^ zur├╝ck nach oben

15. Mai 2019

Eure Trauringe - was bedeutet Qualit├Ąt?

Braupaar - Eheringe
 

Zur Hochzeit schenkt Ihr Euch gegenseitig Euer Zeichen der Liebe, die Trauringe, mit deren Anstecken Ihr Euer ewiges Versprechen besiegelt. Neben der passenden Location, dem richtigen Stil für Eure Dekoration und einem stimmigen Hochzeits-Outfit gilt es also auch, den für Euch perfekten Ehering zu finden. Aber genau wie auch in den vielen anderen Vorbereitungen zur Hochzeit, gibt es bei der Wahl Eurer Trauringe einiges zu überlegen und zu entscheiden. Bestimmt habt Ihr bei der ersten Recherche selbst schon bemerkt, dass es eine unglaubliche Vielzahl von Ringen, ganz unterschiedlich geformte Ringschienen,  variantenreiche Oberflächen, Farben, Materialien und Steinbesätze gibt, was das Ganze nicht gerade einfacher macht. Um sich bei der Wahl der Eheringe am Ende richtig zu entscheiden, ist ein wichtiges Kriterium, sicherlich Qualität. Eure Ringe sollen Euch ja im besten Fall ein Leben lang begleiten. Was aber genau bedeutet Qualität im Hinblick auf Trauringe? Wir haben in diesem Ratgeber einige Qualitätsunterschiede hinsichtlich der verschiedenen Eheringe für Euch zusammengefasst, um Euch bei der Eurer Entscheidung zu unterstützen.

Qualität. Hier denken die meisten unweigerlich direkt an Materialunterschiede und verschiedene Verarbeitungsweisen, aber ist das tatsächlich alles, was für gute Qualität ausschlaggebend ist? Bei der Wahl der Eheringe ist unserer Meinung nach ein entscheidender Qualitätsunterschied fernab von materiellen Faktoren festzumachen. Es geht immer auch um eine kompetente, ausführliche Beratung, als Basis einer bewussten Entscheidung. 

Foto oben © by Trauringschmiede

ANZEIGE

Kompetente, ausf├╝hrliche Beratung als Qualit├Ątsmerkmal?

Natürlich ist es durchaus verlockend, Eheringe besonders erschwinglich und schnell online zu kaufen - ist eine Hochzeit ja ohnehin mit vielen Kosten und hohem Zeitaufwand verbunden. Allerdings verzichtet Ihr hiermit schon auf einen wesentlichen Punkt in Sachen Qualität bei der Wahl der Trauringe - Ihr verzichtet auf eine kompetente Beratung. Die richtigen Trauringe sind so verschieden, wie die Personen, die sie tragen. Eure Hände sind beinahe so individuell wie Euer Fingerabdruck - jede Hand muss also erst einmal ausprobieren, welcher Ring sich richtig anfühlt. Deshalb solltet Ihr die Trauringe unbedingt beim Juwelier Eures Vertrauens anprobieren!

Trauringschmiede Leipzig
Trauringschmiede Mannheim
© by Trauringschmiede | Trauringschmiede Stores Leipzig (links) und Mannheim (rechts)

ANZEIGE

Im Rahmen einer umfassenden Beratung, wie Ihr sie beispielsweise in den vielen schönen Stores der Tauringschmiede bekommt, könnt Ihr Euch ein Bild von den verschiedenen Formen, Materialien und Legierungen bzw. Farbnuancen machen und ausprobieren, was tatsächlich am besten zu Euch passt. Wie fühlt sich der Ring an meinem Finger an? Stört er mich beim Händeschütteln? Schmiegt er sich schön an? Passt die Farbgebung überhaupt zu meinem Hauttyp? All das sind Kriterien, die Ihr so im Rahmen einer ausführlichen Beratung schon vor dem Kauf für Euch klären könnt.

Eure Ringe können, sie müssen jedoch nicht unbedingt gleich aussehen. Sie sollen eine gemeinsame Geschichte haben, die Euch als Paar mit den Ringen verbindet. Dies kann eine Erinnerung an einen ganz besonderen Moment sein, ein spezielles Design, in dem Ihr beide Euch wiederfindet oder eine individuelle Gravur. Herauszufinden, was am besten zu Euch passt, braucht seine Zeit. Deshalb ist die persönliche Beratung beim Trauringkauf so wichtig. Vereinbart daher rechtzeitig einen Termin, um Euch ganz in Ruhe über Eure Eheringe zu informieren.

Trauring Ros├ęgold
Trauring Vorsteckring Silber
Trauring zweifarbig
© by Trauringschmiede |Ein echter Blickfang: Moderne Eheringe aus der TRAURINGSCHMIEDE mit dezentem Milgrain mit einem Brillanten (Foto links); Elegantes Tri-Set in Weißgold: Wunderschöner Ehering als Blickfang in geschwungener Form mit 28 Diamanten - der Herrenring  überzeugt hingegen mit schlichter Eleganz, Desire Verlobungsring mit lupenreinen Brillanten (Foto Mitte); Trauringe in diagonalem Bicolor Rosé- und Weißgold 585, Damenring mit Diamanten (Foto rechts).

Ansprechpartner und After Sale Service

Der Kauf beim Juwelier Eures Vertrauens hat aber nicht nur die ausführliche Beratung vor dem Kauf der Trauringe als grundlegenden Vorteil - auch im Nachhinein seid Ihr hier in guten Händen. Durch den Kauf beim Trauring-Experten, habt Ihr immer einen Ansprechpartner, sollten nach einiger Zeit doch einmal kleinere Tragespuren auszubessern sein oder die Größe Eurer Finger sich verändern - beispielsweise nach einer Schwangerschaft. Besprecht Euer Anliegen dann einfach jederzeit mit dem Trauringspezialisten, er wird Euch die passende Lösung gerne erklären. After Sale Service ist sicherlich ein Punkt, den man während der Suche nach dem perfekten Ring zur Hochzeit nicht als erstes im Sinn hat, den es aber dennoch zu bedenken gilt.

ANZEIGE

Maximale Verdichtung, Sintern & Co. - Entstehung der Eheringe

Ein materieller Qualitätsunterschied im Hinblick auf Trauringe ergibt sich bereits in ihrer Entstehung. Hier kommt es nicht nur auf die Verwendung hochwertiger Materialien an, sondern wirklich auch auf den Prozess an sich. Zunächst werden (je nach Legierung) Gold, Palladium, Silber, Kupfer oder Platin in genauen Mischverhältnissen gewogen und dann eingeschmolzen. Je nachdem, welche Legierung gewünscht ist, variiert auch der Schmelzvorgang. Im nächsten Schritt werden daraus Barren gezogen, welche dann zu dünnen Blechen gewalzt werden. Erst jetzt können runde Teile - sogenannte Ronden - unter 60 Tonnen Druck ausgestanzt werden. Bei einem Kaltverformungsvorgang entsteht die eigentliche Ringform durch den Druck von Walzen. Durch Zwischenglühen und verschiedene Verformungsvorgänge erhält man dann die maximale Verdichtung der Edelmetalle und damit eine homogene Legierung: Ein Qualitätsmerkmal, dass sich stark von billigen Produktionsverfahren abhebt.

Beim Drehen und Fräsen bekommt der Rohling im Anschluss seine eigentliche Form. Bei dieser äußeren, inneren und seitlichen Anwendung kommen spezielle Maschinen und Diamantwerkzeuge zum Einsatz, die in der Lage sind die Werkstücke in höchster Präzision zu bearbeiten. Um einiges komplizierter ist übrigens die Erstellung von mehrfarbigen Trauringen: Hier werden mit Lasern zunächst unterschiedliche Legierungen zusammengeheftet und dann aufwändig verschweißt. Im Gegensatz zum herkömmlichen Löten von Metallen, sieht man beim sogenannten “sintern” allerdings keine Verschweißstellen - der Ring ist einheitlich glatt und perfekt homogenisiert.

Die Punzierung - der Feingehalt des Goldes / Edelmetalls

Ein Qualitätsmerkmal, dass Ihr auch ohne ausgeprägtes Ring-bzw. Metall-Wissen direkt sehen könnt, ist die sogenannte Punzierung. Diese ist in Form einer kleinen Prägung auf der Innenseite des Ringes zu erkennen. Die Punzierung gibt den Feingehalt des Goldes beziehungsweise des Edelmetalls an, der in Tausendteilen des Gesamtgewichts berechnet wird. Gold 585 heißt also, es sind 58,5% Feingold enthalten.

Welche Legierung passt zu uns?

Mit der sogenannten Legierung ist das Verbinden verschiedener Metalle, oder auch von Metallen mit Nichtmetallen im Rahmen eines Schmelzvorgangs gemeint. Die dadurch neu entstandenen Materialien weisen dann oft neue Eigenschaften auf und sind dann beispielsweise im Hinblick auf Härte, Farbe oder anderen Aspekten reinen Metallen überlegen. Aber welche Möglichkeiten im Hinblick auf die Legierungen gibt es überhaupt?

  • Gold ist eines der wertvollsten Schmuckmetalle der Erde. Seine satt-gelbe Farbe gilt seit jeher als Inbegriff des klassischen Eherings. Das reine Gold, auch als Feingold bezeichnet, wird meist in Form von Legierungen, zum Beispiel mit Kupfer oder Silber zu Gelbgold verarbeitet, um einen höheren Härtegrad oder verschiedene Farbnuancen zu erzielen. 
  • Rot- und Roségold sind das Ergebnis einer Legierung aus reinem Gelbgold und Kupfer sowie den silberfarbenen Metallen wie Palladium oder Silber. Je nach Mischungsverhältnis entstehen verschiedene Farbtöne von Zartrosa bis zum intensiven Rotgold. 
  • Weißgold in den Farbnuancen von Grau bis Silberweiß entsteht durch eine Mischung aus Feingold mit entfärbenden Materialien wie Palladium. Eine Schicht an Rhodium sorgt abhängig vom Design und Herstellung für einen hellweißer Schimmer, welcher sich nach einer Zeit abtragen kann, sich jedoch jederzeit erneuern lässt. 

Bei der Entscheidung, welche Legierung am besten zu Euch und Euren Ansprüchen an Eure Eheringe passt, helfen Euch die Experten, wie beispielsweise jene, der Trauringschmiede Stores, gerne weiter!

ANZEIGE

Amridge Gold - Ros├ęgold, das auch M├Ąnnern gef├Ąllt

Eine besondere ganz neue Legierung lancierte kürzlich die Trauringschmiede - Ambridge Gold. Mit dieser neuen Farbgebung antwortet die Trauringschmiede auf den angesagten Farbtrend Rosé, der vielen Männern zu feminin ist. Ambridge Gold ist weder Weißgold noch Roségold, sondern farblich zwischen diesen beiden Farbtönen angesiedelt. Wenn die Braut sich so sehr Roségold an Ihrem Finger wünscht, ist Ambridge Gold also genau das Richtige, um beide Seiten glücklich zu machen! Hier gibt’s noch mehr Informationen zu Trauringen in Ambridge Gold.

Im direkten Vergleich mit Weißgold (links) und Roségold (rechts) kommt der besonderen Farbton noch besser zur Geltung:

Wei├čgold Trauringe
Ambridge Gold Trauringe
Ros├ęgold Trauringe
© by Trauringschmiede | Filigrane TRAURINGSCHMIEDE Trauringe, Damenringe rundum besetzt mit Diamanten, kombiniert mit schlichten Herrenringen, erhältlich in verschiedenen Legierungen, ganz wie Ihr Euch es wünscht

Wie dieser kleine Einblick zeigt, ist die Materialauswahl hinsichtlich der Eheringe ist unglaublich vielfältig - eine umfassende Auswahl findet Ihr beispielsweise auch in den Stores der Trauringschmiede. Hier gibt es auch Trauringe aus den anderen Edelmetallen wie Platin, Titan, Palladium oder Silber, aber auch aus Edelstahl oder einem festen und ultraleichten Designerwerkstoff wie Carbon!

Mehr Informationen zu den verschiedenen Materialien findet Ihr in unserem Trauring-Material Guide!

ANZEIGE

Diamanten - qualitative Kr├Ânung der Trauringe

„Wahre Liebe ist wie ein Diamant. Unzerbrechlich und unvergänglich.“ 
- Autor unbekannt -

Welche Braut träumt nicht davon: Ein funkelndes Steinchen - oder eben auch ein paar mehr - als I-Tüpfelchen für den Ehering. Ein Diamant ist die Krönung eines jeden Traurings. Kein anderer Edelstein bewirkt eine solche Faszination. Mit der Wahl des Diamanten entscheidet Ihr Euch für das seltenste und kostbarste Geschenk der Natur und für den edelsten aller Edelsteine. Denn dafür steht jeder Diamant mit seinem Alter, seiner Herkunft, Symbolik und der einzigartigen Brillianz. Kein anderer Edelstein ist besser geeignet, um die besonderen Momente des Lebens für immer festzuhalten. Älter als mancher Stern am Nachthimmel hat ein Diamant auf dem Weg zu seiner Trägerin eine sehr lange Reise hinter sich. Je nach Wunsch können verschiedene Schliffarten wie z. B. der allseits beliebte, runde Brillant mit 57 Facetten, der edle Princess Cut mit quadratischen Schliffform oder Baguette Diamanten in rechteckiger Form eingefasst werden.

Schliff Formen Diamant
© weddix

Der einzelne große Stein in einem Ehering wird kaum noch verlangt. Das ist mittlerweile dem Solitär- und Beisteckring vorbehalten. Der Trauring muss seine Diamanten heute weitaus raffinierter zeigen. Seitdem die Verlobung in Deutschland vollends angekommen ist, gibt es kaum noch Bräute, welche nicht schon vorher von ihrem Liebsten mit einem solchen Diamantring überrascht wurden - der klassische Ring für den Antrag ist übrigens der Solitärring mit einem einzelnen Diamanten im Brillantschliff.

Trauringe Verarbeitung
Trauringe Diamant, Steinbesatz
Steinbesatz Trauringe - Verarbeitung
Trauringe Verarbeitung von Diamant und Steinbesatz
© by Trauringschmiede | Diamantfassen von Meisterhand

Der Diamant besitzt eine der höchsten bekannten Härtestufen der Welt, die Mohshärte 10. Diese besondere Eigenschaft des Diamanten garantiert, dass der Glanz und das unvergleichliche Funkeln auch Jahrzehnte nach dem Schleifvorgang noch bestehen können. Jeder andere Edelstein hätte bereits nach kurzer Zeit an seinen scharf und detailliert gearbeiteten Facetten Schaden im Alltag genommen - folglich auch im Bezug auf die Lichtbrechung Einbußen hinnehmen müssen. Mit einem Diamanten passiert Euch das nicht und dies ist auch der Grund, der ihn zum perfekten Steinbesatz für Trauringe macht, die gerade im Alltag mit jedem Handgriff auf die Probe gestellt werden. Während das Material der Trauringe mit der Zeit gewiss kleine Gebrauchsspuren und Kratzer bekommen, strahlt der Diamant wie am ersten Tag.

Verlobungsring
© by Trauringschmiede

Ihr seht, die Qualität Eurer Trauringe setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen, die nicht alle auf den ersten Blick zu sehen sind. Es ist vielmehr der Weg, hin zu Eurer individuell richtigen Entscheidung - ein Prozess, bei dem Ihr mit Hilfe von kompetenter Beratung Eure Ansprüche an Material, Farbe & Form, Tragegefühl kennen lernt und so zu Euren Trau(m)ringen findet.



DAS K├ľNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Trauringe Trends 2017 mehr-info

Schmuckstücke für die Ewigkeit: In dieser Saison warten Eheringe unter anderem mit neuen Trend-Materialien, Natur-Elementen und geometrischen Designs auf. Wir haben die Trends für 2017 recherchiert!

Nachhaltig gefertigte Trauringe mehr-info

In Deutschland nachhaltig gefertigte Trauringe erkennen Brautpaare durch die Initiative und das Siegel "100% Made in Germany". Wir haben alle wichtigen Infos dazu für Euch recherchiert.

Ja, ich will! mehr-info

Ihr seid auf der Suche nach dem perfekten Verlobungsring? Dann könnte dieser Artikel sehr interessant für Euch sein... Lasst Euch inspirieren und informieren!