre bei den Blumen zur Hochzeit angesagt war. Was fast gar nicht mehr zu sehen ist, sind Wasserfall-Sträuße, weil ja auch das relativ unnatürlich ist. Eine Blume einen halben Meter nach unten zu biegen, entspricht schließlich nicht gerade ihrer natürlichen Form.

Wir bedanken uns für das schöne Interview. Weitere Infos zu Frau Hörl finden Sie unter www.eventfloristik-muenchen.de.

 

 



DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Wissenswertes zum Brautstrauß

Wissenswertes zum Brautstrauß mehr-info

Wer sucht den Brautstrauß aus? Und muss man einen Zweitstrauß haben? Dies und vieles mehr zum Thema Brautsträuße erfahren Sie hier!

Hochzeitsfloristik - Trends und Tipps mehr-info

Blumen sind ein wahres Allround-Talent, ob als Brautstrauß, Autodeko oder Tischdeko sie werden in verschiedensten Varianten zur Hochzeit genutzt. In diesem Artikel erfahren Sie wissenswertes über unterschiedliche Blumenvariationen zur Hochzeit.

Die Geschichte des Brautschmucks

Die Geschichte des Brautschmucks mehr-info

Sie haben sich schon immer gefragt, warum das Brautkleid weiß ist und warum man einen Schleier zur Hochzeit trägt? Dann informieren Sie sich hier über die interessante Geschichte des Brautschmucks...

Blumenfarben für die Hochzeit

Blumenfarben für die Hochzeit mehr-info

Jeder Blumenfarbe wird eine bestimmte Bedeutung zugeschrieben - Welche Farben bei den Blumen sind zur Hochzeit besonders beliebt und was sagen sie aus? Hier nachlesen!