Hochzeitsforum - Hochzeitsberichte

Die Hochzeitsfeier ist vorbei aber die Erinnerungen leben weiter! In diesem Hochzeitsforum berichten Braute von ihren Trauungen,

Die Hochzeitsfeier ist vorbei aber die Erinnerungen leben weiter! In diesem Hochzeitsforum berichten Braute von ihren Trauungen, ihren Feiern und naturlich den unvergesslichen Flitterwochen. Verfallen Sie ins Schwarmen und geben Sie zukunftigen Brauten einen Vorgeschmack auf ihren großen Tag im weddix Hochzeits-Forum.

... less

Forum-Index » Hochzeitsberichte
AUTOR BEITRAG
Simbolli
Diamant-User



Beigetreten: 13/04/2007 21:07:12
Beiträge: 130
Standort: Krefeld
Offline

Der schönste Tag im Leben… Mein Bericht (Teil 2)



09/09/2007 21:18:16

Samstag, der 18.08.2007 - Der große Tag – Endlich war er da: Der Tag, auf den man so lang gewartet hat, für den man in den letzten Wochen und Monaten so viel investiert hat. Sowohl finanziell, als auch emotional. Und der Tag, um den man so eine Angst hatte (vor allem in den letzten Tagen), ob er überhaupt stattfinden konnte…

Erst einmal hieß es: Den Tag ruhig und entspannt beginnen. Gegen 8:00 Uhr klingelte der Wecker. Also schnell aufgestanden und Kaffee gekocht. Mein Mann hat beim Bäcker noch Brötchen organisiert. Ich war die Ruhe selbst, schließlich hatten wir massig Zeit. Die Trauung sollte ja erst um 16 Uhr stattfinden. Ich hab mich also in Ruhe fertig gemacht und gegen 11:30 Uhr hat mein Mann mich beim Friseur abgesetzt. Das war bis zur Trauung das letzte Mal, dass ich ihn gesehen habe. Der Ärmste… es ging ihm zu diesem Zeitpunkt schon nicht besonders gut: Kopfschmerzen, Übelkeit, Herzrasen,… Und nun musste er alleine nach Hause. Naja, er hatte ja auch noch was zu erledigen: Meinen Brautstrauss abholen. Später habe ich dann erfahren, dass er es sogar noch geschafft hat, sich hinzulegen und danach zu duschen, bevor sein Papa zum gemeinsamen Umziehen :-p kam…
In der Zeit saß ich also beim Friseur. Meine Haare wurden schon mal gewaschen, aufgedreht und ab unter die Haube… Kurze Zeit später kam eine Freundin mit Fotoapparat, Sekt und O-Saft im Gepäck. Nun machte sich doch das erste Kribbeln in der Bauchgegend bemerkbar. Dann ging es ans Hochstecken. Unglaublich, dass 50 Haarklammern, -nadeln und -perlen so etwas zaubern können. Ich fands toll.
Vom Friseur aus ging es gegen 14 Uhr zu meinen Schwiegereltern, wo bereits die Kosmetikerin wartete. So langsam wurde es etwas hektisch. Nur noch 2 Stunden und ich war weder geschminkt, geschweige denn angezogen.
Die Kosmetikerin legte im Mordstempo (Respekt!) ein erstklassiges Camouflage auf und schaffte es sogar noch, die riesigen blauen Flecken auf meinem Arm (von den Spritzen am Mittwoch) wegzuschminken.
Zwischendurch noch schnell einen Kaffee heruntergespült, ging es dann ans lustige Umziehen. Nach einigen organisatorischen Schwierigkeiten mit Slip und Strumpfband stand ich gegen 15:30 Uhr da in voller Montur. Die Tante meines Mannes steckte noch den Schleier fest. Mama bekam sofort feuchte Augen und machte schnell noch ein Foto. Und dann gings los. Mein Papa wartete schon in unserem Brautauto (rotes, schön geschmücktes Mercedes-Cabrio aus den 60ern) Nachdem man mich irgendwie ins Auto „gefaltet“ hat, fuhren wir Richtung Kirche. In sicherer Entfernung warteten wir bis zum Einsetzen der Glocken und darauf, dass alle in der Kirche waren. Dann fuhr mich mein Vater mit dem Brautauto direkt vor die Kirche. Meine Mutter zupfte noch einmal alles zurecht und dann wurden wir auch schon vom Pfarrer empfangen. Auf einmal ging alles ganz schnell. Die Orgel fing an zu spielen und ich ging an Papas Arm in die Kirche. Mit Freudentränen in den Augen konnte ich weder nach links noch rechts schauen. Wenn ich ehrlich bin, habe ich auch nicht bemerkt, wie die Kirche geschmückt ist, das alles habe ich mir hinterher auf den Fotos ansehen müssen.
Ich hatte nur Augen für meinen Mann, der uns auf halbem Weg entgegenkam. Er reichte mir meinen Brautstrauss (ein Traum aus Cremeweiß und Bordeauxrot), sagte mir, wie toll ich aussehe und führte mich schließlich nach vorne.
Der Gottesdienst war sehr persönlich und wunderschön. Meine Cousine hat ein Stück auf der Flöte gespielt, mein Onkel hat dazu gesungen. Gänsehaut pur. Unsere Trauzeugen haben sich die Fürbitten ausgedacht und vorgetragen. Freunde haben eine wunderschöne Traukerze gemacht. Die Trauhandlung, der Ringtausch, der Kuss,… alles einfach nur wunderschön.
Schließlich der Auszug aus der Kirche und anschließende Glückwünsche. Danach wurde ich wieder ins Auto „gefaltet“, aber diesmal fuhr mein Mann. Auf gings zur Location.
Dort wartete gegen 18 Uhr bereits der Sektempfang auf uns. Unsere Sektgläser kamen hier sehr gut zur Geltung und die Gäste haben sich sehr über diese kleine Erinnerung gefreut. Kurze Zeit später mussten wir dann auch schon zum Fotoshooting, was der Stimmung der anderen aber keinen Abbruch tat. Alle waren mit den Eindrücken der Trauung, der Location, dem Empfang, usw. beschäftigt und tauschten sich fleißig aus.
Das Fotoshooting war super, der Fotograf hatte viele Ideen, uns in Szene zu setzen und die Ergebnisse können sich echt sehen lassen. Nach dem Shooting hatten wir dann endlich auch die Gelegenheit, die geschmückten Räumlichkeiten zu sehen. Alles war so, wie wir uns das vorgestellt haben. Alles harmonierte miteinander: Tischschmuck, mein Strauss, die ganze Deko…. Einfach nur schön. Nach ein, zwei Getränken wurde so langsam das Vorspeisen-Buffet aufgebaut. So langsam machte sich auch ein kleiner Hunger breit. Aber nach verschiedenen Salatsorten, Roastbeef, Schinken, Lachs, Fischfilet, gegrilltem Gemüse und einer Suppe, stellte sich auch schnell wieder ein Sättigungsgefühl ein. Nachdem alle mit der Vorspeise fertig waren, gab es für uns die erste Überraschung: Wir wurden hinter das Hotel geführt, wo ein großer, schön geschmückter Korb stand. Mein Wunsch ging doch noch in Erfüllung und wir ließen ca. 10 Tauben fliegen. Dann bekam jeder von uns eine eigene Taube in die Hand gedrückt. Nach ein paar lieben Worten von unseren Eltern und einem langen Kuss ließen wir auch diese fliegen. Ich hatte wohl mehr als eine Träne in den Augen.
Als wir zurück in unseren Saal gingen, stand hier schon das Hauptspeisen-Buffet bereit. Und das Käse- und Dessert-Buffet folgte.
Nach dem Essen wären wir gerne zum gemütlichen Teil übergegangen. Denkste. Nun ging der Spaß erst richtig los. Der DJ spielte schon die ganze Zeit super Musik und es wurde Zeit für den Brautwalzer. Wir gehen seit fast einem Jahr zur Tanzschule, aber mit dem kleinen Handikap (sprich Brautkleid) wirkte der unserer Meinung nach alles andere als gekonnt. Die Gäste jedoch waren begeistert. Und es folgten Tänze mit Trauzeugen und Eltern, sowie das eine oder andere Spiel (Übereinstimmungsspiel, Fütter-Spiel,…). Wir kamen teilweise aus dem Lachen nicht mehr heraus. Auch die eine oder andere kleine Rede wurde gehalten. Vor dem Saal wurde noch eine Leinwand aufgestellt, auf der sich alle Gäste verewigen sollten (eine Idee einer super-lieben Freundin). Die meisten bezogen sich hier auf unsere in wenigen Stunden anstehende Hochzeitsreise nach Mexiko. Zu dem Zeitpunkt wusste noch keiner, was passieren sollte…
Gegen 0:00 Uhr erklang schließlich die Musik des Traumschiffs und ein Wagen voller Wunderkerzen wurde hereingebracht. Unsere Hochzeitstorte… ein Traum. Wir schnitten sie an (meine Hand natürlich oben), fütterten uns gegenseitig.
Danach wurde ich in die Mitte gezogen und mir wurde der Schleier zum Schleiertanz abgenommen. Hier kam sogar noch ein schöner Batzen Taschengeld für uns zusammen
Die Zeit verging wie im Flug. Zwischendurch nahm unser DJ sogar selbst das Mikro in die Hand und sang 2-3 Songs selbst. Super! Einfach spitze.
Das Brautstrausswerfen fiel etwas anders aus, als geplant. Der wurde kurzerhand an einen besonderen Menschen verschenkt, da keine unverheirateten Damen mehr da waren. Alle fanden die Geste toll.
Gegen halb zwei kam dann langsam Aufbruchstimmung auf, was uns ganz recht war. Schließlich ging um halb sieben der Wecker. Alles wurde zusammengepackt, ein wenig aufgeräumt. Die Geschenke, die Kartenbox, die Einwegkameras, alles wurde ins Auto gepackt. Nach jeder Menge Geknuddel, Geknutsche und Dankestiraden sind wir dann gegen 3 Uhr ins Auto gestiegen und mit 2 Freunden Richtung Heimat gefahren.
Wir waren müde, kaputt, wollten nur noch ins Bett. Denkste. Zu Hause angekommen kamen wir zwar zur Haustür rein, aber die Wohnungstür war verbarrikadiert. Wir bekamen einen Schraubendreher in die Hand gedrückt und sollten ein wenig Schrauben. Zum Glück hatten unsere Freunde schnell ein Erbarmen mit uns und zeigten uns, wie die Barrikade schnell aus dem Rahmen gezogen werden konnte. Das war es glücklicherweise mit Überraschungen. Schnell das Auto entladen, kurze Verabschiedung, endlich waren wir allein. Als erstes raus aus den Schuhen. Dann kurzes Durchsehen der Geschenke und Karten. Dann mussten erst einmal 50 Haarklammern, -nadeln und -perlen in meinem Haar gefunden und entfernt werden. Gar nicht so leicht. Gegen viertel vor fünf lagen wir dann ziemlich erschlagen im Bett.

Es war wirklich ein wunderschöner Tag, an dem viel gelacht und auch vor Freude geweint wurde. Bis auf einige wenige Ausnahmen war es für uns der perfekte Hochzeitstag. Fast alle Leute, die uns wichtig waren, haben diesen Tag mit uns verbracht. Und alle waren von dem Tag begeistert. Niemand hat sich daneben benommen. Es hat einfach alles gepasst.
Ich wünsche allen Nachfolgebräuten, dass sie ebenfalls ihre Traumhochzeit erleben. Egal wie stressig die Zeit vorher werden kann, wie viel Ärger man im Vorfeld hat, wie viele Tränen man auch vergießt… Im Nachhinein kann man einfach nur sagen, dass es sich gelohnt hat.

Ohne Pannen ging es natürlich nicht, aber dazu später mehr....



Kennengelernt am 25.07.2005
Verliebt seit 19.09.2005
Verlobt seit 11.01.2006
Standesamtl. Trauung am 19.09.2006
Kirchliche Trauung am 18.08.2007
glückliche Mama seit dem 02.05.2011

http://picasaweb.google.de/Simbolli190906/UnsereHochzeit18082007
Domi
Diamant-User



Beigetreten: 14/07/2007 12:11:02
Beiträge: 912
Offline

Aw:Der schönste Tag im Leben… Mein Bericht (Teil 2)



10/09/2007 14:28:15

Hallo Simbolli
Ich gratuliere dir zu deiner wunderscönen Traumhochzeitund wünsche euch alles liebe als Ehepaar!!!

Ein wirklich schöner Bericht!

Das hört sich alles so wunderschön an, einfach Traumhaft. Ich kann mir das alles so lebhaft vorstelltn, toll!!!

Das ihr erst um 16 Uhr begonnen habt finde ich klasse, so hattest du wenigstends Vormittags noch nicht so viel Stress. Und die Tauben finde ich auch total klasse(meine Mama hat für unsere Hochzeit im nächsten Jahr auch schon welche organisiert-freu)
Allie
Diamant-User



Beigetreten: 17/06/2007 21:04:53
Beiträge: 583
Offline

Aw:Der schönste Tag im Leben… Mein Bericht (Teil 2)



10/09/2007 14:52:38

Hallo Simbolli!

Ein wirklich schöner Bericht! :tumbup: Da wird einem direkt warm ums Herz und will auch!!!

Alles Liebe und Gute für Euch zwei!

Gruß, Allie
verliebt/ zusammen: 06. März 2000
verlobt: 25. August 2007

<object width="120" height="180"><param name="movie" value="http://babystrology.com/tickers/baby-ticker-glass.swf?parent=Alicia&year=2010&month=4&day=24&babycount=1"></param><param name="wmode" value="transparent"></param><embed src="http://babystrology.com/tickers/baby-ticker-glass.swf?parent=Alicia&year=2010&month=4&day=24&babycount=1" type="application/x-shockwave-flash" wmode="transparent" width="120" height="180"></embed></object>
cherie
Diamant-User



Beigetreten: 09/10/2006 15:38:48
Beiträge: 1849
Standort: Köln
Offline

Aw:Der schönste Tag im Leben… Mein Bericht (Teil 2)



10/09/2007 19:59:15

Hi Süße,

habe an "unserem" Tag zwischenzeitlich gedacht. Habe nämlich meinen süßen gezwungen auf die "Parallelbräute" anzustoßen.

Schön, dass alles so gelaufen ist, wie ihr's euch erträumt habt. Und mit Eurem stressigen Vorlauf war der Urlaub bestimmt doppelt schön! Guckst du denn inzwischen wieder "normal"?

Liebe Grüße
cherie
HL-Anna
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 11/05/2007 13:28:06
Beiträge: 3748
Standort: im schönsten Bundesland der Welt
Offline

Aw:Der schönste Tag im Leben… Mein Bericht (Teil 2)



11/09/2007 09:21:29

Ich hatte Pipi in den Augen, echt schön
Simbolli
Diamant-User



Beigetreten: 13/04/2007 21:07:12
Beiträge: 130
Standort: Krefeld
Offline

Aw:Der schönste Tag im Leben… Mein Bericht (Teil 2)



11/09/2007 13:22:01

cherie wrote:Hi Süße,

habe an "unserem" Tag zwischenzeitlich gedacht. Habe nämlich meinen süßen gezwungen auf die "Parallelbräute" anzustoßen.

Schön, dass alles so gelaufen ist, wie ihr's euch erträumt habt. Und mit Eurem stressigen Vorlauf war der Urlaub bestimmt doppelt schön! Guckst du denn inzwischen wieder "normal"?

Liebe Grüße
cherie


Ich habe beim Friseur an die Parallelbräute gedacht, da ja viele um 12 bzw. um 14 Uhr geheiratet haben
Normal habe ich die ganze Zeit geguckt. Sah halt nur komisch aus. Es ist auch immer noch nicht weg. Aber da ich weder Schmerzen noch Sehstörungen habe,....

Was den Urlaub angeht.... dazu schreibe ich euch noch etwas (allgemein Thema Pannen)...

Mexiko ist ja vom Winde verweht...



Kennengelernt am 25.07.2005
Verliebt seit 19.09.2005
Verlobt seit 11.01.2006
Standesamtl. Trauung am 19.09.2006
Kirchliche Trauung am 18.08.2007
glückliche Mama seit dem 02.05.2011

http://picasaweb.google.de/Simbolli190906/UnsereHochzeit18082007
redfairy
Diamant-User



Beigetreten: 14/06/2007 14:24:08
Beiträge: 8073
Standort: zwischen Düren und Aachen/NRW
Offline

Aw:Der schönste Tag im Leben… Mein Bericht (Teil 2)



18/09/2007 11:41:40

Alles Gute für euch beide, das war wirklich ein toller Bericht! Ich hoffe, mein Tag wird auch so schön!
Ich mache keine Rechtschreibfehler. Ich revolutioniere den Duden.





>



Simbolli
Diamant-User



Beigetreten: 13/04/2007 21:07:12
Beiträge: 130
Standort: Krefeld
Offline

Aw:Der schönste Tag im Leben… Mein Bericht (Teil 2)



19/09/2007 10:43:46

Vielen lieben Dank. Ich denke, dein Tag wird auch so schön. Dafür werden Deine lieben schon sorgen



Kennengelernt am 25.07.2005
Verliebt seit 19.09.2005
Verlobt seit 11.01.2006
Standesamtl. Trauung am 19.09.2006
Kirchliche Trauung am 18.08.2007
glückliche Mama seit dem 02.05.2011

http://picasaweb.google.de/Simbolli190906/UnsereHochzeit18082007