free shipping

Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
Hasi85
Diamant-User



Beigetreten: 01/02/2010 21:18:38
Beiträge: 471
Standort: Oberbayern
Offline

Breiverweigerung nach Impfung



30/11/2012 13:14:22

Hallo an die Mamis

Wir waren am Montag zur 3. Impfung.
Da der Termin erst um 14 Uhr war, gabs Mittag noch einen Gemüsebrei den Lukas sehr gerne verschlungen hat. Bis dahin gab es auch nie Probleme. Er hat den Brei immer sehr gerne gegessen, auch mit Fleisch.

Seit Dienstag ist der Spaß vorbei. Vielleicht zwei, drei Löffel bringt er runter, aber selbst die sind mit sehr viel Geschrei verbunden. Dann gib ich ihm noch ein bisschen Wasser damit er zumindest den Inhalt im Mund runterschluckt.
Danach muss ich ihm eine Flasche (220 - 230 ml) machen, sonst schreit er das ganze Haus zusammen. Die trinkt er aber brav aus.
Den einzigen Brei was er noch mag, ist Obstpüree. Da gibts keine Probleme, nur Geschrei wenns nicht schnell genug geht Obst gib ich ihm dann zwischendurch mal, bzw. mit einer kleinen Flasche Milch, weil das Obst nicht so sättigend ist.

Die Impfung hat er sonst mit ein bisschen Fieber (max. 38,6 C) und viel schlafen gut überstanden. Die erste Impfung hat ihm gar nix ausgemacht, bei der 2. Impfung hatte er auch etwas Fieber (max 39,0 C).

Ist das jetzt eine bestimmte Phase bzw. ein Schub oder kann das immer noch mit der Impfung zusammen hängen?
Soll ich trotzdem immer wieder den Brei anbieten oder erst mal eine Zeit lang warten?

Danke schon mal im Voraus


edit: er schläft auch sehr viel. Vormittag meist zwischen einer halben Stunde und Stunde. Nachmittag alles zwischen 2 und 5 Stunden. Nachts dann auch wieder ca. 10 bis 12 Stunden. Ist das noch normal?

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 30/11/2012 16:29:57 Uhr

Verliebt seit dem 20.07.2008
Verlobt seit dem 07.12.2009
Standesamt war am 25.09.2010
Kirche war am 20.07.2013





Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:Breiverweigerung nach Impfung



30/11/2012 21:07:40

Ich glaube nicht, dass das mit dem Brei mit der Impfung zusammenhängt. Vielleicht hat die tatsächlich einen Schub ausgelöst oder es ist halt Zufall, dass die beiden Ereignisse zusammen fallen.
Jasmin hatte auch eine Phase nach zunächst erfolgreicher Beikosteinführung, dass sie sämtlichen Brei verweigert hat (außer den morgendlichen GOB). Ich würd ihn einfach mal lassen und immer wieder Brei anbieten, ansonsten halt die Flasche. Irgendwann kommt das von selbst wieder.
Vielleicht kriegt er ja auch Zähne?




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152
Hasi85
Diamant-User



Beigetreten: 01/02/2010 21:18:38
Beiträge: 471
Standort: Oberbayern
Offline

Aw:Breiverweigerung nach Impfung



30/11/2012 21:55:03

Komisch ist halt, das er am gleichen Tag vor der Impfung den Brei noch gegessen hat und ab dem nächsten Tag dann nicht mehr.

Ja die Zähne kommen auch bald glaub ich. Zumindest sieht man schon was weißes im Zahnfleisch und er reibt sich ständig mit den Fingern dran. Scheinbar wird das mit dem zahnen jetzt stärker, wenn er dadurch den Brei verweigert.

Wie lang hat die Phase bei Jasmin dann ungefähr gedauert? Hast du dann jeden Tag Brei angeboten oder nur immer wieder mal mit Pause dazwischen?
Verliebt seit dem 20.07.2008
Verlobt seit dem 07.12.2009
Standesamt war am 25.09.2010
Kirche war am 20.07.2013





Bieson
Diamant-User



Beigetreten: 27/11/2008 11:43:49
Beiträge: 886
Standort: Sachsen
Offline

Aw:Breiverweigerung nach Impfung



02/12/2012 22:00:09

Ich würde jetzt auch vermuten, dass der zeitliche Zusammenhang zwischen Breiverweigerung und Impfung Zufall ist.

Mein erster Sohn hat solche Phasen auch immer wieder gehabt. Das letzte Mal noch mit ca. 1,5 Jahren. Das waren dann immer 1-2 Wochen in denen er nur Milch getrunken hat und vielleicht noch ein bißchen Breze gegessen hat. Ich habe in der Zeit jeden Tag den Brei angeboten, aber von vornherein nicht soviel warm gemacht, weil ich es dann eh bloß wegschmeißen musste.

Ich weiß noch, dass ich solche Phasen immer sehr irritierend fand und mir jede Menge Sorgen gemacht habe. Ich habe aber eben auch gelernt, dass man sowas am besten hinter sich bringt, in dem man es möglichst gelassen akzeptiert. Solange er überhaupt Nahrung zu sich nimmt, ist alles in Ordnung.






Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:Breiverweigerung nach Impfung



03/12/2012 13:48:50

Ich weiß nicht mehr, wie lang die Phase bei Jasmin gedauert hat- vielleicht 1-2Monate? Ich hab ihr eigentlich jeden Tag den Brei angeboten, manchmal hat sie ein paar Löffelchen davon gegessen, aber meistens wollte sie dann doch lieber die Brust...

Wie Bieson schon sagt- am besten ist es, möglichst gelassen darauf zu reagieren.




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152

Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas