Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
Alexi
Diamant-User



Beigetreten: 14/05/2007 22:08:18
Beiträge: 4714
Standort: hier
Offline

Rechtzeitige Enwicklung des Babys- was sagt ihr?



02/08/2010 12:20:02

Hallo Mädels!
Gleich wird es nicht um mich und Georg gehen, sondern um ein befeundes Paar, besser gesagt um ihre Tochter.
Die Kleine wird in 1,5 Wochen 10 Monate alt.

Kurz die Geschichte: wir haben die beiden kennengelernt, da war die Kleine 7 Monate alt. da waren wir zu Besuch bei den Drei.
wir kamen in das Gästezimmer rein, ich habe Georg gleich auf den Boden krabbel lassen und er wollte sofort an Gegenständen entlang laufen(ist ja alles sooo viel interessanter als zu Hause )
und habe ich mich dann im nächsten Moment totaal erschrocken, weil die Kleine fast an Coutchrand auf einer Decke lag. ich meinte dann, ob die nicht Angst haben, dass sie sich dreht und sofort auf den Boden landet?
da meinten die beiden gaaaaaz entspannt: ne ne.. sie ist nicht wie eurer Georg. der ist ja bestimmt hypokaktiv(ah ne, ist klar ) unser Kleine setzt sich selber noch nicht hin, krabbelt noch nicht, steht noch nicht auf, zieht sich nicht hoch.. wir:

ok.. da war sie 7 Monate.

jetzt waren die ein Monat im Urlaub, kamen gestern wieder. meine erste Frage: und wie hat sich die Kleine Milena denn entwickelt? krabbelt bestimmt fleißig, zieht sich hoch? der Vater: ne, leider noch nicht. sie kann ein paar neue Geräusche, aber körperlich ist sie nicht weiter...

das ist doch nicht normal?? sie ist wie ein Blatt papier, was den ganzen Tag rumliegt. sie nimmt Spielzeu in die Hand und kann damit Stundenlang liegen. man setzt sie zum Essen hin(was sie immer noch totaaaaal schlecht isst) und nach 10Minuten ist sie zu müde und kippt nach hinten, oder nach vorne

da konnte ich dann gestern nicht mehr und meinte, dass ich an ihrer Stelle schon längst alle Ärzte allermiert hätte. für mich ist sie körperlich übehaupt nicht entwickelt. sowas habe ich noch nie gesehen oder gehört....ich meine, sie muss sich ja nicht hochziehen(was sie eigentlich schon längst hätte machen sollen) aber sich DREHEN!!! krabbeln???

übertreibe ich, weil Georg das schon alles kann, oder habe ich Recht, dass die mal dringend zum Arzt gehen sollen?

ich glaube, die finden es nicht soo schlimm, aus reiner Bequemlichkeit! die haben gesehen, wie Georg bei ihnen alles augeräumt hat, dass man ihn keine Minute alle lassen soll.. der Spruch mit Hypoaktiv - der war sooo daneben. oder?


so.... total viel geschrieben. weil ich mir Sorgen um die Kleine süße Maus mache und die Eltern anscheint zu dumm sind.

würde mich über eure Meinungen freuen!
Liebe Grüße, eure Alex

Überglücklich verheiratet seit dem 18.08.2007 !!!


Lilith
Silber-User



Beigetreten: 20/04/2010 11:20:54
Beiträge: 47
Offline

Aw:Rechtzeitige Enwicklung des Babys- was sagt ihr?



02/08/2010 13:18:34

Hallo!

Zuerat mal: Du meinst bestimmt hypER (also: zu viel), nicht hypO (also: zu wenig), oder?

Der Kommentar von euren Bekannten ist ja wirklich ziemlich daneben. Naja, heute ist ja sowieso jedes Kind gleich hyperaktiv....

Zum Thema:
Man sagt ja: Jedes Kind hat in der Entwicklung sein individuelles Tempo. Aber man muss seinem Kind auch Reize bieten. Also es z.B. auf den Boden legen, Spielzeug weiter weg, damit es einen Anreiz hat, mit robben/krabbeln zu beginnen. Ist natürlich nicht bei jedem Kind so. Meine Freundin hat zwei Jungs, die auch beide viel später dran sind als jetzt z.B. meine beiden Mädels. Der Große (der Kleine jetzt auch) haben nur gerobbt bis sie so 11/12 Monate waren. Gelaufen ist der Große mit 16 Monaten. Meine Große ist mit 6 Monaten gekrabbelt wie der Wind, mit 7 Monaten stand sie zum ersten Mal, mit 11 Monaten ist sie gelaufen.

Ich kenne die Eltern nicht. Kann sein, dass es reine Bequemlichkeit ist . Aber ich finde es auch nicht so toll, ihnen ständig auf das Butterbrot zu schmieren, was ihre Tochter alles noch nicht kann etc. . Ist doch klar, dass sie dann in Verteidigungshaltung gehen (ist zumindest bei vielen so), wegen dem Hyperaktiv-Spruch. Klar ist es nicht toll, dass das Kind an der Kannte der Couch liegt wegen der Verletzungsgefahr. Aber bist du 24 Stunden da und weißt, was sie mit ihrer Tochter so machen? Außerdem gehen sie bestimmt auch zu den U´s und irgendwann wird jedes Kind aktiver.

Ich mag es absolut nicht, wenn Mütter in Konkurrenzkampf gehen, ständig Daten vergleichen und und und. Verstehst du, was ich meine? Solange das Kind nicht ernsthaft in Gefahr ist, hat keiner ein recht, die Eltern zu maßregeln oder was auch immer. Und das ist ja nicht gegeben. Es ist DEREN Weg mit ihrer Tochter zu leben. Meine Güte, es gibt Kinder, die 12 Monate oder mehr fast voll gestillt/Fläschchen gegeben werden, weil sie nicht bereit sind für Beikost, die erst mit 2 Jahren laufen usw. Wenn etwas (ich rede jetzt mal allgemein) nicht der Norm entspricht, heißt es noch lange nicht, dass es gleich unnormal/krankhaft ist.

Edit: Was ich noch vergessen habe: Wenn sie dich nicht nach einem RAT/deiner Meinung bittet, würde ich niemals anfangen mit "Wie, die macht das und das noch nicht?" Das andere Paar kommt garantiert auch nicht zu euch und fängt damit an, sich über eure Erziehung etc auszulassen.Das macht man einfach nicht

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 02/08/2010 13:25:29 Uhr

Liebe Grüße, Lilith
_________________________________

Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie mich andere gerne hätten.
Alexi
Diamant-User



Beigetreten: 14/05/2007 22:08:18
Beiträge: 4714
Standort: hier
Offline

Aw:Rechtzeitige Enwicklung des Babys- was sagt ihr?



02/08/2010 13:37:59

danke Dir für die Anwort.
ja, ich meinte Hyperaktiv.

ich habe mich vielleicht etwas falsch ausgedrückt.
wir vergleichen NIE die Entwicklung unserer Kinder, weil da nichts zu vergleichen gibt. ganz einfach.und ich mag es selber nicht.

die beiden geben ihr auch keine Anreize, sie lassen sie immer so da liegen.ich war schon oft dabei. es war nicht nur 1-2 oder 3 mal das selbe.

ich schmiere ihnen überhaupt nicht ständig aufs brot, dass ihre tochter noch einiges nicht kann. ich habe bis gestern nie was gesagt, weil ich so erzogen bin- den anderen nichts auf die nase zu binden. auf nichts, was schlecht sein könnte aufmerksam machen, um die Eltern nicht schlecht dastellen zu lassen um sie nicht in eine schlechte und unangenehme Situation zu bringen.

die Beiden sind auch so, dass sie es genau beobachten, was unser Kleiner schon macht und uns ständig fragen: kann er das? kann er das? und ich frage nie danach, was die Kleine schon kann, oder eben nicht. für mich gehört es sich nicht so. bis gestern. gestern fragte ich sie dann..
und er antwortet mir auch sehr traurig, dass die Kleine wohl noch sehr weit von dem entfernt ist, was andere in dem Alter können.
bei den ganzen U´s waren die auch, da meinte letztens der Arzt zu ihnen- man sollte sie mehr motivieren, sie sei sehr lahm, sehr langsam und sehr faul- das haben die uns erzählt. für mich sagt es schon viel. aber die tun nichts dagegen. hoffentlich wird es nicht bald zu spät sein, nicht da die körperlich behindert ist.
so faule Kinder habe ich nie gesehen.

natürlich ist jeder Kind anders, natürlich entwickelt sich jeder anders. ich mache mir nur Sorgen um die Kleine...

naja, ich kann da ehe nichts machen. die beiden sind die Eltern und tragen die Verantwortung für das Kleine Wesen.
Liebe Grüße, eure Alex

Überglücklich verheiratet seit dem 18.08.2007 !!!


Alexi
Diamant-User



Beigetreten: 14/05/2007 22:08:18
Beiträge: 4714
Standort: hier
Offline

Aw:Rechtzeitige Enwicklung des Babys- was sagt ihr?



02/08/2010 13:42:18

edit: ich habe mich auch garnicht über ihre Erziehung ausgelassen. das ist auch mir klar, dass man das nicht macht. bin ja kein Kind mehr.
habe ich aber alles schon oben geschrieben.
und wie gesagt, die haben es ja immer gemacht und gefragt, so ganz freundlich: was kann der Georg denn schon? und dann sich totaal gewundert, dass ihre Kleine noch nicht mal die Hälfte davon kann. darauf bin ich aber nie eigegangen, weil ich, wie gesagt, so erzogen bin, die anderen Eltern nicht zu belehen. damit die nicht total dumm dastehen.
aber gestern dachte ich mir: fragst du mal ganz korrekt und höfflich, ob die sich nicht mal an ein Arzt wenden wollen um sicher zu sein, ob die Kleine sich auch normal entwickelt.
Liebe Grüße, eure Alex

Überglücklich verheiratet seit dem 18.08.2007 !!!


luzy
Diamant-User



Beigetreten: 23/09/2008 13:10:15
Beiträge: 1941
Offline

Aw:Rechtzeitige Enwicklung des Babys- was sagt ihr?



02/08/2010 13:54:49

Ich muss Lilith da recht geben.
Es gibt nichts Schlimmeres als dieses ständige Kinder Vergleichen.

Kinder entwickeln sich einfach unterschiedlich, jedes hat sein eigenes Tempo, jedes auch einen ganz unterschiedlichen Bewegungsdrang.
Es gibt durchaus Kinder mit 10 Monaten, die so sind , wie du sie beschreibst. Deswegen sind sie noch lange nicht behindert (werden sie auch nicht durch fehlende Motivation, da gehört schon weit mehr dazu).
Außerdem kann es auch gut sein, dass der Knoten einfach später platzt und die Kleine irgendwann die große Sportskanone wird.

Erwachsene sind doch da auch oft ganz unterschiedlich. Die einen sind zufrieden, wenn sie jeden Abend auf der Couch verbringen können, die anderen gehen zweimal am Tag joggen, um sich ausreichend auspowern zu können.

Ich an deiner Stelle würde mich da nicht einmischen und, wenn es deine Freundin ist, beruhigend auf die Mutter einwirken. Der gehts sicher nicht gut dabei...

http://www.pixum.de/viewalbum/id/4305185
Hochzeitsfotos, PW bitte erfragen
Falbiene
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 16/07/2008 11:40:26
Beiträge: 1325
Standort: Ba-Wü
Offline

Aw:Rechtzeitige Enwicklung des Babys- was sagt ihr?



02/08/2010 13:57:59

Hm, also ganz allgemein sag ich auch nie was zu anderen Eltern, weil das einfach so ein riesen Streitpunkt ist

Aber ganz ehrlich, in dem Fall würd ich mir auch etwas Gedanken machen...wenn sie sich nicht mal dreht mit 10 Monaten, ich glaub das ist schon nicht so gut...
Keine Ahung, wie genau man das anregen kann, aber ich finds auch ein bischen komisch, dass die Eltern da so etwas gleichgültig sind...
Keine Frage, dass Kinder sich unterschiedlich entwickeln und man da nicht rumstressen soll, aber in dem Fall würd ich schon schauen lassen, ob alles ok ist. Deshalb hätte ich vermutlich auch mal was gesagt.
------
Alle Pixum sind mit PW, außer das Verkaufspixum und das Nähpixum (Passwörter gerne per PM)

NÄHPIXUM: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5804728 (ohne PW)
VERKAUFSPIXUM: http://www.pixum.de/viewalbum/id/4143674 (ohne PW)
--------------------------------------------------
Hochzeitsvorbereitungen: http://www.pixum.de/viewalbum/id/3086753 (PW: Hochzeit)
Hochzeitsbilder: http://www.pixum.de/viewalbum/id/4328448










Juli-Mama
Diamant-User



Beigetreten: 20/08/2008 08:58:49
Beiträge: 5257
Offline

Aw:Rechtzeitige Enwicklung des Babys- was sagt ihr?



02/08/2010 14:22:28

...

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 03/11/2010 22:06:39 Uhr

esposita
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 26/07/2008 23:29:38
Beiträge: 2133
Offline

Rechtzeitige Enwicklung des Babys- was sagt ihr?



02/08/2010 14:44:49

Ich würde mir sicher auch Sorgen machen, wenn die Kleine sich mit zehn Monaten noch nicht dreht! Aber da sie ja zu den Us gehen, denke ich, dass man sich dann nicht einmischen sollte, wenn man nicht um Rat gefragt wird. Vielleicht ist das Verhalten der Tochter den Eltern auch gar nicht egal, aber sie wollen es Fremden gegenüber nicht zeigen, wie viele Sorgen sie sich machen? Ganz sicher wird es der Kleinen nicht dauerhaft schaden, wenn sie von den Eltern nicht gleich zur Hochleistungssportlerin trainiert wird, Kinder wollen ja lernen und bringen sich das auch selbst bei. So lange die Eltern euch nicht um Rat fragen und die Kleine regelmäßig bei den Vorsorgeuntersuchungen ist, kannst und solltest du m.E. nichts tun, so schwer das vielleicht auch fällt.

Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:Rechtzeitige Enwicklung des Babys- was sagt ihr?



02/08/2010 18:46:47

Hm, ich kenne die Familie nicht, aber ich finds auch seltsam, dass die Kleine sich mit 10Monaten noch nichtmal dreht...

Der Kleine meiner Freundin ist auch etwas langsamer in der Entwicklung- meine Freundin vergleicht da auch immer mit Jasmin. Aber sie ist eben fitter und er eben etwas langsamer. Ich weiß noch, wie sie sich Gedanken gemacht hat, dass er sich mit 6,5Monaten noch nicht gedreht hat, aber dann, mit 7 Monaten hats dann endlich geschnaggelt Jetzt staunen die Beiden immer über Jasmins Gehversuche- Ihr Kleiner krabbelt noch nichtmal richtig, geschweige denn, dass er sich irgendwo hochzieht. Aber das kommt auch noch, er ist schließlich nen Monat jünger als Jasmin und außerdem eben ein bisschen langsamer.

Klar, diese Vergleiche sind Mist, ich muss mich aber bei meiner andren Freundin immer zusammenreißen- die sind sooo stolz, dass ihre Tochter schon seit sie 3 Monate alt ist sitzen kann und nun, mit einem Jahr, an den Händen laufen kann. Das Problem ist nur, die Kleine kommt nur vom Fleck wenn man sie trägt oder wenn man mit ihr läuft. Alleine sitzt sie nur da und bewegt sich nicht vom Fleck. Auch sonst ist sie sehr steif und unbeweglich. Also, ich weiß nicht, aber ich glaub, das ist nicht normal... Die Maus wurde halt regelrecht drauf getrimmt zu sitzen und zu laufen, Krabbeln ist in der Family einfach nicht vorgesehen (wo auch, ind er Wohnung hätte sie eh keinen Platz weil überall Zeug rumsteht), aber ich lass sie machen. Sie halten ihr Kind für ein "Wunderkind", was es in meinen Augen aber überhaupt nicht ist. Im gegenteil...Aber nee, sie wird ja sicher mal auf eine Privatschule gehen müssen weil sie sich in einer normalen Schule langweilen wird...
Das war ihnen schon in der Schwangerschaft klar und sie haben schon Infos über diverse Schulen herausgesucht
Naja, wie gesagt, sollen sie meinen was sie wollen, ich denk mir meinen Teil...
Was ich sagen will: Man sollte den Eltern sicher nicht aufs Butterbrot schmieren, dass ihr Kind irgendwie nicht normal ist, aber ein bisschen durch die Blume anfragen würd ich schon auch...




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152
kleiner Drache
Diamant-User



Beigetreten: 24/08/2009 10:34:57
Beiträge: 2116
Standort: Bayern
Offline

Aw:Rechtzeitige Enwicklung des Babys- was sagt ihr?



03/08/2010 20:07:25

Ich kann verstehen, Alexi, dass du dir Sorgen machst, ist ja deine Freundin. Aber wie die anderen schon geschrieben haben, spätestens bei der nächsten U wird der Arzt etwas sagen. Und dann hast nicht mehr du den "Schwarzen Peter."

P.S. Irgendwie passiert es bei mir automatisch, dass ich Julian mit anderen vergleiche, aber bis jetzt hat er alles der Reihe nach geschafft und das wird auch so bleiben. :)
Altemutter
Diamant-User



Beigetreten: 06/04/2008 10:23:41
Beiträge: 1505
Offline

Aw:Rechtzeitige Enwicklung des Babys- was sagt ihr?



03/08/2010 23:14:53

Hallo, Alexi -

also, eines ist klar: Georg ist sicher nicht " hyperaktiv "!

Und, da gebe ich wieder mal Kedda recht:
Es ist schon merkwürdig, dass sich die Kleine nicht mal dreht! Aber der Kinderarzt wird das sicher bei der Untersuchung feststellen.
Aber, dass sich ein Kind in diesem Alter noch nicht hochzieht und nicht beginnt zu laufen, das halte ich wiederum für " normal " ....
Meine Kinder lernten - Du ahnst es nicht! - mit etwa 18-20 Monaten das Laufen!!! Unsere Oma ist damals fast verzweifelt ( ALLE Kinder können das schon...) und ich hatte meine liebe Not! - musste Oma beruhigen!!!
Dafür haben meine Kinder sehr viel und früh gesprochen!
( Mein Ältester, nur etwas mehr als zwei-jährig, zum Babysitter: " Nein, ich möchte nicht in den Garten - wegen der Insekten! " )

Meine Enkelin - auch zehn Monate alt - hält sich so in der Mitte! Sie krabbelt, zieht sich hoch...aber die anderen aus der Krabbelgruppe ziehen sich schon so am Sofa entlang und stehen mit Hilfe, manche laufen auch schon an der Hand.." Unsere " kann das noch nicht...
Aber sie hat schon so einen ganz besonderen Humor! Wenn man fragt: " Wo ist denn die Luise " -dann beginnt sie ihr Spiel, versteckt sich - und spielt mit uns, bis wir sie entdecken - kommt aus dem Versteck und kriegt sich kaum noch ein, vor Lachen...sie kann abwarten, bis wir sie entdecken..das ist eine enorme Leistung! Sie hat Humor! Das ist schon ganz toll! Und sie spielt mit UNS! Sie versteckt sich, in ihrem Spielhaus - und wirft uns -plötzlich! - ein Spielzeug vor
die Füße! Und schüttet sich fast aus, vor Lachen!

Was ich sagen will: Gewisse Rückstände sind " normal ".
Gewisse Vorteile auch.

Wenn es wirkich medizinisch bedenklich ist, wird es der Kinderarzt hoffentlich feststellen.
Ich kann verstehen, dass Du Dir Sorgen machst - und es geht Dir ja ganz klar nicht darum, mit Deinem Georg " in Konkurrenz " zu treten - das wäre ja wirklich lächerlich. Du wirst Dich sicher " einfühlen " , wenn Du die Familie wieder triffst!
Beobachte vorsichtig weiter, dann kannst Du der Familie sicher helfen!

Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas