free shipping

Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
putzi
Diamant-User



Beigetreten: 27/03/2008 14:23:52
Beiträge: 1103
Standort: auf dem Berg! Harz
Offline

Babykost selbst gemacht



14/10/2009 21:10:57

Hallo

wie macht ihr es oder habt es vor zu machen!

Also ich habe von Anfang an für Maddox selber gekocht und das mit viel Freude!

Ich habe den Vorteil das ich alles Vorort habe Gemüse im Garten und die Tiere leben auch( bis sie Fleisch werden) bei uns.

ich koche die leckersten sachen und probiere viel aus!
friere dann ein und habe immer frisches essen da!
ja und nun isst maddi alles sogar fenchel und viele kräuter für den geschmack mag er auch!mal nudeln oder reis!
Auch mal ne Suppe ect.

Habe irgendwie kein vertrauen in die Gläser nachdem ich Stiftung Warentest gelesen habe!
Ich habe auch schinmal im Urlaub ein Glas probiert und Maddi ist es garnicht bekommen er hat ganz viel aufgestoßen und gespuckt davon!

ich sage aber nicht das Gläser schlecht sind geprüft werden sie ja genug!

LG Steffi
Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.











merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



14/10/2009 21:28:55

ich habe bei tarja auch selbst gekocht. anfangs brei (nicht lang), aber dann hab ich mich mal etwas informiert bei who und co. und hab dann mit baby led weaning angefangen. sie bekam dann gekochte karottenstifte, kartoffelspalten usw. und dann auch obst genauso (wobei man ja reife birne o.ä. nicht kochen muss). als getreidebrei ersatz bekam sie dann reiswaffeln. und mit einem jahr ging das dann immer mehr in familientisch über.

bei madita hab ich das genauso vor.

ich trau der industrie auch nicht. was die einem alles so suggerieren wollen... nicht ohne grund gibt es nestle-boykott usw. http://www.babynahrung.org/n*stle.html (*=e)
Unser größtes Glück

britta
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2008 02:05:58
Beiträge: 819
Standort: Wetterau
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



14/10/2009 21:46:16

baby led weaning was ist das genau ????

ich stelle mir ausserdem die gleiche frage was ich machen soll - selbst kochen oder fertigbrei -

meine schwiegermutter meint in den fertigbreis wäre alles drin und wenn ich selbst koche wäre evt. nicht alles drin ????

ich weiss auch nicht genau was ich tun soll - ein wenig zeit habe ich ja noch nachzudenken,...
http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2961032






>

merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



14/10/2009 22:10:59

Baby- led weaning bedeutet, dass das Baby bestimmt, wann es damit anfängt zu essen und das Tempo der Milch-Entwöhnung bestimmt (wie es noch bis vor 50 Jahren meist gehandhabt wurde, bevor die Industrie auf die Babybrei-Idee kam). Man bietet Essen an, übt aber keinen Druck aus. Außerdem lernt es direkt selbst zu essen bei dieser Methode. Das Baby wird nicht gefüttert, sondern bekommt z.B. Karotten in babyhandgerechten Stücken und es darf experimentieren, mit allen Sinnen Essen und kauen "kennen lernen". Mal so grob. Falls es einen interessiert:http://en.w*kipedia.org/wiki/Baby-led_weaning (*=i). Es gibt auch ein gleichnamiges Buch von Gill Rapley(Mitglied der WHO) bei ama*on (=z), leider bisher nur auf Englisch.

Wenn du aber Brei kochen willst funktioiniert das folgender maßen:
Du darfst pro Woche nur ein Lebensmittel einführen. Z.B. als erstes Karotte. Kochen, pürieren, vor Verzehr Öl dazu (damit die fettlöslichen Vitamine aufgenommen werden können). Eine Woche später dann Karotte und Kartoffel. Fleisch muss nicht unbedingt sein, Eisen bekommen Kinder auch ausreichen über andere Quellen wie z.B. Milch. Ab dem 7. Lebensmonat kann man dann auch mit nicht so säurehaltigem Obst anfangen. Genauso mit Getreidebrei. Den kann man aus Schmelzflocken, Haferflocken u.ä. machen. Ich würde da auch keinen abgepackten kaufen. Ebenso gut können Kinder stattdessen auch Reiswaffeln knabbern/lutschen wie auch immer.

Achso als Tipp: Für die ersten Brei-Essversuche am Besten in Eiswürfelbehälter einfrieren. Am Anfang essen die meisten Kinder wenn überhaupt nur ein paar Löffelchen.

Am Besten ein gutes Buch darüber kaufen.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 14/10/2009 22:13:09 Uhr

Unser größtes Glück

britta
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2008 02:05:58
Beiträge: 819
Standort: Wetterau
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



14/10/2009 22:19:31

das heisst ab dem 6 monat kann ich ihm ne geschälte biokarotte in die hand geben ???
http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2961032






>

sonnenschein05
Diamant-User



Beigetreten: 26/02/2006 18:57:36
Beiträge: 1691
Standort: 63110
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



14/10/2009 22:37:50

Bin ich jetzt wieder die "Rabenmutter"? Erst bewußt nicht stillen und jetzt das:
Ich koche zwar auch selbst, aber nicht immer mit Bio und ich gebe auch Gläschen! Beides isst sie gut und gerne OHNE jegliche Probleme! Ich friere Selbstgekochtes auch ein und ich mache es ganz verschieden, mal einfach nur Gemüse mit Öl und Saft und mit der Gabel zerdrückt und mal einfach Gulasch und Kartoffeln von uns abgezwackt! Habe von GU Kochen für Babies und Kochen für Kleinkinder und da schau ich gern mal rein und probier was ... meine Tochter isst aber je nach Lust und Laune noch nicht alles oder will zu Grobes noch nicht ...
Jeder Tag ohne Lachen ist ein verschenkter Tag!
britta
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2008 02:05:58
Beiträge: 819
Standort: Wetterau
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



14/10/2009 22:44:34

es ist aber auch schwierig,... man will alles richig machen und machmal weiss man nicht wie - zumindest geth es mir so
http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2961032






>

sonnenschein05
Diamant-User



Beigetreten: 26/02/2006 18:57:36
Beiträge: 1691
Standort: 63110
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



14/10/2009 22:49:52

Stimmt, aber ich denke da sollte eben der eigene "Bauch" bzw. Instinkt reagieren und das "perfekte Grundrezept" zur Babyernährung und Kindererziehung gibt es nicht!
Deshlab denke ich mir: ich will eine gute, herzliche und liebevolle Mutter sein mit Vorbildfunktion in manchen Bereichen, aber KEINE Übermutter! Denn da setzt man sich zum einen selbst unter Druck und zum anderen denke ich man sollte Bodenständig sein bzw. bleiben und nicht "jeden Trend" oder "jeder Meinung" nacheifern! DEIN Rezept wird schon das beste sein für DEIN Kind! Schon allein, da Du Dir oder Ihr Euch soviel Gedanken darüber macht könnt Ihr keine "Rabenmütter" sein/werden.
Jeder Tag ohne Lachen ist ein verschenkter Tag!
makai
Diamant-User



Beigetreten: 22/05/2008 15:36:05
Beiträge: 3961
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 07:57:08

Aber habe ich das richtig verstanden, dass am Anfang (z.B. nach 6 Monaten) jedes Nahrungsmittel gekockt und püriert wird? Also keine Rohkost, gut, dafür haben sie ja die Zähne noch nicht bzw. nicht genug ...
Standesamt: 27.06.08
Kirchliche Trauung: 28.06.08

Geburtstag unserer Mausi: 29.1.10
Fabi
Diamant-User



Beigetreten: 20/11/2006 10:41:13
Beiträge: 1144
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 09:02:45

Ich habe vor selber zu kochen. Ich hoffe ich zieh es auch durch. Ich denke aber nicht, dass es Biokost sein wird. Ich selber hatte das auch nicht und bin groß geworden. Das Biozeug seh ich grad eher als Mode an.

Wegen Gläschenbrei, da hab ich mal gehört, dass Kinder danach das andere nicht mehr mögen, da in den Gläschen Zucker (oder ähnliches) ist und daher einen anderen Geschmack haben.


luzy
Diamant-User



Beigetreten: 23/09/2008 13:10:15
Beiträge: 1941
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 09:41:38

Ich hab viel selbst gekocht und dann eingefroren. Gläschen fand ich teilweise unverschämt teuer und bei den Fertigbreis kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass die recht gesund sind, so süß wie die schmecken.
Also gabs diese Breis und die Gläschen nur unterwegs oder im Urlaub.

Mein Mädl hat übrigens ziemlich schnell sämtliche Gemüsegläschen verschmäht, womit diese Thama eh erledigt war .

http://www.pixum.de/viewalbum/id/4305185
Hochzeitsfotos, PW bitte erfragen
britta158
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2008 11:20:07
Beiträge: 2842
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 11:16:19

Ich habe bis jetzt auch selber gekocht und eingefroren. Aber wir sind ja auch erst bei der 1. Woche mit Brei. Habe das aber weiterhin so vor. Mit dem Thermomix ist das kein großer Aufwand und ich weiß was drin ist.

Eingefroren hab ich jetzt fürn Anfang übrigens auch in Eiswürfelbehältern dann durchgefroren und in ner Tupperschüssel in die Gefriere. Klappt prima.
LG Britta




sissiminka
Diamant-User



Beigetreten: 02/02/2009 12:54:27
Beiträge: 229
Standort: Nähe Nürnberg
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 11:17:45

@Britta: Was ist denn ein Thermofix?

LG
Heiratsantrag am 31. Dezember 2006
in Sydney, Australien
Standesamtliche Hochzeit am 09. August 2007
Kirchliche Hochzeit am 08. August 2009
Fabi
Diamant-User



Beigetreten: 20/11/2006 10:41:13
Beiträge: 1144
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 14:10:02

@sissiminka: Ich bin zwar nicht Britta, aber ich kann dir auch was über den Thermomix erzählen. Der Thermomix ist eine supertolle Küchenmaschine. Mit der kann man Wiegen, mahlen, hacken, kneten, pürieren und auch kochen und Dampfgaren.
Man kann z.b. alles rein, Zeit einstellen und dann die Küche verlassen.
Siehste hier http://www.thermomix.de/html/

Es gibt für den Thermomix Vorführungen, so wie von Tupper. Ich denke erst wenn man ihn mal im Einsatz gesehen hat, kann man es sich richtig vorstellen.


sissiminka
Diamant-User



Beigetreten: 02/02/2009 12:54:27
Beiträge: 229
Standort: Nähe Nürnberg
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 14:13:43

Das scheint ja ein richtiges Wundergerät zu sein!
Heiratsantrag am 31. Dezember 2006
in Sydney, Australien
Standesamtliche Hochzeit am 09. August 2007
Kirchliche Hochzeit am 08. August 2009
Fabi
Diamant-User



Beigetreten: 20/11/2006 10:41:13
Beiträge: 1144
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 14:24:16

ja, mein Bruder meint immer, ob man damit auch zum Mond fliegen kann


schlumpfschaf
Diamant-User



Beigetreten: 27/01/2009 14:08:43
Beiträge: 1638
Standort: Freiburg
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 15:16:19

Hab mir das gerade mal angesehen... ist ja ganz schön teuer das Teil

Lohnt sich das wirklich? Benutzt man den "nach dem Baby" auch noch so im täglichen Leben?


Hochzeitsvorbereitungen
Traumhochzeit


britta158
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2008 11:20:07
Beiträge: 2842
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 19:45:00

Ich koche und arbeite eigentlich täglich mit dem Thermomix. Wegen Babybrei hatte ich ihn genau einmal im Einsatz bis jetzt.
Ich koche sehr viel darin, vor allem im Varoma (Dampfgarer). Das Gemüse kommt da super raus.
Und ich liebe es Kuchen zu backen damit. Alle Zutaten in den Topf. Der Thermomix macht schnell den Teig, in die Form füllen und in den Ofen!
Hab ihn seit August und froh das Geld investiert zu haben!
Ich sag immer, andere kaufen ne Kaffeemaschine für das Geld. Die macht nur Kaffee.
LG Britta




putzi
Diamant-User



Beigetreten: 27/03/2008 14:23:52
Beiträge: 1103
Standort: auf dem Berg! Harz
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 19:50:47

oh britta

neid neid so ein teil will ich schon immmer ist super!
besonders für babybrei aber auch suppen und so oh ich will auch !
Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.











britta158
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2008 11:20:07
Beiträge: 2842
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 19:56:20

Habs mir sozusagen zum 30ger gewünscht.
Das Ding ist echt genial.
LG Britta




Juli-Mama
Diamant-User



Beigetreten: 20/08/2008 08:58:49
Beiträge: 5257
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 20:10:38

Meine Kollegin ist Thermomix-Representantin. Also sie macht die Vorführungen und über sie kann man das Gerät kaufen.

Sie ist total begeistert! Und hat auch schon viele andere überzeugt.
Bei mir versucht sie es auch jeden Tag aufs neue Hat mich aber noch nicht "weichgekocht"... Ist mir einfach zu teuer. Hatte schon mal einen Thread zu dem Thema eröffnet.
Und mein Mann findet ihn ganz schrecklich.
Denke, es geht auch alles ohne den TM...


Allgemein kann ich nur sagen, dass selber gekocht immer am besten ist. War heute wieder auf einer Fortbildung zum Thema "Ernährung bis zum 3. Lebensjahr" Sehr interessant!! Auch im Vergleich zu Gläschen.
- Gesünder
- Geschmackvoller
- Günstiger
- ......

Also eigentlich fast nur Vorteile. Kann man ja auch einfrieren und im Glas auch mal mitnehmen...

Viel Glück!
kosimo
Diamant-User



Beigetreten: 27/09/2007 13:24:28
Beiträge: 648
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



15/10/2009 22:11:05

hallo mädels,

ietzt mal ganz ehrlich: wer von euch hat denn einen dampfgarer oder einen thermomix??? der nur mit solchen geräten könnt ihr gewährleisten, dass die vitamine auch wirklich im gemüse bleiben.

nicht missverstehen: ich koche auch für vincent immer wieder gläschen und friere sie dann ein (erst gestern: zucchini, fenchel, kartoffel mit hackfleisch). aber ich bin nicht 100% überzeugt, dass ich meinem kind grundsätzlich gesünderes essen gebe. ich will nur, dass er auch selbstgemachtes bekommt, damit er einfach die unterschiedlichsten geschmäcker kennenlernt. leider verweigert er gerne meine gläschen, sobald auch nur ein krümel drin ist - mag keine groben stückchen.

ich nutze übrigens nur BIO ware - und bin auch total überzeugt von der quali!!

bin aber wohl auch eine rabenmutter, denn meistens kriegt er gläschen, selbstverständlich auch von n*stle, aber auch von jeder anderen marke...werde ich jetzt von der mütter-mafia hier im forum zerrissen??

LG
kosimo


britta158
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2008 11:20:07
Beiträge: 2842
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



16/10/2009 09:27:22

@kosimo: ich denke jede Mutter soll das so machen wie sie es für richtig hält. Ich lass dich ganz, wäre ja schade, wenn du nicht mehr da wärst.

Aber ich hab wirklich den Thermomix und das klappt darin einfach super. Wir gehen aber z.B. über Silvester auf Mallorca und da werde ich dann wohl auch auf die Gläschen zurückgreifen!
LG Britta




kosimo
Diamant-User



Beigetreten: 27/09/2007 13:24:28
Beiträge: 648
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



16/10/2009 11:52:05

Huhu Britta!!

Puuuuuuuuuuuuhhhhhhhhhhh!! Dann bin ich ja froh, das ich net zerrissen werde

Ich denke auch: LIVE AND LET LIVE!!

LG und Mahlzeit!

kosimo


Cinderella08
Gold-User



Beigetreten: 27/01/2009 12:35:21
Beiträge: 71
Standort: Nähe Bremen
Offline

Aw:Babykost selbst gemacht



20/10/2009 12:09:16

britta wrote:baby led weaning was ist das genau ????

ich stelle mir ausserdem die gleiche frage was ich machen soll - selbst kochen oder fertigbrei -

meine schwiegermutter meint in den fertigbreis wäre alles drin und wenn ich selbst koche wäre evt. nicht alles drin ????

ich weiss auch nicht genau was ich tun soll - ein wenig zeit habe ich ja noch nachzudenken,...



also ich hab gelesen (warentest oder ähnlich) das z.b in gläschen m fleisch, oft viel zu wenig drin ist und ua auch viel zu wenig fette. außerdem in getreidebreien zu wenig getreide und als zb "schlafbrei" zu wirken. dad einzig "negative" was ich finden konnte, daß man beim selbstkochen den nitratwert nicht kontrollieren kann und dies wird im körper zu nitrit. ansonsten hat mein in gläsern ua benzol gefunden, welches im verdacht stehen soll krebs zu verursachen, dies liegt wohl nicht an den zutaten sondern entsteht wohl durch die hohe erhitzung oder so. war jedenfalls interessant. also, wenn möglich würde ich selbst kochen und evtl gläser wenn wenig zeit oder unterwegs. meine kleine nichte 9 monate, ißt gläschen, bekommt aber auch so alles mögliche "vom erwachsenenessen" suppe, bohne, pfaumenstücke...alles kein problem.
LG Sabrina









Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas