free shipping

Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
Schneegloeckchen
Diamant-User



Beigetreten: 07/03/2009 14:44:50
Beiträge: 238
Offline

Äußere Wendung wagen? EDIT: Es hat geklappt!!!



27/07/2010 08:03:46

Hallo Ihr Lieben,

ich steh nun vor einer schwierigen Entscheidung:

Da sich das Krümelchen immer noch nicht gedreht hat und in BEL ausharrt (morgen ist nun endgültig mein letzter Termin zum Moxen), soll ich mir bis zu meinem nächsten FA-Termin in 2 Wochen überlegen, ob mein Arzt eine äußere Wendung durchführen soll.

Er meinte, dass dies nun noch die einzige Möglichkeit wäre, einen geplanten KS abzuwenden, sollte sich das Würmchen nicht mehr von selbst drehen.

Die Chancen, dass die Wendung klappt lägen wohl bei 50 - 60 %, wobei Zweit- und Mehrgebärende wohl bessere Chancen hätten, da einfach mehr Platz da sei.

Die Wendung würde in OP-Bereitschaft stattfinden. Sollten bei der Wendung die Herztöne abfallen bzw. Komplikationen auftreten würde sofort ein Not-KS gemacht werden.

Und das ist der Knackpunkt:
Eigentlich dachte ich immer: Na ja, dann findet der KS halt 2 Wochen eher statt. Nun ist es aber so, dass der KS bei einer evtl. missglückten Wendung unter Vollnarkose stattfinden würde, da es dann schnell gehen muss. Bei einem geplanten KS bekäme ich eine PDA.

Mein Mann ist eigentlich nicht für die Wendung. Er möchte mir aber die Entscheidung offen lassen.

Im Falle eines Not-KS könnte er nicht bei der Geburt dabei sein und ich würde sowieso nichts mitbekommen. Auch nicht gut...

Och menno, warum ist das alles so kompliziert?

Würdet ihr von der Wendung absehen und einfach 'nen Termin für 'nen geplanten KS ausmachen?

Im Moment bin ich ziemlich ratlos....

LG

Schneeglöckchen

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 11/08/2010 14:05:11 Uhr

Traumhochzeit:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4473471

PW bitte per PM erfragen.


happylilli
Diamant-User



Beigetreten: 12/01/2008 14:16:34
Beiträge: 2378
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 08:17:28

Ich kann verstehen dass Du nicht begeistert bist. Also momentan denke ich, ich persönlich würde eher zum KS mit PDA tendieren einfach dass ich den ersten Schrei meines Babys mitbekomme. Ich würde es doch sehr schade finden wenn es unter Vollnarkose gemacht werden muss. Auf der anderen Seite versteh ich nicht ganz was bei so einer Wendung passiert? Wie hoch stehen denn die Chancen dass es klappt? Und wenn ein Termin zum normalen KS ausgemacht wird, darf ein Mann da mit rein?


PW per PN
http://www.pixum.de/meine-fotos/#album/7025263
Dani7181
Diamant-User



Beigetreten: 24/01/2008 20:42:36
Beiträge: 682
Standort: NRW
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 08:40:03

Hallo schneegloeckchen

Also ich habe auch lange überlegt ob ich eine äussere Wendung riskieren will aber wie du schon geschrieben hast wäre es dann evtl. zu nem Notkaiserschnitt gekommen und das wollte ich nicht. Da sie sich nicht gedreht hat dachte ich mir schon es ist vielleicht gut so warum sie sich nicht drehen kann. Wir haben uns dann für eine PDA entschieden und so wie sich rausstellte war das auch gut so. Hätte ich eine äussere Wendung gewagt und das hätte geklappt hätten sie mit sicherheit einen Notkaiserschnitt machen müssen weil Sarah´s Nabelschnurr zu kurz war. Sprich der Arzt hat sie aus den Bauch gehoben und ihre Nabelschnurr ist sofort gerissen.
Und ehrlich gesagt war mir es lieber geplant drauf zu zu gehen bevor es ein Notkaiserschnitt wird. Ich wollte mein Kind sehen und nicht verpennen. Wenn ich schon das Wunder natürliche Geburt nicht haben durfte, war mir der Augenblick sie schreien zu hören und sofort sehen zu dürfen sehr wichtig .

Lg Dani
Verkaufspixum:
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6783897





Tinker Bell
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 02/04/2009 19:46:13
Beiträge: 969
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 08:52:02



Vor dieser Entscheidung stehen wir/ich wohl auch bald. Ich habe noch 2x moxen, dann sehe ich die Ärztin. Allerdings schreibt die dann erstmal ne Überweisung ins Krankenhaus zur Beratung. Ich hab ja noch die Hoffnung, dass er es bis zu diesem Termin dann geschafft hat.

Ich kann dir im Moment nicht sagen, was wir machen würden. Da ich über diee Prozedur an sich noch nicht viel weiß. Wenn zuviele "das kann passieren" in den Sätzen der Ärzte kommen, weiß ich aber, dass Schatz da definitv was gegen hätte. Ich kann sowas nicht leiden, wieso erzählen die einem immer nur was schief gehen kann? Das ein KS genauso unschön für ein Kind ist erzählt einem keiner

Ich hoffe ihr findet euren Weg, wir werden ihn wohl auch bald beschreiten
Bieson
Diamant-User



Beigetreten: 27/11/2008 11:43:49
Beiträge: 886
Standort: Sachsen
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 09:07:17

Ich wundere mich jetzt ein bißchen. Bei der Freundin meines Cousins wurde auch eine äußere Wende gemacht. Die haben sie vorher praktisch schon fertig für die OP gemacht und ihr eine PDA gelegt. Diese wäre bloß aufgespritzt worden. Der Notkaiserschnitt wäre also ohne Vollnarkose gemacht worden. Das scheint dann wohl auch von KH zu KH unterschiedlich zu sein. Die äußere Wendung war übrigens erfolgreich.
Ich glaube, ich hätte einen Versuch machen lassen, aber vielleicht überlegt man sich das auch nochmal anders, wenn man voll über die Risiken aufgeklärt ist.






esposita
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 26/07/2008 23:29:38
Beiträge: 2133
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 10:05:09

Tinker Bell wrote:Wenn zuviele "das kann passieren" in den Sätzen der Ärzte kommen, weiß ich aber, dass Schatz da definitv was gegen hätte. Ich kann sowas nicht leiden, wieso erzählen die einem immer nur was schief gehen kann? Das ein KS genauso unschön für ein Kind ist erzählt einem keiner


Das Problem von ärztlicher Seite ist vor allem ein rechtliches: Wenn bei einer OP/Eingriff irgendwas passiert, worüber sie dich vorher nicht aufgeklärt haben, dann kann das Krankenhaus dafür haftbar gemacht werden bzw. du kannst klagen. Bei nem Kaiserschnitt klären sie dich aber auch über ALLES auf, da denkt man sich auch nur ohgottohgott. Nur bei ner Spontangeburt müssen sie nicht aufklären (obwohl da auch total viel passieren kann), weil das ja kein "Eingriff" vom Krankenhaus ist, sondern ein natürlicher Vorgang und deshalb das Krankenhaus nicht so einfach verklagt werden kann.

junibraut
Diamant-User



Beigetreten: 29/02/2008 11:28:10
Beiträge: 353
Standort: Heilbronn
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 10:44:25

Hallo schneeglöckchen,

Also ich Stand vor dem gleichen Problem wie du damals, habe mich aber gegen die äußere Wende entschlossen und das war im Nachhinein auch gut so, denn Lea war mit ihrem Kopf unter meinen Rippen verkeilt. Sie hätten also auch gleich einen Notfall-Kaiserschnitt machen müssen. Wegen der PDA: Selbst wenn du schon eine liegen hast, bevor sie die Wende probieren, (was normalerweise wenige machen, da das Schmerzmittel dann ja auf das Baby übergeht!!) hast du im Notfall nicht die Zeit, die nochmals groß aufzuspritzen, denn wenn die Herztöne schlechter werden, müssen sie sofort handeln, normalerweise heißt es, bei einer Notfall-Sectio muß innerhalb 2 Minuten das Baby draußen sein!! Ich will dir keine Angst machen, aber so ist es eigentlich der Standard in den Kliniken!!
Bei mir haben sie auch gesagt, daß sie die äußere Wende ohne Schmerzmittel machen, eben damit das Baby nichts abbekommt, und Hr. Googel hat das auch fast überall so stehen gehabt,...
Laß uns doch wissen, wie du dich entschieden hast, ich weiß, die Entscheidung ist sehr schwer,...
Standesamt: 12.06.2008
Kirche: 14.06.2008



http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2960471
sunshine77
Diamant-User



Beigetreten: 22/08/2009 15:22:40
Beiträge: 1498
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 10:46:07

Bieson wrote:... Die haben sie vorher praktisch schon fertig für die OP gemacht und ihr eine PDA gelegt. Diese wäre bloß aufgespritzt worden. Der Notkaiserschnitt wäre also ohne Vollnarkose gemacht worden.


Das wollte ich auch vorschlagen, man kann den Periduralkatheter schon stechen (quasi prophylaktisch) und dann bei Bedarf aufspritzen. Beim Notkaiserschnitt wird nur eine Vollnarkose gemacht, weil die Zeit für eine PDA zu lange wäre! Sitzt der Katheter aber schon und muss nur aufgespritzt werden ist es evtl ne Alternative! Sprich das doch mal in deiner Klinik an ob sie dieses Vorgehen praktizieren würden.
Allerdings glaube ich dass dein Mann in dem Fall trotzdem nicht mit rein dürfte, weil in der Situation gegen die Uhr gearbeitet wird!

verliebt: 19.05.2008
verlobt: 19.05.2009
standesamtliche Trauung: 10.10.2009
kirchliche Trauung: 12.06. 2010




esposita
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 26/07/2008 23:29:38
Beiträge: 2133
Offline

Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 10:59:01

Also, einen echten NOTkaiserschnitt kann man, soweit ich weiß, nur unter Vollnarkose machen, auch aufspritzen dauert zu lange. Und dein Mann dürfte ganz sicher nicht rein, ein Notkaiserschnitt ist ein echter Stress für alle Beteiligten, da kann man keinen "dumm rumstehenden Unbeteiligten" (nicht böse gemeint, aber bei nem Notkaiserschnitt müssen sich echt ALLE total konzentrieren und niemand kann gucken, ob es deinem Mann gut geht etc.) gebrauchen.

anaitat
Diamant-User



Beigetreten: 07/12/2006 17:28:43
Beiträge: 1792
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 11:29:01

Liebes Schneeglöckchen, u
und auch liebe Tinker Bell!

Letztendlich müsst ihr es wissen ob ihr eine äußere Wendung wirklich wagen wollt.
Ich hätte es jedenfalls nicht machen wollen aus verschiedenen Gründen heraus (wenn ich vor so einer Entscheidung gestanden hätte oder irgendwann vielleicht mal stehe).

Habe schon so oft gehört und auch meine Hebamme hat das immer wieder gesagt... wenn sich ein Kind trotz indischer Brücke, moxen, ... einfach nicht drehen mag, dann hat das einen bestimmten Grund. Während bzw. nach der Geburt hat sich dann gezeigt das es wirklich nicht so gut gewesen wäre wenn sich das Baby gedreht hätte, da Nabelschnur zu kurz oder um den Hals gewickelt.

Tut mir leid wenn ich euch mit meinem Post jetzt ein wenig Angst einjage, aber ich sag mir immer: "Es hat seinen Grund warum es ist so wie es ist!"

Dann würde ich lieber zu nem geplanten KS tendieren.
LG anaitat (ehem. Tatiana)
junibraut
Diamant-User



Beigetreten: 29/02/2008 11:28:10
Beiträge: 353
Standort: Heilbronn
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 12:27:19

@esposita,
du hast mir schon vorausgegriffen, aufspritzen ist dann nicht möglich, denn es dauert ja auch, bis das Taubheitsgefühl da ist. Und dein Mann darf auf keinen Fall mit rein, aus den schon genannten Gründen, denn im OP geht es heiß her, und 2 min. bis das Baby draußen sein muß ist echt kurz,....
Ich würde dann auch eher zu einem geplanten KS tendieren, tatiana hat es ja auch schon beschrieben, wieso,...

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 27/07/2010 12:28:06 Uhr

Standesamt: 12.06.2008
Kirche: 14.06.2008



http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2960471
britta158
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2008 11:20:07
Beiträge: 2842
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 12:58:57

Ich hab zwar noch ein paar Wochen Zeit und hoffe, dass sich unser Zwerg noch dreht, aber die letzten 3 Termine hatten wir konstant BEL.

Ich werde, wenn ich den Zwerg nicht auf normalem Weg dazu bewegen kann sich zu drehen, definitiv nicht spontan entbinden! Das ist mir zu heiß, dass da was schiefläuft und die Risiken für das Kind sind mir auch zu groß.

Deshalb wird es bei mir sollte sich Zwergi nicht mehr freiwillig drehen einen geplanten KS geben. Ich hab ja Nummer 1 spontan entbunden. Der lag aber schon sehr früh in der richtige Ausgangsposition. Lieber wäre mir natürlich wenn das -trotz der Schmerzen - wieder spontan klappen würde....

Entscheiden musst du das natürlich selbst....
LG Britta




Schneegloeckchen
Diamant-User



Beigetreten: 07/03/2009 14:44:50
Beiträge: 238
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 13:00:55

Vielen lieben Dank für Eure aufmunternden Worte.

Es tut gut zu wissen, dass doch mehrere in dieser Situation steckten bzw. stecken.

Es heißt zwar immer, dass nur 3 - 5 % der Kinder letztendlich bei Geburt BEL haben, aber irgendwie erscheint mir das doch ein bisschen wenig. Wenn ich allein denke, wer in unserem KH alles zum Moxen geht....

Morgen Abend ist im KH ein Infoabend, wo ich mit meinem Mann auf alle Fälle hingehen werde. Mein FA referiert dort auch. Vielleicht können wir ja hinterher nochmals mit ihm sprechen.

Ich glaub, ich könnt's mir schwer verzeihen, wenn mein Mann im Notfall bei der Geburt nicht dabei sein könnte (ist sein sehnlichster Wunsch), nur weil ich um alles in der Welt eine natürliche Geburt möchte.

Ich werd Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

An meine "Leidensgenossin" Tinker Bell:
Euch auch alles Gute für Eure Entscheidung!

LG

Schneeglöckchen
Traumhochzeit:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4473471

PW bitte per PM erfragen.


esposita
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 26/07/2008 23:29:38
Beiträge: 2133
Offline

Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 13:24:08

Ich wünsche euch beiden, Schneeglöckchen und Tinker Bell, dass sich eure Kleinen vielleicht doch noch von selbst in die richtige Position drehen und sonst auf jeden Fall, dass ihr die für euch richtige Entscheidung findet!!!

Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 15:15:31

In meinem GVK war auch eine Frau, deren Baby noch in BEL lag. Moxen und alles Mögliche andre hat nicht geholfen. Sie hatte sich dann auch die äußere Wendung überlegt, aber der Prof in unsrer Geburtsklinik hatte ihr davon abgeraten, da die Risiken zu hoch sind. Auch von einer Spontangeburt in BEL hatte er ihr abgeraten (wobei die in der Klinik sehr viel Erfahrung auf dem Gebiet haben). Sie haben sich dann schweren Herzens doch für einen KS entschieden. Und das war auch gut so- die Kleine hätte sich nämlich auch nicht drehen können (warum weiß ich nicht mehr)
Ich seh das so wie Tatiana und junibraut: Einen Not-KS würde ich auf gar keinen Fall riskieren wollen- wenn das Baby sich durch diese ganzen andren Hilfsmittelchen nicht zum Drehen bewegen lässt, dann hat das meistens einen Grund.




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152
junibraut
Diamant-User



Beigetreten: 29/02/2008 11:28:10
Beiträge: 353
Standort: Heilbronn
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



27/07/2010 20:33:06

Liebes schneeglöckchen und tinker Bell,
ich drücke euch beiden die Daumen, daß sich eure Kleinen evtl. doch noch Drehen, falls nicht, wünsche ich euch, daß ihr für euch die richtige Entscheidung trefft!!
Meine Hoffnung starb erst am Tag des Blasensprungs, 2 tage vor dem reg. KS-termin
Standesamt: 12.06.2008
Kirche: 14.06.2008



http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2960471
Schneegloeckchen
Diamant-User



Beigetreten: 07/03/2009 14:44:50
Beiträge: 238
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



28/07/2010 07:27:09

@ junibraut:

Hätte noch eine Frage an Dich:
Da mein FA in 2 Wochen für 2 1/2 Wochen in Urlaub geht, möchte er den Termin für einen evtl. geplanten KS nur wenige Tage (kürzer 1 Woche) vor meinem geplanten Entbindungstermin ansetzen (normalerweise sagte er mir, dass es 10 - 14 Tage vorher gemacht werden würde). Ich dachte eigentlich immer, dass das dann seine Vertretung machen würde, ist aber nicht so. Er macht den KS dann, wenn er wieder vom Urlaub da ist, obwohl das so knapp am Termin ist.

Nun hab ich mir auch schon gedacht: "Was ist, wenn es früher losgeht (Blasensprung oder Wehen)?"

Bei Dir war dann aber schon trotzdem noch genügend Zeit, eine PDA zu legen, oder? Nicht dass es dann losgeht und dann auch ein Not-KS gemacht werden muss? Ist eher unwahrscheinlich, oder?

Vielen Dank nochmals für die wertvollen Tipps und die Unterstützung!
Traumhochzeit:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4473471

PW bitte per PM erfragen.


Schoki
Diamant-User



Beigetreten: 04/06/2007 14:20:53
Beiträge: 1432
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



28/07/2010 07:35:04

Hast du eine Hebamme mit der du über die äußere Wendung reden könntest? Die könnte dir auch Krankenhäuser empfehlen, die in BEL entbinden. Am besten eine freie Hebamme.

Ansonsten: gibt es bei euch kein Krankenhaus, dass in BEL entbindet??? In meinem GVK war eine Frau die in BEL entbunden hat.

Zu der emtionalen Sache: auch bei einer natürlichen Geburt kann es zu Komplikationen kommen, die einen Notkaiserschnitt erfordern.

Ich verstehe auch nicht, warum nur dein FA den Kaiserschnitt vornehmen kann? Mir wäre es zu risikoreich so nah an den Entbindungstermin zu gehen. Versuche dir eine zweite Sachkundige Meinung einzuholen.

Viel glück euch beiden bei der Entscheidung.

Tinker Bell
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 02/04/2009 19:46:13
Beiträge: 969
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



28/07/2010 08:14:56

Also in meinem Fall gäbe es eine Klinik "in der Nähe". Allerdings hat mein Mann sein Herz irgendwie erstmal allen ausgeschüttet und irgendjemand, kennt halt jemand, bei dem es nicht gut ausging und so steht er jetzt nicht hinter einer BEL Geburt. Dabei hab ich wohl mehr als genug Platz im Becken und ein (mal noch) zierliches, kleines Wesen in mir. Also optimale Voraussetzungen (anders würden sie das ja eh nicht machen).

Aber ich kann es momentan eben nicht ändern. Irgendwer wird sich was dabei gedacht haben, auch wenn ich trotzdem erstmal alles versuche um ihn doch noch von einer Fledermauslage zu überzeugen

Eins weiß ich alerdings jetzt schon: ich werde NIE NIE wieder auch nur irgendwem im Familien/Bekanntenkreis davon erzählen. Das ist nämlich ziemlich nervig, wenn man sich selbst schon Gedanken drum macht. Auch den Geburtstermin würde ich keinem vorher sagen. Stehen die womöglich ne halbe Stunde später auf der Matte
brillenschlange
Diamant-User



Beigetreten: 19/11/2009 22:23:44
Beiträge: 1217
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



28/07/2010 08:16:13

spontan vom gefühl her, würde ich auch keine wendung probieren. denke auch eher, das es einen grund haben wird.
Liebe Grüße
die Brillenschlange
sunshine77
Diamant-User



Beigetreten: 22/08/2009 15:22:40
Beiträge: 1498
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



28/07/2010 09:27:26

@ Schneeglöckchen
Auch wenn die Wehen vorher losgehen oder du einen Blasensprung hättest bliebe in der Regel noch genügend Zeit einen PDK zu legen! Dann darf dein Mann auch mit in den OP (zumindest in den meisten Kliniken wird das so sein).
Einen Notkaiserschnitt gibt es nur wenn akute Gefahr für das Kind oder die Mutter besteht. Das heißt dann aber auch dass das Kind innerhalb von 2? oder 3 Minuten entwickelt sein muss - also ZEitdruck ohne Ende! Aber wie schon weiter oben geschrieben wurde, auch jede Spontangeburt kann sich trotz optimaler Bedingungen so entwickeln dass daraus ein Notkaiserschnitt wird (wovon wir jetzt aber alle mal nicht ausgehen!!!!).

Drück dir die Daumen das sich doch spontan noch was tut!
Ich bin mal gespannt, hab nachher gleich einen FA-Termin und hoffe auch dass sich der führende Zwilling wieder brav gedreht hat!!!
verliebt: 19.05.2008
verlobt: 19.05.2009
standesamtliche Trauung: 10.10.2009
kirchliche Trauung: 12.06. 2010




Dani7181
Diamant-User



Beigetreten: 24/01/2008 20:42:36
Beiträge: 682
Standort: NRW
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



28/07/2010 09:39:27

Hallo Schneegloeckchen

Meine Frauenärztin hat auch zu mir gesagt das der Kaiserschnitt 14 Tage vor Geburt eigentlich gemacht wird. Ich war dann im Krankenhaus um mich für die Geburt anzumelden und der Arzt hat gesagt das wir uns einen Termin aussuchen können. Wir konnten von 15.02-21.02 aussuchen. Wir haben uns dann für den 19.02 entschieden und mein eigentlicher Geburtstermin war der 28.02. Also haben sie unsere Maus 9 Tage vor Geburtstermin geholt.

Lg Dani
Verkaufspixum:
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6783897





junibraut
Diamant-User



Beigetreten: 29/02/2008 11:28:10
Beiträge: 353
Standort: Heilbronn
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



28/07/2010 10:36:20

@schneeglöckchen,
also bei mir in der Umgebung sind die Kliniken auf dem Stand, das Baby meist Termingerecht, max. 3 Tage früher zu holen,... Es gab auch Kliniken, die sagten, wir sollen losfahren, wenn Wehen kommen, denn dann ist das Baby optimal vorbereitet und wird nicht plötzlich aus seiner Umgebung gerissen, was zu Anpassungsschwierigkeiten führen kann,...
Hätte meinen Termin 12 Tage vorher gehabt ( aber ich Arbeite auch in der klinik, also Heimvorteil ), normalerweise geht aber über 10 Tage früher eher nix.
Also normalerweise war alles für die PDA vorbereitet und hätte auch trotz Wehen noch gut geklappt, allerdings haben sie mir zum Umlagern in den OP den Wehenhemmer abgemacht und nach 3 erfolglosen Versuchen der PDA wegen Preßwehen haben sie dann doch eine Vollnarkose machen müssen!!
Aber das soll dir jetzt keine Angst machen, normalerweise langt es trotz Blasensprung oder beg. Wehen noch gut für eine PDA! Meine Maus hatte es eben etwas eiliger!!
Standesamt: 12.06.2008
Kirche: 14.06.2008



http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2960471
junibraut
Diamant-User



Beigetreten: 29/02/2008 11:28:10
Beiträge: 353
Standort: Heilbronn
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



28/07/2010 10:38:28

achja, und dann darf dein Mann auch mit rein!!
Ihr könnt euch ja auch unverbindlich mal eine Klinik anschauen, die geübt ist bei BEL-Entbindungen. Für mich kam das nicht in Frage, da wir 1 Std. Fahrzeit hatten und ich nicht auf der Autobahn im Stau stehen wollte,... Wäre nicht besonders lustig geworden!!
Standesamt: 12.06.2008
Kirche: 14.06.2008



http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2960471
Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



28/07/2010 19:41:07

Die Hebi in unsrem GVK hat der einen Frau, die sich dann für den KS bei BEL entschieden hatte auch geraten, erst die Wehen abzuwarten, denn so hätte das Kind die optimalen Bedingungen und wäre bereit für die Geburt.

Ich hatte ja auch einen KS nach 13Stunden Wehen und auch bei mir war noch genug Zeit, mir eine Spinalanästhesie zu machen (hatte aber auch Wehen trotz Wehenhemmer und die Anästhesistin musste mir ewig am Rücken rumstechen weil sie nicht reingekommen ist.
...)Solange es Mutter und Kind noch gut geht, ist da keine sooo große Eile geboten wenn du Wehenbeginn abwartest.




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152

Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge





Forum-Index
»Für Mamas