free shipping

Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
Sommerkind78
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2011 11:29:00
Beiträge: 618
Offline

Elternzeit verlängern wegen 2. Kind ?



11/09/2012 22:44:07

Hallo,

habe mal eine "theoretische" Frage:

Wenn ich während meiner Elternzeit von z.B. 2 Jahren für Kind 1 wieder schwanger werde, kann ich dann die Elternzeit bis zur Geburt von Kind 2 verlängern und dann gleich wieder Elternzeit für das Kind 2 nehmen?

Und ist man dann durchgehend unkündbar und auch krankenversichert etc?

Stimmt es, dass man theoretisch dann 2 x 3 Jahren nehmen kann ohne dass der Arbeitgeber was dagegen sagen kann?

DANKE FÜR HILFE!
Wunder Nr. 1: bei uns seit Oktober 2011
Wunder Nr. 2: vorauss. 12.09.2013

Glücklich verheiratet seit Sommer 2010
Kleinergnomi
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2012 15:47:10
Beiträge: 214
Standort: Saarbrücken
Offline

Aw:Elternzeit verlängern wegen 2. Kind ?



12/09/2012 09:49:27

Hallo Sommerkind,

also wenn ich das richtig verstanden habe, hast du 2 Jahre Elternzeit für dein erstes Kind mit deinem Arbeitgeber vereinbart. Diese kannst du auf 3 Jahre verlängern, hier sind allerdings Fristen einzuhalten und dein Arbeitgeber muss der Verlängerung zustimmen, du musst also eine gewisse Zeit vor Ablauf der zwei Jahre deinem Arbeitgeber mitteilen, dass du auf drei Jahre verlängern möchtest und ihn fragen ob das o.k. ist.

Hier mal den passenden Paragraphen aus dem Bundeselterngeldgesetz

§ 16 Inanspruchnahme der Elternzeit

(1) 1Wer Elternzeit beanspruchen will, muss sie spätestens sieben Wochen vor Beginn schriftlich vom Arbeitgeber verlangen und gleichzeitig erklären, für welche Zeiten innerhalb von zwei Jahren Elternzeit genommen werden soll. 2Bei dringenden Gründen ist ausnahmsweise eine angemessene kürzere Frist möglich. 3Nimmt die Mutter die Elternzeit im Anschluss an die Mutterschutzfrist, wird die Zeit der Mutterschutzfrist nach § 6 Abs. 1 des Mutterschutzgesetzes auf den Zeitraum nach Satz 1 angerechnet. 4Nimmt die Mutter die Elternzeit im Anschluss an einen auf die Mutterschutzfrist folgenden Erholungsurlaub, werden die Zeit der Mutterschutzfrist nach § 6 Abs. 1 des Mutterschutzgesetzes und die Zeit des Erholungsurlaubs auf den Zweijahreszeitraum nach Satz 1 angerechnet. 5Die Elternzeit kann auf zwei Zeitabschnitte verteilt werden; eine Verteilung auf weitere Zeitabschnitte ist nur mit der Zustimmung des Arbeitgebers möglich. 6Der Arbeitgeber hat dem Arbeitnehmer oder der Arbeitnehmerin die Elternzeit zu bescheinigen.

(2) Können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus einem von ihnen nicht zu vertretenden Grund eine sich unmittelbar an die Mutterschutzfrist des § 6 Abs. 1 des Mutterschutzgesetzes anschließende Elternzeit nicht rechtzeitig verlangen, können sie dies innerhalb einer Woche nach Wegfall des Grundes nachholen.

(3) 1Die Elternzeit kann vorzeitig beendet oder im Rahmen des § 15 Abs. 2 verlängert werden, wenn der Arbeitgeber zustimmt. 2Die vorzeitige Beendigung wegen der Geburt eines weiteren Kindes oder wegen eines besonderen Härtefalles im Sinne des § 7 Abs. 2 Satz 3[1] [Bis 23.01.2009: § 5 Abs. 1 Satz 3] kann der Arbeitgeber nur innerhalb von vier Wochen aus dringenden betrieblichen Gründen schriftlich ablehnen. 3Die Arbeitnehmerin kann ihre Elternzeit nicht wegen der Mutterschutzfristen des § 3 Abs. 2 und § 6 Abs. 1 des Mutterschutzgesetzes vorzeitig beenden; dies gilt nicht während ihrer zulässigen Teilzeitarbeit. 4Eine Verlängerung kann verlangt werden, wenn ein vorgesehener Wechsel in der Anspruchsberechtigung aus einem wichtigen Grund nicht erfolgen kann.

(4) Stirbt das Kind während der Elternzeit, endet diese spätestens drei Wochen nach dem Tod des Kindes.

(5) Eine Änderung in der Anspruchsberechtigung hat der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin dem Arbeitgeber unverzüglich mitzuteilen.



Wenn dein Arbeitgeber mit der Verlängerung einverstanden ist und du noch mal schwanger bist und dein zweites Kind während der Elternzeit des ersten Kindes bekommst, überschneiden sich beide Elternzeiten oder schließen sich nahtlos aneinander an. Deine zweite Elternzeit geht auf jeden Fall längstens bis zum 3. Geburtstag deines zweiten Kindes. Ich hoffe das war jetzt einigermaßen verständlich.

Während der ganzen Zeit bist du selbstverständlich krankenversichert und die Zeiten werden in deinem Rentenkonto angerechnet. Unkündbar bist du in der gesamten Elternzeit auch.



unsere Hochzeitssongs





Baby Pixum

Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas