Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
Rosa-Bienchen
Diamant-User



Beigetreten: 03/04/2008 20:26:47
Beiträge: 2598
Standort: .
Offline

Lieblingsseite bei Baby`s



23/10/2009 15:27:23

Ihr Lieben Mama`s,

heute hatten wir nun einen Termin beim Osteopathen, denn es wurde nicht besser, meine Kleine hat einfach eine Lieblingsseite und durch die schnelle Geburt hat sich das wohl ausgelöst oder eben durch die Lage im Bauch. Die Schädelplatten sind auf einer Seite verschoben, durch des das sie immer den Kopf auf die eine Seite gedreht hat (nur beim schlafen und nur teilweiße beim spielen) , hat sich auf der anderen seite schon ein Band verkürzt das nun wieder gedehnt werden muss.

Nun müssen wir bei jedem Wicklen viele Übungen machen,
und noch viele male zum Osteopathen und können nur hoffen es wieder in Griff zubekommen.
Wir sollen sie nun immer seitlich oder noch besser auf dem Bauch lagern zum schlafen ??!!

Aber ich habe Angst, den genau des soll man ja nicht wegen dem plötzlichen Kindstod.. was mache ich nun..??

Auf jedenfall hat der Osteophate gemeint man sollte es ernst nehmen, den durch diese einseitigkeit können später einige Schäden auftreten, wie auch stottern, sprachprobleme und einseitigkeit usw..

Ich dachte am Anfang auch es wäre vielleich ,,nur,, eine Lieblingsseite, aber nach dem es jetzt nicht besser wurde bin ich von selbst zum Osteophaten, den mein Kinderarzt hat nur gemeint des verwächst sich, was laut Osteophaten quatsch ist..!!

Deshalb kann ich nur jedem Raten zum Arzt zugehen !

Hat jemand Erfahrung damit?
Was würdet ihr machen mit dem schlafen legen??

(ach so wir zahlen des erst mal selber bis wir den Kinderarzt überzeugt haben das es notwendig ist und ein Rezept bekommen)..

Freue mich über Ratschläge und vielleicht auch Erfahrungsberichte..

Liebe Grüße,
die Sabi

(bin etwas durch den Wind das es wohl doch schlimm ist und man dringend was machen muss, was wäre nur gewesen wen wir auf den Kinderarzt gehört hätten..)



Schoki
Diamant-User



Beigetreten: 04/06/2007 14:20:53
Beiträge: 1432
Offline

Aw:Lieblingsseite bei Baby`s



23/10/2009 16:21:46

Hallo,

persönlich haben wir keine Erfahrungen damit, aber ich habe mich schon vorsorglich während der SS darüber erkundigt.

In der Regel wird es als KISS-Syndrom bezeichnet. Allerdings wird unter Fachleuten diskutiert, ob es das überhaupt gibt so wie es definiert ist, oder ob es andere organische Ursachen hat.

Es gab Anfang des Jahres oder Ende letzten Jahres darüber einen Bericht in der Zeitschrift Elt*rn. Vielleicht hat eine andere Userin die Zeitschrift griffbereit zu Hause und kann für dich mal nachsehen. Auf jeden Fall wurde dort noch eine Alternative zum Osteopathen genannt. Es handelt sich dabei um eine konventionelle Medizinrichtung. Den ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass eine KK die Kosten für einen Osteopathen übernehmen wird.

Persönlich würde ich mich auch über die Craniosacrale Körpertherapie erkundigen. Damit habe ich persönlich Erfahrungen gemacht und mich auch ein wenig mit der Person unterhalten. Als Laie habe ich es so verstanden: die Osteopathie schiebt, drängt, drückt (oder wie immer man es nennen möchte) die Muskeln in die Position wo sie hin gehören, während bei der Craniosacrale Körpertherapie den Muskeln gezeigt wird, dass es auch andere Positionen gibt, die angenehmer sind.

Keine Sorge, es ist mittlerweile recht häufig und googel liefert einem viele Erfahrungsberichte.

Unschuldsengel
Diamant-User



Beigetreten: 01/02/2008 22:04:45
Beiträge: 1498
Standort: Changchun, China
Offline

Aw:Lieblingsseite bei Baby`s



23/10/2009 18:52:10

ich hab damit leider auch keine erfahrungen ... natalie hatte zwar eien zeitlang auch eine lieblingsseite, aber dann haben wir alles interessante eben auf der anderen seite gemacht... das hat prima geholfen... oder ich habe ihren kopf im schlaf auf die andere seite gedreht...

wenn du sie wirklich auf die seite oder auf den bauch legen sollst, dann würde ich das nur tagsüber tun, wo du sie die ganze zeit im blick und unter kontrolle hast...

nachts, wenn man selbst schläft und nicht die ganze zeit auf die maus achtet, würde ich persönlich es wahrscheinlich auch nicht tun wollen, eben aus der selben angst wie du sie hast.
aber wie gesagt, tagsüber hast du ja die ganze zeit ein auge auf sie...
LG, Melanie










Vorbereitungen: http://www.pixum.de/viewalbum/id/2955973

Kleid: http://www.pixum.de/viewalbum/id/3964582

Passwort auf Anfrage
putzi
Diamant-User



Beigetreten: 27/03/2008 14:23:52
Beiträge: 1103
Standort: auf dem Berg! Harz
Offline

Aw:Lieblingsseite bei Baby`s



23/10/2009 21:50:38

Hallo sabrina

also mein Neffe hatte das KISS-Syndrom auch als er klein war und das ist weggegangen durch diese Übungen also auch sehr schnell!

Aber soweit ich weiß gibt es verschieden arten schwerer und leichter!

ich weiß ja nicht in wie weit das bei eurer kleinen ist?
Aber ich habe auch gehört von einer bekannten da gibt es die möglichkeit zu einem spezialisten zu gehen der macht eine behandlung und es soll weg sein!
ich versuchen sie mal zu erreichen wie das so geht....

bis dann steffi
Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.











Olitschka
Diamant-User



Beigetreten: 05/06/2007 17:16:58
Beiträge: 255
Standort: nähe Köln
Offline

Aw:Lieblingsseite bei Baby`s



23/10/2009 22:19:59

Hallo zusammen,

unsere Maus hat das KISS-Syndrom. Nun werden viele aufschreien: "Das gibt es nicht!". Und ich als betroffene Mama behaupte das es das gibt.

Erst Mal kurz zu unserer Geschichte.
Unsere kleine Lady ist als Sternenguckerin auf die Welt gekommen, und weil der Weg aus dem Mutterleib auf diese Art und Weise sehr schwierig ist, wurde mit der Saugglocke nachgeholfen. Soweit so gut.
Die kleine hat, als sie frisch "geschlüpft" war, ab ca. 16:00 Uhr wie am Spieß gebrüllt. Das Ganze hat bis ca. 22:00 Uhr angehalten. Ich konnte zum Schluss das Wort "Dreimonatskolliken" nicht mehr hören, ich ging quasi am Stock, denn ich habe wirklich mit ihr gelitten. Ich konnte in ihren Augen sehen, dass sie Schmerzen hat, konnte ihr aber nicht helfen. Ich wusste auch nicht mehr was ich mit der kleinen machen soll. Als sie neun Wochen alt war, erzählte mir eine Bekannte von ihrer Tochter, welche auch so gebrüllt hat und von einer Osteopathin geholfen wurde.
So sind wir dann auch los zu einer Osteopathin. Was soll ich sagen, ab da hat unsere Tochter nicht mehr gebrüllt. (Sie hatte übrigens noch jede Menge anderer KISS-Symptome, welche ich aber gar nicht als "Fehler" gesehen habe [Vorzugshaltung des Kopfes mit der Folge der Schädelabflachung, ständig geballte Fäustchen, Sie hat beim Trinken immer gebrüllt uva.]) Beim 3. Besuch bei unserer Osteopathin hat sie mir gesagt, dass meine Tochter einen Wirbel so weit ausgerenkt hat, dass sie mit der Osteopathie da nicht mehr weiter kommt und hat uns empfohlen einen Termin bei Frau Dr, Iljaeva in Köln zu vereinbaren. Wir sind dann dahin, unsere Tochter wurde geröngt und dabei war ganz klar zu sehen, dass sie den Altlastwirbel ausgerenkt hat. Frau Iljaeva hat diesen wieder eingerenkt und uns Krankengymnastik verschrieben. Das ist nun 6 Wochen her. Unsere Tochter hat einen absolut symetrischen Kopf und bewegt sich im Ganzen total symetrisch und kann endlich ihren Kopf in alle Richtungen drehen.

Also wir haben wirklich 9 Wochen komplett gelitten und nun ist alles prima. Seit dem Besuch bei der Osteopathin haben wir quasi ein "neues" Kind. Ich weiß dass ich mit solchen Erzählungen alle Kritiker aufs Parkett hole, aber glaubt mir, wenn ihr so mit Eurem Kind gelitten habt und durch EINEN Besuch bei der Osteopathin wird auf einen Schlag alles besser, würdet Ihr das Gleiche sagen.

Sabrina, wenn Du Fragen hast oder etwas genauer erfahren möchtest, kann ich es Dir per PM mitteilen. Habe übrigens ein Kissen bekommen, damit das schiefe Köpfchen sich ausgleicht. Also wie gesagt, mehr Infos gerne per PM.

Wünsche Euch alles Liebe

Olga

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 24/10/2009 20:49:52 Uhr



Rosa-Bienchen
Diamant-User



Beigetreten: 03/04/2008 20:26:47
Beiträge: 2598
Standort: .
Offline

Aw:Lieblingsseite bei Baby`s



26/10/2009 22:21:31

Danke für eure Erfahrungen !! Ich werde meine Erfahrungen hier weiter reinschreiben, immoment mache ich fleißig die Übungen mit meiner Süßen und hoffe das Beste !!




Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas