Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Außerklinische Geburt



07/01/2011 14:55:40

Hatte hier eine von euch eine Hausgeburt oder hat im Geburtshaus entbunden?

Ich möchte gerne beim zweiten Kind ambulant/außerklinisch/zu Hause?? entbinden. Was genau weiß ich nicht noch nicht und natürlich nur wenn es geht.

Mich würden da ein paar Sachen interessieren.


Wie habt ihr die Geburt erlebt?

Bei Mehrfachmamas: Was/wie war der Unterschied zur Klinikgeburt?

Würdest du es wieder machen?

Was war besonders wichtig im Vorfeld?

Wie hast du die Hebamme gefunden?

Wie sind die kosten?

Wie funktionierte die Nachsorge? Sowohl Mama als auch Kind (U1,U2...)

Würde mich über eure Erfahrungen und Berichte freuen.
Ich möchte hier keine Diskussion über das für uns wider einer außerklinischen Geburt.

Und an alle die fragen WARUM?
Ich habe mich das letzte mal sehr entmündigt gefühlt von alle den Ärzten, die mich in meiner Schwangerschaft betreut haben. Jeder Arzt hat mir etwas anderes erzählt und keiner hatte letztendlich recht.
Ich möchte, wenn es möglich ist, diese Geburt in Ruhe und selbstbestimmt erleben und das erhoffe ich mir von einer außerklinischen Geburt.

Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
luzy
Diamant-User



Beigetreten: 23/09/2008 13:10:15
Beiträge: 1941
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



07/01/2011 15:52:56

Ich hab beide Kinder im Geburtshaus entbunden.

Ich hatte zwei absolut schöne Traumgeburten (noch dazu flott und ohne Komplikationen, aber das hat ja nichts mit dem GH zu tun).
Besonders schön fand ich, dass mein Sohn direkt nach der Geburt seiner Schwester sofort fest miteingebunden wurde und sie so fast von Beginn an (noch im Handtuch eingewickelt) mit uns zusammen kennenlernen durfte.

Ich bin von haus aus bei einem Gyn, der mit dem GH zusammenarbeitet und deshalb natürlich vom GH überzeugt ist. Er entscheidet zusammen mit den dort arbeitenden Hebammen, welche Schwangere für eine Geburt im Gh geeignet ist und welche nicht. Dabei wird keinerlei Risiko eingegangen, im Zweifelsfall muss im KH entbunden werden.

Ich war zur Vorsorge einige Male zusätzlich im GH, was bei uns Pflicht ist.

Ein Teil der Kosten werden von der KK getragen, für einen Teil muss man selbst aufkommen. Das ist allerdings von KK zuKK unterschiedlich. Bei uns war das allerdings so geregelt, dass die selbst zu tragenden Kosten einen bestimmten Betrag nicht überschritten haben (die Differenz zahlte irgendein Verein), damit sich auch jeder eine Geburt im Gh leisten kann. Der Höchstbetrag lag etwa bei 200€, glaub ich.


Die meisten Frauen, die im Gh entbinden, gehen bereits zu einigen Vorsorge untersuchungen ins GH, meistens besuchen sie dort auch GVK und lernen so die Räumlichkeiten und die verschiedenen Hebammen kenne. Zur Nachsorge nimmt man dann natürlich auch eine hebamme aus dem Gh, die dann für mind 10 Tage nach Hause kommt.
U1 wird direkt im GH von der Hebamme gemacht, zur U2 muss man entweder zum KA oder man findet einen, der dazu nach Hause kommt (was kein Problem ist)



http://www.pixum.de/viewalbum/id/4305185
Hochzeitsfotos, PW bitte erfragen
Die Frau Baer
Diamant-User



Beigetreten: 16/10/2008 17:00:53
Beiträge: 1429
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



07/01/2011 16:47:22

Also ich habe bei vier verschiedenen Kinderärzten gearbeitet und von denen hat keiner ein Hausbesuch für eine U2 gemacht. Auch nicht bei "Stammkunden". Nur zur Info
Ist natürlich super wenn man einen Kinderarzt findet der einen HB macht!
LG Frau Bär

verliebt seit 09.05.07
verlobt seit 02.05.08
standesamtlich Trauung am 09.05.09
kirchliche Trauung am 05.09.09


luzy
Diamant-User



Beigetreten: 23/09/2008 13:10:15
Beiträge: 1941
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



07/01/2011 16:57:31

Bei uns machen das ganz viele, eigentlich weiß ich auf Anhieb keinen, der das nicht macht. Aber das muss man natürlich im Vorfeld abklären.

Andererseits kann man sich ja bis zum 10. Tag Zeit lassen und normalerweise ist man dann ja auch schon wieder so fit, dass auch die Fahrt zum KA kein großes Problem mehr darstellt.

http://www.pixum.de/viewalbum/id/4305185
Hochzeitsfotos, PW bitte erfragen
Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



07/01/2011 17:02:50

unser Kinderarzt macht HB im Notfall. Müsste ich halt einfach mal fragen, ob er das auch zur U2 machen würde. :)

danke schonmal. :)
Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
omaria
Diamant-User



Beigetreten: 03/09/2010 20:58:53
Beiträge: 101
Standort: Ulm
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



08/01/2011 11:36:35

Hallo,
ich bin ja Hebamme und habe auch Hausgeburten begleitet.
Zum Thema Sicherheit es wird schon wärend der Schwangerschaft selektiert wann und ob eine Hausgeburt oder GH Geburt möglich ist.Es treten im GH oder zu Hause weniger Komplikationen auf als in der Klinik,weil man eben auch weniger eingreift.
Wenn die Hebamme sieht dass es Probleme gibt wird sie in eine Klinik einweisen.
Diese Geburten laufen in der Regel mit mehr Ruhe ab und das Bonding nach der Geburt ist meist intensiver als im KK.

Die Kosten fürs GH sind regional unterschiedlich. Meist so um 800€.
Es gibt mitlerweile Krankenkassen die diese Kosten ,zum Teil wenigstens, übernehmen.
Ansonsten wird die Hebamme von der Krankenkasse bezahlt außer einer Rufbereitschaft .D.H dass man der Hebamme einen Betrag bezahlt damit sie Rufbereit ist und zwar drei Wochen vor und zwei Wochen nach dem ET.Sind meist so zwischen 250 und 500 € je nach Region.
Es gibt FA die zu einer Geburt gerufen werden können falls dies nötig ist.Manche Hebammen arbeiten mit diesen FA zusammen.
Die U2 wird hier von den Kinderärzten zum größten Teil zu Hause gemacht als Hausbesuch meist so um den 10.LT herum.
Es sollte kein Kind das gesund ist wegen der U2 zum Kinderarzt in die Praxis gebracht werden müssen.
Am Besten sich vorher erkundigen welcher KA dies als HB macht
Die U1 wird ja von der Hebamme übernommen.
Am Besten sich bei der Hebamme seines Vertrauens erkundigen,sie weiß am Besten Bescheid.
LG Omaria

Ein bischen Mama ein bischen Papa und ganz viel Wunder
Juli-Mama
Diamant-User



Beigetreten: 20/08/2008 08:58:49
Beiträge: 5257
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



09/01/2011 21:45:05

...

Diese Mitteilung wurde 2 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 27/09/2011 09:39:37 Uhr

Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



09/01/2011 22:08:27

Juli-Mama. das wäre toll. vielleicht kennt sie ja eine kollegin in Nürnberg. :)



von der hebamme wo du warst habe ich bisher wirklich nur gutes gehört. Kenne auch ne Bekannte, die da entbunden hat.
Aber fürs nächste Kind werde ich nicht mehr nach München kommen können wahrscheinlich. Meine Ma hat ja das Haus nicht mehr und Jacob kann ich auch nicht mal eben 4-6 Wochen aus der Krippe nehmen. Deswegen suche ich für nächstes mal schon jemanden in N. :)
Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
susa
Diamant-User



Beigetreten: 26/03/2008 14:16:30
Beiträge: 1965
Standort: Bayern
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



09/01/2011 22:45:22

Puh, wenn ich das so lese muss ich sagen, dass ich echt Glück gehabt habe. Ich durfte ein ähnlich positives Erlebnis wie Juli-Mama machen - allerdings im Krankenhaus! Ich konnte die Hebamme zwar nicht vorher kennenlernen, aber die Geburt war selbstbestimmt und ohne ständige Untersuchungen oder Geräte. Auch wir durften noch am gleichen Tag nach Hause.

Ich wünsche dir, Taumariechen, dass du auch eine so positive Erfahrung machen darfst!



Bieson
Diamant-User



Beigetreten: 27/11/2008 11:43:49
Beiträge: 886
Standort: Sachsen
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



10/01/2011 14:55:17

Ich werde jetzt, das zweite Kind auch im KH bekommen, strebe aber eine ambulante Geburt an. Während der Geburt habe ich mich dort auch nicht schlecht aufgehoben gefühlt. Es war eher, dass im Vorfeld so einiges schief lief, dadurch das ich bei einer überängstlichen Frauenärztin war.

Diesmal mache ich die komplette Vorsorge bei einer Hebamme, die auch Hausgeburt sehr befürwortet, mich aber zu nichts drängt. Sie hat ihre beiden Kinder auch zu Hause bekommen. Außerdem hat sie mir eine gute FÄ empfohlen, die sehr für Hebammenvorsorge ist und auch insgesamt sehr zurückhaltend mit zusätzlicher Diagnostik ist. So weiß ich, dass meine Hebamme und meine FÄ an einem Strang ziehen, was ja oft nicht der Fall ist. Wenn man lange genug nach einem Problem sucht, dann findet man auch eines. Ich denke, dass ist einer der gravierenden Nachteile der heutigen technischen Möglichkeiten in der Diagnostik. Ich habe auf jeden Fall, ein sehr gutes Gefühl dabei und werde diesmal sicher nicht unnötig früh im KH sein.






Juli-Mama
Diamant-User



Beigetreten: 20/08/2008 08:58:49
Beiträge: 5257
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



11/01/2011 08:26:45

...

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 27/09/2011 09:41:15 Uhr

sunshine1505
Diamant-User



Beigetreten: 28/09/2009 14:03:37
Beiträge: 521
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



12/01/2011 20:41:02

Hi, also ich finde diesen Tread wirklich interessant. Bei mir ist es ja das erste kind und ich glaube ich hätte daheim zu viel angst das etwas passiert, und ich hier am Land nicht schnell genug in ein kk komme. Aber eure Erfahrungen hören sich wirklich toll an, ich hoffe sehr das wir im KH auch eine ruhige geburt erleben dürfen, bzw. genug Zeit bekommen unseren Krümmel kennenzulernen... ein geburtshaus hört sich auch gut an das wäre viell. ein zwischending ich werd mich wohl mal erkundigen ob es hier eins gibt... Danke
>
Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



14/01/2011 17:41:56

danke juli für den artikel.
der ist wirklich sehr interessant.

ich bin mir eigentlich sicher inzwischen, dass ich lieber ganz zuhause wäre, als im GH. Aber gut, noch bin ich nicht schwanger, habe ja noch ein bisschen Zeit darüber nachzudenken.

Hoffentlich gibt es bis dahin noch Hebammen, die eine Hausgeburt überhaupt anbieten.
Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
Juli-Mama
Diamant-User



Beigetreten: 20/08/2008 08:58:49
Beiträge: 5257
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



14/01/2011 21:44:33

...

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 27/09/2011 09:42:06 Uhr

Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



10/02/2011 18:54:08

Also inzwischen steht mein Entschluss.

Ich habe auch schon mit zwei Hebammen hier aus der Gegend gesprochen und wenn ich schwanger bin werde ich mir beide mal ansehen.

Ich werde (wenn es keine Komplikationen gibt) daheim entbinden!

Ich hab mich jetzt lange belesen und mit meinem Mann überlegt und ich denke, dass es die richtige Entscheidung für uns ist.

Wie wir das mit Jacob machen, haben wir noch nicht entschieden. Unsere Wohnung ist definitiv zu klein dafür, dass meine Schwiemu kommt und sich hier um ihn kümmert. Vielleicht bleibt er einfach mit dabei? Keine Ahnung, da habe ich ja zum Glück noch Zeit.
Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
Baldbraut
Diamant-User



Beigetreten: 08/09/2009 16:30:44
Beiträge: 136
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



10/02/2011 19:14:41

Taumariechen wrote: Vielleicht bleibt er einfach mit dabei?


CarMa
Diamant-User



Beigetreten: 14/12/2008 21:50:31
Beiträge: 521
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



10/02/2011 19:35:08

hallo taumariechen,
ich finde deine überlegungen und wie intensiv du dich im vorfeld damit auseinandersetzt toll.
da es meine erste schwangerschaft ist brauch ich wohl noch dieses sicherheitsgefühl dass (zumindest mir) eine geburt im krankenhaus vermittelt. beim zweiten kind würde ich eine geburt im geburtshaus bestimmt auch in erwägung ziehen.
euren ersten sohn bei einer hausgeburt dabei zu haben find ich durchaus eine überlegung wert, er würde ja noch nichtmal 2 jahre alt sein wenn es bei dir demnächst hoffentlich klappt. es ist also fraglich ob er sich später daran überhaupt erinnert, wenn dann wohl nur unterbewusst. die frage ist eher ob er "stört", also ob er vielleicht durch den ungewohnten anblick seiner mama so unruhig wird, dass es dich und deinen mann aus der konzentration bringt.
andererseits gibt es wohl kaum einen schöneren moment als mit allen bereits vorhandenen familienmitgliedern als familie nochmal neu zu wachsen!


Lilith
Silber-User



Beigetreten: 20/04/2010 11:20:54
Beiträge: 47
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



10/02/2011 19:50:16



Die beste Entscheidung, die eine Frau für sich und ihr Kind treffen kann! Ich bin selbst Hausgeburts-Mutter, kannst dich gerne melden, wenn du Fragen hast.

Achso: Die meisten Frauen mit Kindern entbinden ganz instinktiv nachts
Liebe Grüße, Lilith
_________________________________

Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie mich andere gerne hätten.
Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



10/02/2011 20:39:33

ja also das mit Jacob ist denk ich dann eine spontane Entscheidung.

Habe nun schon so viel gelesen.

Die meisten bekommen die Kinder nachts, da verschlafen das die Großen ganz oft.
Manche Kinder sind die ganze Zeit dabei und finden das auch gut.
Andere ziehen sich von alleine irgendwann zurück.

Das wird sich aber sicher klären, bis es soweit ist.
Vielleicht habe ich ja dann auch das Bedürfnis, dass meine Schwiemu ihn holt. Keine Ahnung.
Ich denke aber nicht, dass es traumatisch für ein Kind ist dabei zu sein.

Zuhause passieren wesentlich weniger erschreckende oder verstörende Dinge, als in der Klinik.
Es wird mir niemand zwischen den Beinen rumfummeln, es gibt keine Spritzen oder sonst was. Und viele Frauen empfinden auch die Schmerzen zuhause als weniger schlimm und besser zu ertragen.

Naja. Ich denke das gibt sich alles von allein.
Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



11/02/2011 00:16:22

achso.
@lilith. ja ich werde mich bestimmt bei dir melden.
Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
Juli-Mama
Diamant-User



Beigetreten: 20/08/2008 08:58:49
Beiträge: 5257
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



11/02/2011 11:05:41

...

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 27/09/2011 09:42:45 Uhr

Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



11/02/2011 11:17:51

@juli.
Also sollte es Nachts sein, denke ich wird das total unstressig. Da schläft Jacob und sollte er wach werden legt sich Frieder halt nochmal mit ihm hin oder er kommt dazu.

Tagsüber werde ich sicher jemanden auf Rufbereitschaft haben, der vorbei kommen kann und mit Jacob mal ne Runde dreht oder im Nebenzimmer spielt.

Aber ich denke, dass da auch die Hebamme dann im Vorgespräch einige Tipps hat.

Ich habe ja schon überlegt, ob ich das ganze wieder in MUC machen sollte, bei meiner Mama. So dass ich im Notfall zu dem gleichen Arzt kann, wie bei Jacob.
Weil sollte es zu einem Notfall kommen, ist ja die Wahrscheinlichkeit, dass sie wieder schneiden recht groß und das sollte man ja immer beim gleichen Operateur machen, nach Möglichkeit.

Aber da weiß ich natürlich nicht, was meine Mutter davon hält, wenn ich da in ihrer Wohnung rumwehe.

Jetzt warte ich erstmal auf die "Hausempfängnis"
Und dann kann es weiter gehen.
Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
Schnecki
Diamant-User



Beigetreten: 23/11/2007 20:44:58
Beiträge: 5959
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



11/02/2011 12:14:41

nee...also ich würde das nicht daheim wollen.

...finde es aber interessant, daß es so viele gibt, die sich für eine hausgeburt entscheiden würden....

für mich steht fest:
ich krieg mein kind NUR in der nähe einer PDA!
Juli-Mama
Diamant-User



Beigetreten: 20/08/2008 08:58:49
Beiträge: 5257
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



11/02/2011 12:32:15

...

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 27/09/2011 09:43:47 Uhr

Schnecki
Diamant-User



Beigetreten: 23/11/2007 20:44:58
Beiträge: 5959
Offline

Aw:Außerklinische Geburt



11/02/2011 12:46:13

Juli-Mama wrote:@angelbabe: Ich verstehe diesen "Hype" um die PDA immer nicht... soo toll ist das auch nicht!
Und es gibt andere, tolle Schmerzmittel! Ich hab auch welche bekommen. Und war nicht gelähmt. (mir wäre auch das Risiko zu hoch, dass da etwas schief geht)



ah, doch!

ich bin nicht scharf darauf, mir im wahrsten sinne des wortes - bei lebendigem leibe - den arsch aufreissen zu lassen.
davon will ich so wenig, wie möglich mitbekommen.

auch wenn ich selber noch kein kind bekommen habe, denke ich mal, daß selbst die einfachste geburt kein zuckerschlecken ist.

klar, es gibt die befürworter der pda und die gegner, aber ich denke mir halt: es GIBT diese möglichkeit der schmerzfreien geburt, also HER DAMIT!

Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge





Forum-Index
»Für Mamas