^ zurück nach oben


Hochzeitsplanung - 12-8 Monate vor der Hochzeit


Ja, ich will!

iStock_000010666317XLarge.jpg

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich entschlossen zu heiraten. Damit steht Ihnen nun eine ereignisreiche, aufregende, manchmal gewiss auch stressige, aber trotzdem einmalige und schöne Zeit bevor:
Die Planung und Vorbereitung Ihrer eigenen Hochzeit!

Frühling, Sommer, Herbst oder Winter...?

ringe-kalender-thinkstock.jpg

Die erste und wichtigste Frage, die es zu beantworten gilt, ist die Frage nach dem Hochzeitstermin.
Wünschen Sie sich Ihre Hochzeitsfeier zu einer bestimmten Jahreszeit?

Möchten Sie an einem bestimmten Datum heiraten?

Gibt es Termine, wie z.B. die bevorstehende Geburt eines Kindes oder eine größere Familienfeier, auf die der Hochzeitstermin abgestimmt werden muss?

Übrigens: Die Anmeldung zur Eheschließung auf deutschen Standesämtern ist frühestens 6 Monate vor dem jeweiligen Termin möglich!
Fragen Sie also, ehe Sie jetzt schon eine verbindliche Buchung, z.B. für Location oder Flitterwochen vornehmen zur Sicherheit bei Ihrem Standesamt nach, ob eventuell eine Vorreservierung Ihres Wunschdatums möglich ist.

AddScipt1 <%––%>

addScript1

Gerüst bauen

test.jpg

Bestimmt haben Sie irgendwann schon einmal von Ihrer perfekten Hochzeit geträumt. Jetzt sollten Sie sich möglichst detailierte Gedanken darüber machen, wie Ihre Hochzeit nun tatsächlich aussehen soll......

  • Möchten Sie nur standesamtlich oder auch kirchlich heiraten?
  • Soll alles an einem Tag stattfinden oder sind Ihnen zwei separate Termine lieber? Wie weit sollen diese auseinander liegen?
  • Wünschen Sie sich eine konfessionelle Trauung in der Kirche oder ziehen Sie vielleicht die Trauung durch einen freien Theologen vor?
  • Möchten Sie an Ihrem momentanen Wohnort, in Ihrer ursprünglichen Heimatregion oder dann doch ganz woanders, z.B. im Ausland, heiraten?
  • Planen Sie ein großes Familienfest oder eine Party mit Freunden?
  • Wie viele Gäste möchten Sie einladen?
  • Draußen oder Drinnen? Eigenes Haus/Garten oder Restaurant/Location?

Sparschwein schlachten

spardose-geldgeschenk-maus.jpg

Bevor Sie endgültig in Hochzeitsplänen schwelgen, verschaffen Sie sich unbedingt einen Überblick über Ihre finanziellen Mittel. So eine Hochzeit kann durchaus ein teurer Spaß werden! Damit es nach dem Fest kein böses Erwachen gibt, ist es sehr empfehlenswert, einen Budgetrahmen festzulegen.
Tipp: Rechnen Sie dabei auf jeden Fall einen Puffer von mind. 10% ein!

AddScipt2 <%––%>

addScript2

Buchführung

iStock_000063498213_XXXLarge - Kopie.jpg (many coins in a money jar with...

Behalten Sie von Anfang an den Überblick über alle Unterlagen zu Ihrer Hochzeit, indem Sie einen Ordner für alle wichtigen Infos, Dokumente, Adressen, Notizen, Checklisten, etc... anlegen. So geht nichts verloren und Sie haben alles schnell zur Hand.

Auf die Location, fertig, los...!

location-schloss-gruen-linaundhans.jpg

Mit den schönen Locations ist es wie mit allem im Leben: Die Besten sind immer als erstes weg.
Also: Rechtzeitig auf die Suche machen und zugreifen, sobald Sie Ihre Traumlocation gefunden haben!

Hier finden Sie zahlreiche Traumlocations in ganz Deutschland...

Gut informiert

Auch wenn es für die eigentliche Anmeldung noch zu früh ist, sollten Sie sich bereits vorab über die Anmeldemodalitäten beim Standesamt informieren:
Wo melden wir uns an? Welche Unterlagen brauchen wir?
Standardmäßig benötigen Sie für die Anmeldung zur Eheschließung (früher: Aufgebot) in jedem Fall folgende Unterlagen und Dokumente:

  • beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch der Eltern
  • Personalausweis
  • Geburtsurkunde
  • Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde

Verbindliche Auskünfte über erforderliche Zusätze für die verschiedenen Sonderfälle, wie z.B. Beteiligung eines ausländischen Partners, Scheidungen, (gemeinsame)Kinder erhalten Sie beim jeweiligen Standesamt.
Übrigens: Sie sind bei der Hochzeit nicht an Ihren Wohnsitz gebunden, können also in jedem beliebigen deutschen Standesamt heiraten. Die Anmeldung erfolgt trotzdem zunächst am Wohnort!

AddScipt3 <%––%>

addScript3

Besichtigungstour

Für die eigentliche Anmeldung zur kirchlichen Hochzeit müssen sie zumindest einen Nachweis über die Anmeldung zur Zivilehe (Standesamt) vorlegen.
Das soll Sie aber nicht davon abhalten, sich schon mal ein paar Kirchen (bzw. mögliche Locations für die freie Trauung) anzusehen.
Ob Dom, Stadtpfarrkirche oder Kapelle, es gibt auch hier viele Möglichkeiten.
Sprechen Sie doch die zuständige Pfarrei auch gleich mal auf Ihren Wunschtermin an...

Casting

computer-besprechung-buero.jpg

Ob Theologe, Hochzeitsplaner, Hochzeitsband oder Alleinunterhalter, für Ihre Hochzeit dürfen Sie sich den Luxus gönnen, sich nur mit Leuten zu umgeben, die Ihnen sympathisch sind.
Beginnen Sie also sobald wie möglich Kontakt aufzunehmen:
Besuchen Sie einen Gottesdienst Ihres Priesters, hören Sie sich ein Konzert der Band an, sprechen Sie die Leute an, vereinbaren Sie Termine...




DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN