Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
Kassi
Diamant-User



Beigetreten: 16/07/2009 10:51:08
Beiträge: 818
Offline

Geburt zweites Kind - Frage an die Mehrfachmamis



18/08/2013 00:30:01

Hallo!

Wir erwarten Mitte Dezember unser zweites Kind und allmaehlich setzt der Nestbautrieb ein und es stellt sich die grosse Frage danach wie das dann alles kurz vor/waehrend/nach der Geburt ablaufen wird. Dazu haette ich ein paar Fragen an euch. Vielleicht koennt ihr mir helfen!

Entbindungstermin: Unsere Tochter kam ca. 9 Tage vor dem ET zur Welt, fand ich super , zu dem Zeitpunkt hat man ja echt genug von SS! Nun gehe ich natuerlich automatisch davon aus, dass auch unsere zweite (wahrscheinlich) Tochter kurz vor dem ET kommt oder aber zumindest nicht drueber geht. Wie sind eure Erfahrungswerte denn? Wann kam das zweite Kind im Vergleich zum Ersten? Ich frage, da wir eine Betreuung fuer unsere Grosse waehrend der Geburt organisieren muessen. Und das bringt mich zu Frage Nr.2:

Betreuung des aelteren Kindes waehrend der Geburt: Wie habt ihr das gehandhabt? Wir haetten hier vor Ort eine entfernte Verwandte, die wir regelmaessig sehen, die unsere Tochter kennt (sie hat sie aber noch nie betreut) und sich angeboten hat einzuspringen. Das ist unser Plan B. Plan A waere, dass meine Mutter zum richtigen Zeitpunkt zu uns fliegt (muessen wir also demnaechst buchen) und dann 1-2 Wochen hier ist. Entweder direkt vor dem ET oder drumherum. Vorteil daran waere, dass unsere Tochter an sie gewoehnt ist und schonmal mehrmals alleine von ihr ueber's WE betreut wurde. Nun bin ich mir aber absolut nicht sicher welches Zeitfenster wir fuer ihren Aufenthalt bei uns waehlen sollten (Habt ihr Tips?) und wielange ich mich wohl fuehle mit Besuch. Wir verstehen uns zwar gut, aber wir leben in einer Wohnung wo es mit Besuch doch recht eng wird und wie wahrscheinlich vielen anderen wird mir meine Mutter schon auch ab und an "zuviel" wenn sie laenger bei uns ist...

Trotzdem denke ich, dass ich etwas Hilfe kurz vor der Geburt und besonders nach der Geburt gebrauchen koennte. Ich erinnere mich allmaehlich wieder daran wie sehr man mit einem Neugeborenen eingespannt ist Und bei unserer Tochter konnten meine Eltern diese erst nach 7 Wochen kennenlernen und ich weiss noch, dass mir das waehrend der ersten Wochen sehr nahe ging. Damit hatte ich gar nicht gerechnet! Vor der Geburt dachte ich, dass ich lieber mit meiner kleinen Familie allein sein wollen wuerde (natuerlich nur in Hinsicht auf Besucher die ueber mehrere Tage/Wochen bleiben).

Fazit: Meine Mutter soll kommen, aber fuer wie lange und welches Zeitfenster?? Schwierig! Vielleicht koennt ihr mir mit euren Erfahrungsberichten helfen!


bietie
Diamant-User



Beigetreten: 26/09/2009 17:13:35
Beiträge: 383
Offline

Aw:Geburt zweites Kind - Frage an die Mehrfachmamis



19/08/2013 12:58:41

Hallo Kassi, ich kann ganz aktuell berichten
Meine Tochter kam 20 Tage vor ET auf die Welt und mein Sohn jetzt 15 Tage vor ET (und es hat sich definitiv niemand verrechnet, ich kenne die genauen Zeugungstage )
Sowohl meine Hebamme als auch meine FÄ hatten das für diese Geburt so vorhergesagt...keine Ahnung, ob die da irgendwie aus Erfahrung gesprochen haben. Ich persönlich denke allerdings, dass man von dem 1. Kind nicht zwingend darauf schließen kann, dass es bei dem 2. ähnlich oder genauso läuft.

Bzgl. der Betreuung hatte ich mir auch ganz viele Gedanken gemacht, vor allem weil unsere Große die Oma zwar kennt aber nicht wirklich an sie gewöhnt ist und ich echt Bammel hatte wie das wird, wenn sie sie z.B. abends ins Bett bringen muss o.ä.
Letztendlich hatten wir riesen Glück...wir haben unsere Tochter abends ins Bett gebracht, die Oma ist gekommen und wir sind in die Klinik gefahren. Nachts um 1:51 Uhr ist unser Sohn geboren und bis unsere Maus morgens wieder aufgewacht ist war der Papa schon wieder da und die Oma weg - also besser hätte es für uns nicht laufen können, so war ich total entspannt in der Klinik und musste nicht ständig an meine Tochter denken, das war absolut super aber natürlich auch absolutes Glück....planen kann man sowas ja nicht.
Von daher weiß ich auch nicht was ich dir bzgl. deiner Mutter raten soll....es kann klappen wenn ihr sie eine Woche vor ET einfliegen lasst, kann aber auch genauso schief gehen...das ist echt schwierig. Ich würde die Verwandte jetzt vielleicht vorsorglich ein bissl öfter besuchen und sie auch mal kurz mit eurer Tochter alleine lassen...könnt das ja Stück für Stück testen, ob sie mit ihr alleine bleibt....habt ja noch ein bissl Zeit für die Gewöhnung bis Dezember.

Drücke dir die Daumen, dass es ähnlich perfekt läuft wie bei uns


Kassi
Diamant-User



Beigetreten: 16/07/2009 10:51:08
Beiträge: 818
Offline

Aw:Geburt zweites Kind - Frage an die Mehrfachmamis



20/08/2013 12:04:16

Hallo Bieti!

Danke fuer deine Antwort und herzlichen Glueckwunsch zur Geburt eures Sohnes!! Das ist ja ideal bei euch gelaufen. Hab ich auch schon aus dem Bekanntenkreis gehoert, dass es dort aehnlich ging... Unsere Tochter kam ja auch in der Nacht und darauf hoff ich auch diesmal! Ich wurde auch schon gewarnt, dass die Geburt eventuell schnell gehen koennte da die erste Geburt schon nicht sehr lang war. Das kaeme mir natuerlich entgegen ! Ich denke, unsere Grosse wuerde schon bei der Verwandten von uns bleiben, sie ist inzwischen aus dem schlimmsten Klammeralter raus und versteht auch viel. Nur koennt ich mir eben vorstellen, dass es nachts losgeht. Da wuerde ich unsere Tochter natuerlich nicht wecken sondern nur die Verwandte herbestellen. Nur wacht unsere Tochter noch gut und gerne nachts auf - das koennte dann natuerlich hart fuer sie sein wenn da ploetzlich jemand anderes ist. Da waere die Oma besser... Aaach, es ist so saudumm wenn man keine Grosseltern vor Ort hat . Ich wuerde ja gerne meine Mutter jeden Tag sehen, nur wenn sie hier zwei Wochen tag und nacht wohnt, dann buesse ich natuerlich andererseits meinen Freiraum etwas ein...Aber das muss ich wohl in Kauf nehmen...

Ich werde auch mal meine Hebamme befragen wie das so aussieht mit der zweiten Geburt. Vielleicht kann ich ja so wie du auch ne Prognose bekommen!

Vielleicht mach ich mir zuviele Gedanken, es kommt wie's kommt, und auch unsere Grosse wuerde eine eventuell spontane und chaotische Betreuungssituation dieses eine Mal wegstecken koennen... Wenn es ganz dumm kommt, muss unsere Tochter einfach mit ins KKH mit Papa und entweder wartet er draussen mit der Grossen oder es findet sich ein netter Hebammenlerhrling, der etwas auf sie aufpassen kann wenn's Ernst wird. Waer zwar nicht toll, aber irgendwie wird's gehen!

Falls es noch mehr Erfahrungen dazu gibt, immer her damit! Ich freu mich!!

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 20/08/2013 12:06:47 Uhr



Kristin711
Diamant-User



Beigetreten: 01/03/2007 18:21:28
Beiträge: 822
Standort: Ba-Wü
Offline

Aw:Geburt zweites Kind - Frage an die Mehrfachmamis



22/08/2013 23:21:51

Genau diese Fragen habe ich mir auch gestellt... Ich kann dir nur sagen: Erstens kommt's anders und zweitens als man denkt.

Meine erste Tochter kam am ET, eingeleitet. Von meiner FÄ wurde mir eine schnelle 2. Geburt prophezeit, da auch meine Kleine eher zierlich ist. Da wir auch keine Verwandten o.ä. vor Ort haben, habe ich die Betreuung der Großen über ihre Krippe organisiert. 2 Betreuerinnen haben die Bereitschaft übernommen und im Bedarfsfall hätte ein Anruf genügt und eine von beiden wäre zu uns nach Hause gekommen. Für das voraussichtliche Geburtswochenende hat sich meine Mutter frei genommen und ist zu uns gekommen. Und ich war sooo sicher, dass Nr 2 pünktlich kommt...

Das Ende vom Lied war, dass es 1 Woche vor Termin am Vormittag losging und meine Große im Schwesternzimmer total vergnügt Hefezopf gegessen und Kakao getrunken hat, während ich im Kreissaal, "mal eben" in 20 min. ihre kleine Schwester geboren habe, weil plötzlich alles so schnell ging. Worst case szenario wäre gewesen, dass mein Mann mit meiner Tochter vor dem Kreissaal hätte warten müssen. Aber sie ging ohne Theater mit einer anderen Hebamme in's Schwesternzimmer, so dass mein Mann bei der Geburt dabei sein konnte.

Was ich damit sagen möchte: Habe einen Plan A, B und meinetwegen auch noch einen Plan C und dann lass es einfach auf dich zukommen. Wenn deine erste Tochter früher kam, denke ich, dass auch die zweite früher kommt. Ich würde gefühlsmäßig die Mutter also auch 7-10 Tage früher einfliegen lassen. Kann aber wie bietje auch schon schreibt natürlich in die Hose gehen.

Ich wünsche dir alles Gute!
Verliebt, verlobt, verheiratet!



susa
Diamant-User



Beigetreten: 26/03/2008 14:16:30
Beiträge: 1965
Standort: Bayern
Offline

Aw:Geburt zweites Kind - Frage an die Mehrfachmamis



26/08/2013 14:23:18

Hallo Kassi,

wir hatten genau das gleiche Szenario, wie du es beschreibst. Letztendlich hat auch alles genau nach Plan geklappt. Unser Großer war 4 Tage vor ET geboren, unsere kleine Maus 1 Tag vor ET. Meine Eltern waren 5 Tage vor ET für 2 Wochen gekommen. Also perfekt alles!

Ich denke, ich würde deine Mutter 1 Woche vor ET kommen lassen, dann sind die Chancen recht hoch, das alles klappt. Aber dennoch würde ich, wie die anderen das geschrieben hatten, auch für andere Optionen offen bleiben!



dono1
Diamant-User



Beigetreten: 01/02/2008 09:35:23
Beiträge: 177
Standort: Niedersachsen
Offline

Aw:Geburt zweites Kind - Frage an die Mehrfachmamis



06/09/2013 22:16:51

Bei uns passte es gar nicht!

Der grosse Sohn kam 4 Tage vor ET.
Ich dachte dann natürlich auch Söhnchen Nr.2 kommt auch in etwa so.

Meine Eltern, die 600 km weit weg wohnen, waren extra 1,5 Wochen vor ET angereist und blieben bis 2 Tage nach ET.
Was soll ich sagen: Söhnchen Nr.2 kam bei 40+6.

Ich hab mir auch Sorgen ohne Ende wegen der Betreuung des Grossen gemacht.
Das ging aber völlig easy.

Beim Abendbrot platzte die Fruchtblase. Gegen 19:00 Uhr brachte der Gatte den Grossen ins Bett und gleichzeitig kam Schwiegermama zum Aufpassen.
Eingecheckt im Krankenhaus um 20:00 Uhr und um 22:30 war der Kleine da.
Um 0:30 hab ich meinen Mann nach Hause geschickt.
Der Grosse war aufgewacht, hat Oma gesehen und wollte nicht mehr schlafen Da wurde dann die Nacht zum Tag gemacht.

Es kommt sowieso alles anders als geplant

Alles Gute für Euch!!




Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:Geburt zweites Kind - Frage an die Mehrfachmamis



08/12/2013 20:54:24

Hallo Kassi,

ich habs jetzt nicht mitverfolgt, vielleicht ist das jetzt ja auch ziemlich hinfällig??? Trotzdem will ich dir von meiner Erfahrung berichten:
Die Große kam ja (rein rechnerisch) 3 Wochen zu spät... Sprich, meine Eltern (meine Mutter war ja bei der Geburt dabei) sind 1 Woche vor dem errechneten ET angereist und sind 3 Wochen geblieben. Grundsätzlich wäre das genug Zeit gewesen... Abr da ja ein Rechenfehler beim ET vorgelegen hat, kam meine Große dann grade am Donnerstag bevor meine Eltern wieder am Sonntag hätten fahren müssen... Meine Mama konnte zum Glück noch ne Woche Urlaub dranhängen. Sie haben sich aber eine Ferienwohnung genommen und sind dann halt jeden Tag vorbei gekommen.
Bei Nr. 2 wollten sie dann wieder kommen um die Große bei uns zuhause, in ihrere vertrauten Umgebung zu hüten. Nach der Erfahrung mit der Großen, sind sie dann erst am Tag vorm ET abends angereist, keiner von uns hätte damit gerechnet, dass die Maus rechtzeitig zum ET kommt... Diesmal hatten sie auch nur anderthalb Wochen Puffer, aber da ich ja schon für ET+7 auf dem OP-Plan stand, war ja klar, dass die Geburt spätestens zu diesem Datum stattfinden würde. Am ET hat meine Große in der Nacht gespuckt. Daraufhin hatte ich die ganze Nacht schon Bauchsmerzen und mir war übel- was ich auf eine beginnende Magen.Darm-Sache geschoben hab. Tja, am Morgen danach stellte sich heraus, dass dies Wehen sind und ein paar Stunden später war Nr. 2 schon da Mein Vater ist während der Geburt bei der Großen geblieben und mein Mann und meine Mutter sind mit mir ins Krankenhaus gegangen. Leider hat das Ganze dann trotzdem nicht so geklappt, wie geplant weil die Große erst meinen Mann und dann meinen Vater mit ihrem Magen-Darm-Virus angesteckt hatte und die Große dann schlußendlich doch zu den Schwiegereltern musste während ich im KH lag und mein Mann sich auskurierte...
Gibts denn bei euch keine Möglichkeit, deine Mutter in einer Pension, Ferienwohnung, etc. in eurer Nähe unterzubringen? Ich muss ehrlich sagen, ich hätte meine Eltern jetzt auch nicht die ganze Zeit bei uns in der Wohnung haben wollen, aber die wollten das ja auch nicht. Es war gut, dass sie als Unterstützung da waren, aber die ganze Zeit in der gleichen Wohnung wäre mir auch zu eng gewesen.




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152
Kassi
Diamant-User



Beigetreten: 16/07/2009 10:51:08
Beiträge: 818
Offline

Aw:Geburt zweites Kind - Frage an die Mehrfachmamis



10/12/2013 23:45:54

Hallo ihr, danke noch fuer eure Antworten und schoen mal wieder von dir zu lesen Kedda!

Wie schon im Winter-Baby-Thread beschrieben, ist jetzt meine Mutter seit Sonntag da und irgendwie hat mich ihre Ankunft jetzt ganz ungeduldig und etwas unentspannt gemacht (nicht ihre Schuld, also nicht falsch verstehen, hab ein super Verhaeltnis zu ihr). Von daher finde ich Keddas Loesung mit Grosseltern in der Ferienwohnung ideal, ist aber leider viel zu teuer bei uns in London . Und es hilft ja auch sie 24/7 hier zu haben. Nun warten wir alle und ich hoffe Baby kommt bis 40+3 zur Welt, denn dann muss meine Mutter wieder heim und ich werde dann absolut keine Lust mehr auf SS haben. Aber selbst wenn nicht, wir haetten noch andere Leute die auf die Grosse aufpassen koennten und 5 Tage drauf kommen dann schon die Schwiegereltern ueber Weihnachten...

Wir warden sehen, kann ja eh nix machen. Bin natuerlich voll davon ausgegangen, dass Baby Nr 2 jetzt schon da ist, weil die Grosse ein paar Tage frueher kam...Man sollte sich nie so festlegen im Kopf .

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 10/12/2013 23:47:05 Uhr




Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas