Hochzeitsforum - Hochzeitsorganisation

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps,

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps, Tricks und neuen Ideen rund um das Thema Hochzeitsvorbereitung? In diesem Forum konnen sich Braute in der stressigen Zeit vor der Hochzeit austauschen und gegenseitig unterstutzen. Fiebern Sie mit!

... less

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
AUTOR BEITRAG
Brautzilla2707
Bronze-User



Beigetreten: 19/05/2013 20:06:43
Beiträge: 18
Offline

Junggesellenabschied - was tun?



26/06/2013 16:56:47

Sorry, ist ein bisschen lang geworden. Aber lieber zu viel informationen als zu wenig
Hallo Mädels,
heute brauch ich mal wieder euren Rat, da ich mittlerweile ratlos bin.
Mein Junggesellenabschied war urpsürnglich für den 20.07. geplant. Da an diesem Tag aber ein paar der teilnehmenden Mädels nicht konnten, haben wir überlegt es auf den 13.07. zu verlegen. An diesem Abend können wir jedoch erst gegen Abend los, da ich nachmittags mein Brautkleid abholen werde.
So, meine Trauzeugin rief mich dann also an und meinte, dass das was sie ursprünglich geplant hatte an dem 13.07. nicht machbar ist, da das Wellnesscenter, wo sie mit uns hinwollte, Abends schon geschlossen hat. Ich meinte dann zu ihr, dass ihr sicherlich noch etwas einfällt und hab ihr auch noch einmal gesagt, was ich toll fände, da ich von der Idee Wellness nicht sooo sonderlich begeistert war.
Vor zwei Wochen dann, waren wir auf einem Geburtstag, auf dem auch meine beiden zukünftigen Schwägerinen anwesend waren. Warum auch immer, sind die beiden der Meinung, dass sie ein Recht hätten meinen Junggesellenabschied mit zu planen. Die eine der beiden kann und konnte sich an diesem Abend keinen dummen Spruch verkneifen, wie z.B. zieh schöne Unterwäsche an, du kriegst einen Latino-Stripper, du wirst viele peinliche Sachen wie einen Porno verkaufen, etc. Das ging den ganzen Abend über. Die andere meiner Schwägerinnen mag es sehr gerne Leute bloßzustellen und sich den ganzen Abend über diese lustig zu machen. Aber wehe, man macht sich dann mal über sie lustig.
Ich hab dann also mit meiner Trauzeugin telefoniert und ihr gesagt, dass ich mittlerweile etwas Panik schiebe, was mich an diesem Abend erwartet und dass ich recht wenig Lust habe hier peinliche Sachen zu verkaufen. Grundsätzlich habe ich gegen "Verkaufen" nichts. Es ist so, dass ich eher der etwas unsichere Typ Mensch bin, der nicht sehr selbstbewusst auf Leute zugeht und ich mag es auch nicht, wenn man sich den ganzen Abend über mich lustig macht, wenn das mit dem Verkaufen nicht klappen sollte. Meine Trauzeugin meinte dann, das gehört eben dazu. Mir ist bewusst, dass sowas etwas dazugehört, aber ich habe wirklich Bedenken, dass ich dann den ganzen Abend wie ein Volldepp dastehe und die ganze Meute belustige. Ich sollte doch Spaß haben!?
Auf jeden Fall ging das ganze etwas nach hinten los und sie hat wohl jetzt allen gesagt "dass ich nichts verkaufen will und man sich was anderes überlegen müsse". Das habe ich aber nicht gesagt, sondern ich sagte, dass ich damit grundsätzlich kein Problem habe, ich mich aber nicht zum Volldepp machen will. Wir haben das jetzt heute etwas geklärt aber sie meinte, dass die teilnehmenden Mädels, sie jetzt zwischenzeitlich für bescheuert halten weil es erst so und dann so heißt. Ich hab aber nicht gesagt, dass sie gleich alles hinwerfen und neu planen soll. Ich hab ihr dann also gesagt, das ich also verkaufe, weil es ja nicht heißen soll ich stell mich an und würde allen den Abend vermiesen. Ich dachte nur, dass es eigentlich auch darum geht, dass ich Spaß habe ... der Punkt ist glaub ich bei der Planung etwas verloren gegangen.

Meine Fragen daher:
- Stell ich mich an?
- Mir ist bewusst, dass auch in in gewisser Weise für Spaß an dem Abend sorge, aber wie weit sollte dieses "bloßstellen" gehen? Wann darf ich sagen, Hey Leute, das mach ich nicht?
Ich hoffe ihr könnt mir den ein oderen Rat geben, weil ich mittlerweile ratlos bin

Diese Mitteilung wurde 2 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 26/06/2013 18:15:59 Uhr



http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6785635
cebe
Diamant-User



Beigetreten: 18/03/2013 13:32:17
Beiträge: 580
Standort: Cloppenburg
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



26/06/2013 17:18:57

Hey Brautzilla,

also ich finde, dass du dich überhaupt nicht anstellst. Deine Mädels sollten schon berücksichtigen, was du gern machst und was du überhaupt nicht leiden kannst, wie z.b. dich zum deppen zu machen.

Ich habe meinen Mädels ganz klar gesagt, dass ich mich nicht blöd verkleiden werde und irgendeine sch*ß* verkaufe, da ich das mega albern finde und das auch nicht lustig finde. Ich habe da kein Problem mit, Leute anzusprechen und so, aber ganz ehrlich wie alt sind wir denn???

Ich finde du solltest da auf alle Fälle Konsequent bleiben und nur das machen, was du magst.

LG


brightestbride
Diamant-User



Beigetreten: 02/10/2011 09:12:23
Beiträge: 1044
Standort: Rhein Main Gebiet
Offline

Junggesellenabschied - was tun?



26/06/2013 17:36:15

Oh das ist immer wieder ein Thema mit dem JGA und der Planung. Aus eigener Erfahrung heraus kann ich dir eigentlich nur sagen, lass es am besten einfach laufen. Ich hatte auch so meine Problemchen mit dem JGA, war auch der erste im Freundeskreis, aber in den eltzten Wochen bekomme ich auf anderen Seiten immer wieder mit, dass das selten reibungslos verläuft. Daher denke ich man sollte sich als Braut nicht verrückt machen - das ist iregendwie schon fast normal.

Diese Diskussionen vorab bringen immer nur Stress mit sich. Lass es einfach auf dich zukommen und mach dich nicht verrrückt.

Am Ende wurde es doch immer gut und bisher kenne ich keine Braut die einen richtig doofen JGA hatte und bislang hatten doch immer alle Spaß und das ganze Theater vorher war meist einfach nur unnötig.

Es sagen anfangs immer alle was von Stripper und du wirst leiden und dich blamieren, vielleicht um die Braut zu ärgern, aber am Ende nehmen sie doch Rücksicht auf die Wünsche und Vorlieben.
Hochzeitsfotos http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6790570
TrauMaeuschen
Diamant-User



Beigetreten: 11/01/2013 13:50:58
Beiträge: 502
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



26/06/2013 17:56:54

Hallo Brautzilla,
meiner Meinung nach stellst du dich an. Ich meine, ist das der JGA deiner Freunde oder DEINER?

Es geht doch darum, das Ende des ledigen Lebens der Braut zu feiern und sie nicht zum Vollhorst zu machen. Was bringt es denn, wenn du dich den ganzen Tag nicht wohl fühlst und die anderen sich auf deine Kosten lustig machen? Willst du wirklich denen zu liebe dich unwohl fühlen? Wenn DU der Meinung bist, dass du dich beim Verkaufen nicht wohl fühlst, dann sollten das deine Freundinnen auch berücksichtigen. Und die Braut bloßstellen gehört meiner Meinung NICHT zu einem JGA. Tut mir leid, aber hier stellst nicht du dich an, sondern die Mädels die das unbedingt von dir fordern.

Sag am besten deiner Freundin, dass du dich am JGA nicht bloßstellen lassen willst und sie deswegen peinliche Sachen unterbinden soll. Mit verkaufen kann man ja eine abgeschwächte Version machen, anstatt Porno und Kondome (hab noch nie gehört, dass das auf einen JGA verkauft wird, ist schon ganz schön krass ). Kannst ja auch Herz-Schokolade oder Lollipops verkaufen. Ist doch auch schön. Oder du lässt deine Mädels für dich verkaufen und machst eine Wette daraus. Und wer am meisten verkauft bzw. eingenommen hat bekommt einen Preis. Beispielsweise ein Plüsch-Diadem oder ein Tütü, what ever!

Was würdest du denn gerne an deinen JGA machen wollen?

ach apropos Schwägerinnen: Ich glaube die sind nur neidisch, weil du die schöne Braut bist und sie gerade nicht im hochzeitlichen Mittelpunkt stehen. Bei dem Thema werden einige Frauen gerne mal stutenbissig. Mach dir nix draus, lass sie reden.
ex-trauzeugin
Diamant-User



Beigetreten: 26/06/2008 01:09:46
Beiträge: 1239
Offline

Junggesellenabschied - was tun?



26/06/2013 20:09:42

Brautzilla2707 wrote:

Wann darf ich sagen, Hey Leute, das mach ich nicht?


Ganz einfach: wenn du das (was auch immer) nicht möchtest.

Es gibt kein Gesetz und keine Regel und keine Vorschrift, die bestimmt, dass du IRGENDWAS machen musst, was du blöd findest oder dir die Laune verdirbt oder dir das Gefühl gibt, dass sich andere über dich lustig machen, was auch immer. Du willst es nicht, dann brauchst es auch nicht zu tun. Warum solltest du? Niemand ist es irgendwem schuldig, sich einen verk**kten Abend zu machen. Du heiratest, prima - daraus darf niemand ableiten, dass du nun anderen zu irgendeinem Kappeskram verpflichtet bist.

Du bist auch nicht zu Entschuldigungen und Erklärungen verpflichtet. Die Ansage, dass du dies, das und jenes nicht möchtest und ggf. dich weigerst, muss völlig ausreichen. Woher kommt nur die Vorstellung von so manchen, als Braut müssten manche Sachen halt ertragen werden oder irgendwas "gehöre eben dazu".

Denk immer dran: "Nein" ist ein vollständiger Satz!

Brautzilla2707
Bronze-User



Beigetreten: 19/05/2013 20:06:43
Beiträge: 18
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



26/06/2013 20:23:34

Vielen lieben Dank für eure Antworten.
Ich fühl mich gleich etwas besser zu wissen, dass ich nicht vollkommen doof bin

@TrauMaeuschen
Ich hatte da bspw. gedacht an zuerst zusammen schön essen gehen, Cocktails trinken/Kneipentour und dann gerne auch noch in einen schicken Club zum Tanzen An dem Tag können wir ja leider erst abends los, sonst hätte man ja bspw. mittags Wellness machen können, so wie das meine Trauzeugin ursprünglich geplannt hatte.

Wegen der Schwägerinnen: Du könntest recht haben. Eine ist zwar bereits verheiratet, aber die Hochzeit war nicht sonderlich "festlich". Im Vergleich zu unserer (und das soll nicht böse gemeint sein!! Jeder feiert so wie er kann und will) liegen da Welten dazwischen Unsere wird pompöser und wir haben auch ein viel größeres Budget als sie damals. Könnte also durchaus sein, dass da gewisser Neid aufkam bei ihr, ja. Die andere Schwester hatte schon immer versucht besser zu sein als ich. Wir sind gleich alt und ich bin ihr, meist unbewusst (beruflich und privat) doch immer einen Schritt voraus.


Ich werde meinen Damen dann noch einmal meinen Standpunkt klarmachen und auch dass ich grundsätzlich nichts gegen das Verkaufen habe, ich aber definitiv keine Sachen die alben sind verkaufen werde. Und durch den Dreck lass ich mich sowieso nicht die ganze Zeit ziehen, da vergeht mir dann auch die Lust.
Vielen Dank auf jeden Fall für eure Worte, die haben echt gut getan

Diese Mitteilung wurde 2 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 26/06/2013 20:36:30 Uhr



http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6785635
Die-laura
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2013 21:49:04
Beiträge: 3369
Standort: Bad Soden im Taunus
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



26/06/2013 20:26:20

Ich finds ja immer wieder faszinierend wie wenig einen die Menschen auf einmal kennen, wenn es um einen JGA geht.
Da meint man dochndie TZ kenne einen gut genug und wisse was einem Spaß macht und dann sowas
Prinzipiell wundert es mich wie viel du über den JGA weißt und integriert wirst.

Generell bin ich aber der Meinung, dass wenn du schon so viel weißt du auch ganz klar sagen darfst was du willst und was nicht.
Wie du schon gesagt hast es geht ja darum, dass DU Spaß hast
Mein Blog
http://www.streuselsturm.blogspot.de

Hochzeitschaos
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6663179
PW auf Anfrage

Hochzeitsbilder
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6874165
PW auf Anfrage
Pearl*
Gold-User



Beigetreten: 17/09/2012 19:39:14
Beiträge: 72
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



26/06/2013 20:40:08

Ich finde nicht, dass du dich anstellst. Ich hätte auch keine Lust mich da zum Deppen zu machen.

Nach meinem Gefühl muss ich am Samstag ran, hatte zwar auch gesagt, was ich mir so vorstelle, aber wie BB sagt, ist es vielleicht doch am besten, einfach alles laufen zu lassen. Sonst macht man sich nur verrückt.

Ich hoffe einfach mal auf das Beste
Link für Verkaufsthread:

http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6991647

Passwort: pearl2013
Cinderella07
Diamant-User



Beigetreten: 12/09/2012 18:44:38
Beiträge: 523
Standort: Kassel
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



26/06/2013 20:56:45

Du stellst dich null an! Es ist dein Junggesellinenabschied und der soll dir Spaß machen und dich nicht bloßstellen. Wo kommen wir denn da hin
brightestbride
Diamant-User



Beigetreten: 02/10/2011 09:12:23
Beiträge: 1044
Standort: Rhein Main Gebiet
Offline

Junggesellenabschied - was tun?



27/06/2013 22:20:36

Wie gesagt man muss nichts doofes machen aber ich denke echt, dass viele die Braut gerne vorher etwas ärgern und einfach nicht wissen was sie damit bei ihr tatsächlich anrichten. Ich denke aber schon, dass sie am Ende doch was schönes planen - wie gesagt es hatten echt viele Ansgt davor (mich inklusive) aber das ganze Gezeter davor ist meist doch unnötig und verursacht nur blöde Spannungen - am Ende waren doch immer alle glücklich und zufrieden.

Ich war vorher selbst noch nie in die Planung eines JGA involviert und auch die meisten Mädels nicht, aber dieses Jahr heiraten nach mir noch ganz viele und ich bekomme gerade an verschiedenen Ecken so mit was da immer so läuft und selten geht es ohne Diskussionen daher. Bei mir gab es auch ein riesen Tamtam vorher - im Nachhinein dachte ich mir auch hätte ich mal nicht so viel Engerie investiert - war total umsonst.
Hochzeitsfotos http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6790570
TrauMaeuschen
Diamant-User



Beigetreten: 11/01/2013 13:50:58
Beiträge: 502
Offline

Junggesellenabschied - was tun?



27/06/2013 22:45:37

Zillalein, hast schon mit deinen Mädels geredet? Ich hoffe sie sind so lieb und gehen auf dich ein. Wenn nicht sag Bescheid, ich regel das dann. :

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 27/06/2013 22:46:13 Uhr

Claudisl
Silber-User



Beigetreten: 28/06/2013 11:03:25
Beiträge: 22
Offline

Junggesellenabschied - was tun?



28/06/2013 11:13:41

Bin neu hier und das Forum überschwemmt mich ja regelrecht mit Infos
Findet ihr es eigentlich in Ordnung, wenn euer zukünftiger beim Junggesellenenabschied die Sau rauslässt?
Ich will irgendwie nicht, dass er zu einer Stripperin geht oder so, aber seine Freunde werden ihn bestimmt hinschleppen. Was meint ihr?
Die-laura
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2013 21:49:04
Beiträge: 3369
Standort: Bad Soden im Taunus
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



28/06/2013 12:01:57

@claudisl

Definiere "die Sau rauslassen"? Klar soll mein Liebster Spaß haben und feiern!
Ich vertraue ihm, dass ist die Basis einer guten Beziehung! Mein Schatz lehnt eine Stripperin ab, weil er es nicht mag!
Würde er es haben wollen wäre das für mich auch kein Weltuntergang
Mein Blog
http://www.streuselsturm.blogspot.de

Hochzeitschaos
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6663179
PW auf Anfrage

Hochzeitsbilder
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6874165
PW auf Anfrage
Brautzilla2707
Bronze-User



Beigetreten: 19/05/2013 20:06:43
Beiträge: 18
Offline

Junggesellenabschied - was tun?



28/06/2013 15:17:56

TrauMaeuschen wrote:Zillalein, hast schon mit deinen Mädels geredet? Ich hoffe sie sind so lieb und gehen auf dich ein. Wenn nicht sag Bescheid, ich regel das dann. :

Ich habs nochmal angesprochen, ja. Die Sache war nur so, dass meine TZ wohl allen schon mitgeteilt hat, dass "ich mich weigere" und man jetzt was ganz anderes machen solle. Nachdem ich dann gesagt habe, ich machs, sofern ich nichts albernes oder doofes verkaufen muss, war die Sache dann geklärt und es bleibt jetzt bei dem was sie geplant hat. Trotzdem herrscht gerade etwas Funkstille. Aber so ist das manchmal ja unter Freundinnen

Ich hoff jetzt einfach mal das Beste und lass es ansonsten auf mich zukommen. Ansonsten geh ich heim


Vielen Dank noch einmal für eure Worte, ist schön zu wissen, dass man nicht alleine ist mit seiner Meinung und Ängsten


@Claudisl
Ich stimme Laura zu, meiner ist genauso. Er würde das nicht wollen, da er das was er zu Haus gerne mag
Ansonsten darf er gerne das tun, was ihm Spaß macht, muss halt im Rahmen bleiben. Nur weil man den Abschied vom Junggesellendasein feiert, ist das aus meiner Sicht noch lange kein Freifahrtschein dafür seine Freundin zu vergessen und andere Frauen "anzugrabschen"

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 28/06/2013 15:18:51 Uhr



http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6785635
ex-trauzeugin
Diamant-User



Beigetreten: 26/06/2008 01:09:46
Beiträge: 1239
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



28/06/2013 15:54:22

@ Claudisl - ich finde, beim JGA gelten die gleichen "Regeln" wie sonst auch. Wenn mein Liebster einen Freundeskreis hätte, die es normal finden, ab und zu Stripperläden oder ein Bordell zu besuchen, wäre mir dies schon nicht recht. Wenn er selbst den Besuch von sowas wollte und normal fände, würde ich mich fragen, ob er der richtige Mann an meiner Seite ist. Wir haben da, was die Ausbeutung von Frauen und Degradierung zum Sexobjekt angeht, zum Glück ähnliche Ansichten.

Die Frage, die ich an deiner Stelle klären würde, ist, wie dein Mann dazu steht. Hat er eigentlich schon Lust dazu, oder würde er nur mitgehen, weil seine Deppenfreunde meinen, es gehöre dazu (wer ist eigentlich wichtiger, du oder die Deppenfreunde???). O muss er irgendwie zeigen , dass er sich ggf. über dein Empfinden hinwegsetzen kann, ist ja der "Herr im Haus"? Oft steckt etwas in der Art ja dahinter... Ist auch ein ziemliches Armutszeugnis, wenn du mich fragst.

Auf jeden Fall finde ich nicht, dass du dich in irgendeiner Weise "blöd anstellst", wenn du den Gedanken an Stripperin und alles, was dabei gehört, unangenehm findest. Sprich mit deinem Mann drüber!
TrauMaeuschen
Diamant-User



Beigetreten: 11/01/2013 13:50:58
Beiträge: 502
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



28/06/2013 19:30:00

Mädels, ich glaube ich muss mich grade mal unbeliebt machen und für die Männer eine Lanze brechen. Männer sind anders gestrickt wie wir. Die feiern auch anders den Abschied und da kann eine Stripperin vorkommen. So lange es "nur" eine Stripperin ist, und keine Prostituierte, ist das ja im Rahmen. Ich glaube Männer haben da einen anderen Bezug zu und sehen das mit Stripperinnen nicht so eng. Dem entsprechend könnte in dessen Augen der Besuch eines Striplokals ein Event sein, weils vielleicht die einzige Legitimation ist für sie, da mal mit einem Grund reinzugehen. Und dem Bräutigam mal nen Lapdance zu spendieren. Und selber mal was andres als die eigene Frau leicht bekleidet zu sehen. Männer sind da anders gestrickt, sie sind zwar zufrieden, mit dem Eis was sie immer bekommen (sorry für den Vergleich Mädels, aber erklärt sich einfacher), das lieben sie auch, ist ja schlielich auch ihre Lieblingssorte. Aber hin und wieder wollen sie sich im Kühlfach mal eine andere Sorte begutachten. Von kosten ist hier ja keine Rede. Es liegt leider in der Natur des Mannes, und ja wir wollen es nicht wahrhaben. Und sollten die Männers es doch machen, werden sie euch das eh nicht erzählen. Weil sie wissen, es gibt dann Stunk mit der Braut. Da halten dann eh alle dicht. Also macht euch darüber keine Gedanken, die werden schon wissen, was anständig ist. Und nicht jeder steht auf Stripshow zum JGA. Redet mit euren Männern über eure Gedanken und Gefühle, tauscht euch aus. Aber verbieten bringt eh nix, da ihr beim JGA nicht dabei seid. Oder würdet ihr euch was von euren Männern verbieten lassen? Bestimmt recht wenig und das wenige hättet ihr eh nicht gemacht.
Die-laura
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2013 21:49:04
Beiträge: 3369
Standort: Bad Soden im Taunus
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



28/06/2013 21:54:36

@traumäuschen

Da stimm ich dir voll und ganz zu! Ich hab ja geschrieben, dass es meiner einfach von sich aus nicht will bzw. keinen Spaß daran hat!
Das hat mit den Erfahrungen zu tun die er gemacht hat.
Aber wie auch schon geschrieben, wenn er das wollen würde wäre das für mich auch ok! Ich vetraue ihm und eine Stripperin heisst nicht automatisch gleich, dass er fremd geht
Mein Blog
http://www.streuselsturm.blogspot.de

Hochzeitschaos
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6663179
PW auf Anfrage

Hochzeitsbilder
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6874165
PW auf Anfrage
TrauMaeuschen
Diamant-User



Beigetreten: 11/01/2013 13:50:58
Beiträge: 502
Offline

Junggesellenabschied - was tun?



28/06/2013 22:54:02

Laura, war nur ein gut gemeinter Rat wollte keinen angreifen. Ich stimme dir voll und ganz zu. Schließlich sollte Vertrauen die Basis einer Beziehung sein.
ex-trauzeugin
Diamant-User



Beigetreten: 26/06/2008 01:09:46
Beiträge: 1239
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



29/06/2013 13:58:39

TrauMaeuschen wrote:Redet mit euren Männern über eure Gedanken und Gefühle, tauscht euch aus. Aber verbieten bringt eh nix, da ihr beim JGA nicht dabei seid. Oder würdet ihr euch was von euren Männern verbieten lassen?


Naja, von verbieten war ja auch keine Rede. Ich stimme dir zwar zu, dass verbieten nichts bringt - aber nicht, weil die andere Person am betreffenden Anlass nicht dabei ist (also keine Kontrolle hat). Sondern weil ich finde, wenn in einer Beziehung gegenseitig Verbote verhängt werden, ist sowieso was faul.

Ich finde übrigens recht gruselig, wie du hier Männer, die Frauen als Ware und Sexobjekte betrachten und behandeln (auch für Anglotzen zu bezahlen macht die Frau zur Ware) in Schutz nimmst.

Mein Problem wäre nicht, dass ich Angst hätte, mein Mann geht als logische Konsequenz aus einem Strip-Besuch fremd. Das ist ja Quark. Die meisten Frauen, die dort arbeiten, würden sich wahrscheinlich bedanken, privat was mit diesen Wi***ern anzufangen, die Geld für Angucken bezahlen (und Prostituierte haben normalerweise auch eine professionelle Distanz zu ihren Kunden - egal was sie ihnen erzählen. Das sind Verkaufsgespräche.) Mein Problem wäre eher das, dass ich nicht mit einem Mann zusammen sein wollte, der einen solchen Umgang mit Frauen für akzezptabel hält.
TrauMaeuschen
Diamant-User



Beigetreten: 11/01/2013 13:50:58
Beiträge: 502
Offline

Junggesellenabschied - was tun?



29/06/2013 14:26:01

Ex-Trauzeugin, ich vertrete diese Meinung, weil das bis jetzt meine Erfahrungen sind und Männer zu dem Thema leider eine andere Meinung haben. Gefällt mir auch nicht, ist aber so. Wenns nicht irgendwo so wäre, dann frage ich warum Stripperinnen immer zu hauf von Männern umringt sind, wenn sie irgendwo auftreten. Und man kann nicht sagen, dass das alles die totalen Machos sind.

Die-laura
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2013 21:49:04
Beiträge: 3369
Standort: Bad Soden im Taunus
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



29/06/2013 15:32:58

Also ich muss jetzt auch mal sagen, dass es ja nicht von ungefähr kommt, warum Männer-JGAs immer mit Stripperinnen in Verbindung gebracht werden.
Ist nun mal so, dass Männer oft beim organisieren an Bar-Hopping und Stripclub denken
Mein Blog
http://www.streuselsturm.blogspot.de

Hochzeitschaos
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6663179
PW auf Anfrage

Hochzeitsbilder
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6874165
PW auf Anfrage
ex-trauzeugin
Diamant-User



Beigetreten: 26/06/2008 01:09:46
Beiträge: 1239
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



29/06/2013 18:43:09

Traumaeuschen & Laura, es geht mir nicht darum, was die Mehrheit der Männer tut oder denkt, oder wie sie ihr Verhalten schönreden. Dass viele so sind und den Stuss, den sie da erzählen, womöglich glauben und gut finden und sogar ihre Frauen soweit kriegen, dass sie den selben Mist ("Männer sind nun mal so") nachplappern, das weiß ich auch.

Es geht mir darum, dass ich mit so einem nichts zu tun haben wollte. Und wenn Claudisl und andere Probleme damit haben, dass der Mann so ein doppelzüngiges Zeug daher redet (ist doch nichts dabei, gehört zum JGA nun mal dazu, Männer sind nun mal so, blablabla...), dann finde ich es richtig, dass das angesprochen und ausdiskutiert wird. Und ich finde nicht, dass Frauen sich nicht von solchem Müll einlullen lassen sollten.
Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



29/06/2013 20:00:00

Also, diese beiden "Fronten", die sich da gerade auftun...ich seh mich irgendwie dazwischen.

Ich hab es auch schon ein paar Mal geschrieben: Ich hätte ansich kein Problem damit, wenn mein Mann so einen JGA gehabt hätte. Von mir aus kann er anderen hinterhergucken, wie er mag. Ich hab da kein Problem mit - zumindest, wenn man mal die Seite der "Eifersüchtigen" sieht.

Was für mich da eher das Problem ist, wäre die Tatsache, dass ich meinen Mann so nicht kennen würde. Er ist niemand, der Frauen als ein Stück Fleisch sieht und da wäre eher der kleine Konflikt, der entstehen würde. Und wenn er auf einmal ankommen würde und hätte ne Stripperin am JGA...würde ich nicht toll finden und ich würde schon mit ihm reden. Mir wäre es vollkommen bewusst, dass er da nix machen würde und nur mal Möppen gucken würde. Aber darum geht's eigentlich nur zweitrangig.

Aber wie gesagt: Es geht weniger um die Tatsache, dass er ne andere nackig sehen würde, sondern eher darum, dass das nicht mein Mann wäre, wie ich ihn kenne...
Die-laura
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2013 21:49:04
Beiträge: 3369
Standort: Bad Soden im Taunus
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



30/06/2013 12:28:03

@ex-trauzeugin

Ich versteh dich schon ich habe wie gesagt auch ein Exemplar zu Hause, dass soetwas anlehnt und keinen Spaß daran hat.
Wenn ich mich aber so in anderen Freundeskreisen anschaue ist es zu einer Selbstverständlichkeit geworden, die für die meisten Männer einfach dazu gehört.
Wenn man als Frau ein Problem damit hat sollte man das natürlich mit seinem Partner besprechen.
Mein Blog
http://www.streuselsturm.blogspot.de

Hochzeitschaos
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6663179
PW auf Anfrage

Hochzeitsbilder
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6874165
PW auf Anfrage
brightestbride
Diamant-User



Beigetreten: 02/10/2011 09:12:23
Beiträge: 1044
Standort: Rhein Main Gebiet
Offline

Aw:Junggesellenabschied - was tun?



30/06/2013 14:45:02

Wenn wir gerade schon mal bei dem Thema sind... ich habe da auch so ein gewisses Dilemma.

Der TZ meines Mannes heirate auch dieses Jahr und natürlich wird es auch hier einen JGA geben zu dem mein Mann logischerweise auch eingeladen ist. Allerdings organisiert er das Ganze nicht. So und da haben sich der Bräutigam und dessen TZ überlegt, dass sie dazu nach Köln möchten. Soweit so gut, nur ist ein Programmpunkt es abends wie ich mitbekommen habe wohl das Pascha - der TZ des Bräutigam meinte auch das müsse sein und das der Bräutigam da auch auf jeden Fall hin will

Ich habe das ganz am Anfang schon mal mitbekommen und dem Bräutigam und meinem Mann gesagt, dass ich das daneben finde woraufhin der Bräutigam damals ersthaft meinte das sei "ein ganz normaler Club" - naja damals wollte ich mich nicht über ungelegte Eier aufregen, aber anscheinend wollen die das echt durchziehen.

Als es dann spruchreif war habe ich meinem Mann nochmal gesagt, dass ich das nicht so toll finde, wenn mein Mann sich in einem "Schnelle Nummer für 25€" Schuppen rumtreibt. Es geht mir nicht darum, dass ich denke er würde was schlimmes machen, kein Vertrauen habe oder eifersüchtig bin. Ist auch eher so ein Grundsatz Ding - das Prinzip für Zuneigung und Sex zu bezahlen geht mir absolut nicht in die Birne und, dass er in so einem Laden rumhängt... er geht sonst auch nicht in solche Läden! Ich habe auch Freunde und Kollegen in Köln.. wenn ihn da einer sehen würde... ich würde im Boden versinken.

Mein trotteliger Kerl hatte doch auch tatsächlich der Aussage seines TZ geglaubt, dass das weitestgehend ein normaler Club sei und als ich ihm die website mal gezeigt habe echt ein bisschen doof geschaut und meinte was er nun machen soll.

Und genau das ist die große Frage. Die meisten Kerle die bei dem JGA dabei sind, haben eine Frau/Freundin und ich glaube die meisten fänden das nicht gut... ich bin auch nicht sicher was die Braut dazu sagt bzw ob sie das weiß.

Ich möchte gerne, dass mein Mann auf den JGA geht - ist schließlich sein TZ und er soll ja nen coolen Tag mit den Jungs haben, aber dieser eine Punkt geht mir doch gewaltig gegen Strich.
Hochzeitsfotos http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6790570

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Hochzeitsorganisation