^ zurück nach oben

Letterpress Hochzeitskarten


einladung-letterpress-gold-prod.jpg

Sie sind auf der Suche nach etwas ganz Besonderem? Finden Sie auch, dass sich feinstes Papier, wundervolle Designs und das Gefühl die geschriebenen Worte spüren zu können, nach einem kleinen Kunstwerk anhört? Dann sind Hochzeitskarten, die mit dem Letterpress-Verfahren hergestellt werden, genau das Richtige für Sie.

Was sind Letterpress Hochzeitskarten?

Letterpress ist ein jahrhundertealtes Druckverfahren, welches sich an das traditionelle Hochdruckverfahren mit beweglichen Lettern zu Gutenbergs Zeiten anlehnt. Beim Letterpress-Verfahren handelt es sich um eine handwerklich äußerst anspruchsvolle Methode, bei der Text und Motiv direkt in das feste Papier der Hochzeitskarte geprägt werden. Mit Hilfe eines, mit spezieller Druckfarbe eingefärbten, Klischees (einer Schablone mit erhabener Schrift) und hohem Druck wird der Text in das Papier der Einladungskarten, Menükarten, etc. geprägt. Das Ergebnis beim Letterpress sind Unikate, bei denen das auf einzigartige Weise Gedruckte fühlbar ist und so zu einem sinnlichen Erlebnis wird. Kurzum - es entstehen Hochzeitskarten mit einem einzigartigen haptischen Effekt!

Durch den hochwertigen Druck und die einzigartigen Effekte unterscheiden sich Hochzeitskarten im Letterpress-Druckverfahren gänzlich vom üblichen Digitaldruck, der meist aus Kostengründen verwendet wird. Der Digitaldruck hat den Vorteil, dass nahezu keine Anlaufkosten im Druck entstehen. Beim Letterpress hingegen sind ei Kosten pro Karte höher, da jeweils eine Schablone angefertigt werden muss und die Karten einzeln gepresst werden. Allerdings überwiegen die Vorteile des „echten Drucks" trotz der höheren Kosten:

  • Die Druckqualität ist deutlich besser, als Digitaldruck
  • Material wird mit Höhen und Tiefen bedruckt
  • Es wird mit Anpressdruck in das Papier „hinein gedruckt" - beim Digitaldruck ist nur flaches Drucken möglich
  • Sehr festes, qualitativ hochwertiges und optisch sehr schönes Papier
http://www.weddix.de/hochzeitseinladung/
http://www.weddix.de/hochzeitseinladung/
http://www.weddix.de/hochzeitseinladung/

addScript1

Wie entstehen Letterpress Hochzeitskarten?

Die Basistechnik seit den Zeiten von Gutenberg vor 500 Jahren hat sich zwar nicht grundlegend geändert, allerdings ist man heute in der Lage, moderne Layouttechniken mit traditionellem Druckhandwerk zu verbinden. Die Designs der Hochzeitskarten werden am Computer erstellt und aus den digitalen Daten werden mittels eines photographischen Verfahrens die Druckformen erstellt. Auf den Druckformen der Hochzeitskarten stehen alle zu druckenden Elemente hoch, alle nicht zu druckenden Bereiche liegen tief.

Bei dem Letterpress-Druckverfahren wird je Druckfarbe der Hochzeitskarte ein Klischee erstellt. Jede Farbe wird in einem separaten Druckvorgang gedruckt. Durch dieses Druckverfahren entsteht eine gleichmäßige Tiefe des Drucks. Durch den hohen Anpressdruck erreicht man eine Vertiefung an den bedruckten Elementen. Dies führt zu einem spürbaren Druck mit einem ganz besonderen haptischen Erlebnis der Hochzeitskarten. Da jede Farbe einzeln und kostenintensiv gedruckt wird, ist die Farbanzahl gegenüber herkömmlichen Hochzeitskarten in der Regel reduziert. Typisch sind ein- oder zweifarbige Drucke.

http://www.weddix.de/hochzeitseinladung/
http://www.weddix.de/hochzeitseinladung/

Wie kann man Letterpress bei der Hochzeit einsetzen?

Wer höchste Qualitätsansprüche an seine Hochzeitskarten hat, kommt am Letterpress-Verfahren nicht vorbei. Einen besonderen Wow-Effekt erzielt man bereits bei einer Einladung im Letterpress-Verfahren. Hier können die Hochzeitsgäste nicht nur das außergewöhnlich schöne Papier fühlen. Auch jeder einzelne Buchstabe ist durch den Eindruck in das Papier der Hochzeitseinladung ertastbar. Will man Letterpress Hochzeitseinladungen, sollte man sich allerdings vorab auf einen einheitlichen Text für alle Hochzeitsgäste und eine Sprache einigen. Aufgrund der vorherigen Schablonenerstellung können nämlich keine Hochzeitskarten mit verschiedenen Anreden oder Textvarianten gedruckt werden, wie etwa Tischkarten. Für jede dieser Anreden oder Textvarianten bräuchte man eine Extra-Schablone, die vorab gefertigt werden müsste. Tischkarten können trotzdem mit einem schönen Letterpress-Motiv, wie etwa Blumen, versehen sein, die Namen der Gäste werden dann per Hand auf der Tischkarte angebracht. Letterpress-Einladungskarten sind in der Regel auch keine Klappkarten, da das Papier nur auf einer Seite geprägt werden kann.

Bei Letterpress-Menükarten ist es daher üblich, die Außenkarte im Letterpress-Verfahren mit einem schönen Motiv zu verzieren. Im Inneren befindet sich dann eine reguläre Einlegekarte, auf die die Menüabfolge mit Digitaldruck aufgebracht wird. Auch Danksagungskarten können mit einem Dankestext und Letterpress-Motiv versehen werden - ein Hochzeitsfoto kann dann der Dankeskarte einfach im Umschlag beigelegt werden.

Wir haben Ihr Interesse für Letterpress-Hochzeitskarten geweckt? Dann stöbern Sie in unseren Letterpress Hochzeitskarten und beeindrucken Ihr Hochzeitsgäste mit diesen einmaligen und exklusiven Hochzeitseinladungen, Menükarten, Tischkarten und Dankeskarten!

karte-letterpress-perlen-prod.jpg



DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Druckservice von weddix mehr-info

Wir zeigen Euch in einfachen Schritt-für-Schritt Videoanleitungen, wie Ihr den richtigen Druckservice für Euer Produkt in unserem Shop auswählen und kaufen könnt.

Save the Date Fotoideen mehr-info

Lassen Sie sich von unseren Shooting Ideen für die Save the Date Karten inspirieren und werden Sie bei der Gestaltung kreativ.