Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
laley82
Diamant-User



Beigetreten: 11/06/2012 11:11:54
Beiträge: 398
Offline

Dauerstillen und geringe Gewichtszunahme



17/10/2013 10:56:46

Hallo liebe Mamis,
ich bräuchte mal dringend euren Rat! Seit einiger Zeit stille ich unglaublich viel und lange. Oft habe ich das Gefühl, dass meine Maus noch mehr will, aber nicht mehr viel kommt. Wenn wir ihr gefrorene Muttermilch auftauen, will sie die aber meist nicht, sie hat nur einmal 20 ml getrunken, das aber auch nur zaghaft. Sie fand die Flasche von Anfang an blöd.
Nun das Schlimme an der Sache: Sie hat in den letzten drei Wochen nur 100 g zugenommen (sie wiegt jetzt 4280 g). Wir waren eben bei der U4. Sie ist sehr dünn geboren worden (1925 g), hat dann aber mächtig aufgeholt. Sowohl Hebamme als auch Knderarzt meinten, sie würde überdurchschnittlich schnell zunehmen. Das scheint sich jetzt geändert zu haben. Bin total verzweifelt, weil ich das Gefühl habe, mein Baby nicht ausreichend ernähren zu können. Ich trinke Stilltee und nehme Agnus Castus Globuli zur Milchbildung. Kann es sein, dass die Brust ein bestimmtes Limit nicht überschreiten kann? Denn es geht nun schon seit vielen Tagen so, ohne dass sich viel ändert, also dass die Produktion merklich angekurbelt wird.
Ich hatte schon früher mal das Gefühl, zu wenig Milch zu haben. Dann hat meine Maus vermehrt gesogen und 1-2 Tage später hatte ich dann zu viel Milch. Das ist jetzt gar nicht mehr der Fall.
Kann mir jemand einen Tipp geben? Dankeee!!
Verliebt: 28.06.2009
Verlobt: 28.07.2011
Verheiratet: 03./04.08.2012
Mama: 13.07.2013






Jolly
Diamant-User



Beigetreten: 25/11/2009 08:22:52
Beiträge: 618
Standort: NRW
Offline

Aw:Dauerstillen und geringe Gewichtszunahme



17/10/2013 12:55:32

Tipp: Ruf Deine Hebamme an!

Im übrigen kann Dir Dein Frauenarzt per Rezept eine verlängerte Hebammenbetreuung verordnen, wenn Du stillst.
Die Babys nehmen ja nicht dauerhaft pro Woche X g zu.

Wenn Du heute bei der U4 warst, war denn der Kinderarzt besorgt wegen der Gewichtszunahme? Wenn nicht, mach Dich nicht verrückt

... und ...

ruf im Zweifel Deine Hebamme an (die zum Thema Stillen der bessere Ansprechpartner ist).
Mama seit 30.07.2012 und 10.03.2015
*Hermine*
Diamant-User



Beigetreten: 28/03/2011 16:07:30
Beiträge: 2217
Offline

Aw:Dauerstillen und geringe Gewichtszunahme



17/10/2013 13:31:29

Wir hatten bei der U4 das Gleiche, laut Kinderarzt zu geringe Zunahme, nur mit dem Unterschied, dass meine Maus schwer zur Welt kam (3630 g) und nur anfangs gut zugenommen hat. Wir haben dann eine Waage verschrieben bekommen und sein Rat war es, nach dem Stillen noch MuMi per Flasche zu geben um zu prüfen ob sie satt ist. Ich war mir allerdings sicher, dass das nicht das Problem war. Und es ging uns wie dir, sie hat die Flasche nie genommen zumindest keine nennenswerten Mengen. Das hat sich erst mit ca. 10 Monaten geändert.

Ich hatte auch erstmal Panik, aber das brauchst du nicht. Stillkinder nehmen in Schüben zu, und wenn sie vorher so gut zugenommen hat kann es durchaus normal sein, dass erstmal Stagnation da ist. Wirkt sie denn munter und fit, gehts ihr gut? Ich finde ja auch, dass jedes Kind anders ist, nicht alle nehmen nach Schema F ihre 100 g pro Woche zu.

Was ich raten würde, ist eine Stillberaterin. Entweder vom Verband La Leche Liga oder vom AFS. Da kannst du auf der Internetseite nach einer in deiner Nähe suchen und die kommen i.d.R. vorbei und man zahlt Anfahrtskosten oder sie haben eine Praxis, die Beratung an sich ist ehrenamtlich und kostet nichts.
Ich war damals über 2 Stunden im Gespräch bei einer von AFS und hab noch mehrfach per Mail Hilfe bekommen. La Leche hab ich auch schon mehrfach per Mail um Rat gefragt.
Hebamme ist natürlich auch gut, aber die Stillberaterinnen sind eben noch deutlich spezialisierter aufs Thema Stillen.

Wir haben übrigens den Kinderarzt gewechselt, weil mich der so gestresst hat mit seinem Gerede dass meine Milch nicht reichen würde etc. pp. Der Neue hat nun gesagt dass wir ein super lebhaftes, aufmerksames und gesundes Kind haben, das eben einfach recht zart ist. Ärtze sind eben meistens nicht die besten Ansprechpartner zu dem Thema, die raten schnell zum Zufüttern.

Also, mach dir nicht zu viele Sorgen! Klar, mir gings auch so, dass ich das Gefühl hatte mein Kind nicht ausreichend versorgen zu können und das ist natürlich blöd. Aber ich denke mit etwas Beratung wird das gut klappen!


susa
Diamant-User



Beigetreten: 26/03/2008 14:16:30
Beiträge: 1965
Standort: Bayern
Offline

Aw:Dauerstillen und geringe Gewichtszunahme



17/10/2013 16:38:02

Das Gefühl, dass nicht genug Milch kommt, hatte och auch ab und an. Allerdings absout unbegründet. Kann es sein, dass Deine Maus gerade den 12-Wochen-Schub macht und deshalb verstärkt an die Brust möchte? Oder dass sich gerade Deine Brust verändert, was ja einige Male wärend der Stillzeit passiert (von immer prall auf nur prall vorm Stillen auf gar nie mehr prall)?

War denn der Kinderarzt besorgt? Kinder nehmen ja nicht immer gleich viel zu, nur weil sie mal eine Woche nicht so zunimmt, heißt das noch lange nicht, dass etwas nicht stimmt.

Ich würde sie beobachten. Wirkt sie zufrieden nach dem Stillen und auch sonst? Schläft sie gut und im gleichen Rhythmus wie sonst? Macht sie einen wachen Eindruck?

Ansonsten ist es bestimmt eine gute Idee, die Hebamme zu fragen.



laley82
Diamant-User



Beigetreten: 11/06/2012 11:11:54
Beiträge: 398
Offline

Aw:Dauerstillen und geringe Gewichtszunahme



19/10/2013 16:21:11

Danke für eure Antworten!!
Meine Hebamme weiß schon Bescheid, sie ist allerdings grad im Urlaub und kann erst vorbeikommen, wenn sie wieder da ist.
Die Kinderärztin war nicht übermäßig besorgt, denn meine Maus hat ja von der U3 bis zur U4 schon ordentlich zugenommen (von 3000 g auf 4290 g). Bei der nächsten Impfung soll das Gewicht und der Kopfumfang (der wohl sehr klein ist) nochmal überprüft werden.
Meine Kleine ist eigentlich gut drauf, zwischendurch ist sie immer viel am Lachen, von daher kann es ihr ja eigentlich nicht schlecht gehen...
Hab jetzt eine Anfrage an die LLL geschickt, mal gucken, was die meinen.
Einen richtigen Rhythmus hat meine Maus noch nicht, aber letzte Nacht hat sie 8 Stunden am Stück geschlafen - Premiere! Wenn sie hungern würde, wäre sie ja bestimmt früher wach geworden, oder?
Liebe Grüße und danke nochmal!
Verliebt: 28.06.2009
Verlobt: 28.07.2011
Verheiratet: 03./04.08.2012
Mama: 13.07.2013






Kleines81
Diamant-User



Beigetreten: 01/11/2011 17:17:19
Beiträge: 414
Offline

Aw:Dauerstillen und geringe Gewichtszunahme



19/10/2013 17:34:26

Wow, 8 Stunden sind doch super!!! Da brauchst Du dir denke ich echt keine Gedanken machen. Wenn Sie nicht satt wäre, würde sie sicher nicht so lange schlafen.
Ich denke auch, dass so lange sie zunimmt, ist alles in Ordnung. Es geht denke ich auch in Schüben. Mal nehmen sie mehr zu, mal weniger. Und es ist einfach jedes Baby anders. So lange sie gut drauf ist... Ich bin fest davon überzeugt, dass Du als Mama merken würdest, wenn tatsächlich etwas nicht mit ihr stimmt!

Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas