free shipping

Hochzeitsforum - Hochzeitsorganisation

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps,

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps, Tricks und neuen Ideen rund um das Thema Hochzeitsvorbereitung? In diesem Forum konnen sich Braute in der stressigen Zeit vor der Hochzeit austauschen und gegenseitig unterstutzen. Fiebern Sie mit!

... less

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
AUTOR BEITRAG
Flette
Diamant-User



Beigetreten: 23/07/2012 18:29:55
Beiträge: 128
Offline

Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



11/09/2012 21:19:29

Also, ich bin ja ein sehr Zeitschriften-freudiger Mensch. Grade, wenn ich viel um die Ohren habe, kauf ich, als eigentlich Vielleserin, eher Zeitschriften und will Bilder gucken

Ich lieb die Hochzeitszeitschriften! Dabei steht da ja so viel gar nicht drin und jetzt will ich mir auch keine anderen Kleider angucken oder Ringe -haben wir ja nu alles. Aber man wird da und auch auf den websites ja auf Ideen gestoßen, die hat man (ich) sich vorher nicht so gemacht. Und ich finde vieles davon ist, grade wenn man viele Liebesfilme kennt, inzwischen sehr amerikanisch/englisch angehaucht.

Ich hatte von Anfang an eine ziemlich genaue Vorstellung von unserer Hochzeit und die teilte sich schöner Weise sehr mit der meines Verlobten und wir haben uns auch stark daran gehalten.

Mich würd mal interessieren, wie ihr da so vorgeht/ vorgangen seid bei bestimmten Dingen. Von Anfang an klare Linie oder habt ihr euch auch hier und da hinreißen lassen?

Z.B. komm ich da durch unseren Brautmodenladen-Thread auf die Sache mit der Candybar (vor W*ddingstyle nie von gehört), Save-The-Date-Karten (wir haben einfach wirklich früh die Einladungen verschickt, gewisse Leute wusstens halt vorher schon, denn man redet doch miteinander ) Give-Aways (ja, gut bei uns gibts ein kleines Gastgeschenk, aber ich nenns Gastgeschenk und nicht Give-Away), Brautjungfern wie in den Hollywoodfilmen, die alle gleich angezogen sind, kichern und vorne vorm Altar stehen, während sie mit ihrem neuen Freund im Kirchenschiff flirtende Blicke tauschen (ich kenn keine Braut die Brautjungfern hatte?!? Trauzeugen ja sicher, aber Brautjungfern?!), something old something new something borrowed something blue -das find ich ganz süß, trifft bei mir sogar zu, aber ich hätt mich jetzt nicht drauf versteift... Oder sogar diese Hochzeitsproben, wo schon vorher einmal alles durchgespielt wird mit allen möglichen Gästen... Da gibts so viele Beispiele.

Auch Bräuche. Manche wollen Traditionen folgen, manche mixen nach Belieben -wie seid ihr da rangegangen und hat sich im Laufe der Planung da was -durch die vielen neuen Reize- geändert in euerm Vorgehen?

Liebe Grüße, Flette
Bluuna
Silber-User



Beigetreten: 02/09/2012 20:23:53
Beiträge: 23
Standort: Rhein-Main-Gebiet
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



11/09/2012 21:32:21

Ich habe zu Hause auch einen riesen Stapel Brautzeitschriften . Das kommt daher, dass ich glaube, dass der Hochzeitstag an mir vorbeirauschen wird und ich deshalb schon die Vorbereitung bis ins kleinste Detail genießen möchte und auch jedes "Klischee" auskosten will - denn wenn wir mal ehrlich sind, zahlen wir ja jede Menge Kohle für die Werbung, aus denen diese Zeitschriften zum größten Teil bestehen . Aber es gehört für mich dazu und ich find es auch toll

Ich habe z.B. die Inspiration für meinen Brautstrauss aus der Zeitschrift, und für die Freudentränentaschentücher. Das wars aber auch schon so ziemlich. Den Rest habe ich von Hochzeiten von Freunden (z.B. die berühmten "Give-Aways"), die aber ihre Inspiration wahrscheinlich aus den Zeitschriften haben .

Ich fand die Checklisten toll, da standen Sachen drauf, an die hätt ich im ersten Moment gar nicht gedacht.

Unsere Hochzeit ist sehr bayerisch angehaucht, da fällt vieles amerikanische/englische schon mal von Haus aus weg.

Unser Brautauto wird allerdings amerikanisch sein: ein 1979er Trans Am

Ansonsten alles eher traditionell - mit Stubnmusi in der Kirche, Böllerschützen nach der Kirche, Brautentführung und vielen Trachtenklamotten. Den Plan zu so einer Hochzeit hatten wir nicht von Anfang an, das hat sich irgendwie glücklicherweise so ergeben und am Ende gut zusammengepaßt.
Tanja68
Diamant-User



Beigetreten: 10/07/2012 15:54:38
Beiträge: 420
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



11/09/2012 21:37:15

Ich kannte vorher gar nichts von alledem.. Hab aber auch keine hochzeitszeitschriften gelesen, sondern mir mehr meine eigenen Gedanken gemacht, bzw. mich hier in diesem Forum inspirieren lassen..
Haben auch nur ordinäre Einladungskarten verschickt, relativ früh nach Antrag im Mai, aufgrund des Dezembers mit seinen diversen Weihnachtsfeiern..
Für Gastgeschenke habe ich mich hier schnell begeistern lassen, allerdings auch eher die selbsthergestellte Variante..
Candybar ist, wie bereits erwähnt,nicht unser Ding..
Von einer Hochzeitsprobe hab ich ja selbst hier noch gar nichts gehört.. Wie verrückt ist das denn??
Allerdings möchte ich auch hier nochmal klarstellen, dass ich es völlig okay finde, wenn andere ihre Hochzeit in einem ganz anderen, oder auch deutlich größerem Stil feiern wollen..
Im Prinzip geht es doch nur darum, dass jeder, die für ihn perfekte Hochzeit feiern kann und sollte..Wär sonst extrem langweilig..




http://www.pixum.de/viewalbum/id/6324509
dragonsoul87
Diamant-User



Beigetreten: 17/05/2012 22:38:54
Beiträge: 383
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



11/09/2012 22:39:12

Mir geht es ähnlich - ich liebe diese Zeitungen, die ja egentlich viel zu teuer sind und in denen überall das gleiche steht. Aber man kauft sie eben trotzdem

Manche Sachen kannte ich aus TV-Sendungen (Stichwort - Frank)... aber die meisten Sachen haben wir dann doch gelassen. Über die CandyBar hab ich kurz nachgedacht und auch Save-the-date karten hatten wir mal in der Überlegung - aber alles bleiben lassen.
Auch deutsche Trends sind verlockend - so gibt es doch oft nicht nur das Toiletten-Notfall-Körbchen, sondern auch auf den Hotelzimmern schon Willkommensgeschenke...
Ich find irgendwo muss mal Schluss sein, sonst lassen wir noch das Klopapier bedrucken

Da hilft ein kurzes Gespräch mit Mami, Omi oder Tante... die erzählen einem sofort, das sie sowas ja noch nie gehört haben und wozu man das braucht

Bei uns ist es auch eine Frage des Geldes - wir hätten vielleicht ne Candybar gemacht, oder auch ein Menu statt Buffet (was ja auch grad Trend ist)... aber dazu fehlt mir ein Gewinn im Lotto oder bei Wer wird Millionär. Leider

Manche Sachen find ich aber sehr schön - wie z.B. diese extrem geilen Hochzeitstorten, die fast besser aussehen, als schmecken und schon wahre Kunstobjekte sind...so eine gibt es bei uns auch



Hochzeitsbilder: http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6596129
Sijona
Diamant-User



Beigetreten: 08/09/2012 16:53:29
Beiträge: 111
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 01:06:33

Ich hab auch das meiste vor diesem Forum noch nie gehört gehabt Und auch von Filmen war ich gar nicht so vorgeprägt. Aber ich finde das alles total faszinierend und gucke es mir einfach super gern an.

Mal abgesehen vom finanziellen Aspekt passt Vieles auch überhaupt nicht zu uns, z.B. Brautjungfern oder "I do"-Sticker auf den Schuhen. Und mein Vater würde mich wohl (liebevoll) auslachen, wenn ich ihm ein Taschentuch à la "You may be giving me away today..." überreichen würde... Aber Einiges von den nicht allzu ausgeflippten Sachen werden wir jetzt doch übernehmen, z.B. Save the Dates und Candybar und wenn wir das Geld zusammenkriegen auch Photobooth. Angepasst an unser Mittelalterthema wirkt das auch gar nicht mehr so amerikanisch...

Aber ich stimme Tanja total zu: Es sollte einfach jeder das machen, das zum Paar passt. Und ob das dann amerikanischer, deutscher oder pakistanischer Herkunft ist und ob man das vorher schon 1000 Mal gesehen hat oder noch gar nicht - wurscht, hauptsach' Schbass.
BrautzillaRike
Diamant-User



Beigetreten: 04/06/2012 08:41:52
Beiträge: 345
Standort: Markdorf am Bodensee
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 07:01:25

Also, das war ja fast zu vermuten *grins*: Ich steh auf diese Hochzeitszeitungen. Sie sind viel zu teuer, es steht in vielen das Gleiche, aber ich mag sie. Und hab sie auch schon ganz gern gelesen, bevor ich in den Vorbereitungen steckte. Allerdings war Veranstaltungszeug Bestandteil meiner Ausbildung, da kommt man schnell auf den Trichter, sich die Zeitschriften mal anzusehen. Und ich mag sie und die eine oder andere Idee hab ich schon gesehen in den Zeitschriften :)

Aaaaaaaaber!

Mein Verlobter und ich sind sowieso bescheuert (im positivsten Sinne), was feiern angeht: Wir hatten schon bei einem unserer Geburtstage eine Photobooth, bei einem anderen Geburtstag hatten wir eine Stadtführung vor und eine Kapelle während der Feier (von der Niemand vorher wusste, hihi). Wir hatten Cocktailkarten zu diversen Geburtstagen und sind für unsere Partys einfach absolut bekannt. Wir sind gerne und gute Gastgeber.
Insofern wird es bei uns eine Photobooth geben (ich hab das Equipment komplett selbst dank Job), es gibt eine Süßigkeitenbar, weil wir absolute Naschmäuler sind, es gab ein Video als Vorankündigung, weil wir viele Gäste aus ganz Deutschland erwarten und ein ganzes Wochenende mit allen "umsiedeln". Das ist für alle ein gewisser logistischer Aufwand. Es wird kleine Gastgeschenke geben (was übrigens vom Hofe Ludwig des 14. stammt), die zusammen mit Infomaterial über die Gegend und Kleinkram schon bei Ankunft auf den Zimmern stehen.
Ja, wir feiern groß (das stand für mich schon immer fest) und mir persönlich sind ein paar Traditionen wichtig, aber auch, dass unsere Persönlichkeiten dabei rauskommen.

Ich werde meine Brautschuhe zum Beispiel mit Kupfergeld bezahlen, hätte nur zu gern einen Brautbecher, hab was blaues, was altes, was gebrauchtes/geliehenes, was neues und einen pfennig im schuh... (klar, stammt ursprünglich aus england, aber bereits meine großtante hat das gemacht ), es wird sicher hochzeitsspiele geben (die es grad in deutschland ja seit ewigkeiten gibt), ich finde es schade, dass wahrscheinlich niemand "strick halten" wird, weil es das hier nicht gibt, dass wir keinen hochzeitslader haben werden und dass wahrscheinlich niemand "kränzen" wird...

aber ja, es gibt Brautjungfern, denn:
Brautjungfern sind eine deutsche Erfindung
Am Anfang der kirchlichen Eheschließung in Deutschland gab es für die Braut zwei Möglichkeiten, den Geistern zu entgehen: Entweder, man wurde VOR der Kirche VOR dem Gottesdienst schnell mal getraut oder es wurden Jungfern aus der Verwandtschaft ähnlich angezogen wie die Braut (nicht besonders schwer, war ja Tracht oder meist ein schwarzes (!) Kleid), damit die Geister die Braut in der Kirche nicht erkennen. War für mich also nie eine Frage, weil es eben ein sehr alter Brauch der Region ist. Ich hab auch ein Blumenmädchen denn ich will ja zwei Kinder und ich befolge durchaus einige der heidnischen/deutschen Bräuche, mixe aber mit polnischen (meine Mama) und französischen (mein Papa)... und eben denen, wo ich aufgewachsen bin (Lüneburger Heide) und denen wo ich jetzt wohne.

Das sind ein irre großer Haufen Traditionen, die es bei uns gibt und von denen ich nur zu gern die eine oder andere umsetze.

Da kann man das irre amerikanische getrost weglassen. Hochzeitsproben sind zum Beispiel arg amerikanisch und ich kenne bisher kein Paar, dass ein Rehearseldinner macht (ich finds auch eher komisch), aber mehrere Tage zu feiern war früher bei uns Gang und Gäbe... was nur durch mehrere Kriege und die damit verbundenen Probleme im Land geändert wurde.
(Tradition ist ja nicht erst seit 1945, man schlackert echt mit den Ohren, was DAVOR so abging feiertechnisch: Da gab es Brautfeiern, Abschiedsfeste, Polterabend, mehrere Kranzfeiern, Vorbereitungsfeiern in der Kirche, gemeinsames Kochen, Feste für die Leute aus dem Ort, die gekocht hatten und und und).

Wir machen bei uns einen ganzen Haufen Zeugs und haben irre viel Spaß dran, vieles machen wir aber vor allem, weil wir es als Gast toll fänden oder weil es uns einfach irgendwie gefällt.

Und ach ja: auch der "Weddingplanner" ist eine arg deutsche Erfindung. Denn früher gab es die Hochzeitslader, die nicht nur einluden sondern auch für Organisation, Ablauf und Unterhaltung der Hochzeit zuständig waren
Dafür müssen heute ja meistens die Trauzeugen herhalten, hihi.

Ich bin irgendwie abgeschweift, gell? Ausgangsfrage: ich liebe die Zeitschriften und lasse mich inspirieren, lasse zu amerikanisches weg, denke aber auch an Traditionen, die vor dem Krieg stattfanden

Rike
http://www.pinspire.de/u88tl76923cy/sommerfrische (ohne PW)

http://www.pixum.de/viewalbum/id/6236809



BrautzillaRike
Diamant-User



Beigetreten: 04/06/2012 08:41:52
Beiträge: 345
Standort: Markdorf am Bodensee
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 07:02:44

Und genau: Egal ob man nur schnell zum Standesamt huscht, kirchlich heiratet, ganz klein, ganz groß, ganz traditionell oder voll abgedreht... ich finde, heute sollten vor allem die Persönlichkeiten der beiden heiratenden Menschen rauskommen und jeder sollte so feiern, wie er selber es möchte. Denn dann wird es eine gelungene Hochzeit :)
http://www.pinspire.de/u88tl76923cy/sommerfrische (ohne PW)

http://www.pixum.de/viewalbum/id/6236809



isa78
Diamant-User



Beigetreten: 21/07/2012 11:43:04
Beiträge: 366
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 07:08:04

Ich hab von den meisten amerikanischen Bräuchen schon gehört/gelesen hab aber auch noch keine einzige Hochzeitszeitschrift gekauft weil ich bis jetzt noch keine gesehn hab .

Wir haben nur 2 STD Karten gemacht da ich meine Taufpatin und meine Firmpatin so gut wie nie sehe alle anderen wissen so bescheid die warten auf die einladungen...

Was altes,was blaues,was geborgtes,was neues, werden wir auch haben gehört einfach dazu und der Brauch ist ja scon älter wobei mir noch was geborgtes und was altes fehlt ...

Candybar wird bei uns mit ins Kuchenbuffett integriert und wird auch nicht nur aus süßen sachen bestehn sondern auch was salziges mit dabei sein, ist aber mehr für unsere beiden kleinen Kids die dabei sind

Ansonsten wirds bei uns ganz normales 3 Gang Menue geben mit Leberknödel, gemischten Braten und Nachspeise

Ende wird bei uns um traditionell um Mitternacht sein so wie es meistens in Bayern üblich ist wir heiraten ja schon Mittag um 12 Uhr und ich denk 12 std reichen da wir ja nich so die feierwütigen sind und wir auch bisl Rücksicht auf unseren Sohnemann nehmen ...

Eine Tradition würden wir gern ausm weg gehn aber da werden wir nich drum rum kommen den Hochzeitswalzer aber das bekommen wir auch irgendwie hin
http://www.pixum.de/viewalbum/id/6297111





isa78
Diamant-User



Beigetreten: 21/07/2012 11:43:04
Beiträge: 366
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 07:11:49

Nachtrag alles was rike geschrieben hat unterschreib ich blind Daumen hoch
http://www.pixum.de/viewalbum/id/6297111





MeikesTraum
Diamant-User



Beigetreten: 02/04/2012 19:13:54
Beiträge: 983
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 07:25:09

Hach ja ich seh schon, die Rike kennt sich aus Wie soll ich denn da noch Klugscheißern
Ich persönlich lieeeeebe auch Hochzeitszeitschriften. Habe auch schon vor der Verlobung gelesen da ich Hochzeiten einfach liebe und da auch, je nach Zeitschrift, viele schöne Dekoideen und Anregungen drin sind. Und durch meine Ausbildung und den Blog darf ich ja auch weiterlesen hihi.
Ich habe auch einiges an Inspiration aus Zeitschriften, vor allem aus der W+ddingstyle. Ins Besondere Tischdeko und Konzept wurden von da angeregt.
Brautjungfern hatte ich auch weil ich einfach einige Freundinnen habe, denen ich zeigen wollte dass sie mir wichtig sind und sie Teil meiner Lebensgeschichte sind.
Auch eine Candybar musste her weil wir absolute Naschmäuler sind und man sich da Dekotechnisch auch so schön ausleben kann
Save the Date Karten hatten wir nicht, das war mir das Geld nicht wert. Das haben wir vorher so angekündigt
Was altes/blaues etc. hatte ich auch, finde ich irgendwie nen netten Brauch.
Und meine Brautschuhe habe ich zwar nicht mit Kupfergeld bezahlt, hab dieses aber seit der Kindheit fleißig gesammelt hihi.
Ich denke jeder sollte sich einfach das suchen, was zu einem passt und ich finde es toll, dass es da inzwischen so viel Auswahl aus verschiedenen Ländern gibt. (Die Hochzeitsmandeln sind ja auch eigentlich aus Italien). Ich mein wer ist denn schon urdeutsch so dass nur deutsche Bräuche passen? Auf Grund der Globalisierung, unseren Jobs oder Aufenthalten im Ausland oder gemeinsame Urlaube die einen viel geprägt haben ist man ja schon eher interkulturell als "typisch deutsch" und daher finde ich es toll, dass man sich da entsprechend anpassen kann.

Tanja68
Diamant-User



Beigetreten: 10/07/2012 15:54:38
Beiträge: 420
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 08:29:24

@Dragon:
Ja du sagst das so lustig mit dem bedruckten Toilettenpapier Ich hatte das sehr ernsthaft in Erwägung gezogen, das passende T-Papier zu unseren TaTü´s zu besorgen , aber da hat mein Schatz dann gestreikt und gemeint, dass ich es wohl grade mal etwas übertreibe Schaaaaade...

@all:
genau das find ich ja so spannend und inspirierend, wie jeder einzelne hier seine Wünsche, Ideen und auch sein Konzept hat und dieses auch umsetzt.. Und manchmal darf man es auch ein kleines bisschen umwerfen (das Konzept)




http://www.pixum.de/viewalbum/id/6324509
Melfanja
Diamant-User



Beigetreten: 16/05/2012 12:07:57
Beiträge: 712
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 10:38:54

*

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 26/10/2012 16:47:45 Uhr

BrautzillaRike
Diamant-User



Beigetreten: 04/06/2012 08:41:52
Beiträge: 345
Standort: Markdorf am Bodensee
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 11:04:59

Ich bin um`s fegen auch drumrumgekommen... weil allen klar war: Hätte mein Liebster den Hintern hochbekommen bis dahin, wär ich längst verheiratet

Und er hat sich passenderweise an seinem 30iger zu seinen Eltern verzogen, hihi. Meine Family hätte ihn sonst voll reinlaufen lassen

(Fegen ist hier im Süden übrigens völlig unbekannt)
http://www.pinspire.de/u88tl76923cy/sommerfrische (ohne PW)

http://www.pixum.de/viewalbum/id/6236809



Tanja68
Diamant-User



Beigetreten: 10/07/2012 15:54:38
Beiträge: 420
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 11:36:02

Das "Fegen" kenn ich ja, aber was bitte ist mit "Kränzen" gemeint??




http://www.pixum.de/viewalbum/id/6324509
isa78
Diamant-User



Beigetreten: 21/07/2012 11:43:04
Beiträge: 366
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 11:54:51

Ich kenn weder fegen noch kränzen bin schon ganz gespannt was das sein soll

bitte klärt ne alte frau auf
http://www.pixum.de/viewalbum/id/6297111





Tanja68
Diamant-User



Beigetreten: 10/07/2012 15:54:38
Beiträge: 420
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 12:12:10

Fegen hab ich einmal erlebt in unserer Nachbarstadt bei ner Arbeitskollegin, bis dahin kannte ich es auch nicht..
Der Brauch ist wohl der, dass alle unverheirateten Frauen an ihrem 30. Geburtstag die Rathaustreppe ihrer Stadt fegen müssen. Und ob üblich oder nicht, weiß ich nicht, aber bei ihr wurd dann nochmal extra Sauerei gemacht.




http://www.pixum.de/viewalbum/id/6324509
Melfanja
Diamant-User



Beigetreten: 16/05/2012 12:07:57
Beiträge: 712
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 14:31:13

*

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 26/10/2012 16:53:27 Uhr

Flette
Diamant-User



Beigetreten: 23/07/2012 18:29:55
Beiträge: 128
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 15:32:07

Hey, viele schöne Antworten, danke

Natürlich find auch ich, dass die Hochzeit dem Paar am meisten entsprechen sollte und ich habe lange überlegt, wie man das wohl zum Ausdruck bringen kann und bin inzwischen davon überzeugt, dass wir das bei uns sehr gut hinbekommen

Ich finde viele der amerikanischen Dinge, wie dieses Probefeiern, sehr übertrieben und würde es auch nicht machen. Ich fands schön, dass unsere Vorstellungen einfach hier und da durch die ein oder andere Inspiration perfektioniert worden sind sozusagen.

Also, ich plane gerne und bei gewissen Dinge freu ich mich einfach schon sehr auf die Reaktionen der Gäste, weil ich mich selbst so drüber freue und hoffe, dass es entsprechend gut ankommt : unsere Platzkartengastgeschenktütchen z.B., die Einwegkameras mit Fotoaufträgen drauf, die Notfallkörbchen in den Toiletten, unser Tanz, usw und ich bin einfach auch sehr gespannt wie sich das ganze mit den Ideen der Gäste - Spiele, Geschenke und so- dann zu ner einfach tollen Feier vereint

Zu den Bräuchen, ja, ich kenn das. Mein Verlobter hat nicht gefegt, weil die sich was viel ekligeres ausgedacht haben -denn er hatte ja schon seit Jahren mich, er war also nicht Single, aber verheiratet war er auch nicht und so musste er nicht fegen, aber was anderes tun.......
Ich hingegen habe meinen 30. Geburtstag gefeiert, als wir frisch in unser Haus eingezogen sind. Und mein Mann hatte damals die Idee, dass wir uns während der Feier so bei unseren nachbarn vorstellen, dass ich ihnen die Klinken putz (nicht irgendwie dreckig gemacht, sondern nur kurz besprühen und mit dem lappen drüber ) dann haben wir einen Kurzen verteilt und kurz geschnackt. Das fanden die Nachbarn total nett und lustig und wir haben alle gleich kennen gelernt. Für mich war das auch nicht so die Quälerei War lustig.

Wenn wir unseren Nachbarn jetzt Bescheid geben, dass wir heiraten, gehen wir rum und bringen jedem eine Rose mit. Geht hauptsächlich ums Bekanntgeben, aber wir wollen auch Bescheid geben, dass wir die Gästeparkplätze in unserem Stieg gern freihalten würden und nicht evtl ein Transporter oder ähnliches unserem Brautauto den Weg versperrt.

isa78
Diamant-User



Beigetreten: 21/07/2012 11:43:04
Beiträge: 366
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



12/09/2012 16:31:59

danke ihr lieben das ihr mir erklärt habt was fegen und klinkenputzen ist ich glaub ich bin froh dass das bei uns nicht so üblich ist und mein 30. schon längere zeit rum ist .

Was schade ist für mein Männl wär das ja was gewesen aber nächstes jahr wenn er 30 wird sind wir schon verheiratet so nen mist aber auch


http://www.pixum.de/viewalbum/id/6297111





Melfanja
Diamant-User



Beigetreten: 16/05/2012 12:07:57
Beiträge: 712
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



13/09/2012 09:38:22

*

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 26/10/2012 16:59:24 Uhr

Tanja68
Diamant-User



Beigetreten: 10/07/2012 15:54:38
Beiträge: 420
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



13/09/2012 09:43:47

Wir werden gemeinsam einziehen, war der Wunsch von meinem Schatz..




http://www.pixum.de/viewalbum/id/6324509
Cinderella07
Diamant-User



Beigetreten: 12/09/2012 18:44:38
Beiträge: 523
Standort: Kassel
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



13/09/2012 10:07:15

Hihi lustig das mit dem Kränzen kannte ich auch noch nicht
Meinem Schatz wurd letztes Jahr das Fegen erspart da wir da zwar noch nicht offiziell verlobt waren aber schon klar war, dass wir heiraten.
Was das zum Altar gehen angeht. Ich wurde von meinem Papa nach vorne geführt, das war5 mir wichtig!
Indian Summer
Diamant-User



Beigetreten: 18/06/2012 21:00:36
Beiträge: 140
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



13/09/2012 10:16:42

Nun, ich habe mich ja bereits bei der Frage nach Kirchenprogrammheften und der Tischdeckenfrage als pragmatische Braut geoutet

Wir machen ganz viele Dinge nicht - weil es uns zu viel ist, zu verspielt und überhaupt nicht unserem Typ entspricht. Ich habe auch keine einzige Hochzeitszeitung gelesen. (Wir waren noch gemeinsam auf einer Hochzeitsmesse, und die hat uns beide genervt... )

Wir waren zuvor auf vielen Hochzeiten (w34, m37), und da sieht man ja schon, wie die Freunde und Verwandte so ticken. So gab es z.B. auf keiner Hochzeit eine Candybar, Gastgeschenke oder ein Wohlfühlkörbchen. Eine Fotobooth schon gar nicht. Und ich als Gast habe auch nichts davon vermisst.

Dafür heiraten wir in einem Schlosshotel, weil uns immer ein schönes Ambiente wichtig war, ohne zuvor erst den Raum umgestalten zu müssen. Deshalb brauchen wir zum Beispiel keine Stuhlhussen - die Stühle sind ohnehin weiß und wunderschön. Wir basteln auch fast nichts... Die Blumendeko kommt vom Floristen und die Menukarten aus der Druckerei. Wir müssen nur unser Herbstlaub noch mit Namen (sind unsere Namensschilder) beschriften - und schon sind wir fertig

Ob ich "something old, something new, something borrowed, something blue and a silver sixpence in her shoe" trage - keine Ahnung, vielleicht durch puren Zufall. Aber das ist mir auch nicht wichtig. Es gibt keine Taschentücher für Freudentränen und auch ich als Braut fange nicht an, mich mit Mitte 30 noch in eine Prinzessin verwandeln zu wollen Also trage ich ein wunderschönes langes, weißes Brautleid, werde durch den tiefen Rückenausschnitt noch in eine sündhaftteure Corsage investieren müssen, aber habe keinen Schleier, kein Diadem und keine Handschuhe. Ich käme mir vor, wie verkleidet.

Aber wir haben Blumenkinder - vier Stück

Lieben Gruß
Eure Indian Summer

Diese Mitteilung wurde 2 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 13/09/2012 10:24:40 Uhr

"Generalprobe" Standesamt war am 5. Mai 2012.
Der große Tag mit Kleid und Kirche folgte am 13. Oktober 2012.

Tanja68
Diamant-User



Beigetreten: 10/07/2012 15:54:38
Beiträge: 420
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



13/09/2012 10:36:58

@indian summer
JA UND???
Dann ist es doch auch genau EURE Hochzeit, wie ihr sie euch vorstellt.. Ist doch superschön
Das ein oder andere wird es bei uns auch nicht geben, hab ich ja schon geschrieben, dafür bastel ich aber für mein Leben gerne (hab den falschen Beruf, hätte Erzieherin o.ä. werden sollen ) und such regelrecht nach Kleinigkeiten, die nicht viel kosten, wo ich mich aber dran auslassen kann..
Außerdem klingt deine Variante dadurch auch verdammt entspannt





http://www.pixum.de/viewalbum/id/6324509
BrautzillaRike
Diamant-User



Beigetreten: 04/06/2012 08:41:52
Beiträge: 345
Standort: Markdorf am Bodensee
Offline

Aw:Lasst Ihr euch sehr mitreißen von Hochzeitszeitschriften/amerikanisch-englischen Bräuchen und Co?



13/09/2012 10:52:49

Ich finde, grad DAS macht unsere Zeit aus. Das jeder so feiern kann, wie er lustig ist :)
http://www.pinspire.de/u88tl76923cy/sommerfrische (ohne PW)

http://www.pixum.de/viewalbum/id/6236809




Forum-Index » Hochzeitsorganisation
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Hochzeitsorganisation