Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
HL-Anna
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 11/05/2007 13:28:06
Beiträge: 3748
Standort: im schönsten Bundesland der Welt
Offline

Aw:Ängste: Behinderungen....



08/01/2008 16:11:24

Nein, ich habe zum Glück kein Morbus Chron. Eine schreckliche Krankheit ich sehe wie mein Dad darunter leidet. Deswegen hätte er ja auch fast an unserer Hochzeit nicht dabei sein können weil es wirklich soooo schlimm war. Jetzt wurde ihm im Oktober ein Stück des Darmes befallenen Darmes entnommen und jetzt geht es ihm so langsam besser :)
Pitry8
Diamant-User



Beigetreten: 07/10/2006 16:36:59
Beiträge: 2990
Standort: Hessen
Offline

Aw:Ängste: Behinderungen....



08/01/2008 16:17:58

upa sorry!

Das "das hört sich nicht gut an" war eher an Anna gedacht






Schoki
Diamant-User



Beigetreten: 04/06/2007 14:20:53
Beiträge: 1432
Offline

Aw:Ängste: Behinderungen....



08/01/2008 16:20:35

Gut, ich dachte, ich hätte dich unabsichtlich beunruhigt und damit das Gegenteil von dem was ich wollte erreicht!

TwinklesMUC
Diamant-User



Beigetreten: 21/02/2007 20:25:04
Beiträge: 458
Offline

Aw:Ängste: Behinderungen....



09/01/2008 12:04:44

Hallo,

Ja, über das Thema Behinderungen mache ich mir gerade auch Gedanken. War ja letzte Woche beim Blutabnehmen und habe jede Menge Infomaterial bekommen, welche Untersuchungen man machen lassen kann.

Die Frage ist: Würde sich für uns (an unserer Vorfreude, unserer Liebe) etwas ändern, wenn wir wüssten, dass unser Kind behindert sein wird?

Und natürlich die generelle Frage: Darf man ein Leben gewollt beenden (und zwar ganz egal, wie alt dieses Leben ist)?

Im Moment tendiere ich dazu, KEINE zusätzlichen Untersuchungen zu machen. Damit mache ich es mir zugegeben leicht: Ich komme erst gar nicht in die Situation, über einen evtl. Abbruch entscheiden zu müssen.

Habe ich Angst davor, ein behindertes Kind zu haben? Ja, sicher. Vielleicht ist Angst aber auch das falsche Wort - sagen wir lieber, ich habe Respekt vor dieser Aufgabe. Aber das habe ich doch auch bei einem gesunden Kind, oder?

LG
Twinkles


Schoki
Diamant-User



Beigetreten: 04/06/2007 14:20:53
Beiträge: 1432
Offline

Aw:Ängste: Behinderungen....



09/01/2008 12:13:16

Hallo Twinkles,

ich teile deine Einstellung! Und du hast sie sehr schön beschrieben! Zumal es auch so ist, dass Behinderungen durch Krankheiten oder Unfälle bestehen können. Aus meiner Sicht kämme man spätestens dann in einen Gewissenskonflikt!

Pitry8
Diamant-User



Beigetreten: 07/10/2006 16:36:59
Beiträge: 2990
Standort: Hessen
Offline

Aw:Ängste: Behinderungen....



09/01/2008 12:51:05

hmmm.... warscheinlich kommt es darauf an, um was für eine Art Behinderung es sich handelt.
Wenn es z.B. eine Behinderung ist, dass das Kind dann später im Rollstuhl sitzen muss, sich auch garnicht verständigen kann, usw. Da stell ich mir eine Entscheidung schwer vor.






spanishgirl
Diamant-User



Beigetreten: 11/06/2007 11:48:08
Beiträge: 1053
Offline

Aw:Ängste: Behinderungen....



11/01/2008 12:07:13

Bei uns ist es ja noch nicht soweit - erst Hochzeit dann Babys machen, aber wir haben da schon oft und lange drüber gesprochen.
Ich weiß in der Theorie ist es einfacher als in der Praxis, trotzdem..

Mein Cousin hat Down Syndrom, ist nur zwei Jahre jünger als ich und wir sind zusammen groß geworden. Auch heute noch ist er sehr oft bei uns oder wir unternehmen was mit ihm. In diesem Fall würde für uns die Entscheidung klar sein, denn mein Cousin ist einer der liebsten und tollsten Menschen die ich kenne und null einschränkung für niemand.

Ich selber habe mit 18 nach einem schweren Verkehrsunfall Krampfanfälle bekommen und mein leben und auch das meiner Familie war von dem Moment an sehr sehr schwer, weil alles auf den Kopf gestellt wurde. Ich konnte nicht mehr alleine irgendwo hin gehen, durfte nicht mehr auto fahren, kam ständig mit starken Verkrampfungen ins Krankenhaus.
Heute ist alles vorüber, dank guter Medikamente und ich darf auch schon länger wieder Auto fahren.

Was ich damit sagen möchte es kommt wie es kommt, und siche rist es schwer wenn man ein behindertes Kind zur Welt bringt, aber es kann genauso gut sein, dass es durch einen Unfall oder Krankheit Folgen davonträgt.

Ich bzw. wir würden uns auf jeden Fall dafür entscheiden..

LG,
spanishgirl
http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2859763
Kirche-Fotos: http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2946498


Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas