Off Topic im weddix Hochzeitsforum

Was beschaftigt Sie gerade? In diesem Hochzeits-Forum finden Sie genugend Platz fur alle Beitrage,

Was beschaftigt Sie gerade? In diesem Hochzeits-Forum finden Sie genugend Platz fur alle Beitrage, die nicht in andere Foren hinein passen aber trotzdem dringend diskutiert werden mussen. Fur Klatsch und Tratsch aller Art. Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Off Topic
AUTOR BEITRAG
logan-lady
Diamant-User



Beigetreten: 06/12/2008 10:43:29
Beiträge: 4729
Offline

Indiskrete Frage zu Ersparnissen



19/11/2009 21:55:19

wir haben ersparnisse, aber sie reichen noch lange nicht als eigenkapital fürs haus der großteil geht auch jetzt für die hochzeit drauf. wir haben aber noch nen bausparer, der dann mal einen teil unseres eigenkapitals darstellen soll.

die bank rechnet immer so, dass die hausrate auch mit nur noch einem gehalt bezahlbar ist, ohne das die familie hungern muss. und eher man aus seinem eigenheim raus muss, muss viel passieren. und in den meisten fällen stellen sich die eigentümer tot!!
*
Diamant-User



Beigetreten: 05/08/2008 21:20:56
Beiträge: 8216
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 06:19:32

Ich nütz die zwei Jahre schon mal um Ideen zu sammeln für die Einrichtung und was ich uuuuuuuuuuuunbedingt haben will Wird alles gesammelt und aufgeschrieben
Moensch
Diamant-User



Beigetreten: 24/07/2008 09:53:28
Beiträge: 355
Standort: bei Stuttgart
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 08:31:52

So da melde ich mich doch auch mal zu Wort.
Wir gehören ja auch grad zu den Häusle bauern (Bodenplatte gerade fertig gegossen) und ich bin wie viele andere hier auch der Meinung, dass man die Raten ansehen sollte wie Miete.
Wir haben auch ne weile hin und her überlegt ob wir den schritt wagen oder nicht, aber warum jetzt noch ein paar Jahre dem Vermieter Geld in den Rachen werfen? Sicher ob alles klappt ist man nie - auch in 5 Jahren nicht!

Wichtig ist aber auf alle Fälle, dass man das ganze so auslegt, dass man mit einem Gehalt hin kommt (unter berücksichtigung aller jährlichanfallenden kosten incl Urlaub - man will ja auch noch leben). Bei uns funktioniert das und da mein Mann Beamter ist kann man damit ja ziemlich sicher rechnen.
Alles was ich verdiene ist Zusatz - kann angespart und dann sondergetilgt werden.

Wir hatten übrigens keine 40% eigenkapital....das finde ich ehrlich auch a bissle krass. Klar bei einer 2Mio Villa wär das nicht schlecht sonst bekommt man sie ja nie abgezahlt aber bei nem normalen Haus...

Uns stört es auch ehrlich nicht, wenn wir abzahlen bis wir 50 sind - wie gesagt Miete müsste man auch zahlen...und das sogar lebenslang!

Wenn man nicht grad groß erbt ist es glaub utopisch sein Haus in 5 oder 10 jahren abzahlen zu wollen...kann ich mir zumindest nicht vorstellen (zumindest nicht bei uns hier im schwabenländle...)

So das war jetzt mein Senf zur Hausbauwurst....

Achja - wir sind auch der Meinung - kredit nur für Hausbau und nicht für einkäufe in Versandhäusern. Wenn man sich da was nicht leisten kann gehts halt net!

In diesem Sinne werde ich jetzt weiter arbeiten um Geld zu verdienen
adios
Diamant-User



Beigetreten: 09/09/2008 21:31:23
Beiträge: 9585
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 09:39:12

Moensch, das stimmt mich ja schonmal positiver! Eigentlich seh ich es so wie du: Warum noch 2-3 Jahre warten, da kann man sowieso nicht sooo viel mehr ansparen weil man die ganze Zeit noch dem Vermieter das Geld in den Rachen wirft.
Wenn man die monatliche Rate so ansetzt dass man das gut bezahlen kann dann kann ja auch nicht sooo viel passieren. Und die Möglichkeit für Sondertilgungen sollte man auch haben, falls man erbt oder im Lotto gewinnt
Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 09:47:47

Ich seh das wie die meisten hier: Den einzigen Kredit, den ich mir aufnehmen würde, wäre für ein Haus.

Wir wollen noch so ca. 5 Jahre warten und uns anschließend ein altes Haus suchen. Baustil so in den 70er Jahren, total renovierungsbedürftig usw.
Hier um Umkreis stehen viele solcher Häuser leer und sind relativ günstig zu bekommen. Dieses Haus würden wir dann mittels dem Kredit kaufen und entsprechend renovieren.

Wir haben zwar schon vor, mit ca. 20.000 € selbstgespartem in den Kredit zu gehen, aber dennoch haben wir Bausparvertäge und wollen auch (wenn möglich) Sondertilgungen einrichten, sodass dann das Häuschen insgesamt in ca. 15 Jahren abbezahlt ist.

Hoffe nur, dass das auch alles so klappt.
Matumba
Diamant-User



Beigetreten: 02/04/2009 09:30:01
Beiträge: 2397
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 10:28:34

Also mmhh wir waren letzte Woche unterwegs bezüglich Finanzierung für ein Haus.

Wir haben hier von 300.000 Euro gesprochen die zu finanzieren wären. Und da ist man auf 1400 - 1500 Euro Rate pro Monat gekommen. Wenn man als Beispiel 100% finanziert. Wir haben ca. 20.000 Euro Eigenkapital man hatte uns aber erklärt das wir das behalten sollten weil man immer noch einen Puffer haben sollte für schlechte Zeiten.

Die 1400 Euro waren kalt ! Da war noch keine Heizung, kein Wasser, keine Lebensmittel, keine Versicherung, kein Leben mit eingerechnet. Für uns war bzw. ist das einfach zu viel. Klar derzeit können wir uns das ohne Probleme leisten, da wir beide arbeiten. Aber Punkt 1 wir sind beide im Vertrieb. Arbeite noch dazu bei ner US Firma das ist also ein Schleudersitz. Mein Mann ist auch im Vertrieb hat ein sehr geringes Fixgehalt das fast bei der Hälfte von meinem liegt sollte er mal nichts verkaufen. Wenn er gute Monate hat ist sein gehalt allerdings doppelt so hoch wie meines. Wir haben auf deutsch gesagt keine wirkliche Planungssicherheit. Da unsere derzeitige Miete relativ niedrig ist wir zahlen warm ca. 800 Euro haben wir für uns beschlossen das wir die nächsten 2-3 Jahre richtig ranklotzen und Geld auf die Seite bringen. Damit wir mindestens 50.000 Euro Eigenkapital haben. Dann wäre die Belastung für ein Haus bei ca. 1000-1100 Euro im Monat was okay wäre. Ausserdem wollen wir ja auch mal Kinder haben und dann werde ich wohl eine Zeit lang nicht arbeiten gehen und das muss ja auch irgendwie beachtet werden.
Wie gesagt schwieriges Thema !
url=http://www.thebump.com/?utm_source=ticker&utm_medium=UBB&utm_campaign=tickers][/url]


Moensch
Diamant-User



Beigetreten: 24/07/2008 09:53:28
Beiträge: 355
Standort: bei Stuttgart
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 10:52:52

Mit dem Entschluss, dass wir eventuell was bauen wollen (uns lief da ein super grundstück vor den füßen vorbei ) haben wir uns erstmal hingesetzt und ne List mit unseren Ausgaben gemacht - wir haben in dieser Liste wirklich alles aufgeführt und auch schon Ausgaben berücksichtigt, die auf einen zukommen, wenn man dann ein Haus hat (also Strom, Versicherungen, Abfall usw). Ebenso haben wir einen monatlichen Betrag mit rein genommen den jeder von uns beiden zum "verprassen" zur Verfügung hat, sowie Geld für Urlaube. ( Es ist ganz schön erschreckend wie hoch die Fixkosten sind die man so hat! )
Diese Liste haben wir auch recht großzügig aufgestellt (also immer schön nach oben gerundet).
Dann haben wir gegen gerechnet was wir an Einkommen haben, wieviel wir haben wenn nur noch mein Mann arbeitet und damit sind wir dann zu verschiedenen Banken und haben uns beraten lassen, wieviel Kredit wir so bekommen würden. Auch hier gilt - zu vielen Banken laufen, da gibt es ordentliche Unterschiede...

Für uns war diese Liste sehr hilfreich, weil man doch sonst unter Umständen die laufenden Kosten unterschätz, denn wie gesagt Kleinvieh macht auch Mist....

Ach was auch noch anzumerken ist - die Kreditzinsen sind grad so niedrig, dass es eigentlich ein super Zeitpunkt ist wenn man die nötigen Vorraussetzungen hat.... angenommen man wartet noch ein paar Jahre und bis dahin sind die Zinsen wieder saftig gestiegen geht schon mal ein Teil des Geldes das man angespart hat für die höheren Zinsen drauf...

Und wie gesagt ganz sicher ist man nie - und wenn alles schief geht kann man - auch wenns noch so schwer fällt - das Haus samt Kredit verkaufen...

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 20/11/2009 10:55:40 Uhr

*
Diamant-User



Beigetreten: 05/08/2008 21:20:56
Beiträge: 8216
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 10:57:47

Wir haben einen Großteil unseres Erspartem auf zwei Jahre gut angelegt. Da kommt dann schon was dabei raus und dafür wart ich dann gern. Auf zwei Jahre kommts mir jetzt nicht an, wenn ich hinterher einfach sicherer bin.

Ich möcht nicht noch 10 Jahre Dachziegel abbezahlen, die ich inzwischen schon wieder auswechseln musste, weil sie schon wieder kauptt waren.... oder sonstwas.

Klar, wenn man Miete zahlt ist es vielleicht was anderes. Aber Miete zahlen wir ja nicht. Da kann ich das schon verstehen.

Was mir dann wichtig ist, dass man Sondertilgungen vereinbaren kann.
adios
Diamant-User



Beigetreten: 09/09/2008 21:31:23
Beiträge: 9585
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 11:06:41

Na dann weiß ich ja schonmal womit ich starten kann: eine Liste aller Ausgaben! Ist bestimmt erschreckend wenn man das mal so aufstellt

1400-1500 € im Monat fänd ich schon recht viel, vor allem wenn man es zur Not mit einem Gehalt stemmen müsste. Im Moment zahlen wir nur ca. 600 € Miete warm
Matumba
Diamant-User



Beigetreten: 02/04/2009 09:30:01
Beiträge: 2397
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 11:22:45

Alles schön und gut ich würde auch lieber heute als morgen bauen und umziehen. Listen haben wir auch gemacht und uns alles gut überlegt.
Wir für uns haben uns aber gesagt das wir nebenher noch leben wollen. Wir gehen nicht oft weg also essen, was trinken oder sonst was.
Wir wissen auch das wir viel Geld für unnutzes Zeug ausgeben. Aber wie gesagt ich kenne Leute die sich übernommen haben das sie nur noch Toastbrot essen.
Und auf sowas habe ich echt keine Lust weil sowas kann auch echt beziehungsgefährdent werden.
1000 Euro kalt lass ich mir gefallen aber nicht 1.500 Euro.
Naja wir haben aber auch trotz intensiver Suche noch nicht das Objekt gefunden bei dem wir gesagt hätte das ist es.
url=http://www.thebump.com/?utm_source=ticker&utm_medium=UBB&utm_campaign=tickers][/url]


*
Diamant-User



Beigetreten: 05/08/2008 21:20:56
Beiträge: 8216
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 11:47:19

Ich glaub, ich werd mal versuchen Haushaltsbuch zu führen ab nächstem Jahr, die kommenden zwei.

Hat da von euch jemand Erfahrung? Ich meine Aufteilungen usw....

Mir schwebt da eine Exeltabelle vor, die dann jeweilig zusammenrechnet, was am Monatsende rauskommt.

Da muss ich mir mal was überlegen...

Oder lieber handschriftlich? Aber alles was man kauft aufschreiben ist ja auch blöd, oder?
Baba
Diamant-User



Beigetreten: 16/01/2009 10:40:10
Beiträge: 1638
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 11:48:20

***

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 07/01/2010 11:48:07 Uhr

*
Diamant-User



Beigetreten: 05/08/2008 21:20:56
Beiträge: 8216
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 11:51:45

"Warum ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig?" Klasse der Satz! Hab ich grad wo gefunden. Der passt doch gut
LadyInRed
Diamant-User



Beigetreten: 16/10/2009 09:55:40
Beiträge: 1042
Standort: NRW
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 12:03:32

So eine Liste habe ich mal vor einiger Zeit gemacht, um die Fixkosten festzustellen. Man, war das frustrierend...

Das einzige Geld, das nicht fest eingeplant (für Miete, Versicherungen, Sprit, Lebensmittel, Sparbuch...) ist, sind ganze 200 € pro Person... Das sollte dann im Idealfall für Klamotten, Zigaretten (hoffentlich nicht mehr lange!), Essen gehen, Kino etc. ausreichen.

Bin ja mal gespannt, ob das so hinhaut! So richtig gemeinsame Kasse haben wir dann erst ab Dezember.

Wobei ich jetzt auch wieder 1.000 € für verschiedene Sparbücher eingeplant habe - einmal unser gemeinsames und dann hat noch jeder ein eigenes - darauf kann kann jeder im Zweifelsfall noch zurückgreifen.
adios
Diamant-User



Beigetreten: 09/09/2008 21:31:23
Beiträge: 9585
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 12:07:31

@ Feli:
In der Gruppe bin ich im StudiVZ auch schon, sehr passend

@ Baba:
Irgendwie hätte ich bei so alten Häusern ein wenig Angst dass ich nicht abschätzen kann wieviele Kosten wirklich auf einen zukommen und das am Ende ein Fass ohne Boden ist. Außerdem sind wir beide leider handwerklich absolut unbegabt

Haushaltsbuch hab ich früher mal geführt, noch während des Studiums. Da hab ich echt ALLES aufgeschrieben (handschriftlich), auch wenn's nur mal eben ein paar Cent waren. War das anstrengend...
Yknip
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 04/08/2008 22:16:04
Beiträge: 2147
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 12:11:18

***

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 26/11/2009 16:29:32 Uhr





putzi
Diamant-User



Beigetreten: 27/03/2008 14:23:52
Beiträge: 1103
Standort: auf dem Berg! Harz
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 12:18:18

hallo

super thema da zerbreche ich mir auch oft den kopf drüber!

unsere situation ist diese momentan wohnen wir zur miete bei schwiegereltern!

vor unserer hochzeit hieß es mal wir bekommen das haus geschenkt( schwiegereltern haben mehrere häuser)

naja nun dauert es alles doch und das haus ist auch nicht das was wir uns so vorstellen und die meinung von schwiegereltern sind auch nicht immer unseree!

nun kaufen wir selber ein altes fachwerkhaus was immer unser traum war!
riesengroß und bauernhaus juchu!

mein mann und ich haben ja gleich geheiratet nach unserem kennenlernen und baby war auch schon unterwegs!

was wir hatten haben wir in unsere hochzeit gesteckt(200 gäste)!

ich habe mein job aufgegeben um mami zu sein!hasi verdient gut und wir kommen gut über die runden aber sparen???? ne kaum wir sind gut versicjert für die rente und haben Fons und bausparverträge aber mehr???

mit unserem hauskredit gehts und finanziell besser später weil wir unsere 2 autos mit auslösen und nur noch 1. rate haben die auch weniger als die miete ist!
ja und 2 mieter haben wir dann auch!
wird also alles besser!

ich frage mich auch immer woher ältere leute das geld haben meine schwiegiés haben erstmal ihr haus gür 80000 € neu gemacht die hatten sie da!!!!!??? und autos kaufen die auch bar( audi ect)

aber uns nix geben hihi!
Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.











Matumba
Diamant-User



Beigetreten: 02/04/2009 09:30:01
Beiträge: 2397
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 12:23:50

@ Baba.
Also bei uns in der Gegend und das ist im 30km Umkreis so kosten die Bauplätze pro Quadratmeter so ca. 500 Euro +/-. Wenn Du also 300.000 rechnest ist das echt nicht viel.
Ältere Häuser sind nicht wirklich billig. Letzt war ein Haus in der Nachbarschaft meiner Eltern zu verkaufen. Haus ist mitte der 70er gebaut worden wäre auch super da so ca. 300 qm Grundstück stell ja überhaupt keine grossen Ansprüche an Garten oder so. Naja diese Haus war mit der Heizung, den Fenstern und auch dem Dach von 1975 und den Fliesen und dem Badezimmer usw. für 312.000 Euro zu verkaufen. Anderes Beispiel es gibt ein Haus aus 1944 mit nem Inventarstand von 1960. Das kannst dann für 200.000 Euro kaufen und grundsanieren.
Da wir aber nur bedingt Handwerklich geschickt (wobei wir in der jetzigen Wohnung auch schon Wände eingerissen haben und Boden selbst gelegt haben) sind auch keine Maurer oder Fliesenleger oder sonstige Handwerker in der Familie haben oder kennen. Kannst das auch vergessen.
Tja und wenn Du so weit raus gehst kannst dann auch die Gegenrechnung machen das Du immer 2 Autos brauchen wirst weil Du ewig fahren musst um auch nur zum Supermarkt oder zum Arzt zu kommen. Oder Du Deine Kinder in der Gegend rum fahren musst. Und Auto und Benzin ist ja bekanntlich auch nicht billig.
url=http://www.thebump.com/?utm_source=ticker&utm_medium=UBB&utm_campaign=tickers][/url]


Baba
Diamant-User



Beigetreten: 16/01/2009 10:40:10
Beiträge: 1638
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 13:13:13

***

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 07/01/2010 11:48:00 Uhr

*
Diamant-User



Beigetreten: 05/08/2008 21:20:56
Beiträge: 8216
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 13:35:52

@ prinzesschen: Bei StudiVZ bin ich nicht, hab den Satz irgendwo grad beim googeln gefunden! Aber ich find ihn auch sehr passend

@pinky: Werd ich meinen Schatz mal anschaun lassen! Aber ich glaub wir haben sogar was von W*SO aufm Rechner.

@puzi: Ältere Leute haben halt länger Zeit gehabt zum sparen! Schau, meine Oma war Hausfrau und hat ihre Tätigkeit darin gesehen die Supermarktprospekte zu wälzen und mit dem Fahrrad überall das Günstigste zu kaufen. Die war da ganz streng. Das wär nix für mich!
Aber Autos kaufen wir auch "bar". Wir kaufen halt keine Audis und bmw usw. Aber wir haben halt was zurückgelegt und davon wird dann gekauft. Auto auf Pump würd ich nicht machen! Gut, nach nem Unfall wenns Auto kaputt ist und man wirklich dringend ein neues braucht... aber nicht nur so, weil mal ein neues her muss.
adios
Diamant-User



Beigetreten: 09/09/2008 21:31:23
Beiträge: 9585
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 13:45:22

Felidae@puzi: Ältere Leute haben halt länger Zeit gehabt zum sparen! Schau, meine Oma war Hausfrau und hat ihre Tätigkeit darin gesehen die Supermarktprospekte zu wälzen und mit dem Fahrrad überall das Günstigste zu kaufen. Die war da ganz streng. Das wär nix für mich![/quote wrote:

Das erinnert mich an meine Großeltern, genauso haben die das auch immer gemacht
Was mich bei ihnen echt beeindruckt hat ist, wie man trotz "einfachen" Berufen, meine Oma war z.B. Sekretärin, total viel Geld sparen kann!
Gut, für mich wär's nichts ohne Führerschein, nur 1x Urlaub im Jahr etc., aber man spart ernorm viel Geld. Aber auch wieder schade dass sie so wenig "gelebt" haben und das ganze Ersparte an Kinder & Enkel ging.

@ Baba:
Ja, wenn man sowas findet fänd ich das auch nicht schlecht! Mir fehlt da irgendwie immer das Vorstellungsvermögen wenn ich so manch altes Haus sehe, dabei kann man aus vielen sicher ordentlich was machen.
Sockenfee
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2009 11:46:03
Beiträge: 327
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 13:48:43

Ich hab mir jetzt nicht alles komplett durchgelesen!

Aber ich mache ein Haushaltsbuch bzw. Heft !Wir haben kein Kredit außer das Haus und wir verzichten die nächsten q0 Jahr halt auf diesen " unnötigen " Luxus ,wie 4 Städtetrips und 2 große Urlaube im Jahre! Ich denke das weiß man auch vorher ,wenn man kauf oder ?
Das Haushaltsbuch habe ich letztes Jahr angefangen ,weil ich mal wissen wollte für was wir unser Geld verprassen!

Ach ja und meine Traumküche habe ich auch bekommen ,weil es im Sommer echt tollerAngebote gab!Und da hab ich mich durchgesetzt !

Und nach Angeboten gucke ich schon seit ein paar Jahren ,das wurde mir so anerzogen !
Baba
Diamant-User



Beigetreten: 16/01/2009 10:40:10
Beiträge: 1638
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 14:40:35

***

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 07/01/2010 11:47:52 Uhr

galah
Diamant-User



Beigetreten: 30/06/2008 12:44:37
Beiträge: 669
Standort: Pleite aber grün und am Atlantik!
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 19:17:20

spannende Diskussion, vor allem, weil ich endlich mal die (vernuenftige, wenn auch sehr konservative) deutsche Seeite hoere! Hier wurde sehr lange sehr viel Mist gebaut, was Immobilien angeht - z.T. konnten Niedrigverdiener mit ein bisschen schummeln (kreative Dokumentenfuehrung) bei der Bank 120 % Darlehen aufnehmen - also 20 % mehr als der eigentliche Kaufpreis des Hauses. Verbunden mit voellig ueberteuerten Hauspreisen, Wild West- Finanzierungen der Banken und absoluter Dummheit hat uns (Irland) das an den Rand des Zusammenbruchs gebracht.

Wenn "die Iren" auch nur die Haelfte von dem beachtet haetten, was ihr hier an Meinungen habt, waer es alles nicht so schlimm gekommen.

Aber zum Thema: Wir brauchen fuer unser Haus 10 % Eigenkapital, der Rest wird von der Bank finanziert. Abtrag ist genauso hoch wie unsere jetzige Miete, von daher waeren wir daemlich, wenn wir nicht kaufen wuerden. Wobei man mit den superniedrigen Zinsen aufpassen muss - es wird nicht immer so bleiben. Wir haben sog. Stress-Testing fuer Zinserhoehungen gemacht - d.h. koennen wir den Abtrag immernoch zahlen, wenn die Zinsen um 2 bzw 4 % steigen. Bei 4 % wird's eng, aber machbar.

Weiteres Argument war: Kann einer alleine den Abtrag zahlen. Ist wichtig, wenn man Kinder plant etc (hier gibt's max imal 6 Monate Mutterschaftsgeld...). Zum Teil haben sich die Leute hier bis zum Anschlag verschuldet, und keinen Puffer eingeplant - ist schlecht, wenn man dann seinen Job verliert, die Zinsen hochgehen, oder irgendwas kaputt geht. (oder noch schlimmer: Voellig ueberteuerter Abtrag, und das Haus ist das Darlehen nicht mehr wert - trifft hier immer oefter zu. Bitter.)

Alte Huette aufmoebeln hatten wir uns auch ueberlegt - hatten ein schoenes Haus gefunden, Superlage, spottbillig mit 120 000 Euro - haetten dann aber nochmal locker 200 000 Euro reinstecken muessen, als konservative Schaetzung. Und dann kann man auch abreissen und neu bauen...Bzw fuer DAS Geld bekomme ich auch ne neue Huette, ohne Baubehoerdendrama.

Anyhoo...wir waren heute nochmal bei 'unserem' Haus, gucken, wie die Ueberschwemmungen die Zufahrtstrassen beeinflusst haben (gar nicht ). Wohooo,

Gruesse aus dem Katastrophengebiet...(Galway komplett abgeschnitten, alles unter Wasser, kein Durchkommen....)
Bini
Gold-User



Beigetreten: 14/12/2008 16:02:16
Beiträge: 70
Offline

Aw:Indiskrete Frage zu Ersparnissen



20/11/2009 20:52:18

Wir haben vor ca. 2 Jahren eine Doppelhaushälfte gebaut. In meiner Gegend sind die Grundstückspreise nicht so heftig, wie hier manche geschrieben haben. Die liegen bei ca. 100 Euro/m². Entsprechend günstiger war natürlich die Gesamtinvestition.

Wir hatten auch vorher kräftig gespart, hatten ca. die Hälfte der Kosten als Eigenkapital eingebracht. So brauchten wir keinen so hohen Kredit aufzunehmen. Einen Teil der Finanzierung haben wir über Bauspardarlehen gemacht. Da man Bauspardarlehen jederzeit zurückzahlen kann, haben wir nach der Fertigstellung sehr viele Sondertilgungen geleistet (also aus Weihnachtsgeld, monatlichen Zusatzzahlungen etc.). So hatten wir anfänglich über 1.300,00 Euro pro Monat zurückgezahlt. Und nebenher gespart. Da wir nun wirklich keine Superverdiener sind, hat man das natürlich auch gemerkt. Wir waren zwar in Urlaub, aber eben ne Nummer günstiger. Und auch sonst haben wir sparsam gelebt. Dazu kommt, dass wir beide keine Menshen sind, die viel Wert auf Statussymbole legen. D.h. wir fahren keine teuren Autos, sondern Japaner. Wir haben nicht die neuesten Playstations, DVD-Player, Kameras, Flat-Screens etc. Wir tragen Klamotten von Espr*t etc., meistens aus dem Schlussverkauf. Wir gehen nicht jedes Wochenende Cocktails trinken, sondern treffen uns lieber mit Freunden irgendwo zuhause. Und auch sonst muss es nicht das Neueste, Beste und Teuerste sein. Mein Mann und ich sind damit aber glücklich und zufrieden.

Vor einiger Zeit hatten wir die Bauspardarlehen bezahlt, so dass wir jetzt nur noch unseren Bankkredit haben, für den zahlen wir 600 Euro im Monat. Das geht auch noch gut, wenn wir ein Baby bekommen und mein Gehalt evt. zeitweise wegfällt.

Mit unserem Eigenkapital hätten wir auch ein teureres Haus finanzieren können, wir wollten uns aber nicht so hoch verschulden. Weil wir eben noch anderes wollen, außer nur das Haus zu bezahlen. Und ich will auch immer noch einen Puffer haben, falls was passiert. Man braucht ein neues Auto oder am Haus fällt was an. Das kann auch ganz schnell schon in den ersten Jahren der Fall sein.

Wir konnten auch so viel ansparen, weil wir eben immer so gelebt haben. Und dabei nichts vermisst haben.

Das ist eben ganz wichtig. Wenn sich jemand, der immer recht viel Geld ausgegeben hat für die verschiedensten Dinge, jetzt vornimmt, sein Konsumverhalten wegen eines Hauses zu ändern, der wird das auf Dauer nicht schaffen. Das birgt großes Frustpotential. Die hohe Abzahlung von über 1.300 haben wir auch nur "gepackt", weil wir wussten, dass es zeitlich begrenzt ist und wir danach nur noch eine "kleine" Rate haben werden. Auf Dauer, also 20 oder 30 Jahre, hätte ich nicht auf so viel verzichten wollen.


Forum-Index » Off Topic
 
Ähnliche Beiträge





Forum-Index
»Off Topic