Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
HL-Anna
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 11/05/2007 13:28:06
Beiträge: 3748
Standort: im schönsten Bundesland der Welt
Offline

Aw:Elterngeld / Elternzeit



17/01/2008 13:18:41

Annilein, da bist du ja wieder. Wir hatten uns schon Sorgen um dich gemacht.
Wie geht es dir?? Wir ich sehe bist du überfällig, hast du gute Nachrichten?
TwinklesMUC
Diamant-User



Beigetreten: 21/02/2007 20:25:04
Beiträge: 458
Offline

Aw:Elterngeld / Elternzeit



17/01/2008 13:19:28

Hallo Annilein,

schön, dass Du wieder da bist!

Warum denn Steuern nachzahlen??

LG,
Twinkles


Annilein
Diamant-User



Beigetreten: 18/04/2007 09:15:58
Beiträge: 603
Offline

Aw:Elterngeld / Elternzeit



17/01/2008 13:49:17

hmmmm.. kompliziertes Thema!!
ich versuch es mal zu erklären!

angenommen Frau bleibt zu hause und Mann geht weiter arbeiten!
Mann hat 40.000 euro brutto einkommen/Jahr)
Frau bekommt 500 euro Elterngeld im Monat!
das auf die 10 Monate gerechnet ergeben 5000 euro!
So Frau zahlt ja nun keine Steuern dafür!
Dafür erhöht sich allerdings das Familieneinkommen des Mannes auf 45000 euro!
Weiterhin zahlt er aber nur Steuern für 40000 euro!
spricht am ende des Jahres muss er die Steuern für die Differenz nachzahlen.
Wenn das Kind natürlich im Sommer kommt..streckt sich das ganze auf zwei jahre. und wenn ihr eh Elterngeld für zwei jahre beantragt, dann wirds auch nochmal günstiger.. Aber allgemein kann man sagen: Je mehr der Mann verdient und je mehr Elterngeld umso mehr Steuernachzahlungen!
Für euch selbst könnt ihr das nachrechnen unter:
http://www.fcfinanzconsult.de/344.html

In dem o.g Fall wären es 1.469,61 €

berechnung anhand der Splittingstabelle:
schaut den Bruttobetrag von eurem Mann raus! Dann zählt die Steuer und Solidaritätsabgaben zusammen! Dann rechnet ihr euer elterngeld aus * 10 und schlagt den betrag dann auf den bruttobetrag eures mannes drauf! Dann da auch wieder die steuer und solidaritätsabgaben zusammenzählen und die differenz ergibt die fehlende Steuer! Is das nich absolut unverschämt.. dann muss man noch sparen um das zahlen zu können und die die das nich wissen gucken dumm aus der wäsche!! SPITZE!!! Danke Vater Staat!





Pitry8
Diamant-User



Beigetreten: 07/10/2006 16:36:59
Beiträge: 2990
Standort: Hessen
Offline

Aw:Elterngeld / Elternzeit



17/01/2008 14:09:04

Hallo Annilein, schön dich zu hören

@all was für ein beschissenes System!!! Wer will da noch Kinder bekommen?

Na ja, da wir das ganze auf 2 Jahre dehnen werden, müssen wir hoffentlich nicht ganz so viel nachzahlen.
Aber trotzdem






Muckideluxe
Diamant-User



Beigetreten: 28/06/2007 16:14:28
Beiträge: 296
Offline

Aw:Elterngeld / Elternzeit



17/01/2008 17:27:31

Hallo Ihr Lieben,
noch mal zu Annilein. Sie hat Recht.
Nicht auf das Eltergeld an sich werden die Steuern berechnet, es kommt zum sogenannten Progressionsvorbehalt.
Hier auch noch mal was dazu:
http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Programme/a_Leistungen_fuer_Familien/s_2307.html

Ich wusste das auch nicht und bin entsetzt und sauer.
Danke Annilein!
Und danke Veter Staat. Was für eine Verarsche. Als wird uns nicht schon genug weggenommen.
Aber wie hätte es auch anders sein können. Ist wird in der Politik soviel geheuchelt und gelogen. Da biegen sich die Balken.
Ist alles nur Augenwischerei und bestätigt mich in meiner Meinung.
Bin schon gespannt wenn wieder mal Wahlen sind- was uns die Politiker dann alles neues versprechen.

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen,
die ich nicht ändern kann.
Gib mir den Mut, Dinge zu ändern,
die ich ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.



Glückliche Ehefrau seit: 07.07.2007

http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2643492
Muckideluxe
Diamant-User



Beigetreten: 28/06/2007 16:14:28
Beiträge: 296
Offline

Aw:Elterngeld / Elternzeit



17/01/2008 17:29:26

@ pitry
Ihr müsst im ersten Jahr nicht alles aufeinmal zahlen. Es wird quasi nur auf zwei Jahre verteilt..
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen,
die ich nicht ändern kann.
Gib mir den Mut, Dinge zu ändern,
die ich ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.



Glückliche Ehefrau seit: 07.07.2007

http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2643492
Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:Elterngeld / Elternzeit



19/01/2008 22:11:12

Hui, daran hab ich auch nicht gedacht. Ist ja übel! Da muss man ja echt aufpassen,dass man da nicht in nen Teufelskreis reinrutscht wenn man auf einmal so nen Batzen Geld zahlen muss.




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152
Alexi
Diamant-User



Beigetreten: 14/05/2007 22:08:18
Beiträge: 4714
Standort: hier
Offline

Aw:Elterngeld / Elternzeit



19/01/2008 23:23:42

Hallo Mädels..
hab mich lange nicht getraut hier etwas zu schreiben, da wir ja "nur" die Pille abgesetzt haben, aber jetzt nicht wie verrückt darauf warten, dass ich so schnell wie möglich schwanger werde, sondern es soll kommen wie es kommt!! Ihr wisst, was ich meine

ich studiere noch, dass heißt, wenn das Baby nun unterwegs sein wird, werde ich defenitiv noch studieren..wie ist den mit dem ganzen Kindergeld, Erzihungsgeld und dem ganzen Rest der bürokratischen Seite??
Irgendeine Prozentzahl von meinem bissherigen Gehalt kann es nicht sein, da ich nach dem Abi sofort angefangen habe zu studieren..momentan beziehe ich BAFÖG!!

Danke euch schon mal :)
Lg, Alex
Liebe Grüße, eure Alex

Überglücklich verheiratet seit dem 18.08.2007 !!!


merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Elterngeld / Elternzeit



21/01/2008 00:23:11

@Alexi:
In deinem Fall würde es auch so sein, dass du diesen Mindestbetrag von 300 Euro Elterngeld bekommen würdest. Erziehungsgeld gibt es nicht mehr. Dafür kam ja das Elterngeld am 1.01.2007. Und Kindergeld bekommt jede Familie einen festen Betrag von 154 Euro, ab dem vierten Kind bekommt man 174 Euro (genauso für jedes weitere Kind). Man kann dann als Geringverdiener, Schüler, Student noch verschiedene Beihilfen für z.B. Windeln, Erstausstattung etc. beantragen. Da kommt es dann aber wiederum darauf an, was dein Mann verdient.
Unser größtes Glück

Alexi
Diamant-User



Beigetreten: 14/05/2007 22:08:18
Beiträge: 4714
Standort: hier
Offline

Aw:Elterngeld / Elternzeit



21/01/2008 00:41:38

@ merenwen: danke erstmal für die antwort!
Also was mein mann betrifft, ist es genau die selbe situation wie bei mir: er ist auch student und bezieht bafög...
wird dabei auch ne rolle spielen, wenn wir beide, oder eine nebenbei 400€basis verdient?? (als student darf man das ja nur...)
Liebe Grüße, eure Alex

Überglücklich verheiratet seit dem 18.08.2007 !!!


merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Elterngeld / Elternzeit



21/01/2008 01:48:14

Ich denke mal schon, dass das eine Rolle spielen wird. Denn du musst ja alle deine Einnahmen der letzten 12 Monate bei dem Antrag auf Elterngeld darlegen.
Unser größtes Glück

Alexi
Diamant-User



Beigetreten: 14/05/2007 22:08:18
Beiträge: 4714
Standort: hier
Offline

Aw:Elterngeld / Elternzeit



21/01/2008 17:25:29

ok. verstehe. naja, aber kannst du mir erklären wie es überhaupt alle funktioniert? bekomme immer verschiede infos von verschiedenen leuten zu hören..
gibt es denn so eine einmalige summe bei der geburt?
wird schon vor der geburt etwas anderes als sonst an die werdende mutter gezahlt?
was bekommt das kind außer kindergeld? und wenn nur kindergeld,dann ist es doch bestimmt nicht 154€??
so viele fragen, ich weiß
aber ich muss auch vorher wissen, ob wir uns überhaupt alles leisten können..
danke schon mal
Liebe Grüße, eure Alex

Überglücklich verheiratet seit dem 18.08.2007 !!!


merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Elterngeld / Elternzeit



22/01/2008 15:14:14

Hallo Alexi!

Boah, ich hatte eben schon einen ganzen Roman geschrieben, und jetzt ist er weg So etwas hasse ich ja!

Nochmal:
Während der SS bekommst du ganz normal dein Gehalt weiter gezahlt. Was sollte denn anders gezahlt werden? Es gibt dann natürlich Ausnahmen. Z.B. wenn du durch eine schwangerschaftsinduzierte Erkrankung nicht weiter deiner Arbeit nachgehen darfst. Wie z.B. bei mir. Da bekommst du dann nach den ersten 6 Wochen Krankheit Krankengeld. Genau so, wie du auch Krankengeld bekommen würdest, wenn du nicht schwanger wärst und einen längeren Zeitraum krank werden würdest. Oder wenn die Arbeit schädlich für Mutter und Kind sein könnte und dein AG keine Ausweichmöglichkeit für dich hat z.B. Büroarbeiten. Dann bekommst du von deinem FA ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen. Dann darfst du nicht mehr arbeiten gehen und bekommst trotzdem vom AG dein volles Gehalt bezahlt.
In der Mutterschutzfrist (6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt, Ausnahme z.B. bei Mehrlingen, da wären es nach der Entbindung 12 Wochen) bekommst du Mutterschaftsgeld, dein volles Gehalt wie sonst. Vom AG und der Krankenkasse (13 Euro/Tag). Das muss 7 Wochen vor dem ET bei der Krankenkasse beantragt werden. Die regeln dann den Rest. Musst nur anrufen frühzeitig und ihnen sagen, dass sie dir einen Antrag auf Mutterschaftsgeld schicken sollen. Nach der Geburt musst du das nochmal für die 8 Wochen nach der Entbindung neu beantragen.
In der SS kannst du dann noch als Geringverdiener etc. Beihilfen wie z.B. zur Erstausstattung beantragen. Bei welchem Amt, da musst du dich mal informieren. Da werden eure Gehälter zusammen gewürfelt, Lebenshaltungskosten etc abgezogen und dann bestimmt das Amt, wieviel an Beihilfen ihr bekommt.
Nach der Geburt (denn man braucht ja die Geburtsurkunde- klar!) kannst du dann Kinder- und Elterngeld beantragen.
Elterngeld (Anträge gibt es zum Ausdrucken im Internet) wird 12 Monate an den Partner gezahlt, der sich fast ausschließlich mit dem Aufziehen des Kindes beschäftigt. 14 Monate kann man beantragen, wenn der andere Elternteil zwei Monate auch zu Hause bleibt. Z.B. bleibe ich nach der Geburt mindestens mal drei Jahre daheim. Ich beantrage für Lebensmonat 1-12 Elterngeld. Mein Mann will nach der Geburt auch zwei Monate daheim bleiben. Für ihn beantragen wir Elterngeld für Lebensmonat 1-2. Elterngeld sind 67 % des alten Nettogehaltes. Bei euch trifft das ja nicht zu, weil ihr ja nur 400 Euro verdient. Derjenige, der von euch daheim bleibt nach der Geburt bekommt dann diesen Pflichtsatz von 300 Euro / Monat. Man kann das Elterngeld auch auf 24 Monate strecken, bekommst dann logischerweise aber pro Monat nur die Hälfte. Und das Mutterschaftsgeld wird dem elterngeld angerechnet, d.h. in den 8 Wochen Mutterschutz nach der Geburt bekommst du zwar Mutterschaftsgeld, das gilt aber schon als Elterngeld diese zwei Monate. In der Zeit, in der Elterngeld beziehst, darfst du aber weiterhin 30 Stunden / Woche arbeiten gehen nebenher.Und für das Elterngeld braucht man eine Vielzahl an Papieren außer den Lohnabrechnungen der letzten 12 Monate und der Geburtsurkunde. Musst dich dann auch mal schlau machen, welches Amt in deinem Bundesland für das Elterngeld zuständig ist. Ist nämlich von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Kannst dich ja hier mal ein bisschen schlau machen:

http://www.elterngeld.net/

So, beim Kindergeld ist es so ähnlich. Das wird auch nach der Geburt beantragt. Anträge gibt es auch im Internet. Das Kindergeld beträgt wiegesagt 154 Euro/ Monat, ab der vierten Kind 174 Euro. Das wird bis zum 18.Lebensjahr gezahlt, in manchen Fällen (kommt drauf an, wieviel das Kind verdient) auch weiterhin in der Ausbildung. Was sollte es denn noch mehr geben? Es gibt wiegesagt Beihilfen vom Sozialamt oder so, aber Kinder- und Elterngeld sind feststehende Gesetze. Ich persönlich finde, das ist doch genug. Klar, mit dem Elterngeld haben uns die Politiker auch ganz schön beschissen wegen den Steuerrückzahlungen. Aber in den meisten Ländern gibt es gar kein Kinder- oder Elterngeld oder die ganzen Beihilfen vom Staat. Hier ein Link zum Thema Kindergeld von der Bundesagentur für Arbeit:

http://www.arbeitsagentur.de/nn_26532/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Kindergeld.html

Hoffentlich habe ich alles wesentliche gesagt und nichts vergessen. Ist ja schon ganz schön lang geworden. Ist aber auch ein kompliziertes Thema. Ich habe auch ein paar Tage gebraucht bis ich mich da reingearbeitet hatte.

LG,Sandra

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 22/01/2008 15:14:35 Uhr

Unser größtes Glück

Schoki
Diamant-User



Beigetreten: 04/06/2007 14:20:53
Beiträge: 1432
Offline

Aw:Babybesuch



20/12/2008 13:40:16

Ich muss ja auch erstmal warten was die FÄ sagt, vorher kann ich meinen Liebsten eh nicht mit meinen Sorgen kommen, da er aktuell seine 3 schriftlichen Prüfungen hat und zwischen jeder Prüfung nur 10 Tage liegen. Da ist absolute Rücksicht angesagt . Vielleicht sieht es morgen auch schon wieder ganz anders aus, wenn die Menskrämpfe weg sind.

Pitry8
Diamant-User



Beigetreten: 07/10/2006 16:36:59
Beiträge: 2990
Standort: Hessen
Offline

Aw:Babybesuch



20/12/2008 13:40:16

Wenn das Kind am 1.02. geboren wird, geht deine Elternzeit bis zum 31.01. des darauffolgenden Jahres.

Sandra


Danke. Geht die Elternzeit auch bis zum 31.01.09 wenn mein Mann die ersten 2 Monate mit mir zu Hause bleibt oder verlängert sich das so, auf insgesamt 14 Monate?






TwinklesMUC
Diamant-User



Beigetreten: 21/02/2007 20:25:04
Beiträge: 458
Offline

Aw:Babybesuch



20/12/2008 13:40:16

@ Merenwen: Und während Dein Mann Elternzeit nimmt, bist Du quasi im Mutterschutz (das sind doch 8 Wochen nach der Geburt, oder?) und ihr seid zusammen zuhause, oder?

Kann der Mann auch nur 1 Monat Elternzeit nehmen?

Wenn nur ich in Elternzeit gehe, sind da die 8 Wochen schon mit eingerechnet, oder beginnt die Elterneit erst nach Ablauf des Mutterschutzes?

Fragen über Fragen... aber dafür haben wir ja Dich als Expertin!

LG,
Twinkles


Schoki
Diamant-User



Beigetreten: 04/06/2007 14:20:53
Beiträge: 1432
Offline

Aw:Babybesuch



20/12/2008 13:40:16

So Mädels,

trotz des ganzen Streßes den meiner Liebster aktuell mit seinen Prüfungen hat, habe ich mal kurz meine Angst angesprochen. Und siehe da, er hat sich mal wieder als Schatz entpuppt . Er wird mir so weit wie er kann unter die Arme greifen, so dass ich mich auf meine Arbeit konzentrieren kann und keine Gedanken um Haushalt und Co machen muss. Mit ein wenig Fleiß und ein paar 70 Stundenwochen werde ich schöne Ergebnisse bekommen und meine Doktorarbeit rechtzeitig unter Dach und Fach bringen. Zusammenschreiben kann ich zu Hause eh besser! Also alles wieder in Butter!!

Vielen Dank für eure offenen Ohren!!

Wie sieht es jetzt bei dir aus Pitry, hat dein Mann nun etwas definitives gesagt?

Alles gute für das bevorstehende Gespräch!


Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas