Hochzeitsforum - Hochzeitsorganisation

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps,

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps, Tricks und neuen Ideen rund um das Thema Hochzeitsvorbereitung? In diesem Forum konnen sich Braute in der stressigen Zeit vor der Hochzeit austauschen und gegenseitig unterstutzen. Fiebern Sie mit!

... less

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
AUTOR BEITRAG
21ela62
Newcomer



Beigetreten: 17/11/2013 19:52:56
Beiträge: 2
Offline

Kirchlicher Segen



17/11/2013 20:04:31

Hallo, ich hoffe ich bin hier richtig. Anfang des Jahres war die Hochzeit meiner Tochter geplant - zwar nur Standesamtlich, aber im weißen Kleid ( sie war schon einmal verheiratet ) Zwei Tage vorher bekam mein Mann einen Herzinfarkt. Wir haben alles abgesagt, Halle, Essen, Torten usw. Da mein Mann aber Gott sei Dank alles gut überstanden hat, wollte er unbedingt, das sie diese Standesamtliche Trauung einhalten - obwohl er nicht dabei sein konnte. Nun möchte meine Tochter und mein Schwiegersohn aber gerne die " Feier " wiederholen. Wir haben schon überall nachgefragt wie das mit dem kirchlichen Segen aussieht, doch der Pastor hier, macht so etwas nicht. Ein freier Theologie möchte über 800,- € dafür haben. Was hat man für Möglichkeiten ? Sie würde so gerne mit ihrem Vater im geschmückten Wagen und mit Brautkleid den Segen empfangen. Denn all dies haben wir Anfang des Jahres weggelassen, denn danach stand uns nicht der Sinn.
Es wäre so schön wenn uns jemand Tipps geben könnte.
ex-trauzeugin
Diamant-User



Beigetreten: 26/06/2008 01:09:46
Beiträge: 1239
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



17/11/2013 23:19:26

Zuerst einmal: super, dass es deinem Mann jetzt wieder besser geht! Das ist doch das Wichtigste!

Zum Rest: ich verstehe, glaub ich, nicht so richtig euer Problem. Warum will der Pastor nicht das Paar segnen? Hat er theologische oder andere inhaltliche Bedenken, oder hat er das einfach nicht in seinem Repertoire? Ich denke, Pastoren sind auch Dienstleister, und dann sollte er vielleicht mal überlegen, ob er da gerade zahlende Kundschaft verprellt. Ich gehe davon aus, dass deine Tochter und/oder der Schwiegersohn Kirchenmitglieder sind und Beiträge zahlen - was stellt er sich an? Die Ehe zu segnen ist ja nun kein abwegiger Wunsch. Sie verlangen ja nicht, dass er bei Neumond auf der Waldlichtung um Mitternacht linkshändig einen Hahn schlachtet und dann alle das warme Blut trinken. Oder sich mit damit anmalen, oder sonst welche in der Kirche unüblichen Rituale...

Also erstmal vielleicht in Nachbargemeinden rumfragen, ob andere Pastoren oder Pastorinnen geistig etwas beweglicher sind.

Geht es euch um kirchlichen oder christlichen Segen? Wenn es um den Segen der Kirche als Institution geht, hilft euch ja ein freier Theologe sowieso nicht. Wenn es um den christlichen Segen im spirituellen Sinne geht, braucht ihr doch weder Pastor noch freien Theologen. Mit dem Segen ist es doch so: krass gesagt, spricht da jemand den Segen über anderen aus. Das Ganze ist wirksam, weil die Gemeinschaft der Anwesenden bzw. die betreffenden Personen, die da gesegnet werden, daran glauben. Wenn du glaubst, dass der Spruch des Pastors eine segnende Wirkung hat, dann hat er das für dich. WEnn du generell an die gute Wirkung dieses Segens glaubst, kann dir das jeder machen, dem du diese Fähigkeit zusprichst. Dazu brauchst du weder Pastor in Kirchendiensten noch studierten Theologen. Es kann ja schließlich auch jeder Christ anderen die Nottaufe spenden (hab ich im Konfirmandenunterricht gelernt, bevor ich aus dem Laden ausgetreten bin). Segnen kann auch jeder. Abrakadabra, im Namen usw usw... wenn du dran glaubst, ist es auch von anderen als dem Pastor ok. Wenn du nicht dran glaubst, ist es sowieso auch beim Pastor nur ein leeres Sprüchlein.

Oder geht es euch doch mehr um den tollen Auftritt mit Kleid und schickem Auto und einer Wow-Performance, bei der alle gucken und bewundern? Das ist ja auch legitim, aber dann braucht ihr mehr so einen Ritualgestalter oder Redner/Moderator, auf das Diplom des freien Theologen kommt es dann gar nicht so sehr an. Die findet man in den gelben Seiten, guuugle oder diversen Hochzeitsdienstleisterportalen. In welcher Gegend wohnt ihr denn?

Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 07:13:30

ex-trauzeugin hat ja schon sehr, sehr viele Tipps gegeben, denen man sich eigentlich nur anschließen kann.

Mich würde aber auch tatsächlich interessieren, warum der Pastor nicht trauen möchte?
Pelikan14
Diamant-User



Beigetreten: 17/09/2013 16:47:00
Beiträge: 110
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 10:07:09

Nalah wrote:
Mich würde aber auch tatsächlich interessieren, warum der Pastor nicht trauen möchte?


Wahrschienlich weil sie schon einmal verheiratet war. Einige Pastoren/Pfarrer (egal ob evg. oder kath.) weigern sich, (noch)einmal kirchlich zu trauen.
Es liegt dann am jeweiligen Pastor/Pfarrer.

Habt ihr schonmal eine andere Gemeinde angefragt? Wird ja schließlich nicht die einzige Kirche in eurer Umgebung sein, oder?


Celtic Bride
Diamant-User



Beigetreten: 05/05/2012 14:58:51
Beiträge: 760
Standort: bei Karlsruhe
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 10:08:25

Also das manche Pastoren oder Pfarrer deswegen rummeckern ist bei den Katholiken nicht unüblich.

Das gleiche ist einer Bekannten meiner Schwiegermutter auch passiert. Sie war zum zweiten mal verheiratet und wollte eine Messe haben, also keine Trauung das geht ja grundsätzlich katholisch nur einmal, sondern eine ganz normale Messe. Die Antwort des Pfarrers war darauf hin "In keiner meiner Kirchen!"

Tja bei den Katholiken gilt die Scheidung nicht und man begeht sozusagen Ehebruch...

Du hast ja nicht gesagt ob deine Tochter katholisch ist, aber das Gemecker des Pfarrers hört sich für mich sehr katholisch an ^^"

Da kann man meines Wissens nach aber auch nichts machen, ich glaube auch wenn man da einen netten Pfarrer erwischt, sind dem die Hände gebunden.
Ich würde auch eher eine freie Trauung empfehlen.





Mein Nähblog mit meinen Babydecken und Schnuffeltüchern findet ihr unter:
http://www.facebook.com/flauschkeks.handmade
Luthien
Diamant-User



Beigetreten: 06/08/2013 18:31:48
Beiträge: 135
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 11:02:43

Puh, wie gut, dass bei deinem Mann alles gut gegangen ist und es ihm wieder besser geht!

Pelikan14 wrote: Einige Pastoren/Pfarrer (egal ob evg. oder kath.) weigern sich, (noch)einmal kirchlich zu trauen.
Es liegt dann am jeweiligen Pastor/Pfarrer.


Also falls ein evangelischer Pfarrer sich weigert, jemanden wiederzuverheiraten, dann hat er damit aber eigentlich keine kirchengesetzliche Basis. Höchstens, wenn er's mit seinem Gewissen begründet, aber dann könnt ihr einfach zu einem Kollegen gehen.
Die evangelische Kirche hat mit Wiederverheiratungen kein Problem - Gottes Geschichte mit den Menschen ist voll von Neubeginnen.

Katholisch, das wurde von Celtic Bride ja schon ganz richtig gesagt, sieht die Sache eben anders aus.

Falls deine Tochter katholisch ist, gibt es da kirchlich leider keine Möglichkeiten...außer eben wirklich einen freien Theologen. Ist ihr Mann denn evangelisch? Dann könnten die beiden ja evangelisch heiraten.
Oder einer konvertiert...da müssten sie dann eben überlegen, was wollen sie. Einen kirchlich-katholisch-christlichen Segen, ob ist es ihnen wichtig, ihre Ehe unter den Segen Gottes zu stellen. Das wäre bei einer evangelischen Trauung ja auch gegeben.
Ganz war mein Herz an deiner Seite, Und jeder Atemzug für dich.
Ein rosenfarbnes Frühlingswetter lag auf dem lieblichen Gesicht
Und Zärtlichkeit für mich, ihr Götter, Ich hofft es, ich verdient es nicht.
ex-trauzeugin
Diamant-User



Beigetreten: 26/06/2008 01:09:46
Beiträge: 1239
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 11:17:42

Moment, Mädels - ihr redet alle von Trauung. 21ela62 hat aber von Segen gesprochen, das ist ein großer Unterschied. Die Lebensgemeinschaft segnen ist z. B. das, was Schwulen und Lesben statt kirchlicher Trauung angeboten werden kann (da ist allerdings wohl gerade was im Änderungsprozess), das sieht die Kirche nicht gar so eng. Auch Tiere werden gesegnet. Segen kann man wohl schon mal verteilen - darum hab ich mich ja gewundert, dass der verweigert wird, und frage mich, was der Grund dafür ist.

Dass die kath. Kirche Geschiedene nicht ein zweites Mal verheiratet, ist schon klar. Das ist vorgestrig, logo. Aber wer in dem Verein ist, hat meiner Meinung dann auch keinen Grund, über die Regelungen im Detail zu heulen. Man ist schließlich freiwillig in der Kirche.
Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 11:30:33

@ex-trauzeugin
Jetzt muss ich aber mal blöd fragen: Wo genau liegt denn der Unterschied, wenn man mal die Lokalität betrachtet? Beides wird doch in einer Kirche vollzogen, oder? Oder ist dann der Gottesdienst etwas "schmaler"?

(übrigens finde ich die Vorstellung, wie ein Paar zum Pfarrer kommt und nach einer Schlachtung eines Hahns auf einer Waldlichtung fragt, wirklich ziemlich lustig )
ex-trauzeugin
Diamant-User



Beigetreten: 26/06/2008 01:09:46
Beiträge: 1239
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 11:57:28

Nalah, die rituelle Schlachtung von Tieren war zumindest zu alttestamentarischen Zeiten gar nicht unüblich. Könnte man schon machen....

zu Trauung und Segen: die Trauung ist katholisch sogar ein Sakrament, bei den Evangelen zwar nicht, trotzdem hat sie da noch einen anderen Stellenwert als eine Segnung. Die Trauung geht nach bestimmten kirchlichen Riten vor sich, das darf auch nicht jeder, muss bestellt werden, wird in die Kirchenbücher eingetragen usw. Ist also sowohl kirchenrechtlich wie spirituell schon recht "hoch gehängt".

Segnen ist sehr viel simpler. Dass man umgangssprachlich zu allem möglichen sagt "meinen Segen hast du", ist schon ganz bezeichnend. Die alten Eltern segnen die Kinder, wenn sie heiraten, man kann Tiere, Baustellen und Autos segnen, der Pastor segnet die Gemeinde bei jedem Gottesdienst - das kann man "einfach mal machen". Muss man nicht anmelden, nirgends eintragen, und ich kann auch zu dir sagen, dass ich dich segne.
Pelikan14
Diamant-User



Beigetreten: 17/09/2013 16:47:00
Beiträge: 110
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 12:03:11

Vielleicht hat sich die Themenstarterin etwas unverständlich ausgedrückt?
Ich habe es nämlich im Zusammenhang als kirchl. Trauung verstanden.

Aber vielleicht hab ich es auch einfach nur falsch verstanden.
Wenn sie wirklich nur einen/den Segen haben möchte, so wie Nickelchen schreibt, dann verstehe ich auch nicht, warum sich der Pastor weigert.

Aber vielleicht hat der Pastor ihr Anliegen auch Missverstanden?
Celtic Bride
Diamant-User



Beigetreten: 05/05/2012 14:58:51
Beiträge: 760
Standort: bei Karlsruhe
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 12:04:01

@ ex-trauzeugin, ich habe keinesfalls von Trauung geredet sondern von der Segnung. Die Bekannte meiner Schwiegermutter wollte auch nur eine Segnung. Aber es ist nun mal so das man in der katholischen Kirche nur einmal heiraten kann und folglich auch nicht geschieden wird. Wie ich bereits gesagt hab, begeht man aus sicht der Kirche Ehebruch.

Einen Pfarrer zu finden der ein Paar trotzdem segnet stell ich mir schwer vor.

Ich schließe mich der Aussage von Luthien an, wenn deiner Tochter der kirchliche Segen wichtig ist dann ist die Konvertierung eine Möglichkeit.

Geht es nur um den schönen Rahmen, ist die freie Trauung wohl die bessere Wahl.
Ich hab damit zwar keine Erfahrungen aber ich denke es sollte sich jemand finden der soetwas auch für weniger als 800€ anbietet.




Mein Nähblog mit meinen Babydecken und Schnuffeltüchern findet ihr unter:
http://www.facebook.com/flauschkeks.handmade
ex-trauzeugin
Diamant-User



Beigetreten: 26/06/2008 01:09:46
Beiträge: 1239
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 12:16:07

Celtic Bride - ja, du hast von Segnung gesprochen; da hab ich "euch alle" etwas großzügig in einen Topf geworfen, sorry!,

Du schreibst "Einen Pfarrer zu finden der ein Paar trotzdem segnet stell ich mir schwer vor." - das ist der entscheidende Punkt, denke ich. Eine Trauung bei Geschiedenen darf der kath. Pfarrer gar nicht vornehmen nach seinem Kirchenrecht. Eine Segnung möglicherweise durchaus schon, wenn er persönlich diesen Punkt der Regeln selber gar nicht so toll findet. Du hast vielleicht Recht, dass es schwer sein wird, so einen zu finden (die meisten stehen sicher zu den Prinzipien ihrer Kirche, und man segnet ja nicht, was man völlig daneben und Sünde und sonstwas findet...). Aber es wäre immerhin möglich.

Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 13:39:21

@ex-trauzeugin
Aaaah... Dankeschön. Bin ich wieder schlauer

Ich glaube tatsächlich, dass der Pfarrer das (sofern katholisch) einfach mal pauschal abgelehnt hat, weil sie schon mal verheiratet war. Ich bin evangelisch, aber die Bekannten, die nochmal kirchlich und katholisch heiraten wollten, wurden auch gnadenlos abgelehnt bzw. haben gar nicht erst gefragt. Von daher sehe ich, was das angeht, schon eher schwarz.

Ich denke auch, dass ein freier Theologe (und ich glaube auch, da gibt es schon was unter 800 €) vielleicht wirklich das Richtige wäre. Den schönen Auftritt kann man ja auch dann haben
Anni88
Diamant-User



Beigetreten: 27/08/2013 13:16:59
Beiträge: 168
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 14:09:04

Naja, das mit dem katholisch und geschieden sein und nicht kirchlich heiraten können stimmt so nicht ganz!
Wenn sie in erster Ehe nur standesamtlich verheiratet war, und diese Ehe jetzt geschieden ist, spricht nichts dagegen, dass die beiden katholisch kirchlich heiraten!
Und selbst wenn sie schon mal katholisch kirchlich verheiratet war, gäbe es rein theoretisch die Möglichkeit, noch mal kirchlich zu heiraten (Eheannullierung, aber das ist ziemlich aufwendig, dauert lange und kostet).
Es kommt also auf die erste Ehe an! Wie das jetzt mit einem "Segen" aussieht weiß ich nicht genau. Bei den Evangelen ist die kirchliche Eheschließung ja quasi "nur" ein Segen, und kein Sakrament, wie in der kath. Kirche. Ob das vielleicht gemeint ist?! Das wäre ja dann eigentlich völlig unprolematisch und da ließe sich sicher ein Geistlicher finden!
Luthien
Diamant-User



Beigetreten: 06/08/2013 18:31:48
Beiträge: 135
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 16:53:50

Ich hab ganz bewusst Segen und Trauung synonym verwendet - im evangelischen ist die Trauung ja nix anderes. Es ist ein Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung, und das Zentrum des Gottesdienstes ist der Segen für das Paar. Hier zu unterscheiden, macht keinen Sinn, es gibt ja keine Trauung ohne Segen, und viel "mehr" ist es dann aber auch nicht. ("mehr" in Anführunsgzeichen, weil der Segen ist ja ganz schön viel).

Da Ela aber von geschmücktem Auto, Brautvater und Kleid sprach, nehme ich mal stark an, dass ihre Tochter tatsächlich einen Gottesdienst möchte, und nicht nur privat zum Pfarrer ins Büro gehen möchte um sich segnen zu lassen Falls doch, nehme ich alles zurück


Es hilft glaub ich nix, wir müssen warten, bis Ela sich nochmal äußert, um welche Konfession es geht.
Ganz war mein Herz an deiner Seite, Und jeder Atemzug für dich.
Ein rosenfarbnes Frühlingswetter lag auf dem lieblichen Gesicht
Und Zärtlichkeit für mich, ihr Götter, Ich hofft es, ich verdient es nicht.
21ela62
Newcomer



Beigetreten: 17/11/2013 19:52:56
Beiträge: 2
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



18/11/2013 17:52:04

Erst einmal danke für so viele schnelle Antworten. Also, vielleicht war es komisch ausgedrückt. Wir hatten eine Hochzeit in weiß, mit geschmückten Auto geplant - doch da uns ja allen nicht danach war, war es nur ganz schlicht, eben nur Standesamt und dann mit der engsten Familie zu meinem Mann.
Wir sind katholisch und meine Tochter war schon einmal verheiratet. Das eine kirchliche Trauung nicht möglich war, war uns ja schon klar, darum haben wir den Pfarrer gebeten, wenigstens den kirchlichen Segen zu geben und dann wollten wir diese geplante Hochzeit halt nachholen. Doch der macht das nicht Dann haben wir einen freien Theologen gefragt und der meinte, ja klar - 800,- € Das fanden wir dann doch ein bißchen heftig. Wir wohnen in NRW in Arnsberg ( Hochsauerlandkreis )
Nun war hat meine Frage, ob jemand da irgendeine Möglichkeit sieht.
Traurig nur von der Kirche, wir waren am Wochenende zur Jahresmesse meines Vaters und der Pfarrer sprach von immer weniger werdenden Gläubigen in der Kirche - hmm da frag ich mich warum
Ich würde meiner Tochter so gerne helfen ihren schönsten Tag nachzuholen, mit ihrem Papa dem es nun wieder gut geht Aber selbst das versteht ein Pfarrer wohl nicht.
Danke noch mal, für die lieben Antworten
Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



19/11/2013 07:28:20

Hm, schade. Aber das ist wohl die katholische Kirche mit all ihren typischen Klischees, die hier erfüllt werden

Eigentlich sehe ich nur 2 Möglichkeiten:
-ihr fragt weiter freie Theologen an (gibt auch mit Sicherheit welche unter dem Preis)
-ihr fragt in eurem Umkreis weitere Pfarrer in verschiedenen Gemeinden an. Da würden (zumindest war es bei uns so) halt nur nochmal Gebühren auf euch zukommen, weil sie nicht in der Heimatgemeinde heiraten. Vielleicht findet sich ja noch jemand.

Viel Glück!
Anni88
Diamant-User



Beigetreten: 27/08/2013 13:16:59
Beiträge: 168
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



19/11/2013 08:20:20

Also war sie auch schon mal kirchlich verheiratet?? Weil wie gesagt, wenn nur standesamtlich, wäre eine kirchliche Trauung kein Problem!
Wenn sie allerdings schon mal kirchlich verheiratet war, dürfte es sehr schwierig werden, da einen Pfarrer zu finden, der einen Segen spendet. Meine Schwester hatte ein ähnliches Problem und da hat sich der Pfarrer auch strikt geweigert. So ist es halt in der katholichen Kirche und das muss man halt akzeptieren!
Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



19/11/2013 08:23:39

Hat sie ja im ersten Post schon geschrieben, dass sie schon mal kirchlich verheiratet war
Anni88
Diamant-User



Beigetreten: 27/08/2013 13:16:59
Beiträge: 168
Offline

Aw:Kirchlicher Segen



19/11/2013 09:09:45

Naja, sie hat nur geschrieben "( sie war schon einmal verheiratet )"
Aber von dem was sie so schreibt bzgl. Probleme mit dem Pfarrer, gehe ich auch mal davon aus, dass es kirchlich war... Schade.

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Hochzeitsorganisation