free shipping

Hochzeitsforum - Hochzeitsorganisation

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps,

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps, Tricks und neuen Ideen rund um das Thema Hochzeitsvorbereitung? In diesem Forum konnen sich Braute in der stressigen Zeit vor der Hochzeit austauschen und gegenseitig unterstutzen. Fiebern Sie mit!

... less

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
AUTOR BEITRAG
Alli
Gold-User



Beigetreten: 11/11/2012 10:23:52
Beiträge: 57
Offline

Hochzeitskleid leihen



18/11/2012 10:13:12

Hallo zusammen,

nicht nur ich heirate demnächst, im Frühjahr ist erstmal meine beste Freundin dran. Diese Woche haben wir mal wieder ein bisschen gequatscht und da kamen wir auf das Thema Brautkleid. Sie hat mir erzählt, dass es für sie momentan einfach nicht drin ist ein Kleid zu kaufen und das sie deshalb daran denkt ein Kleid zu leihen.
Was haltet ihr davon? Für mich wäre es nichts, immerhin heiratet man nur einmal und ich möchte das gute Stück als Erinnerung behalten. Habe mich außerdem mal ein bisschen schlau gemacht und so wie es beispielswiese hier steht, ist es wohl auch nicht unbedingt super günstig. Also ich weiß nicht.
Indian Summer
Diamant-User



Beigetreten: 18/06/2012 21:00:36
Beiträge: 140
Offline

Aw:Hochzeitskleid leihen



18/11/2012 10:43:58

Ich finde die Idee grundsätzlich gut. Wenn der Geldbeutel gerade nicht so üppig ist, ist ein geliehenes Brautkleid eine gute Möglichkeit zum Sparen. Die Argumente in dem Artikel sind natürlich richtig. Meins hängt seit vier Wochen im Schlafzimmer herum und grinse immer noch wie ein Honigkuchenpferd, wenn ich es anschaue. Insofern würde ich es nicht missen wollen.

Aber ich stünde dieser Variante aufgeschlossener gegenüber als einem Modell aus China. Ich hatte sogar selbst mal überlegt, meins zum Verleih anzubieten. Habe diese Idee aber bislang nicht weiter verfolgt.

Noch ein Nachtrag bzgl. der Kosten: Alleine die Reinigung eines Brautkleides schlägt locker mit 100 Euro zu Buche. Wenn der Verleih also was verdienen will, werden die Preise sicher bei 300 Euro anfangen und nach oben kein Ende nehmen. Da kommst Du schnell in eine Größenordnung, dass Du Dir auch ein gebrauchtes kaufen kannst.

Lieben Gruß
Indian Summer

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 18/11/2012 10:59:36 Uhr

"Generalprobe" Standesamt war am 5. Mai 2012.
Der große Tag mit Kleid und Kirche folgte am 13. Oktober 2012.

dragonsoul87
Diamant-User



Beigetreten: 17/05/2012 22:38:54
Beiträge: 383
Offline

Aw:Hochzeitskleid leihen



18/11/2012 12:45:54

Was heißt denn hier ein gebrauchtes meins war neu und hat nicht mehr gekostet...

Ne-mal im Ernst. Vielleicht muss sie sich erstmal überlegen, was für ein Kleid sie will. Bei einem sehr üppigen Kleid mit allem drum und dran (Stickerei, Schleppe, riesen Reifrock etc.) wirds wohl günstiger werden. Aber wenn es einfach nur ein schickes Brautkleid sein soll, dann würde ich mal mit meinem geplanten Budget in einen Hochzeitsausstatter und mich überraschen lassen.
Danach kann man ja immer noch eins leihen.

Ich wollte auch nicht soviel dafür ausgeben, weils mir nicht so wichtig war. War dann wirklich überrascht, das ich weder ausgelacht wurde noch eine begrenzte Auswahl hatte, denn es gab ganz viele Low-Budget-Kleider.

Vielleicht ist eb*y bzw. ein gebrauchtes Kleid ja auch eine Alternative.

Ich sehe einen riesigen Nachteil beim leihen - man kann es ja sicher nicht ändern lassen. Und bei den meisten Kleidern muss ja doch nochmal hier und da eine Kleinigkeit gemacht werden. Kommt jetzt also auch auf die Figur deiner Freundin an.

Noch eine Möglichkeit ist es, das Kleid hinterher wieder zu verkaufen. Dann hat man auch wieder etwas Geld drin.

Wie auch immer ihr euch entscheidet...
Ich wünsch euch ganz viel Spaß bei der Kleid Suche



Hochzeitsbilder: http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6596129
Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Hochzeitskleid leihen



19/11/2012 07:34:53

Also, für mich wäre das Leihen auch nicht infrage gekommen. Jetzt nicht aus dem Grund, dass es ja die Hochzeit ist und es was besonderes ist, sondern eher wegen der Tatsache, dass ich bestimmt nicht MEIN Kleid hätte leihen können. Und der Punkt mit dem Ändern - das ist ein ganz wichtiger Punkt. Bei mir muss z.B. wirklich viel geändert werden, das wäre mit einem Leihkleid garantiert nicht gegangen.

Ich hätte gesagt, dass sie doch einfach mal ein paar Kleider anprobieren kann. Hier haben Bräute z.B. im L*lly Outlet schon Kleider für 200 - 300 € gekauft. Oder man schaut mal hier in der Fundgrube. Oder bei vieeelen vielen Onlineshops - mein ursprüngliches Traumkleid hätte im Netz 359 € gekostet.

Ich denke, dass es wirklich viele günstige Alternativen zum Kleid leihen gibt...
Alli
Gold-User



Beigetreten: 11/11/2012 10:23:52
Beiträge: 57
Offline

Aw:Hochzeitskleid leihen



22/11/2012 11:33:37

So, also nachdem sie sich nochmal schlau gemacht hat, hat sie sich nun doch anders entschieden. Das Leihen wäre wirklich zu teuer gewesen..macht keinen Sinn.
Sie hat jetzt ihr auf Brautkleid gebraucht gekauft. Gestern ist es angekommen und es ist wirklich wunderschön. Viel geändert werden muss auch nicht. Eigentlich wirklich wahnsinn wie viel man dadurch sparen kann. Und es ist ja in dem Sinne noch wie neu, halt einmal getragen. Ich denke es war in jedem Fall die richtige Entscheidung für sie. =)