Off Topic im weddix Hochzeitsforum

Was beschaftigt Sie gerade? In diesem Hochzeits-Forum finden Sie genugend Platz fur alle Beitrage,

Was beschaftigt Sie gerade? In diesem Hochzeits-Forum finden Sie genugend Platz fur alle Beitrage, die nicht in andere Foren hinein passen aber trotzdem dringend diskutiert werden mussen. Fur Klatsch und Tratsch aller Art. Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Off Topic
AUTOR BEITRAG
+++++
Diamant-User



Beigetreten: 24/04/2010 12:57:27
Beiträge: 1198
Offline

Impfung Gebärmutterhals-Krebs



18/05/2011 13:05:26

Hey Mädels,

Ich war gestern beim FA. Dieser hat mir empfohlen mich, obwohl ich schon 26 Jahre alt bin, gegen Gebarmutterhals-Krebs zu impfen. Bei meiner Mum ist dieses Jahr dieser Krebs festgestellt worden.

Ich dachte immer, dass man da nur junge Mädels impfen kann, die noch keinen GV hatten.

Hat sich jemand von euch impfen lassen? Gans irgendwelche Auswirkungen? Bei vielen Impfungen reagiert man ja danach mit Allergien auf die Impfung.

LG neuanfang

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 18/05/2011 13:37:58 Uhr

Annatiger
Diamant-User



Beigetreten: 09/12/2007 21:35:20
Beiträge: 5336
Standort: auf der schönen schwäbischen Alb
Offline

Aw:Impfung Gebärmuttehals-Krebs



18/05/2011 13:11:05

Meine Frauenärztin meinte, dass ich die Impfung in einer festen Beziehung/Ehe nicht machen brauche - vorausgesetzt mein Mann ist mir treu (und ich geh nicht fremd)

Der Abstrich war bei mir negativ, daher hatte ich mich noch nicht angesteckt und dann würde die Impfung auch in unseren Alter noch Sinn machen.

Aber eben nur, wenn man wechselnde Partner hat.


dini13
Diamant-User



Beigetreten: 02/03/2010 15:06:21
Beiträge: 2439
Offline

Aw:Impfung Gebärmuttehals-Krebs



18/05/2011 13:15:02

bei mir hat meine fa damals gesagt, dass es nur bei jungen frauen, die noch keinen gv hatten, sinn macht.
da ich zu dem zeitpunkt schon über 20 war und mehrere partner hatte, war ich raus.

Created by Wedding Favors
solmelia
Diamant-User



Beigetreten: 28/08/2010 22:11:14
Beiträge: 231
Standort: Wetterau
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



18/05/2011 13:55:33

Ich hatte mich mit 25 Jahren auch mal bei meiner Frauneärztin über diese Impfung informiert. Sie meinte damals, dass der Impfstoff noch relativ neu und unerforscht (Langzeitwirkung /-wirkung) ist und auch sehr teuer ist (ca. 460€). Außerdem wirkt der Impfstoff wohl nur für eine bestimmte Sorte der HPV-Viren und nicht für alle.
Es ist echt schwierig, etwas zu raten. Ich habe mich damlas gegen die Impfung entschieden, ich bin aber sowieso ein Impfkritiker.
3. September 2011 - das war unser Tag!
Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



18/05/2011 13:58:07

man kann sich testen lassen, wenn man negativ ist, kann man wohl auch später noch impfen.

ob es sinn macht?

bei einem einzigen sexualpartner (vorausgesetzt dieser ist treu) macht es wenig Sinn, denn dann kann man sich nicht anstecken.

Zumal die Bezeichung mehr als Irreführend ist.
Die Impfung ist nicht gegen Gebärmutterhalskrebs, dieser kann auch andere Ursachen haben, sondern gegen einige HPV-Virenstämme.

Das Problem an der Sache ist, dass
1. es mehr Virenstämme gibt, sprich man könnte sich auch mit einem anstecken, gegen den die Impfung nicht wirkt.
2. Gebärmutterhalskrebs nicht zwingend auf Grund einer HPV-Infektion entsteht, sondern auch andere Ursachen hat.
3. diese Impfung wie jede Andere Nebenwirkungen haben kann.

Impfen lassen kann man sich natürlich, wobei das bei dieser (wie bei jeder anderen) eine Glaubensfrage ist.

Ich werde mich nicht impfen lassen.
Meine Mutter ist HPV-Positiv und lässt sich seit über 20 Jahren regelmäßig anschauen, es gab nie Probleme, keine Verwachsungen oder sonst was.
Sie hat trotzdem 3 Kinder normal und ohne Probleme auf die Welt gebracht.

Sinnvoller wäre sicher abzuklären was für eine Ursache der Krebs deiner Mutter hatte, denn sollte der nicht von HPV kommen, dann könnte er vererblich sein. Dann wäre es wichtig, dass du dich regelmäßig untersuchen lässt und zur Vorsorge gehst. Die Impfung würde dagegen dann nämlich nicht helfen.
Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
bondgirl
Diamant-User



Beigetreten: 30/09/2009 13:24:17
Beiträge: 2092
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



18/05/2011 14:06:57

Ich hab sie gemacht, auch mit Mitte Zwanzig. Obwohl ich damals keine Jungfrau mehr war
Das war allerdings auf eigene Initiative beim Hausarzt, der fand's super!
Probleme gab's bei mir keine. Empfehlungen kann ich nicht wirklich aussprechen.
00815
Diamant-User



Beigetreten: 10/12/2009 14:41:54
Beiträge: 3634
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



18/05/2011 14:56:44

Ich habe mich mit 23 Jahren impfen lassen. War zu dem Zeitpunkt auch keine Jungfrau mehr und ich bin nicht bekannt für ständig wechselnde Sexualpartner. Meine Gynäkologin ist von dieser Impfung total begeistert und meine Krankenkasse hat die Kosten übernommen. Also rein damit. Nach der ersten Impfung konnte ich meinen linken Arm zu nichts gebrauchen. Das war ärgerlich, aber sonst war alles gut...
Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



18/05/2011 15:15:29

Auf meiner letzten Fortbildung zum Thema Impfen wurde genau das Thema angesprochen.
Die Pharmareferenten versuchen ja gerne ihre Sachen an den Mann oder in dem Fall, an die Frau zu bringen und haben deswegen sehr gute Pro-Argumente.
Der Professor, der den Vortrag gehalten hat, arbeitet fürs Robert-Koch-Institut, man kann ihm also unterstellen, daß er Ahnung hat. Und er hat gesagt, daß die Impfung tatsächlich nur bei jungen Mädels vor dem GV Sinn macht.

Es gibt übrigens zwei Impfstoffe gegen HPV. Der eine impft zusätzlich noch gegen zwei Viren, die Genitalwarzen verursachen. Da die aber problemlos zu behandeln sind, hat dieser Professor zur anderen Impfung geraten, da deren Wirkung einfach besser sei.

Meine Mutter hatte auch einen positiven HPV-Abstrich und eine Konisation. Seit dem hat sie keine Beschwerden mehr, mein Abstrich war bisher immer negativ.

Grundsätzlich finde ich es gut, sich so gut wie möglich gegen vermeidbare Krankheiten zu schützen.
Letztes Jahr hatte ich Keuchhusten, meine letzte Impfung war wohl schon zu lange her. Im Nachhinein kann ich nur sagen, daß da schon sehr sehr heftige Impfnebenwirkungen auftreten müßten, daß ich nochmal riskiere Keuchhusten zu kriegen. Und im Vergleich zu den ganzen anderen Krankheiten, gegen die man impfen kann, war das noch Hühner-AA.
Man hört zwar immer wieder von Impfschäden und jeder Impfgegner kennt so und so viele Leute, die seit der Impfung XY mit ganz schlimmen Folgen zu kämpfen haben. Ich frage mich nur, wieso ich noch nie jemandem mit wirklichen Impfschäden begegnet bin und das wo ich seit über 14 Jahren täglich mit bis zu 200 Patienten zu tun habe. Von Statistik hab ich zwar nicht viel Ahnung, aber wenn eine (sagen wir) Büroangestellte ohne Kundenkontakt, mehr Impfgeschädigte kennt als ich, dann hat da jemand an der Statistik gedreht.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
Betschi
Diamant-User



Beigetreten: 06/11/2009 20:24:23
Beiträge: 441
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



18/05/2011 18:14:54

Zum Thema Impfschaden..... Ich bin Heilerziehungspflegerin und arbeite in einem Heim für Geistig und Mehrfach Behinderte Menschen. Es gibt leider mehr Menschen mit Behinderung infolge eines Impfschadens als man denkt......
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4753707
Verkaufspixum: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5094789


Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



18/05/2011 19:19:57

Ich wollte damit auch nicht sagen, daß Impfschäden garnicht existieren, aber ich kenne einige Impfgegner, die jeder mindestens 1-2 impfgeschädigte im Bekanntenkreis haben und das glaube ich nicht so ganz. Ich kenn dagegen jemanden, der unter den Nachwehen einer dieser Krankheiten leidet, gegen die man eigentlich impfen kann.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
Fine
Diamant-User



Beigetreten: 09/10/2009 13:01:33
Beiträge: 1177
Standort: bei köln
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



18/05/2011 19:59:37

Hallo,

ich hab mich auch Impfen lassen, mit 24 glaube ich.
Wurde mir von meinem Frauenarzt empfohlen, bei uns in der Familie ist Krebs sehr verbreitet und wenn ich mit einer Impfung die Chance habe an einer Variante nicht zu erkranken versuche ich es doch.
Zwar habe ich keine wechselnden Partner aber man weiß nie was in seinem Leben noch alles passiert.

Grade diese impfung war ja sehr umstritten, ich habe mich aber dennoch dafür entschieden. Ich würde auch meine Töchter impfen lassen. Wir haben mittlerweile die 2 Großtante die an Brustkrebs gestorben ist und 4 Großcousinen sind an Brust/Gebärmutterkrebs erkrankt.

In der direkten engeren Familie zwar noch nichts, aber für mich ist das eng genung um mir gedanken zu machen und besondere Krebsvorsorge zu treffen.
+++++
Diamant-User



Beigetreten: 24/04/2010 12:57:27
Beiträge: 1198
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 08:53:59

Morgen Ladys
Danke schonmal für eure antworten.

Auf dem Antrag zur kostenübernahme, den er mir mitgegeben hat, steht, dass es um die HPV Impfung geht. Er hat mir auch erklärt, dass das nicht vor jedem Gebärmutterhalskrebs gilt, sondern nur bei dem HPV.

Vielleicht sollte ich die Frage anders stellen... Wieso NICHT impfen?

Ich bin so unentschlossen, aber ich denke, wenn mir der Arzt das empfiehlt und die KK das übernimmt, werde ich die Impfung machen.
nimo
Diamant-User



Beigetreten: 17/08/2010 13:23:25
Beiträge: 583
Standort: Im "Pott
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 10:49:59

mhmmm, Neuanfang, wieso nicht- ganz einfach:

ist es erforderlich?

Und, willst Du das?

Meine Ärztin hab ich auch auf die Impfung angesprochen und sie sagte, dass sie lediglich für junge Frauen vor dem ersten GV sinnvoll sei. Die Werbung dazu fand ich z. B.echt doof.

Ausserdem wäre mir der Wirkstoff und die ob es wirklich den Krebs verhindert noch nicht ausreichend erforscht.

Wenn Du Dich gut dabei fühlst- mach es!

Aber da mir meine Ärztin ganz offen gesagt hat, es gibt auch Ärzte, die gehen leider nicht nach Patientenwohl, sondern verdienen lieber an Prämien von Arzneimittelherstellern- traurig aber wahr.
bondgirl
Diamant-User



Beigetreten: 30/09/2009 13:24:17
Beiträge: 2092
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 12:35:59

Nilla wrote:Der Professor, der den Vortrag gehalten hat, arbeitet fürs Robert-Koch-Institut, man kann ihm also unterstellen, daß er Ahnung hat. Und er hat gesagt, daß die Impfung tatsächlich nur bei jungen Mädels vor dem GV Sinn macht.


Und es gibt andere Experten, die das Gegenteil behaupten, und damit meine ich keine Vertreter der Pharma-Industrie. Wie bei so vielem gibt's eben unterschiedliche Meinungen. Da kann dann jeder selbst abwägen, was er für richtig hält.
Meine Meinung: Wenn sich durch eine Impfung die Chance verringert, wieso sollte ich es nicht machen? Geschadet hat's mir nicht, nur eben finanziell, da es nicht übernommen wurde von meiner Kasse.
+++++
Diamant-User



Beigetreten: 24/04/2010 12:57:27
Beiträge: 1198
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 13:06:25

Ich habe gerade den Fehler gemacht und mal die Nebenwirkungen gegoogelt... Puhhhh!

Bei mir ist auch noch die Frage ob die KK bezahlt. Die zahlen wohl nur bis zum 26. Lebensjahr. Der Arzt meinte, ich soll den Antrag stellen und wenn sie eine Ablehnung schicken, darauf hinweisen, dass bei meiner Mum dieses Jahr Gebärmutterhalskrebs festgestellt wurde und mit einem KK Wechsel drohen, falls sie nicht zahlen. 
Ich werde das jetzt einfach mal wegschicken und dann, falls die kostenübernahme genehmigt wird, nochmal mit dem Arzt darüber sprechen.
Eigentlich bin ich ja total begeistert von meinem neuen Arzt. Wenn er mir das empfiehlt, wird's wohl gut sein.
Mini2808
Diamant-User



Beigetreten: 31/01/2010 00:19:17
Beiträge: 3625
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 13:30:41

Ich habe mich nicht impfen lassen.
Meine Frauenärtzin hat mir davon abgeraten, weil sie den Sinn nur bei jungen Mädels sieht. Und das obwohl ich Privatpatient bin und die Ärzte eigentlich bei einem Privatpatienten ALLES anbieten, um Geld zu verdienen.

Ich habe noch ein paar Ärzte in der Family und die haben mir auch abgeraten.

@Neuanfang: Warum rät dir dein Frauenarzt zur Impfung: bekommt er vielleicht extra Kohle dafür, also ausserhalb der Quartalspauschale?
+++++
Diamant-User



Beigetreten: 24/04/2010 12:57:27
Beiträge: 1198
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 13:45:07

@ Ani
Keine Ahnung!
Ohje echt schwere Entscheidung! Vielleicht frag ich noch meinen HA
Mini2808
Diamant-User



Beigetreten: 31/01/2010 00:19:17
Beiträge: 3625
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 14:06:58

ich würde es nicht machen.
Informiere dich noch mehr im Internet.
Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 14:40:35

bondgirl wrote:Und es gibt andere Experten, die das Gegenteil behaupten, und damit meine ich keine Vertreter der Pharma-Industrie.
Wieso wundert mich nicht, daß von dir wieder Kontra kommt? Wenn man einem Professor des Robert-Koch-Institutes nicht vertrauen kann, dann frag ich mich, wer vertrauenswürdig ist.

Auszug aus dem epidemologischen Bulletin der Stiko von 2010:
Humane Papillomviren (HPV): Die STIKO empfiehlt zur Reduktion der Krankheitslast durch den Gebärmutterhalskrebs eine generelle Impfung gegen humane Papillomviren (Typen HPV 16, 1 für alle Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren. Die Impfung mit 3 Dosen sollte vor dem ersten Geschlechtsverkehr abgeschlossen sein. Die genaue Dauer der Immunität nach Verabreichung aller Impfstoffdosen ist derzeit noch nicht bekannt. Es konnten stabile Antikörpertiter nach 3 Dosen der Impfung für etwa 6 Jahre nachgewiesen werden. Die Frage der Notwendigkeit einer
Wiederimpfung kann derzeit noch nicht beantwortet werden. Über die epidemiologische Wirksamkeit der Immunisierung von Jungen und Männern zur Verhinderung der Infektion bei Frauen liegen keine ausreichenden Daten vor. Die Impfung gegen HPV sollte auch als Gelegenheit genutzt werden, andere für Jugendliche von der STIKO empfohlene Impfungen zu vervollständigen. Zur gleichzeitigen Gabe mit anderen Impfstoffen verweist die STIKO auf die jeweiligen Fachinformationen.
Frauen, die innerhalb des von der STIKO empfohlenen
Zeitraumes (Alter 12 – 17 Jahre) keine Impfung gegen HPV erhalten haben, können ebenfalls von einer Impfung gegen HPV profitieren. Es liegt in der Verantwortung des betreuenden Arztes, nach individueller Prüfung von Nutzen und Risiko der Impfung seine Patientinnen auf der Basis der Impfstoffzulassung darauf hinzuweisen.
Geimpfte Personen sind darauf hinzuweisen, dass die Impfung mit einem Impfstoff gegen humane Papillomviren nicht gegen alle potenziell onkogenen HPV-Typen schützt und dass deshalb die Früherkennungsmaßnahmen zum Gebärmutterhalskrebs unverändert in Anspruch genommen werden müssen. Eine wissenschaftliche Bewertung der HPVImpfung
wurde – ergänzend zur wissenschaftlichen Begründung,
die im Epidemiologischen Bulletin 12/2007 publiziert
worden ist – im Epidemiologischen Bulletin 32/2009
veröffentlicht.


Komplett nachzulesen hier: http://www.rki.de/cln_109/nn_1270420/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2010/30__10,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/30_10.pdf





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
bondgirl
Diamant-User



Beigetreten: 30/09/2009 13:24:17
Beiträge: 2092
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 15:26:15

Ich gebe nicht Kontra, um Kontra zu geben. Ich weise lediglich darauf hin, dass es unterschiedliche Expertenmeinungen gibt, wie bei so vielen Themen. Und deshalb sollte jeder für sich selbst abwägen. Ich finde nicht, dass man das Ganze hier grundsätzlich schlecht machen sollte. Ich sage nur, man sollte mehrere Meinungen einholen und dann entscheiden.
Mini2808
Diamant-User



Beigetreten: 31/01/2010 00:19:17
Beiträge: 3625
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 16:14:05

@bondgirl: es ist doch wie bei allen Themen. Eine andere Meinung wird nicht akzeptiert. Viele machen daher keinen Pieps mehr.
bondgirl
Diamant-User



Beigetreten: 30/09/2009 13:24:17
Beiträge: 2092
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 16:15:19

@ Ani:
Ja, leider, was echt schade ist. Dabei sind Diskussionen bzw. unterschiedliche Meinungen doch immer interessant.
+++++
Diamant-User



Beigetreten: 24/04/2010 12:57:27
Beiträge: 1198
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 16:20:45

Und genau deshalb gab ich nach eurer Meinung gefragt! Danke für eure pro und kontra Beiträge.
Ich bin noch genau so verwirrt
Mini2808
Diamant-User



Beigetreten: 31/01/2010 00:19:17
Beiträge: 3625
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 16:23:29

@bondgirl: Egomanie ist eine Krankheit
Mini2808
Diamant-User



Beigetreten: 31/01/2010 00:19:17
Beiträge: 3625
Offline

Aw:Impfung Gebärmutterhals-Krebs



19/05/2011 16:24:17

@neuanfang: bondgirl und ich haben uns extra abgesprochen und pro und kontra gevoted nur um dich zu verwirren!!

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 19/05/2011 16:24:56 Uhr


Forum-Index » Off Topic
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Off Topic