Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
anaitat
Diamant-User



Beigetreten: 07/12/2006 17:28:43
Beiträge: 1792
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



28/07/2010 20:14:45

Unsere Hebi hat auch immer gesagt, dass man bei einem "geplanten" KS doch lieber abwarten sollte bis die Wehen einsetzen, da das Baby dann auch auf Geburt eingestellt ist und nicht einfach aus seiner Umgebung gerissen wird.

14 Tage vorher würden die KH nur deshalb so gerne machen, da sie da die OPs besser "planen" können.

In der Regel ist bei einsetzenden Wehen immer noch genug Zeit für die fahrt zum KH, legen der PDA usw.

LG anaitat (ehem. Tatiana)
Schneegloeckchen
Diamant-User



Beigetreten: 07/03/2009 14:44:50
Beiträge: 238
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



29/07/2010 07:50:08

Gestern war ja nun der Info-Abend an unserem KH.

Es ging natürlich überwiegend um die natürliche Geburt, doch wurde auch der KS (geplant und Not-KS) besprochen.

Der Arzt sagte uns, dass man auch nach einem KS in den Kreißsaal kommt und dort in Ruhe 2 Stunden lang mit dem Baby kuscheln darf.
Das hat mich irgendwie ein wenig beruhigt. Ich dachte immer: Narkose, OP, Nähen und dann ab auf's Zimmer. Hab mir das immer so "steril" und unpersönlich vergestellt.

So langsam kann ich mich wenigstens ein bisschen mit dem Gedanken anfreunden bzw. abfinden.

Wobei's natürlich schon was anderes ist, wenn man normal entbinden kann, denk ich mir. Gestern vor dem Info-Abend wurde gerade ein Paar mit Baby aus dem Kreißsaal gefahren, das dort schon morgens war, als ich zum Moxen dort war.

Ist bestimmt 'ne ganz andere Erfahrung, wenn man 12 Stunden lang wartet/kämpft und dann sein Baby in den Armen halten darf, als wenn man 'ne OP hat, die innerhalb Minuten vorbei ist und man selbst hat nichts dazu beigetragen.

@ Kedda, junibraut und Dani:
Hattet Ihr nach Euren KS'en eigentlich Probleme bzw. das Gefühl, dass Euch was "entgangen" ist (so blöd sich's anhört) oder ist das dann alles egal, wenn das Baby da ist?
Ich find immer (v.a. im Geburtsvorbereitungskurs) kommt man sich als potentielle KS-Kandidatin (bin die einzige von 14 Leuten) als "Außenseiter" vor, als ob einem was verwehrt werden würde, was alle anderen erleben dürfen.
Ist natürlich Quatsch, wenn man bedenkt, dass es bei einem Teil der "Normal-Gebärenden" während der Geburt dann auch noch zum KS kommen wird.

Sorry, dass es so lang geworden ist bzw. ich soviel frage, aber mir brennt das Thema auf der Seele und ich bin froh um jeden Tipp und jede Erfahrung.

Danke schon mal für Eure Antworten.

LG

Schneeglöckchen
Traumhochzeit:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4473471

PW bitte per PM erfragen.


Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



29/07/2010 08:17:13

Also, ich muss sagen, ein KS war für mich schon auch ne Horror-Vorstellung vor der Geburt. Wollte auch normal entbinden. Aber als es dann nach Stunden einfach nicht weiterging, war ich ganz ehrlich sogar ein bisschen "froh", dass es endlich vorbei ist. Ich hätte es viel länger nicht mehr ausgehalten. Im Nachhinein hatte ich nicht das Gefühl, das mir was "entgangen" ist, was natürlich auch ein Stück weit daran gelegen haben kann, dass ich ja 13 Stunden lang sowas wie ne normale Geburt hatte. Deshalb will ich auch beim nächsten Kind wenns irgendwie geht Wehenbeginn abwarten und keinen geplanten KS zwei Wochen vor ET.
Meiner "Kurskollegin" vom GVK gings auch so wie dir- die wollte die letzten 3 Einheiten schon gar nicht mehr kommen weil ja eh schon alles gelaufen war und sie das nicht mehr wollte... Aber sie war im Nachhinein doch froh, dass sie sich für den KS entschieden hatte statt eine normale Geburt in BEL gemacht zu haben.




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152
Dani7181
Diamant-User



Beigetreten: 24/01/2008 20:42:36
Beiträge: 682
Standort: NRW
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



29/07/2010 09:00:23

Hallo schneegloeckchen

Also erstmal zu unserem GVK. Unserer ging ja Anfang Januar los und mitte Januar ist ja entschieden worden das es ein Kaiserschnitt werden wird. Wir haben zuerst auch überlegt ob wir hingehen sollen oder nicht aber im nachhinein muss ich sagen war es die beste entscheidung doch hinzugehen. Erstmal ging die Hebamme die den Kurs gemacht hat total auf mich und die andere Kaiserschnitt mami ein. Immerhin war diese ja auch unsere Nachsorge Hebamme und dadurch konnten wir uns auch noch ein bisschen besser beschnuppern. Und zweitens haben wir dort ein Ppaar sehr liebe Menschen kennengelernt. Seit alle Baby´s aus dem Kurs da ist treffen ein paar Mami´s darraus regelmässig.
So und jetzt zum Kaiserschnitt. Bei mir ist das alles etwas anders. Ich wollte auch schon seit ich an kinder denke eine normal Geburt. Leider hatte ich 1999 einen Unfall und dadurch einen Beckenbruch. Meine Frauenärztin meinte das dieser kein Problem darstellen würde da ja alles wieder gut verheilt ist. Als ich aber dann im Januar im Krankenhaus war zur Geburtsanmeldung meinte der Chefarzt, selbst wenn sich das kind jetzt noch drehen würde, komme ich um einen Kaiserschnitt nicht drumherum. Irgendwie im Herzen habe ich seit dem Unfall Angst das ich überhaupt kein Kind bekommen könnte. Dann habe ich das erste Baby ja leider verloren. Das ich letzendlich zu dem Entschluss gekommen bin. Es gibt einen Grund warum sich unsere Maus nicht drehen kann. Es kann sein das ich trotz damaligen Beckenbruch normal entbinde in einem anderen Krankenhaus. Da kam aber dann die Angst auf wie der Arzt sagte das kind bleibt stecken und dann wirds ne Vollnarkose. Und das wollte ich auf keinen Fall. Ich wollte wenn ich die Geburtsschmerzen schon nicht habe usw mein kind zumindestens sofort sehen.
Und was soll ich sagen gut ich habe den Geburtsschmerz nicht erleben dürfen aber der Kaiserschnitt war das beste was mir passiert ist. Bei allen anderen aus dem GVK wurden die Kinder mit der Saugglocke oder Zange geholt und jede musste geschnitten werden bzw ist gerissen. Gut ich hatte/habe die Narbe aber ich bin am selben Abend aufgestanden. Und einen Tag später durfte ich schon duschen und alles alleine machen. Nach 5 Tagen bin ich nach hause. Der Kaiserschnitt lief folgendermassen ab:
Zuerst wurde im Kreissaal ein CTG geschrieben. Danach musste ich so eine Lösung trinken. Und eine Infusion für den Kreislauf haben sie mir gelegt. Dann ging es ab in den OP. Ich wurde sofort rein geschoben und mein Mann musste sich umziehen gehen. Es dauerte ca 10 minuten bis er mir die PDA gelegt hatte. Was ich so toll fand sie machen nichts ohne es dir zu erklären und lenken einen dabei richtig ab
Soviel Blödsinn was die erzählen hab ich noch nie gehört.
Dann lag ich da und mein mann kam schon rein. Dann hat man abgetastet wie weit die PDA schon wirkt und dann ging es schon los. Es dauerte der Ganze Kaiserschnitt mit PDA legen und allem drumherum ca 30 minuten. Dann wurde bei Sarah alles abgesaugt und dann durfte ich sie gleich sehen. Mein Mann ging dann mit ihr in den kreissaal während ich versorgt wurde. Als ich dann gerade in den Aufwachraum geschoben wurde kam er mit Sarah schon an. Wir lagen dann 15 minuten im Aufwachraum bis ich die Zehen wieder bewegen konnte. Dann hat uns die Hebamme abgeholt und aufs Zimmer gebracht. Ich hatte ein Einzelzimmer. Und da haben wir dann erstmal gekuschelt. Bis nach ner Halben Ewigkeit mal eine Schwester ankam. Wir haben dann sofort versucht sie anzulegen hat aber leider nicht geklappt also haben wir bis Abends gekuschelt. Dort haben wir versucht sie nochmals anzulegen aber hat leider wieder nicht geklappt. Dann bin ich das erste mal aufgestanden um mich eine wenig frisch zu machen. Dann habe ich Sarah eine Nacht im Babyzimmer schlafen lassen, damit ich für sie ausgeruht bin und wir am nächsten Tag in voller Frische ans anlegen und Kuscheln dran gehen können.
Am nächsten Tag bin ich dann Duschen gegangen und habe von dem Zeitpunkt an meine Maus nicht mehr aaus den Augen gelassen. Sie war jede Nacht bei mir im Zimmer und das hat mir dann irgendwie das Gefühl gegeben das es gar nicht so schlimm war das ich nen Kaiserschnitt hatte. Vielleicht war bei mir auch das gute schon daran das ich seit Januar wehen hatte. Musste mich dadurch besonders schonen und eine hohe Dosis Magnesium nehmen.

Ist vielleicht jetzt alles ein bisschen durcheinander und viel geworden aber so habe ich unsere Geburt verarbeitet bzw erlebt.

LG Dani
Verkaufspixum:
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6783897





Bieson
Diamant-User



Beigetreten: 27/11/2008 11:43:49
Beiträge: 886
Standort: Sachsen
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



29/07/2010 11:32:32

Wir waren ein absoluter KS-GVK. 3 BEL und eine vorgelagerte Plazenta. Dann kam ich noch mit meinem ungeplanten KS dazu. Ich denke, man muss sich da auch etwas frei machen, von dem, was einem die Geselschaft suggeriert (Nur eine spontane Geburt, ist eine gute Geburt). Wenn es nicht geht, dann geht es nicht. Da kann man ja auch nichts dafür.


Nach über 34 Std Wehen hatte ich sicher nicht das Gefühl, was verpasst zu haben. Was ich schade fand, ist dass ich die ersten Momente und Stunden einfach nicht auf das Kind eingehen konnte.

Das lag aber nicht am KS, sondern daran, dass ich vollkommen erschöpft war. Ich lag unkontrolliert zitternd auf dem OP-Tisch. Als mir mein Kind gezeigt wurde, war es mir egal. Als es hieß er braucht Atemunterstützung, war mir das egal. Als sie ihn endlich in den OP brachten (warm einegpackt) und mir auf die Brust gelegt haben, war ich total überfordert. Ich war so froh, als mein Mann dann mit ihm rausgegangen ist. Es hat etwa einen halben Tag gebraucht, bis ich in der Lage war, mich wirklich mit meinem Kind auseinandern zu setzen. Aber ich denke, wenn es doch noch spontan geklappt hätte, wäre es kein Stück besser gewesen.

Nachdem KS hatte ich so gut wie keine Schmerzen. Ich konnte am nächsten Tag aufstehen und nach zwei Tagen mich komplett selbstständig um den Kleinen kümmern.






junibraut
Diamant-User



Beigetreten: 29/02/2008 11:28:10
Beiträge: 353
Standort: Heilbronn
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



29/07/2010 13:03:28

Also ich kann mich meinen Vorgängerinnen nur anschließen, ich fand es jetzt nicht schlimm.
Ich bin nach dem Blasensprung ja schon mit Wehen ins KH gefahren und hab auch gleich bei Ankunft gesagt, daß es BEL ist. Die haben mich untersucht, MuMu war wohl auch schon zur Hälfte offen, nach 15 min Wehen morgens bei meiner Hebamme zur Kontrolle war er noch komplett zu,... Als es dann mit der Spinalen wegen den Preßwehen leider nicht geklappt hat, fand ich es halt schade, daß ich den ersten Schrei verpaße und mein Mann nicht dabei sein kann, aber ich fand es jetzt nicht schlimm, als sie sagten, sie müssen mich wegen der Kleinen schlafen legen, und die Spinale wird nichts, dachte ich nur, hauptsache mit ihr ist alles ok!!
Sie hat wohl sofort geschrieen, als sie da war und sich alles angeschaut ( sofern sie das schon können )
Mein Mann durfte sie gleich sehen und sie wurde aber noch ins Wärmebett gelegt, da sie ja 2 Wochen zu früh kam, aber er durfte mit seinen Händen durch die Öffnung im Bett und er durfte sie auch halten, bevor sie sie ins Wärmebett gelegt haben!
Als ich das erste Mal bewußt wach war, habe ich sie sofort gesehen, sie haben ihr Bettchen direkt neben mein Bett gestellt und sie mir auch gleich auf den Arm gegeben, als ich wach war. Nachdem wir einige Zeit zum Kuscheln hatten, haben sie mir auch beim Anlegen geholfen, auch wenn Lea da noch zu fertig war und es nicht geklappt hat!
Ich habe sie über Nacht ins Kinderzimmer gegeben, da ich echt Angst hatte, sie fällt mir sonst aus dem Arm, wenn ich wieder einschlafe. Die Schwester war sehr nett und hat mir immer gesagt, daß alles ok ist, wenn ich aufgewacht bin und nach ihr gefragt habe. Sie haben die Nacht über dann im Wärmebett gelassen und sie durfte schon am nächsten Morgen raus!!
Am nächsten Morgen bin ich gleich aufgestanden ( hat erstaunlicherweise echt gut geklappt ) und habe von da an uns beide versorgt, auch wenn es etwas länger gedauert hat, bis ich als aus dem Bett kam Aber ich muß sagen, ich fand es jetzt nicht schlimm und hatte auch keine Probleme, "mein Kind" anzunehmen, auch wenn ich alles verschlafen hab!! Lea hat sofort zu mir gehört!! Und der KS war auch nicht wirklich schmerzhaft, auch wenn ich sonst eher ein Weichei bin
Wahrscheinlich haben da die Hormone die Schmerzen vertrieben,... Habe nur am ersten Tag Schmerzmittel genommen und die nächsten 2 Tage abends zum Schlafen, da hat es abends doch etwas gezogen, und danach habe ich nichts mehr gebraucht!!
Bei uns im GVK war es erst kein KS, dann haben sich 2 nicht gedreht und im Nachhinein hatten 4 von 10 Stck. einen KS!!
Also alles halb so schlimm!!
Standesamt: 12.06.2008
Kirche: 14.06.2008



http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2960471
junibraut
Diamant-User



Beigetreten: 29/02/2008 11:28:10
Beiträge: 353
Standort: Heilbronn
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



29/07/2010 13:08:59

Achso : auch ich wollte überhaupt nicht mit KS entbinden, was habe ich mich fertig gemacht, weil sie sich nicht gedreht hat,... Hab immer gehoftt, sie dreht sich doch noch,..
Wollte eigentlich ambulant mit meiner Hebamme entbinden und danach dann wieder heim. Aber jetzt war es eben ein KS und es war halb so wild!!
Standesamt: 12.06.2008
Kirche: 14.06.2008



http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2960471
Schneegloeckchen
Diamant-User



Beigetreten: 07/03/2009 14:44:50
Beiträge: 238
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



06/08/2010 15:43:03

Hallo Mädels,

heute war ja mein besagter FA-Termin, bei dem es um die Wendung "ja oder nein" ging.

Mein Arzt hat nochmals alles kontrolliert. Fruchtwassermenge ist ausreichend, Steiß ist noch nicht fest im Becken und ich habe eine Hinterwandplazenta, die bei einer Wendung so gut wie nicht verletzt werden kann.

Schatzi war auch beim Termin dabei. Da mein Arzt uns versichert hat, dass er ganz behutsam vorgehen wird, haben wir uns nun mal einen Einweisungsschein für's KH für nächste Woche geben lassen (oh Gott, werd gleich nervös, wenn ich dran denke...).

Er hat das Kleine heute etwas hin und her bewegt und meinte, es lasse sich relativ gut bewegen. Die Erfolgschancen sieht er bei 50 %. Einen Not-KS bei einer Wendung musste er lt. seiner Aussage in seiner Laufbahn erst 1 x machen. Ich muss auf alle Fälle eine Nacht im KH bleiben unter ständiger CTG-Kontrolle und darf am nächsten morgen wieder heim.

Falls wir bis nächste Woche "kalte Füße" bekommen sollten, können wir den Termin noch absagen.

So, das ist jetzt mal der aktuelle Stand der Dinge.

Drückt mir die Daumen, dass alles glatt geht und ich meld mich dann wieder, wenn es vorbei ist.

LG

Euer Schneeglöckchen
Traumhochzeit:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4473471

PW bitte per PM erfragen.


Annatiger
Diamant-User



Beigetreten: 09/12/2007 21:35:20
Beiträge: 5336
Standort: auf der schönen schwäbischen Alb
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



06/08/2010 20:24:00

Ich wünsche dir viel Glück für nächste Woche.
So wie du deinen Arzttermin beschreibst, würde ich es glaube ich auch "wagen" wenn sich die Bedingungen nicht ändern.

esposita
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 26/07/2008 23:29:38
Beiträge: 2133
Offline

Äußere Wendung wagen?



09/08/2010 21:16:08

Dann drück ich dir mal gnaz fest die Daumen und meld dich, wenn du wieder da bist!!!

Schneegloeckchen
Diamant-User



Beigetreten: 07/03/2009 14:44:50
Beiträge: 238
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



10/08/2010 06:40:57

Hallo Mädels,

in einer halben Stunde geht es los in's KH.

Bin schon seit 3:30 Uhr wach und konnte nimmer schlafen vor Aufregung

Heute Vormittag ist "nur" die Aufnahme im KH, Blutuntersuchungen und die ganzen Aufklärungen.
Die Wendung an sich wird erst gegen Mittag vorgenommen.

Wenn keine Komplikationen auftreten, darf ich morgen Vormittag wieder nach Hause.

Egal, wie's nun ausgeht, ich bin froh, wenn ich's überstanden habe. Es zehrt jetzt doch schon ganz schön an den Nerven...
Froh war ich nur, als ich gestern erfuhr, dass meine Lieblings-Hebi heute Dienst hat und dabei sein wird.

Vielen Dank Euch für's Daumen-Drücken.

Ich melde mich baldmöglichst wieder.

LG

Schneeglöckchen
Traumhochzeit:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4473471

PW bitte per PM erfragen.


junibraut
Diamant-User



Beigetreten: 29/02/2008 11:28:10
Beiträge: 353
Standort: Heilbronn
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



10/08/2010 09:23:13

ui, ich bin zwar zu spät, als daß du es noch lesen kannst, aber meine daumen sind ganz fest gedrückt!!
bin gespannt, ob es klappt, wünsche es dir jedenfalls!!
Standesamt: 12.06.2008
Kirche: 14.06.2008



http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2960471
Tinker Bell
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 02/04/2009 19:46:13
Beiträge: 969
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen?



10/08/2010 09:53:57

Oh, da bin ich aber auch gespannt.

Hoffentlich hats geklappt. Wir waren dafür zu spät dran und der Arzt war auch nicht so begeistert davon. Hoffe aber, dass es bei euch geklappt hat.

Schneegloeckchen
Diamant-User



Beigetreten: 07/03/2009 14:44:50
Beiträge: 238
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen? EDIT: Es hat geklappt!!!



11/08/2010 14:04:36

Hallo liebe Weddix-Mädels,

ich bin seit heute Mittag wieder daheim und total happy, da die äußere Wendung geklappt hat!!!

Nach der Aufnahme im KH gestern früh wurde von der Hebi Blut und Urin abgenommen, CTG geschrieben und ein Venenzugang gelegt.

Danach bezogen wir mein Zimmer und mussten warten, bis mein FA und der OP frei waren. Das waren lange 4 Stunden sag ich Euch und ich wurde immer nervöser.

Gegen Mittag wurden wir von der Hebi samt meinem Bett in den Kreißsaal gefahren, wo nochmals CTG geschrieben wurde und ich eine wehenhemmende Infusion bekam. Da lag ich nun im OP-Hemd und mit diesen Strümpfen und wäre am liebsten davon gerannt.

Mein FA machte nochmals kurz US zur Überpüfung der Kindslage und verteilte etwas Babyöl auf meinem Bauch.

Die nette Hebamme nahm meine Hand und ich schloss die Augen und dachte an lauter schöne Sachen.

Als mein Arzt mit der Drehung bekann schlug mir das Herz bis zum Hals, aber es tat gar nicht weh. Es war nur etwas unangenehm und durch den Druck bzw. das "Schieben" fiel mir das Atmen relativ schwer.
Bereits nach wenigen Sekunden machte er eine Pause für eine kurze US-Kontrolle und meinte, dass über die Hälfte schon geschafft wäre.
Die restliche Drehung dauerte nur noch wenige Sekunden und als er meinte : "Na also, schon erledigt." dachte ich zuerst, er macht Witze.

Ich hab's erst richtig geglaubt, das er das OP-Team telefonisch informiert hat, dass sie sich nicht weiter bereithalten müssten.

Er sagte mir aber auch, dass die Wendung "mustergültig" verlaufen sei und es nicht immer so flott ginge. Mann war ich erleichtert und froh.

Danach blieb ich noch eine 3/4 Stunde am CTG und durfte dann auf's Zimmer. Den kompletten restlichen Tag wurde immer wieder CTG geschrieben, US gemacht und die Kindslage überprüft.

Das Würmchen liegt jetzt ganz brav in Schädellage und lt. meinem Arzt wird es sich auch nicht mehr zurückdrehen, da der Platz schon viel zu eng ist.

Ich schwebe jedenfalls seit gerstern Nachmittag sozusagen auf Wolke 7 und bin so happy, dass ich vorerst einem geplanten Kaiserschnitt entkomme!

Vielen lieben Dank Euch allen für's Mitfiebern. Hat echt gut getan.

Bis bald.

Euer glückliches Schneeglöckchen
Traumhochzeit:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4473471

PW bitte per PM erfragen.


junibraut
Diamant-User



Beigetreten: 29/02/2008 11:28:10
Beiträge: 353
Standort: Heilbronn
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen? EDIT: Es hat geklappt!!!



11/08/2010 14:49:49

@schneeglöckchen, ich freue mich riesig für euch, daß es geklappt hat!!
und hoffe doch sehr, das dein Arzt recht hat und sich euer Würmchen nimmer zurückdrehen kann!!
Standesamt: 12.06.2008
Kirche: 14.06.2008



http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2960471
Tinker Bell
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 02/04/2009 19:46:13
Beiträge: 969
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen? EDIT: Es hat geklappt!!!



11/08/2010 15:14:34

Oh Wahnsinn! Glückwunsch!

Ein bischen ärger ich mich ja über meine Ärztin. Erst spricht sie wochenlang davon und dann verpasst sie die richtige Woche Vor allem nachdem wir jetzt wissen, dass er nicht so groß ist und es sicher machbar gewesen wäre.

Jetzt haben wir halt den Termin für den KS und ich hoffe, dass es auch so super klappt wie bei euch die Drehung
Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen? EDIT: Es hat geklappt!!!



11/08/2010 16:16:13

Hey Glückwunsch! Freut mich, dass alles so gut verlaufen ist!




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152
makai
Diamant-User



Beigetreten: 22/05/2008 15:36:05
Beiträge: 3961
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen? EDIT: Es hat geklappt!!!



11/08/2010 16:21:23

Mensch, toll, dass das so reibungslos geklappt hat, ich weiß nicht, ob ich den Mut besessen hätte.

Jetzt steht einer natürlichen Geburt ja nix mehr im Wege
Standesamt: 27.06.08
Kirchliche Trauung: 28.06.08

Geburtstag unserer Mausi: 29.1.10
Annatiger
Diamant-User



Beigetreten: 09/12/2007 21:35:20
Beiträge: 5336
Standort: auf der schönen schwäbischen Alb
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen? EDIT: Es hat geklappt!!!



11/08/2010 16:21:38

Super, dann hat das Däumchen drücken ja geholfen.
Ich freu mich sehr, dass es gut geklappt hat!

Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen? EDIT: Es hat geklappt!!!



11/08/2010 16:21:39

Glückwunsch!

Super dass es so problemlos geklappt hat!!

Na dann kanns ja ganz entspannt bald losgehen!
Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
Sandi2009
Diamant-User



Beigetreten: 02/02/2008 19:08:49
Beiträge: 2114
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen? EDIT: Es hat geklappt!!!



11/08/2010 17:01:30

Super, dass es geklappt hat! Da scheinst du ja einen sehr kompetenten Arzt zu haben
sunshine77
Diamant-User



Beigetreten: 22/08/2009 15:22:40
Beiträge: 1498
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen? EDIT: Es hat geklappt!!!



11/08/2010 18:28:00

Super dass die Wendung so leicht geklappt hat! Dann kann es sich das Würmchen ja in der neuen Position noch ein bisschen bequem machen und einer Spontangeburt steht nichts mehr im Weg!!!
verliebt: 19.05.2008
verlobt: 19.05.2009
standesamtliche Trauung: 10.10.2009
kirchliche Trauung: 12.06. 2010




esposita
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 26/07/2008 23:29:38
Beiträge: 2133
Offline

Äußere Wendung wagen? EDIT: Es hat geklappt!!!



12/08/2010 21:19:00

Mensch, das klingt ja sehr gut, dann drück ich mal die Daumen, dass euer Würmchen auch genauso problemlos auf die Welt kommt wie es sich hat drehen lassen

anaitat
Diamant-User



Beigetreten: 07/12/2006 17:28:43
Beiträge: 1792
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen? EDIT: Es hat geklappt!!!



12/08/2010 23:16:53

Super, dass es geklappt hat und auch sonst alles in Ordnung ist.

Kann total verstehen, wenn man sich keinen KS wünscht. Wollte und will ich auch nie, wenn's nicht unbedingt sein muss.

Ich finde die Entscheidung FÜR eine äußere Wendung nach wie vor ziemlich mutig und hättes es selbst nicht gemacht.
Die Würmchen haben schon ihre Gründe warum sie so liegen wie sie liegen.


Dann wünsch ich dir jedenfalls schon mal alles Gute für die bald bevorstehende Geburt und dass es nicht doch noch ein KS werden muss.


@Tinker Bell
Dir wünsch ich auch alles Gute.
Warte schon jeden Tag sehnsüchtig auf die Meldung, dass euer kleiner endlich da ist.
LG anaitat (ehem. Tatiana)
Schneegloeckchen
Diamant-User



Beigetreten: 07/03/2009 14:44:50
Beiträge: 238
Offline

Aw:Äußere Wendung wagen? EDIT: Es hat geklappt!!!



13/08/2010 08:02:44

Ihr seid echt total lieb!!

Bin immer noch total happy. Ist ein ganz neues Gefühl, wenn der Kopf oben an den Rippen plötzlich "weg" ist. Dadurch, dass ich recht schlank bin, hat der Kopf in letzter Zeit doch ziemlich gedrückt.
Mein FA meinte schon: "Dass sie überhaupt noch Luft bekommen..."

Gerstern hätte ich mich total aufregen können:
Wir hatten ja von der Wendung im Vorfeld nur unserer Familie erzählt. Geht ja auch nicht jeden was an.

Als wir im KH auf die Wendung warteten, gingen wir noch spazieren und trafen zufällig auf eine Bewohnerin unseres Dorfes.
Sie fragte mich, ob es denn schon "soweit" sei. Ich verneinte nur, aber sie ließ mir keine Ruhe, so dass ich ihr notgedrungen in Kurzversion erzählte, warum ich hier sei.

Gestern nun, kamen meine Eltern bei uns vorbei und meinten, dass sie von besagter Person und deren Familie angesprochen wurden, dass ich ganz schon verantwortungslos sei, dass man "so etwas" nicht mache und dass man nicht in die Natur eingreifen dürfe!
Ich dachte nur: "Spinnen die?!?" Und was geht die das überhaupt an?
Meine Mutter hat zum Glück geistesgegenwärtig geantwortet: "Und ein geplanter KS ist kein Eingriff in die Natur, oder?"

Wie dem auch sei, ich bin soooo froh, dass ich die Wendung gewagt habe.
Hätte ich nicht so einen tollen Arzt und wäre er nicht so behutsam gewesen, hätte ich es ja auch nicht machen lassen.

Jetzt bin ich auf alle Fälle total entspannt und glücklich, während mir das Thema vorher ständig im Magen lag wie ein Klotz.
Und mein neues Wohlbefinden spürt das Baby ja sicherlich auch.
Traumhochzeit:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4473471

PW bitte per PM erfragen.



Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge





Forum-Index
»Für Mamas