free shipping

Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
Altemutter
Diamant-User



Beigetreten: 06/04/2008 10:23:41
Beiträge: 1505
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



21/05/2010 08:36:52

@kikki

doch, das passiert umgekehrt auch - nur nicht ganz so offensichtlich , ein wenig subtiler...

@ all:

Es ist halt eines der Dauer-Reizthemen.

Wird bei mir jetzt ein wenig länger, wie so oft, aber es bewegt mich immer wieder sehr...ich denke dabei auch an eine meiner besten Freundinnen, die ich sehr lieb habe, bei der das Thema Rivalität halt doch eine große Rolle spielt - und somit auch bei mir, obwohl das keiner von uns will....

Ich denke, man reagiert auf einen Lebensentwurf einer anderen Frau in einer vergleichbaren Situation immer ein wenig gereizter, vor allem dann, wenn man seine eigene Entscheidung dadurch ( unbewusst oder bewusst ) in Frage gestellt sieht...
Und, mal ehrlich: Ein wenig " neidisch sein " spielt oft auch eine Rolle. Die eine hätte gern die größere Wohnung, die andere mehr Ruhe daheim...
Frauen halten immer diesen Riesenspagat aus, zwischen Karriere, Kind und der Befriedigung der eigenen Bedürfnisse ( die hat man halt! Dass man nicht alles leben kann, was man sich wünscht ist klar - aber dass man das eine oder andere schon gerne möchte, ohne immer gleich ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, doch auch! ) und es sind - obwohl jetzt viele Männer " aufholen " - doch noch weitgehend die Frauen, die sich da zwischen die Fronten werfen. Es stimmt schon, dass kaum einem Vater vorgeworfen wird, wenn er nicht präsent ist...

Den Eingangs-Thread fand ich persönlich nicht so dramatisch - ich hatte das Gefühl, Line macht sich gerade mal ein wenig Luft und " lästert " ( sorry, nicht bös gemeint! ) ein ganz klein wenig in die Runde...
Ehrlich gestanden, wer ist da schon ganz frei davon...
wir machen es oft, bei ganz anderen Themen..und normalerweise lästern wir doch auch ganz gerne mal begeistert mit - hach, wie kann man bloß...
und sehen die Dinge auch nicht so differenziert...
Bei den Themen Kindergrippe, Beruf - und, nicht zu vergessen: Das hingebungsvolle Stillen! -
sind wir wahrscheinlich alle empfindlicher...

Und Frauen neigen besonders dazu, sich immer wieder mit anderen zu vergleichen.
Und es ist wahrscheinlich leichter, sich mit denen anzufreunden, die mit mir im gleichen Boot sitzen, als mit denen, die ein anderes Leben führen. Manchmal erscheint das andere " perfekt " - aber der Schein trügt.
Ich habe mal eine schöne Geschichte gelesen, da geht es um zwei Frauen:
Sie kennen sich schon seit der Schulzeit, haben sich aber aus den Augen verloren. Nehmen nach vielen Jahren wieder Kontakt auf. Zuerst schreiben sie sich Briefe.
Die eine hat eher die klassische Entwicklung genommen:
Ehe ( mit Höhen und Tiefen ), Kinder ( mit allen Schwierigkeiten ) , Verwandtschaft etc. Sie selbst hat etliche Pfunde zuviel auf der Hüfte und ist nicht mehr die Klassenschönheit von damals, sie gefällt sich gerade rundherum nicht.
Die andere hat im Job Karriere gemacht - ebenso mit allen Höhen und Tiefen, Beziehungen sind mal gut, mal schlecht gelaufen, momentan ist sie allein, aber nicht einsam. Und sie freut sich über die wiedergefundenen Schulfreundin.
Zunächst schreiben sie sich also Briefe.
Aber sie sind misstrauisch, zeichnen ein Bild von sich, das der Realität nicht unbedingt standhält. Sie zeichnen sich selbst so, wie sie sich gerne sehen wollen, und so wollen sie sich auch der jeweils anderen " präsentieren " ....die Hausfrau erzählt etwas von ihrem " Liza-Minelli-Haarschnitt " und erfindet ihr Lieblingsoutfit, das sie in Wirklichkeit gar nicht im Schrank hat.
Die andere , aufgestachjelt durch das erfolgreiche immer schicke Muttertier, erfindet die tollsten Konferenzen bei denen sie stets als die Gewinnerin hervorsticht - und verschweigt alles, was sie umtreibt. Ihre Ängste, ihre Nöte, ihre Unsicherheiten.
Schließlich kündigt die Karrierefrau - unerwartet - ihren Besuch an. Die Schulfreundin ist ausser sich...sie schafft es gerade noch zum Friseur ( Die Liza-Minelli-Frisur! ) und ein kleion wenig schafft sie es auch, das etwas biedere Eigenheim noch aufzupeppen....
Und dann stehen sie einander gegenüber, spielen sich weiterhin bühnenreifes Theater vor. Man könnte fast weinen, weil da zwei Frauen sind, die gerade eine große Chance vertun. Und man wird ganz traurig und denkt:
Jetzt geht die Besucherin wieder weg - und außer oberflächlichem Geplänkel ist nix gewesen....
Sie steht schon in der Tür.
Aber dann dreht sie sich nocheinmal um. Und sie sagt es: Ich suche eigentlich eine Freundin. Und sie versuchen es nochmal neu. Und diesmal ehrlich.

An diese Geschichte muss ich oft denken, wenn ich es mit solchen Diskussionen zu tun habe, sie hat mich damals seher berührt, vor über dreißig Jahren. Und es hat sich noch nicht so viel geändert....

Edit: Kurze Zusatzerklärung

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 21/05/2010 09:10:14 Uhr

kosimo
Diamant-User



Beigetreten: 27/09/2007 13:24:28
Beiträge: 648
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



21/05/2010 13:34:11

Hallo Mädels,

wie sagt der Engländer:

SAME SH*T - DIFFERENT DAY!

Ob kinderlos oder nicht, ob alleinerziehend oder nicht, ob wg. des Lebens oder des Überlebens:
Die Etern/Mütter/Väter des Kindes MÜSSEN SICH NICHT VOR DER GESELLSCHAFT RECHTFERTIGEN!!!!!

Das darf doch nicht wahr sein, dass ich mir als Mutter von anderen anhören muss, wann ich denn mein Kind wohin geben darf und wer dem Kind wann Liebe und Geborgenheit usw. geben darf!!! Heieieieieieieiei.....

Und ganz ehrlich: Würde mir meine Freundin sagen, dass sie es furchtbar findet, dass ich mein Kind so früh in die Krippe stecke - würde ich ihr sagen wie furchtbar ich sie finde!

SORRY - bin da so langsam ein wenig empfindlich!

LG
kosimo


line11
Diamant-User



Beigetreten: 06/03/2007 19:14:12
Beiträge: 111
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



21/05/2010 14:10:54

Ich muss sagen, die meisten haben nix dagegen, wenn das Kind mit einem Kahr noch am Busen hängt, weil es ja die Bindung braucht zur Mama und stillen ja so gesund ist.
Haben aber im Gegenzug nicht das Problem, dass Kind bald in die Krippe zu geben.
Wiedersprichst sich das nicht?

Aber ehrlich habt ihr es noch nie von der Seite gesehen, dass die Kinder noch nicht den kompletten Impfschutz haben und in der Krippe sämtlichen Viren u Kinderkrankheiten ausgesetzt sind.

Lg line11
Juli-Mama
Diamant-User



Beigetreten: 20/08/2008 08:58:49
Beiträge: 5257
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



21/05/2010 14:15:06

...

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 18/11/2010 11:53:09 Uhr

deckelchen
Diamant-User



Beigetreten: 20/01/2010 11:04:42
Beiträge: 2551
Standort: Ba-Wü
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



21/05/2010 15:14:49

Was mach ich denn mit seinen Schwestern, bevor mein Kleiner den kompletten Impfschutz hat? In den Kelelr sperren? Mundschutz?

Lieber Gruß,
das Deckelchen

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Verkaufspixum: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5456801

Vorbereitungen: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5069387

Standesamt: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5170606


Created by Wedding Favors


Created by Wedding Favors
kosimo
Diamant-User



Beigetreten: 27/09/2007 13:24:28
Beiträge: 648
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



21/05/2010 20:45:05

@ line:

und ein apfel ist eine birne!

was hat die haltung zum stillen denn bitte mit dem eintritt in die kita zu tun????

mann mann mann.... *kopfschüttel*


mimibell
Diamant-User



Beigetreten: 09/01/2010 22:28:42
Beiträge: 983
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



21/05/2010 21:05:51

wirklich interessante meinungen...
hier mal die meinung von jemanden, der tagtäglich auf die babys und kinder "aufpasst" wären die eltern "was auch immer" tun...

es ist von kind zu kind unterschiedlich, die einen leiden mehr, die anderen weniger. aber jedes kind das fünf tage die woche in die krippe geht und das länger als 4- 5 stunden am tag leidet! ich kann nicht sagen ob oder welche auswirkungen es auf das kind und dessen entwicklung hat. aber es gibt mir zu denken wenn ich mehr zeit mit einem 6 monate altem baby verbringe wie die eigenen eltern. ich tröste diese kinder tag für tag und seh wie sie ihre eltern vermissen. ich persönlich würde mein kind niemals unter 2 jahren in eine krippe geben. egal wie "toll" es dort ist und egal wie gut es dort eingewöhnt wurde.

mir ist klar das jeder eine andere meinung und andere beweggründe hat. ich verurteile auch niemand der sein kind von 7 bis 17 uhr in die krippe bringt, den ich werde dafür bezahlt. aber ich im stillen denke ich mir meinen teil und hoffe von ganzen herzen das die kinder es genau so gut weg stecken wie ihre eltern.

sorry, aber das musste jetzt mal raus...
liebe grüße mimi


Kirchliche Trauung
http://www.pixum.de/viewalbum/id/5675371
Bilder vom Fotografen Kirche
http://www.pixum.de/viewalbum/id/5704325
Standesamtliche Trauung
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4948167
Bilder vom Fotografen Standesamt
http://www.pixum.de/viewalbum/id/5314054
Unser Haus
http://www.pixum.de/viewalbum/id/5469124
USA Tour
http://www.pixum.de/viewalbum/id/6196390
Passwörter gerne per PM
zweety
Diamant-User



Beigetreten: 05/02/2008 08:15:50
Beiträge: 528
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



21/05/2010 21:14:57

@Prinzesschen: die Tatsache dass ein Kind schläft bedeutet nicht dass es sich langweilt. Das bedeutet vielmehr dass es die Eindrücke das es gesammelt hat verarbeiten muss. Mein Sohn ist jetzt übrigens bald ein Jahr alt und schläft immer noch sehr viel. Nachts schläft er 11Std durch und tagsüber schläft er auch nochmal 4-5Std. Zuhause schläft er teilweise 6Std, während er in der Kita "nur" ca. 4Std schläft! Nach Deiner Argumentation bedeutet das im Gegenschluss dass er sich daheim langweilt??
Er schläft überdurchschnittlich viel, das ist wahr, aber er braucht den Schlaf tagsüber einfach.

Es lag auch nicht in meiner Absicht für den Besuch einer Kita zu argumentieren. Es liegt mir fern Müttern, die Ihre Kindern daheim behalten möchten zu sagen dass sie ihre Kinder in die Kita schicken sollen. Ich sage nur das ein Kind in der Kita auch nicht unbedingt unglücklich sein muss.
Mein Sohn ist jeden Tag sehr begeistert von seiner Kita und freut sich mit den Kindern spielen zu können. Und Abends und am Wochenende nutzen wir die Zeit einfach viel intensiver.

Was das Still-Thema angeht: ich habe meinen Sohn 6 Monate lang voll gestillt und bis Ende des 8.Monats morgens und abends. Es gibt viele Mütter die jahrelang daheim bleiben, die dies nicht tun.
Meine Schwägerin hat wieder gearbeitet als die Kinder 4 Monate alt waren und hat jeweils bis 1.5Jahren gestillt!
freyja
Diamant-User



Beigetreten: 24/09/2008 05:59:23
Beiträge: 1939
Standort: erbarme - zu spät - die Hesse komme ;-)
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



21/05/2010 21:31:19

ich melde mich nun auchmal zu wort - obwohl kinderlos.

ich bin auch der meinung, dass ein baby die erste zeit zumindest zu seiner mama gehört. leider ist dies aber nicht immer mit der realität zu vereinbaren, in vielen fällen sogar luxus heutzutage.
dennoch kann ich es mir kaum vorstellen, dass es einer frischgebackenen mama in irgendeiner form leicht fällt, ihr kleines würmchen in fremde hände abzugeben.

bei mir selbst ist das ein großes argument, was gegen nachwuchs spricht.
denn, wenn nicht noch etwas unvorhergesehenes passiert (plötzliche verdopplung des gehaltes meines verlobten ... lottogewinn.... ) wird uns einfach nichts anderes übrig bleiben, als dass ich bereits nach dem mutterschutz wieder voll arbeiten gehen muss!
großeltern gibt es keine bei uns, 2 jahre erziehungsurlaub könnten wir uns finanziell nicht leisten und wenn ich ein jahr nehmen würde müßte a) das kind danach genauso betreut werden und b) ist mein job weg.
also? was würde mir anderes übrig bleiben, wenn wir uns doch für kinder entscheiden würden?
EVERY NEW BEGINNING COMES FROM SOME OTHER BEGINNING'S END

PIXUM



Juli-Mama
Diamant-User



Beigetreten: 20/08/2008 08:58:49
Beiträge: 5257
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



22/05/2010 13:58:56

...

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 18/11/2010 11:56:43 Uhr

logan-lady
Diamant-User



Beigetreten: 06/12/2008 10:43:29
Beiträge: 4729
Offline

Ich finde es so schade, für das Baby



22/05/2010 14:58:40

vorweg: ich bin KINDERLOS. erlaube mir aber dennoch eine meinung

solche diskussionen können wir über 10 seiten führen und es würde nichts bei rum kommen.
ich finde es nicht verwerflich, ein baby mit 8 wochen in die krippe zu geben. meine mama hat mich damals auch mit 8 wochen "weggegeben" in die krippe. bis jetzt hab ich noch keine schäden bei mir festgestellt

warum werden frauen verurteilt, weil sie sich trotz kind was gönnen wollen? was ist mit den vätern? da meckert keiner, wenn der vater 50 std. in der woche arbeitet, damit die frau daheim bleiben kann. mein mann wird, wenn es mal soweit ist, in elternzeit gehen. denn ich verdiene mehr in meinem job und das geld wächst leider nicht auf bäumen.

wie sagt schon der alte fritz: jeder nach seiner faison!!
*Lina*
Diamant-User



Beigetreten: 18/08/2009 12:54:54
Beiträge: 590
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



22/05/2010 15:09:16

Ich persönlich bin froh, dass ich nach der Geburt nicht wieder arbeiten muss und mich selbst um unsere Kids kümmern kann. Ich denke aber auch, dass mich irgendwann der "Altagstrott" einholt und ich mir dann einen Job suchen werde. Aber nur stundenweise. Und nur, weil es bei uns eben geht.
Warum sollten Leute, die weniger verdienen, bzw. Frauen, deren Männer weniger verdienen, auf Kinder verzichten?
Früher mussten die Frauen auch nach der Geburt wieder auf`s Feld und in den Stall und die Baby lagen eng zusammengewickelt in ihrer Wiege und die Omas haben darauf aufgepasst.
Jeder muss selbst entscheiden, wie er seine Kinder großzieht, aber ich persönlich finde es auch nicht gut, so kleine Babys schon abzugeben, aber was sein muss, muss halt sein!


LG, Lina










adios
Diamant-User



Beigetreten: 09/09/2008 21:31:23
Beiträge: 9585
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



23/05/2010 13:19:41

zweety wrote:@Prinzesschen: die Tatsache dass ein Kind schläft bedeutet nicht dass es sich langweilt. Das bedeutet vielmehr dass es die Eindrücke das es gesammelt hat verarbeiten muss. Mein Sohn ist jetzt übrigens bald ein Jahr alt und schläft immer noch sehr viel. Nachts schläft er 11Std durch und tagsüber schläft er auch nochmal 4-5Std. Zuhause schläft er teilweise 6Std, während er in der Kita "nur" ca. 4Std schläft! Nach Deiner Argumentation bedeutet das im Gegenschluss dass er sich daheim langweilt??
Er schläft überdurchschnittlich viel, das ist wahr, aber er braucht den Schlaf tagsüber einfach.


Bitte meinen Post nochmal genau durchlesen!!!
Hab ich irgendwo geschrieben dass Babies schlafen weil sie sich langweilen??? Sicher nicht, das wär ja vollkommen unlogisch. Ich selbst schlafe ja auch nicht aus Langeweile sondern weil ich den Schlaf brauche.

Ich finde es nur komisch dass die Krippe ach so toll sein soll und dann zu sagen dass das Kind einen Großteil der Zeit dort schlafend verbringt. Das ist alles.

Ansonsten find ich den Beitrag von Mimibell klasse, super es mal aus dieser Sicht zu hören!
Lunamiel
Diamant-User



Beigetreten: 22/04/2009 14:16:39
Beiträge: 963
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



23/05/2010 17:07:52

Ich habe ja schon auf der ersten Seite meine Meinung kund getan. Und ich möchte wirklich mal gerne wissen, ob mein Berufsschullehrer recht hatte. Nach dem Abi habe ich eine kaufmännische Ausbildung gemacht und der Lehrer sagte am ersten Schultag: "Uih so viele Frauen hier. Warum tut Ihr Euch das an? Ihr heiratet doch eh bald, bekommt Kinder und steht dann hinter'm Herd!"

Wenn Frauen, die Kinder bekommen, automatisch zurück stecken müssen, warum hab ich dann Abi gemacht, eine Ausbildung, ein Studium und noch eine Ausbildung? Nur um 5 Jahre in einem Beruf zu arbeiten, der mich erfüllt und danach zu Hause zu bleiben? Oder umgekehrt gefragt: Dürfen dann Frauen wie ich keine Kinder bekommen? Das wäre ja die Konsequenz. Die Möglichkeit, nur ein paar Stunden oder von zuhause zu arbeiten gibt es in vielen Berufen nun mal nicht.

Zum Glück kann ich ein Jahr zuhause bleiben. Danach wird unsere Maus anderweitig betreut. Großeltern haben wir keine in der Nähe und unser Haus, in das wir ja auch nur gezogen sind, um für die Kinder genug Platz zu haben, wollen wir auch halten können. Das hat meiner Meinung nach nichts mit Luxus zu tun.

Obwohl ich kein schlechtes Gewissen habe, mein Kind mit einem Jahr in fremde Hände zu geben, so hoffe ich dennoch, dass ich die Möglichkeit habe, nur an 3 oder 4 Tagen arbeiten zu gehen. Vor allem will ich das aber für mich, weil ich bei meinem Kind sein will. Aber das ist ein sehr egoistisches Motiv. Denn auch Karriere-Mütter (wie schrecklich, dass wir nun so differenzieren) hängen an ihren Kindern und lieben sie!
Standesamtliche Hochzeit am 28. Mai 2009

Unsere kleine Maus ist am 27. Januar 2010 auf die Welt gekommen

Kirchliche Trauung am 11. September 2010
adios
Diamant-User



Beigetreten: 09/09/2008 21:31:23
Beiträge: 9585
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



23/05/2010 17:24:29

Erstmal finde ich, dass es noch einen großen Unterschied gibt zwischen 8 Wochen und 1 Jahr, zumindest seh ich das so als Kinderlose.
1 Jahr zu Hause bleiben ist ja meist gut machbar, einmal weil durch das Elterngeld die Einbußen nicht sooo groß sind und außerdem behält man i.d.R. auch seinen Job.

Diese ganze Karriere-Sache darf man aber nicht so schwarz-weiß sehen, finde ich.
Ich z.B. hab vor allem Abi gemacht und studiert weil es mich eben interessiert hat. Ich hatte nie vor eine total steile Karriere hinzulegen und mein Privatleben hintenan zu stellen.
Bei meiner Mutter war's genauso, die hat einen Doktor, ist aber trotzdem gaaanz lange bei uns Kindern zu Hause geblieben. Auf der anderen Seite kann es natürlich auch Friseurinnen, Kellnerinnen oder was auch immer geben, die sofort wieder arbeiten wollen.

Lunamiel
Diamant-User



Beigetreten: 22/04/2009 14:16:39
Beiträge: 963
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



23/05/2010 17:40:43

Natürlich Prizesschen. Ich wollte ja auch nicht sagen, dass nur Frauen mit Abi Karriere machen können. Karriere macht doch jeder, der ehrgeizig in seinem Beruf arbeitet... auch Friseurinnen und Kellnerinnen, vor denen ich meinen größten Respekt habe, denn ich habe neben dem Studium auch gekellnert und weiß, wie anstrengend das ist.

Ich denke einfach, man sollte und das ist hier ja schon mehrfach geschrieben worden, tolerant anderen Lebensentwürfen gegenüber sein. Und zum Glück leben wir in einem Land und einer Zeit, in der Frau die Wahl hat!
Standesamtliche Hochzeit am 28. Mai 2009

Unsere kleine Maus ist am 27. Januar 2010 auf die Welt gekommen

Kirchliche Trauung am 11. September 2010
Juli-Mama
Diamant-User



Beigetreten: 20/08/2008 08:58:49
Beiträge: 5257
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



23/05/2010 18:39:14

...

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 18/11/2010 11:52:26 Uhr

sternle83
Diamant-User



Beigetreten: 29/03/2008 21:39:26
Beiträge: 1580
Standort: Bayern
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



23/05/2010 22:13:25

Zu dem Thema möchte ich nur sagen, dass das einfach jeder für sich selber entscheiden muss. Wir möchten im Moment noch keine Kinder und werden uns dann, wenn es soweit ist, wie wir es mal machen werden.

Aber ich möchte mal was anderes in die Runde werfen: Ich find die Kosten für Krippen usw. echt sauteuer... Da lohnt es sich ja teilweise gar nicht nur ein paar Stunden zu arbeiten, weil dann das ganze Geld schon für die KiTa drauf geht... Manche wiederum haben das Problem überhaupt einen Platz zu bekommen... Das find ich echt häftig!!
Knusperkatze
Gold-User



Beigetreten: 31/07/2009 09:06:14
Beiträge: 58
Standort: Münsterland, NRW
Offline

Aw:Ich finde es so schade, für das Baby



19/07/2010 13:07:18

Mädels, ihr wisst gar nicht, welch großer Stein mir gerade vom Herzen fällt, nachdem ich alle Posts gelesen habe!

Ich bin leider in der misslichen Situation, dass ich einen befristeten Projektvertrag habe, der entsprechend immer verlängert wird. Hinzu kommt, dass ich mehr als mein Mann verdiene.
Wir wünschen uns beide Kinder und mich haben lange Zeit Zweifel geplagt, ob wir das überhaupt stemmen können. Nun werde ich bald 31 Jahre alt und der Wunsch wächst.
Sollte ich jetzt tatsächlich auf Kinder verzichten, nur weil wir auf meinen Job angewiesen sind?

Die Frage war schwierig für mich zu beantworten. Werde ich eine schlechte Mutter sein, nur weil ich direkt nach der Geburt wieder arbeiten gehe? Soll ich deswegen wirklich komplett auf Familie verzichten?
Ich hatte oft das Gefühl, dass ich die einzige Ausnahme bin...dass alle anderen Mütter zu Hause bei ihrem Kind bleiben können.

Umso glücklicher bin ich hier lesen zu können, dass es mehr von jenen Müttern gibt, die arbeiten gehen, ganz egal ob sie es müssen oder einfach nur wollen. Langsam bekomme ich das Gefühl, dass auch dieser Weg möglich ist und ihr glaubt gar nicht, wie sehr mich das belastet hat.
Verheiratet seit dem 15.05.2009 :o)

Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas