Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
hexchen
Diamant-User



Beigetreten: 06/06/2008 16:41:06
Beiträge: 4462
Standort: Hessen
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



25/02/2010 09:19:50

das ist ja echt heftig!

ich weiss, man wünscht eigentlich niemandem eine fg, aber ich habe mich gerade bei dem gedanken erwischt, dass diese blöde ku* mal ne fg erleben soll um zu verstehen wie es euch geht!

hat die einen eisbrocken dort wo andere ihr herz haben? das geht ja mal gar nicht - egal ob man das zum bruder oder zu jemand anderem sagt
Miley
Diamant-User



Beigetreten: 14/10/2008 08:43:21
Beiträge: 1461
Offline

*



25/02/2010 09:21:33

*

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 29/03/2010 10:43:21 Uhr

freyja
Diamant-User



Beigetreten: 24/09/2008 05:59:23
Beiträge: 1939
Standort: erbarme - zu spät - die Hesse komme ;-)
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



25/02/2010 10:09:40

@ formgefühl

meine süße, lass dich mal drücken und bitte versprich mir eins: lass diese absolut unsensible und ich-finde-keine-worte-dafür aussage bitte bitte nicht an dich ran!!!

ich kenne deine schwägerin ja auch (nicht sonderlich gut, aber auch ein bißchen mehr als flüchtig), doch dieses verhalten von ihr, läßt meinen bisherigen eindruck von ihr, in ein doch anderes licht rücken!!!
über meine meinung dazu, können wir uns, wenn du es magst und wenn es dir hilft, gerne privat unterhalten.
dennoch kann ich einfach nicht mit worten ausdrücken, wie unmöglich und gefühlstrampelig ich diese aussage finde! hut ab vor deinem mann, es ist ihm bestimmt nicht leicht gefallen, aber es wäre auch die einzige reaktion, die ich in dieser lage hinbekommen hätte!!!

@ all
ich lese heraus, dass ihr euch auch mit fürchterlichen aussagen, neben eurer sowieso schon schrecklichen lage rumschlagen müßt. auch an euch, laßt es bitte bitte nicht an euch ran!!! es gibt einfach menschen, die das feingefühl eines schlagbohrers haben, mir tut es gerade weh, dass ihr diesen menschen in einer solchen lage begegnen musstet! bitte versucht es als 'unterste schublade' zu verbuchen.
(und ich weiß natürlich, dass es leichter gesagt ist, als getan - vor allen dingen für eine aussenstehende.)
EVERY NEW BEGINNING COMES FROM SOME OTHER BEGINNING'S END

PIXUM



Stubsy
Diamant-User



Beigetreten: 18/11/2009 11:22:23
Beiträge: 558
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



01/03/2010 12:29:39

Hallo Sternenmamas,

ich hab Euch oben mal ein Gedicht eingestellt, sozusagen als Einstieg für diesen Thread.
Wenn ihr möchtet, könnte ich Euer Sternchen darunter auch verewigen. Ich bräuchte dazu folgende Daten:

SSW in der es von Euch ging, Monat/Jahr, Namen oder Spitznamen sofern Ihr einen hattet.

Wer dies möchte, kann mir einfach ne pm schreiben und ich trags dann ein.
sonnenschein05
Diamant-User



Beigetreten: 26/02/2006 18:57:36
Beiträge: 1691
Standort: 63110
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



09/03/2010 11:27:58

Der Thread ist eine sehr schöne Idee ... hier kann jeder seinen Gefühlen freien Lauf lassen und trifft auf Menschen denen Ähnliches passiert ist.
Wir haben auch unser erstes Kind verloren, aber wir haben nicht mal einen ersten Herzschlag sehen/hören können und so war es recht früh und vermutlich für mein Seelenheil besser ...
Ich verstehe aber somit all die Traurigkeit und die Frage nach dem "Warum" sehr gut und trotzdem gibt es immer auch -leider- schlimmere Schicksale und auch immer wieder Hoffnung!
Wir haben nun quasi unser 2. (1. Kind) und es ist ein absolut gelungenes Wesen ... somit hat sich das Warten gelohnt!
Also: fühlt Euch gedrückt, gebt die Hoffnung nicht auf und vergesst nie, dass es auch andere wunderschöne Dinge im Leben gibt und das Lachen die beste Medizin ist!
Jeder Tag ohne Lachen ist ein verschenkter Tag!
Dini1408
Diamant-User



Beigetreten: 23/05/2007 10:16:43
Beiträge: 285
Standort: 415..
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



18/03/2010 11:36:43

Hallo Ihr Lieben,

nun werde ich Euch auch mal mein Herz ausschütten.
Leider kann ich mich auch bei Euch einreihen.
Wir haben unseren Knirps in der 11 Woche verloren.
Ich bekam Montags auf der Arbeit auf einmal Blutungen habe dann gleich beim Arzt angerufen und bin sofort hin.
Dort wurde dann festgestellt das kein Herzschlag mehr vorhanden ist und es sich nicht mehr weiterentwickelt hat.
Am nächsten Morgen 05.01.10 habe ich mich schon um 7 Uhr nüchtern im Krankenhaus eingefunden und wurde nach viel Rennerein um 14 Uhr operiert. Abend um acht ging es wieder nach Hause. Ich war nervlich ziemlich fertig. Körperlich ging es mir den Umständen entsprechend gut.
Nach einer Woche bin ich dann zur Kontrolle zu meinem Frauenarzt. Leider hat sie auf dem Ultraschall noch Reste entdeckt.
Nun wurde erstmal gewartet ob ich meine Tage bekomme und es so abgeht. Aber nichts geschah.
Dann habe ich noch eine Spritze bekommen die den Muttermund zusammenziehen soll. Damit sollte dann eine Blutung ausgelöst werden. Etwas Blutung kam aber leider nicht viel. So kam es dann das ich am 17.02.10 nach mehreren Untersuchungen bei Arzt und im Krankenhaus noch eine 2ten Ausschabung hatte.
Alles verlief wie beim ersten Mal.
Aber damit nicht genug!!
Wieder eine Woche später Kontrolle beim Frauenarzt.
Ultraschall: Da ist noch was...
Dann bin ich fast vom Stuhkl gefallen. Das kann doch nicht sein. Warum ich???
Nun wurde Blut abgenommen und der HCG Wert getestet. Der ist o.k. ist unter 2.
Ich soll auf meine Tage warten es könnte sein das diese sich schon am aufbauen waren und es das war was sie gesehen hat.

Ja nun hatte ich meine Tage das erstemal wieder.
4 Tage, richtig heftig und mit schlimmen Schmerzen.
Nun ist der Spuck vorbei. Tage wieder weg und mir geht es gut.
Aber irgendwie traue ich mich nicht wieder zum Arzt!
Die haben auch nichts mehr da gesagt das ich nochmal dannach kommen soll.
(Es ist auch super ätzend da und ich werde nun den Arzt wechseln)
Habe schon einen neuen Termin bei dem neuen Arzt aber leider erst Ende April.
Bin gerade hin und her gerissen ob ich vorher nochmal zu meinem alten gehen soll oder einfach warten.

So das war nun lang genug, danke für lesen!

Glitterfy.com - Glitter Graphics


http://www.pixum.de/viewalbum/id/3762435
hexchen
Diamant-User



Beigetreten: 06/06/2008 16:41:06
Beiträge: 4462
Standort: Hessen
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



18/03/2010 11:48:54

oh dini1408,

das ist echt schlimm zu lesen, was du ertragen musstest. ich wage kaum mir vorzustellen wie die letzten wochen für dich und deinen schatz gewesen sind.

war denn dein arzt auch derjenige, der die op durchgeführt hat? denn sonst könnte er ja nichts dafür, dass da so gepfuscht wurde.

ich kann verstehen, dass du den arzt wechselst, wenn du dich da nicht mehr wohl fühlst. wenn es dir sonst im moment körperlich gut geht, würde ich wahrscheinlich nicht mehr vor deinem termin beim neuen arzt zu dem alten gehen. er hat ja nichts entsprechendes gesagt.
wenn du dir unsicher bist, ruf doch einfach in der praxis an und frag nach.

ich drücke dich und wünsche dir viel kraft weiterhin!
JayMom
Diamant-User



Beigetreten: 03/08/2008 20:10:32
Beiträge: 837
Standort: im Norden
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



18/03/2010 11:56:11

Dini, das ist ja wirklich ne furchtbare Geschichte! Als wär's nicht eh schon schlimm genug, ein Kind zu verlieren.

Ich hoffe, das du dich bald erholen kannst und es dir mit dem neuen Arzt besser geht.

Ich drück dich!




Dini1408
Diamant-User



Beigetreten: 23/05/2007 10:16:43
Beiträge: 285
Standort: 415..
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



18/03/2010 11:57:56

Hallo hexchen,

nein der Arzt hat nicht die Op durch geführt.
Aber das ich auch nicht der Grund warum ich wechseln will. Ich fühle mich dort einfach nicht gut aufgehoben.
Man muß Ihr immer alles aus der Nase ziehen. Sie erklärt fast nix von alleine und meinen Mutterpaß habe ich auch einfach so ohne Erklärung in die Hand bekommen. Im Wartezimmer sitzt man mit Termin immer fast ne Stunde oder mehr. Man kommt sich manchmal vor als Mensch zweiter Klasse da man ja nur normal Versichert ist. Es wurde auch nichts im Mutterpaß an Untersuchungen oder so eingetragen und meine alte falsche Adresse war auch noch drin.
Es ist einfach eine Ansammlung vieler Dinge die mir nicht gefallen. Und deshalb mache ich nun den Wechsel.

Inzwischen bin ich wieder ganz gut drauf und schaue positiv in die Zukunft. Auf sprechen wir wieder vom Schwanger werden. Mal schauen wann es wieder soweit sein wird. Mir wollen es in Ruhe angehen und erstmal im Mai mit Freunden in den Urlaub fahren.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 18/03/2010 11:59:10 Uhr


Glitterfy.com - Glitter Graphics


http://www.pixum.de/viewalbum/id/3762435
Orchidee
Diamant-User



Beigetreten: 13/02/2008 14:42:53
Beiträge: 529
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



18/03/2010 12:11:29

Hallo Dini,

es ist so traurig, dass so etwas immer wieder passiert.
Ich kann deine momentane Gefühlswelt gut nachvollziehen.

Ich muss zugeben, dass ich auch am überlegen bin bei einer erneuten SS den Arzt zu wechseln - denn auch ich habe mich nicht so recht aufgehoben gefühlt.

Als der Herzschlag nicht mehr zu sehen war, hat sie mich ohne Worte ins KH geschickt und nach der OP meinte sie nach der Kontrolluntersuchung "wir sehen uns in 6 Monaten wieder". Kein weiterer Kommentar.

Für die jeweiligen Betroffenen ist das hart, aber vermutlich erleben das die Ärzte auch recht oft - da können sie nicht auf jeden eingehen.

Wichtig ist, dass ihr das gemeinsam verarbeitet.
Ich habe das gerade am Anfang verdrängt, und jetzt habe ich schlaflose Nächte deswegen

Ich wünsch euch beiden viel Kraft!
Glückliche Ehefrau seit 22.08.2008
2sternchen
Diamant-User



Beigetreten: 18/03/2010 13:52:54
Beiträge: 341
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



18/03/2010 14:37:57

Was für ein wunderschönes Gedicht! Ich habe grade richtig Tränen verdrückt, denn auch ich mußte schon 2 Sternchen gehen lassen.

Bitte seid mir nicht böse, dass ich dies unter einem neuen Zweitnick berichte, aber das ist ein Teil von mir den ich erst seit kurzem und noch sehr zögerlich mit anderen teile.

Unser erstes Baby habe ich Anfang der 11. SW verloren - allerdings waren schon Ende der 6./Anfang der 7. SW Anzeichen zu erkennen (es wuchs nicht richtig und der Dottersack hat sich zurückgeblidet). All diese Wochen habe ich zwischen Hoffen, Bangen und Beten verbracht und mußte dann doch zum Schluß das Kind, auf das wir schon über 1,5 Jahre gewartet und gehofft hatten, gehen lassen.
Es tat unendlich weh, auch wenn mir dank eines guten Arztes und einer ambulanten Privatklinik solche furchtbaren körperlichen Torturen, wie sie einige hier erlebt haben, erspart blieben - dafür bin ich jetzt, nachdem ich eure Berichte gelesen habe, noch dankbarer.

Etwa 3 Monate nach der Ausschabung war ich wieder schwanger und habe es zunächst gar nicht bemerkt, weil ich alles auf die Umstellung nach der FG geschoben habe. Als die Schwangerschaft dann durch einen Routine-US in der 6 Woche festgestellt wurde, war ich zuerst nur noch glücklich und so voller Hoffnung. Klar kamen auch wieder Tage an denen ich mir Sorgen machte und Angst hatte, aber mein Arzt hat fast wöchentlich einen US gemacht und alles entwickelte sich gut. Ich dachte wirklich: "Dieses darfst du behalten. Du hast deinen Anteil an der Statistik schon erfüllt."

Doch leider hat das wohl jemand anders gesehen. Dieses Baby habe ich ganz unerwartet und ohne vorherige Anzeichen Ende der 11. SW verloren. Ich hatte mir sogar schon überlegt wie ich es unseren Freunden und dem Rest der Familie nach Ablauf der 12. SW erzählen würde, aber von einem Tag auf den anderen hat das kleine Herz einfach aufgehört zu schlagen. Der US am Freitag war noch ok und als ich am Montag kam um ein Rezept abzuholen, habe ich den Vorschlag nochmal gucken zu dürfen natürlich gern angenommen.
Ich kann mich an jede Sekunde dieses US erinnern und wie der Arzt ganz still wurde ... Er brauchte gar nichts zu sagen, ich sah ja selbst was nicht mehr da war

Ich kann nicht sagen welche FG schlimmer war. Die Erste hat mich lange und langsam leiden lassen, die Zweite hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen und mir jeglichen Glauben an die "Gerechtigkeit des Universums"/ einen Gott, oder was auch immer geraubt.

Ich denke ihr alle kennt das Gefühl, wenn die Traurigkeit wieder wie eine Welle herangerollt kommt und man ihr einfach nicht entkommen kann.
Unser erstes Kind wäre in 2 Wochen 1 Jahr alt geworden. Ich frage mich oft, ob der Schmerz je dauerhaft nachlassen wird. Nicht nur für ein paar Tage, oder auch schmerzfreie Wochen, sondern so, dass ich zwar mit Wehmut, aber ohne Tränen an unsere beiden Sternchen zurückdenken kann.

Mein Arzt sagte mir mal: Wenn Sie dann irgendwann ihr Baby im Arm halten wird es nicht mehr ganz so weh tun.
Ich hoffe und bete seither jeden Tag, dass dieser Moment endlich kommt. Allein schon um diesen riesigen Wunsch nach einem Baby zu erfüllen. Dafür wäre ich sogar bereit die Trauer weiter zu ertragen, doch bisher blieb es uns verwehrt.

Danke für's zuhören und danke auch an Stubsy für diesen schönen Thread und die Möglichkeit sich mit euch austauschen zu können!




Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



18/03/2010 14:55:50

Erstmal möchte ich allen danken, dass ihr uns an eurer Geschichte teilhaben lasst.

Ich möchte nur anmerken, dass es mir um jedes einzelne verlorene Sternchen hier unendlich leidtut! Ich musste mir bei jeder einzelnen Geschichte wirklich die Tränen unterdrücken.

Ich wünsche euch weiterhin unendlich viel Kraft und hoffe für alle, dass ihr eines Tages euer kleines Baby im Arm haltet.
Skylar
Diamant-User



Beigetreten: 24/09/2008 13:39:15
Beiträge: 160
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



07/04/2010 14:53:44

Hallo Zusammen,

ich habe lange überlegt, ob ich schreiben soll.
Leider habe ich mein Krümelchen in der 11+0 SSW verloren. Das Herzchen hatte aufgehört zu schlagen.

Aufgrund dessen, dass ich schon so weit war, blieb mir der Gang ins KKH nicht erspart. Leider musste ich, wie einige andere hier auch schon berichtet haben, dort den schlimmsten Tag im Leben erfahren. Wobei ich sagen muss, dass die Arzthelferinnen und die Ärzte an sich verständnisvoll und behutsam mit mir umgegangen sind, jedoch nicht die Assistenzärzte. Hier hatte ich das Gefühl, dass das Wissen aus dem Studium einfach wie vom Band abgespult wurde ohne Rücksicht auf meine Gefühle oder die meines Mannes.
Die Assistenzärztin hatte mir sogar den Vorwurf gemacht, dass ich da bin, wo doch das KKH schon voll ist und sie nichts von mir wüßte.
Als ich ihr sagte, dass wir heute von ihrem Chef hereinbestellt worden sind und ich mir im übrigen auch wünschen würde, dass mir die Erfahrung einer Fehlgeburt und Ausschabung erspart geblieben wäre, war sie erst einmal ruhig.
Ich bin um 9 Uhr morgens ins KKH gegangen mit der Aussage, dass ich nachmittags Zuhause wäre, also mittags die OP ist.
um 11:30 war ich auf Station. Auf sämtliche nachfragen unsererseits ab 14 Uhr, wann ich nun in den OP käme, hieß es ich wäre die nächste im OP und würde jeden Moment abgeholt werden.
Erst um 19:15 Uhr war ich im OP und wurde dann um Mitternacht entlassen.

Da ich mit der Fehlgeburt sehr offen umgegangen bin, habe ich auch mit vielen Freunden und den Verwandten darüber gesprochen, was mir wirklich sehr geholfen hat.
Auch wenn mich meine Tränen überrrannt haben, stand mir immer eine Freundin zur Seite, die mich getröstet hat, mit mir geredet hat oder die versucht hat mich abzulenken. Ich rechne das meiner Freundin sehr hoch an, da ich weiß, dass sie zurzeit selbst hibbelt und dann meine Situation nicht wirklich Mut macht.

In der heutigen Zeit sind wir sehr daran gewöhnt, dass man alles planen kann, es für fast jede Krankheit Medikamente oder eine Behandlung gibt. Eine Schwangerschaft/Kind ist ein Geschenk und lässt sich nicht planen oder darauf Einfluss nehmen. Die Natur entscheidet selbst. Gerade in meinem Fall war das so. Ich lebe gesund, rauche nicht, trinke keinen Alkohol, mache Sport und ernähre mich bewußt, habe in der SS alles beachtet, was es zu beachten gibt - trotzdem hat die Natur "aussortiert". Entschuldigt bitte den Begriff, aber ich empfinde das jetzt so und es erleichtert es mir das zu begreifen.

Danke, dass es diesen Thread gibt, obwohl es erstmal wirklich schwierig ist darüber zu schreiben - es aber dann eine gewisse Erleichterung verschafft. Vorallem wenn man weiß, dass man nicht alleine ist.
Sandi2009
Diamant-User



Beigetreten: 02/02/2008 19:08:49
Beiträge: 2114
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



07/04/2010 18:22:51

Hallo Skylar,

das tut mir wirklich furchtbar leid für dich, dass du eine Fehlgeburt erleben musstest! Ich finde es klasse, dass du trotzdem den Mut gefasst hast, hier darüber zu schreiben. Mir hat es damals auch sehr viel weitergeholfen, mit anderen darüber zu reden oder zu schreiben. Ich stimme dir zu, dass man heutzutage gerne plant und immer meint, man hätte alles im Griff. Aber in so einem Fall ist Mutter Natur halt doch stärker als wir Sicherlich hatte es einen driftigen Grund, wieso dein Krümel gehen musste. Also versuche es nicht ganz so negativ zu sehen, sondern hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken!

Fühl dich gedrückt!
Formgefuehl
Diamant-User



Beigetreten: 03/07/2008 08:59:21
Beiträge: 835
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



08/04/2010 08:08:47

Liebe skylar,

fühl Dich auch von mir ganz herzlich gedrückt. Mich hat dieser Satz getröstet:

Diejenigen, die gehen, fühlen nicht den Schmerz des Abschieds.

Bei mir ist das alles jetzt 2 Monate her und ich dachte immer, ich werde völlig panisch sein und nie wieder unbelastet in eine neue Schwangerschaft gehen können nach den Erlebnissen. Ich weiß noch nicht, ob ich vielleicht schon wieder schwanger bin oder auch noch nicht. Aber wir sind voller Hoffnung und versuchen es weiter. Etwas hat sich aber nicht bewahrheitet und das ist genau das, was Du im vorletzten Abschnitt beschrieben hast. Ich bin im Moment wesentlich lockerer und entspannter, als ich es vor und während meiner Schwangerschaft war. Um was habe ich mir da alles einen Kopf gemacht. Ich habe jetzt eher das Gefühl, ich tue mein Bestes und lebe gesund nach bestem Wissen und Gewissen, aber die "Natur" oder eben auch "so Gott will" entscheidet, ob ein Kind bleiben soll oder nicht. Man kann da als Frau einfach nichts ändern (und ich kann das mit dem Planen sehr gut nachvollziehen, ich bin auch ein Mensch, der gerne strukturiert und durchorganisiert). Wenn ich etwas Positives (im besten Sinne des Wortes gemeint) aus diesen Erfahrungen gezogen habe, dann ist es unter anderem dieses.

Ich wünsche Dir skylar aber auch den anderen Frauen, die hier lesen, alles Liebe.
Skylar
Diamant-User



Beigetreten: 24/09/2008 13:39:15
Beiträge: 160
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



08/04/2010 09:47:25

Danke für Eure lieben und aufbauenden Worte!

Da das Ganze jetzt schon 4 Wochen her ist, kann ich nun auch wieder positiv in die Zukunft blicken.

@formgefühl:
Ich habe auch das Gefühl, dass ich in die nächste Schwangerschaft nicht so "verbissen" gehen werde. Klar werde ich mich weiter gesund ernähren (das habe ich immer schon gemacht), aber ich werde es trotzdem lockerer angehen lassen können. Hatte mich in der SS nicht einmal getraut meine Nägel zu lackieren
Es entspannt mich irgendwie zu wissen, dass es einfach nicht ganz in meiner Hand liegt, sondern die Natur hier ein Mitspracherecht hat und die hat ihre Gründe, warum sie einschreitet.

Ich wünsche uns allen, dass wir bald die Freuden einer unbeschwerten SS und eines gesunden Kindes genießen dürfen!
dono1
Diamant-User



Beigetreten: 01/02/2008 09:35:23
Beiträge: 177
Standort: Niedersachsen
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



08/04/2010 13:14:13

Ich möchte mich hier auch einreihen und mal von meinen Erfahrungen berichten.

Die erste Schwangerschaft kam im April `08 sehr überraschend. Nicht geplant, doch sehr erwünscht!
8 Wochen vor unserer Hochzeit war`s dann auch schon wieder vorbei! Am 01.07. abends Blutungen bekommen, nachts halb 3 ins Krankenhaus. Um 10 Uhr war ich wieder zu Hause und alles war vorbei.
Wir waren völlig am Ende. Durch die Hochzeitsvorbereitungen wurden wir doch ganz gut abgelenkt. Ich hab in der Zeit viel geweint, war mir aber so sicher - ein zweites Mal passiert uns das nicht!
Aber schlimmer geht ja immer....

Der 2.positive Test dann im Oktober `09. Die Freude war riesig, allerdings kamen dann auch schnell die ersten Zweifel und dazu eine grosse Portion Angst!
Ich hatte extra noch einen Termin am 23.12. vereinbart. Ich wollte die Gewissheit, dass alles in Ordnung ist und wir beruhigt die Feiertage verbringen können! Meine Eltern, über Weihnachten zu Besuch, fuhren mich zum Arzt. Als die Fä anfing zu schallen, war mir schnell klar, dass überhaupt nix in Ordnung war. Ausser einer grossen Blase war nichts mehr da. Und dabei hatten wir 4 Wochen vorher noch das Herzchen schlagen sehen. Ich musste furchtbar mit den Tränen kämpfen - warteten doch Oma und Opa in spe vor der Praxis. Das war das Schlimmste überhaupt!
Ausschabung am 25.12. und wieder war`s vorbei.
Mann, Familie, Schwiegerfamilie - alle fingen uns auf, lenkten uns ab, so gut es ging!

Danach habe ich den FA gewechselt. Meine letzte meinte am Nachsorgetermin: Untersucht wird erst nach der 3.Fehlgeburt. Danke, Zeit zu wechseln!
Die Untersuchungen bei mir ergaben nix, alles Bestens!
Mein Mann lässt sich jetzt noch freiwillig beim Urologen untersuchen!

Vielleicht haben wir ja wirklich nur 2x Pech gehabt und beim 3.Mal wird`s ein echter Knaller!!??

Eigentlich haben wir das ganz gut überstanden. Nur manchmal kommt`s wieder hoch - plötzlich und sehr sehr heftig.

Euch Allen alles Liebe, viel Kraft und bald viele kleine Scheisserchen an der Hand




adios
Diamant-User



Beigetreten: 09/09/2008 21:31:23
Beiträge: 9585
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



08/04/2010 13:22:42

@ Skylar & Dono:
Das tut mir wirklich sehr leid...

Gestern habe ich eine ganz furchtbare Geschichte gehört über die Bekannte einer Bekannten. Nachdem sie ihr Baby verloren hat, hat ihr Mann ihr nicht etwa beigestanden, sondern sich nur gefragt, warum denn sein Erbmaterial scheitern kann wo er doch sonst mit allem Erfolg hat was er anfasst. Das fand ich echt ohne Worte! Sie wohl auch, also hat sich die Ehe dann bald erledigt.

Ich wünsch allen hier alles Gute!
Stubsy
Diamant-User



Beigetreten: 18/11/2009 11:22:23
Beiträge: 558
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



08/04/2010 13:59:16

@ Skylar & Dono
Laß Euch beide mal ganz fest drücken!
Tut mir wahnsinnig leid für Euch!

Hoffe ganz fest für Jede hier, dass sich ihr Wunsch irgendwann erfüllt und sie ein gesundes Baby in den Armen halten kann!
Sandi2009
Diamant-User



Beigetreten: 02/02/2008 19:08:49
Beiträge: 2114
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



08/04/2010 19:46:24

Heute wäre der ET von unserem Sternchen gewesen
Das wollte ich einfach nur mal loswerden...

Nach der Fehlgeburt habe ich auch an allem gezweifelt, mich gefragt, ob wir jemals Kinder haben werden. Aber ihr kennt ja meine Geschichte: morgen komme ich in die 23. SSW und gerade in dem Moment, in dem ich tippe, ist unser Kleiner im Bauch fleißig am Strampeln

Mädels, wenn ich das schaffe, dann schafft ihr das auch - nur die Hoffnung nicht aufgeben!

Ranunkelchen
Diamant-User



Beigetreten: 30/12/2008 12:33:25
Beiträge: 3630
Standort: im hohen Norden
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



09/04/2010 09:04:24

Ihr Lieben,

es tut mir für Euch alle so furchtbar leid! Mr fällt es grad echt schwer, Eure Berichte zu lesen, weil ich aktuell genau davor solche Angst hab. Aber es ist auch sehr beruhingend zu wissen, dass ich im Fall der Fälle nicht allein wäre und hier Verständnis finden würde. Das hat auch irgendwie was tröstliches....

@ Sandi: Fühl Dich mal gedrückt heute...

LG, Ranunkelchen








Kleid und Accessoires (Vorbereitung)
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4187822 (mit PW)

Fotografenbilder
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4389607 (mit PW)


Hausbau
http://www.pixum.de/viewalbum/id/6105046 (mit PW)


2sternchen
Diamant-User



Beigetreten: 18/03/2010 13:52:54
Beiträge: 341
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



09/04/2010 09:34:40

Jetzt kommen hier ja doch immer mehr zusammen, die auch schon zweimal diese Tragödie erleben mußten

Es tut mir so unendlich leid für euch alle und ich wünsche uns allen, dass auch wir weiterhin optimistisch bleiben.
...auch wenn ich weiß wie schwer das an manchen Tagen ist.

Unser erstes Sternchen hätte gestern seinen 1.Geburtstag gefeiert...
Ich hätte früher nie gedacht, dass ich mich daran so hochschaukeln könnte. Mein Mann versteht das auch nicht wirklich, weil ich normalerweise sehr rational bin und doch war es schwer gestern und ich mußte mich sehr bewußt ablenken um den Tag zu überstehen.

Geholfen haben ein paar positive Aussichten auf die bevorstehende IVF. Auch das wird unsere 2. und ich hoffe soooo sehr, dass diesmal alles gut geht.

Ein kleiner Tipp noch an alle die auch schon zwei FG durchleiden mußten: Falls eure genetischen Befunde okay waren, sprecht eure Ärzte auch nochmal auf eine Partnerimmunisierung an. Wir haben grade eine machen lassen und für mich war das schon eine große Hilfe, allein schon, weil ich mich eben nicht damit abfinden kann nichts zu tun und es dem Schicksal zu überlassen.

Ich bewundere auch für eure Gelassenheit in diesem Punkt. Klar stelle auch ich nicht mein Leben ein sobald ich erfahre das ich schwanger bin, aber um erstmal dorthin zu kommen, kann ich nicht einfach mehr nur auf die Natur vertrauen - so traurig das auch ist.





dono1
Diamant-User



Beigetreten: 01/02/2008 09:35:23
Beiträge: 177
Standort: Niedersachsen
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



09/04/2010 09:45:37

Guten Morgen die Damen,

2sternchen - was ist denn eine Partnerimunisierung? Und wer machts`s ?

Liebe Grüsse und allen einen schönen Tag!!
Doreen




Orchidee
Diamant-User



Beigetreten: 13/02/2008 14:42:53
Beiträge: 529
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



09/04/2010 09:48:11

Den neu hinzugekommenen Sternenmamas wünsche ich viel Kraft und Optimismus!

Durch diesen Thread zeigt sich was auch jede Statistik sagt - Fehlgeburten sind nicht so selten wie viele glauben.
Es wird bloß nicht so viel darüber geredet und früher gab es noch nicht diese professionelle Überwachung ab dem 1 SS-Tag.

Für mich als Betroffene ist es hilfreich darüber zu reden, zu wissen man ist nicht allein und wie andere damit umgehen.

@Sandi
Du kannst deinem Strampler heute von seinem Geschwisterchen erzählen und dass es immer auf ihn aufpassen wird :)

@Ranunkelchen
Mach dich nicht verrückt durch unsere Erlebnisse. Es ist zwar gut zu wissen, dass so etwas passieren kann, aber es hilft dir nicht weiter wenn Mutter Natur sich umentscheidet. Genieße deine SS und freu dich auf den kleinen Krümel! :)

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 09/04/2010 09:49:35 Uhr

Glückliche Ehefrau seit 22.08.2008
2sternchen
Diamant-User



Beigetreten: 18/03/2010 13:52:54
Beiträge: 341
Offline

Aw:Thread Sternenmamas



09/04/2010 10:13:00

@dono + alle die es sonst noch interessiert: Ich habe dir hier mal nen Link reinkopiert, der die ganze Prozedur und die Hintergründe ganz gut erklärt.

Wir haben unsere Behandlung in Kiel machen lassen, aber es gibt sicher auch andere Kliniken die sowas anbieten. Sprich ggf mal deinen Gyn drauf an.

http://www.wunschkinder.net/theorie/ursachen-der-unfruchtbarkeit/fehlgeburt/immunologie-2/






Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas