Hochzeitsforum - Hochzeitsorganisation

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps,

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps, Tricks und neuen Ideen rund um das Thema Hochzeitsvorbereitung? In diesem Forum konnen sich Braute in der stressigen Zeit vor der Hochzeit austauschen und gegenseitig unterstutzen. Fiebern Sie mit!

... less

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
AUTOR BEITRAG
apricot
Bronze-User



Beigetreten: 30/12/2009 17:13:15
Beiträge: 15
Offline

leidiges Thema des zukünftigen Namens



29/05/2010 11:50:41

Hallo ihr Lieben,

ich brauche mal wieder etwas seelische Unterstützung.

Bevor wir beim ersten Mal beim STA waren hatte ich mir alles so schön ausgemalt: er will seinen Namen behalten ok, ich stelle meinen voran und hänge seinen dran
z.B. er Müller, ich Meyer - ich zukünftig Meyer-Müller
Dann sieht man das wir verheiratet sind und meinen Namen gibts noch. Die Kinder bekommen dann auch meinen Namen, also Meyer, dachte ich mir so.
Das ist mir daher so wichtig, weil meine Eltern einen Betrieb haben, in 5. Generation und ich werden diesen weiterführen in 6. und dann hoffentlich unsere Kinder usw.

Jetzt hat die Sta-tante gesagt, nee geht nicht, wenn ich Doppelname und er seinen behält, kriegen die Kinder seinen und dass wir beide Doppelnamen nehmen geht auch nicht. Wenn aber jeder seinen Namen behält, können wir den Kindern auch meinen Namen geben!
Jetzt ist voll meine kleine Kartenwelt eingestürzt. Das war für mich vorher die perfekte Lösung.

Ich finde es halt blöd, wenn jeder seinen Namen behält, weil man dann die Zusammengehörigkeit gar nicht sieht - außerdem ist sein Nachname ein Vorname (also sowas wie Steffan) und meiner ist seltener und durch den Betrieb ist unser Name schon recht bekannt. Jetzt weiß ich echt nicht was ich machen soll! Vor allem halt weil ich will, dass die Familientradition mit Familienname weitergeht.

Also die Möglichkeiten wären jetzt:
1) jeder behält seinen Namen und die Kinder kriegen meinen
2) ich Doppelname, er und Kinder sein Name
3) ich und Kinder mein Name, er Doppelname (hat er aber schon strickt abgelehnt)

Ich weiß schon, dass ihr mir die Entscheidung nicht abnehmen könnt, aber vielleicht hat ja jemand einen guten Ratschlag wie ich zu einer Entscheidung komme.
Danke schon mal fürs Lesen des verwirrenden Beitrags
adios
Diamant-User



Beigetreten: 09/09/2008 21:31:23
Beiträge: 9585
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



29/05/2010 13:22:00

Eigentlich wäre doch b) die beste Lösung für euch! Das beinhaltet doch alles was du wolltest.
Ich fänd's sowieso komisch wenn die Kinder deinen Namen tragen würden, denn dann würden sie ja überhaupt nicht in Verbindung zum Vater stehen! So haben sie dann den gemeinsamen Familiennamen!
Die Frau Baer
Diamant-User



Beigetreten: 16/10/2008 17:00:53
Beiträge: 1429
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



29/05/2010 13:32:14

Variante B. Ob eure Kinder den Betrieb mal später in 7. Generation weiterführen steht ja noch in den Sternen. Du könntest auch seinen Namen annehmen und den Firmennamen einfach beibehalten. Einer Freundin geht es ähnlich, allerdings hat sie den Namen des Ehemannes angenommen (kein Doppelname) allerdings spricht sie jeder mit dem Mädchenamen an und sie meldet sich im Betrieb auch mit ihrem Mädchennamen.
LG Frau Bär

verliebt seit 09.05.07
verlobt seit 02.05.08
standesamtlich Trauung am 09.05.09
kirchliche Trauung am 05.09.09


PrincessCrocodile
Diamant-User



Beigetreten: 01/11/2008 13:47:51
Beiträge: 658
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



29/05/2010 14:02:15

Die Kinder bekommen den Namen, den ihr als Familienname auswählt, oder?

Das heißt, wenn Ihr Deinen Namen als Familiennamen nehmen würdet, dann würdest Du und Eure Kinder Deinen Namen behalten können.
Würde natürlich voraussetzen, dass Dein Mann den Doppelnamen nimmt...
Warum lehnt er dies strikt ab? Deine Gründe Deinen Namen zu behalten sind ja durchaus nachvollziehbar.
Dass er Deinen Namen (ohne Doppelnamen) annimmt geht nicht?
Namen sind doch ohnehin nur Schall und Rauch... (außer es geht um einen Firmennamen, vielleicht sieht Dein Mann das ja auch ein, wenn er seinen Namen nicht unbedingt "braucht")




Schnecki
Diamant-User



Beigetreten: 23/11/2007 20:44:58
Beiträge: 5959
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



29/05/2010 14:12:26


ich finde es ja immer eine unverschämtheit von den männern, darauf zu pochen, ihren namen anzunehmen!

diese ( scheiß ) diskussion hatte ich mit meinem mann damals nämlich auch und weil er absolut überhaupt nicht kompromissbereit war, was die doppelnamen und namen der kinder anging, hab ich rot gesehen und schlichtweg meinen eigenen namen behalten.
die folge ist, daß er sich jetzt nichteinmal mehr sicher sein kann, daß die kinder SEINEN nachnamen tragen werden - wenn es denn mal welche gibt! da man ja beim ersten kind entscheidet, ob sie den nachnamen der mutter oder des vaters tragen ( dann aber müssen alle anderen kinder den gleichen nachnamen tragen! )

männer können sich in dieses thema so irre reinsteigern. da wird die männliche ehre angekratzt, die eitelkeit verletzt und die dümmsten argumente gebracht, warum herr "hühnerbein" nicht den namen seiner frau annehmen will, obwohl die "nur" schmitt heißt....

tja, die nachnamenregelung ist für männer eine der letzten bastionen, zu beweisen, das sie die "herren der welt" sind!
frauen dieser welt, bäumt euch auf und zeigt, wer wirklich die hosen anhat! - lach

spaß beiseite: wenn du willst, daß deine familie aufgrund der firma den namen weiterträgt, dann gibt es nur zwei möglichkeiten:

1. der mann nimmt einen doppelnamen an und die kinder heißen wie du
2. ihr behaltet beide eure namen und die kinder heißen wie du.

ich drück dir die daumen, daß du in dieser sache erfolg hast!

übrigens: auf der letzten hochzeit, auf der ich war, hat auch der mann den namen der frau angenommen, weil hinter ihrer familie eine größere firma steht
dini13
Diamant-User



Beigetreten: 02/03/2010 15:06:21
Beiträge: 2439
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



29/05/2010 18:40:50

nahezu die gleiche diskussion führen wir auch. will meinen namen auch aus job gründen behalten und ich finde ihn auch noch schön und seinen namen eben nicht. doppelname wäre viel zu lang, ist auch gar nicht meins, hat immer so einen öko touch, finde ich.
dann hatten wir uns darauf geeinigt, dass jeder so bleibt wie er ist, finde ich auch völlig ok. jetzt meinte er aber, dass es ja wohl klar sei, dass die kinder so heissen wie er. und ganz ehrlich, dass sehe ich nicht so, diskussion über diskussion und jetzt hab' ich's mir leicht gemacht, wie die kinder heissen, verschiebe ich bis es wirklich so weit ist. und es behält erstmal jeder seinen namen. in vielen ländern ist das selbstverständlich.
also triff keine entscheidung, bei der du dich nicht wohl fühlst. und wenn du den familienbetrieb führst, dann behalte deinen namen.

Created by Wedding Favors
mimibell
Diamant-User



Beigetreten: 09/01/2010 22:28:42
Beiträge: 983
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



29/05/2010 18:55:50

also ich find es auch ein unding das dein mann es von vorne herein so ausschließt. ihr habt ja wirklich einen guten grund dafür.
ich find die lösung das du einen doppelnamen nimmst aber auch ganz ok. dann heißen die kinder eben wie dein mann. wenn sie wirklich mal den betrieb übernehmen sollten, haben sich die leute ja schon über die 25 jahre die du ihn führst durch den doppelnamen an den namen "neuen" namen gewöhnt.
liebe grüße mimi


Kirchliche Trauung
http://www.pixum.de/viewalbum/id/5675371
Bilder vom Fotografen Kirche
http://www.pixum.de/viewalbum/id/5704325
Standesamtliche Trauung
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4948167
Bilder vom Fotografen Standesamt
http://www.pixum.de/viewalbum/id/5314054
Unser Haus
http://www.pixum.de/viewalbum/id/5469124
USA Tour
http://www.pixum.de/viewalbum/id/6196390
Passwörter gerne per PM
schnuffel2008
Silber-User



Beigetreten: 25/04/2010 17:17:00
Beiträge: 46
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



29/05/2010 20:24:48

Vielleicht bekommst du ja dein Mann dazu deinen Namen anzunehmen. Ich wollte schon immer mein Namen behalten konnte mich mit nem Doppelt nicht anfreunden. Habe meinen Zukünftigen nun so weit das er nun meinen Namen an nimmt, vorallem wenn dir so viel daran liegt.

Lg
Vorbereitungen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4930449

Lunamiel
Diamant-User



Beigetreten: 22/04/2009 14:16:39
Beiträge: 963
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



29/05/2010 21:26:08

Yepp, die Diskussion hatten wir auch:

Ergebnis: Jeder hat seinen Namen behalten und unsere Tochter heißt wie ich. Klappt wunderbar! Also, nur Mut!
Standesamtliche Hochzeit am 28. Mai 2009

Unsere kleine Maus ist am 27. Januar 2010 auf die Welt gekommen

Kirchliche Trauung am 11. September 2010
deckelchen
Diamant-User



Beigetreten: 20/01/2010 11:04:42
Beiträge: 2551
Standort: Ba-Wü
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



29/05/2010 23:32:44

DAS Thema haben wir auch schon bis zuum Erbrechen durchdiskutiert, ganz schlimm. Ich geb' meinen Vorrednerinnen recht: Es ist keine Selbstverständlichkeit, daß der Männername behalten wird.

Ein bisschen muß ich dir aber auch auf den Schlilps treten: Mein Zukünftiger meint, daß sein Name so wichtig sei, wegen des Familienbetriebs. Ganz im Ernst: Nur weil meine Eltern keinen Betrieb haben, ist mein Name ja nich tweniger wert, das Argument würde ich vielleicht noch etwas unterfüttern.
Lieber Gruß,
das Deckelchen

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Verkaufspixum: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5456801

Vorbereitungen: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5069387

Standesamt: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5170606


Created by Wedding Favors


Created by Wedding Favors
Schnucki78
Diamant-User



Beigetreten: 28/12/2009 14:53:01
Beiträge: 856
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



30/05/2010 11:19:34

2) ich Doppelname, er und Kinder sein Name
Das ist doch ne gute Lösung!
Jule_77
Diamant-User



Beigetreten: 18/02/2009 13:42:04
Beiträge: 2400
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



30/05/2010 12:58:40

Kommt es denn garnicht in Frage, daß er komplett Deinen Namen annimmt und keiner einen Doppelnamen trägt?


BAD'nerin
Diamant-User



Beigetreten: 21/03/2007 17:04:28
Beiträge: 1276
Standort: Hessen/BAD
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



30/05/2010 14:24:32

also, ganz ehrlich... firma hin oder her: wer garantiert dir denn dass deine kinder später mal darin arbeiten wollen und die firma weiterführen werden? das ist anscheinend deine einzige sorge bzw der grund dafür, dass dein name der familienname werden soll.

selbst wenn jeder seinen namen behält, könnte ich es nachvollziehen, wenn dein mann ein problem damit hätte, dass die kinder nen ganz anderen namen wie er haben.

ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber kann es sein, dass du dir das mit der firma etwas zu sehr zu herzen nimmst? klar, mein mann behält sein name auch wegen seines familienbetriebes (obwohl er im grunde gerne meinen hätte) und ich nehme einfach einen doppelnamen, weil ich meinen nicht hergeben will. so hab ich den namen, heiße aber gleich wie unsere kinder später.

wenn es dir persönlich wichtig ist deinen namen zu behalten dann behalte ihn oder nehme einen doppelnamen. aber solltest du nicht bspw nestle oder chanel heißen, wäre es vielleicht nicht ganz so schlimm, wenn eure kinder den namen deines mannes bekommen (wäre es wirklich ein name mit sehr großer bedeutung, hätte er ihn auch wahrscheinlich sehr gerne angenommen, oder?)

nimms mir nich übel, aber überleg bitte nochmal genau für wen der name wichtig ist- für dich oder die firma in evtl. späterer generation.
liebe grüße, BAD'nerin

http://www.pixum.de/viewalbum/id/4820068 Kleid & Sonstiges (PW per pm)

http://www.pixum.de/viewalbum/id/5004415 Hochzeit

[url=http://www.weddingcountdown.com]

[/url]
Mini2808
Diamant-User



Beigetreten: 31/01/2010 00:19:17
Beiträge: 3625
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



30/05/2010 15:05:44

Hallo,
das ist genau mein Thema.
Mein Mann ist selbständig und kann seinen Namen nicht komplett aufgeben.
Ich finde seinen Namen aber nicht schön UND mein Name ist a.) selten, b.) würde er aussterben c.) schöner als seiner und d.) sehr bekannt in unserer Heimatstadt
Als wir uns beim Standesamt angemeldet haben, habe ich angegeben einen Doppelnamen zu wählen, aber das heißt ja, dass unser Kinder seinen Namen tragen würden.
Wir werden das jetzt nach langen Diskussionen ändern:
er nimmt einen Doppelnamen! Ich bin soooo happy und total stolz, dass er sich dazu durchgerungen hat.
Schnecki
Diamant-User



Beigetreten: 23/11/2007 20:44:58
Beiträge: 5959
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



31/05/2010 10:00:34


hätten wir eine regelung, wie bei den spaniern, gäb's diese dämlichen diskussionen gar nicht!

ich finde auch, daß es gar nicht so schlecht ist, wenn die kinder - solltet ihr unterschiedliche nachnamen führen - den namen der frau annehmen...schließlich ist sie es, die sich dann am intensivsten mit der "brut" rumschlagen muß.

Ranunkelchen
Diamant-User



Beigetreten: 30/12/2008 12:33:25
Beiträge: 3630
Standort: im hohen Norden
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



31/05/2010 10:31:07

Ich kann auch nur sagen, dass ich unbedingt meinen Namen behalten wollte (u.a. auch aus Deinen genannten Gründen) und war mir 100% sicher, dass ich den auf keinen Fall aufgeben kann und nach einem Riesentheater mit Doppelnamen nach der Hochzeit und dann wieder Ablegen zwei Wochen später (kostet auch alles richtig viel Geld beim Amt) heiße ich jetzt so wie mein Mann und kann das gar nicht mehr nachvollziehen, warum mir mein Mädchenname erst so wichtig war.

Man gewöhnt sich schnell dran.

LG, Ranunkelchen








Kleid und Accessoires (Vorbereitung)
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4187822 (mit PW)

Fotografenbilder
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4389607 (mit PW)


Hausbau
http://www.pixum.de/viewalbum/id/6105046 (mit PW)


sunshine1505
Diamant-User



Beigetreten: 28/09/2009 14:03:37
Beiträge: 521
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



01/06/2010 10:01:13

Also ich wollte meinen Mädchennamen erst auch nicht ganz aufgeben das lag aber daran das mein Vater kurz zuvor gest. war und der Name halt noch das war was ich von ihm hatte. Ich wollte einfach nicht das er verschwindet, da im Pas usw. ja eh geb. soundso steht ist er ja noch da also hab ich mit Doppelnamen usw. gar nicht rum gem. und ich finde es jetzt sehr schön den gleichen namen wie mein Mann zu haben.

Die Lösung jeder behällt seinen und beim ersten Kind wird wieder disskutiert finde ich ehrl. gesagt sehr blöd. Ich meine wenn beide Stur bleiben dann seid ihr irgendwann viell. so böse aufeinander und einfach entsch. ohne Mann fände ich auch nicht ok. Wenn das kind dann heisst wie ich und mein Mann anders dann hätte ich das gefühl er gehört nich zu uns und manche denken dann viell. das ist nicht der Vater???

Nun du pochst jetz sehr auf deinen Namen wegen der Firma aber was ist wenn 1. deine Kinder die Firma gar nicht wollen oder 2. du nur Töchter hast und die bei ihrer Heirat den Namen von ihrem Mann annehmen wollen????

Ganz ehrlich man sieht den Namen drausen am Firmengebäude wie der drinnen heisst der da sitzt interessiert doch meist keinen, ich würd einen Namen mit meinem Mann und meinen Kindern machen und den Firmennamen einfach so lassen. Bestes BSP. ist Heidi Salomon die immernoch alle als Klum kennen
>
prinzessin09
Diamant-User



Beigetreten: 21/10/2009 15:02:45
Beiträge: 185
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



03/06/2010 18:39:49

Ui! Jetzt will ich aber doch mal Partei ergreifen. Warum "übergeht" dein Mann den so seine Gründe? Ist doch ganz egal, ob deine Kinder den Namen des Betriebes weiterführen oder nicht, wenn Dir die Zuordnung Person und Betrieb so wichtig ist. Und ehrlich: ich finde es alles andere als selbstverständlich, dass die Kinder den Namen des Vaters tragen. Selbst wenn man auf eine gleiche Verteilung der Kindererziehungsaufgaben bedacht ist, muss Frau das Kind austragen und mehr Nachteile im Beruf wegstecken als Mann.

Ich kenne deine Situation nicht, aber ich würde schon ein bisschen Erklärung verlangen, warum es für ihn so sebstverständlich ist, dass sein Name Ehename wird. Nach dem Gesetz stehen gleichberechtigt beide Varianten - der Name der Frau oder des Mannes - als Ehenamen zur Wahl. Weil es gewöhnlich so gemacht wird, ist kein in der Sache überzeugender Grund für die Wahl des Namen des Mannes als Ehenamen, zumindest meiner Meinung nach.
Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



03/06/2010 20:05:01

Für mich hat sich noch nie die Frage gestellt, mir war immer klar, ich nehme den Namen meines Mannes an.
Auf den Betrieb, auch wenns ein Familenbetrieb ist, würde ich aber bei der Namenswahl keine Rücksicht nehmen. Wichtig seid ihr beide. Der Betrieb bleibt doch der selbe, egal wie du heißt. Eure Kinder habt ihr noch nicht und wer weiß, vielleicht wollen die ja was ganz anderes.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
Schnecki
Diamant-User



Beigetreten: 23/11/2007 20:44:58
Beiträge: 5959
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



04/06/2010 18:08:30

@nilla:

und wieso ist es für viele frauen "immer schon klar gewesen", daß sie den namen des mannes annehmen?

das ist in meinen augen eine völlig veraltete sache und ein beispiel dafür, daß deutschland eines der wenigen länder europas ist, in denen die "unterordnung" der frau gegenüber dem mann immernoch gelebt und protokolliert wird!

na, mahlzeit!
prinzessin09
Diamant-User



Beigetreten: 21/10/2009 15:02:45
Beiträge: 185
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



04/06/2010 18:20:29

@ angelbabe
Ein Zeugnis "gelebter Emanzipation" ist dieser Thread jedenfalls nicht, eher ein Beispiel für meine These, dass der Emanzipation (sei es des Mannes z. B. wenn er ihren Namen nimmt!, sei es der Frau) mehr Frauen als Männer entgegenstehen, zumindest einige der Beiträge gehen ganz stark in die Richtung, während andere dann doch etwas liberaler sind.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 04/06/2010 18:26:21 Uhr

esposita
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 26/07/2008 23:29:38
Beiträge: 2133
Offline

leidiges Thema des zukünftigen Namens



04/06/2010 18:30:52

So, die üblichen Diskussionen Ich find's schade, dass immer noch von den Frauen wie selbstverständlich erwartet wird, ihren Namen aufzugeben und die Männer geben ihren Namen weiter! Wir hatten beide keine großen Gründe, unsere Namen zu behalten (ich find meinen schöner, seiner ist seltener, aber leichter zu verwechseln etc.pp., aber keiner ist berühmt, mit Geschäft o.Ä. verbunden). Wir haben uns für meinen Namen entschieden und ich bin stolz, einen so emanzipierten Mann zu haben!

@angelbabe: Leider ist es bei den Spaniern auch nicht besser. Da behält zwar jeder seinen Namen, die Kinder haben auch noch einen sichtbaren Kontakt zur Mutter (der zweite Name der Kinder ist der erste der Mutter), aber an die Enkel etc. weitergegeben wird immer noch der Vatername :-/

Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



04/06/2010 20:02:46

@ angelbabe

Ich hab nicht geschrieben, daß es für viele Frauen schon immer klar war, sondern für mich. Und wenn ich mich, wie du es nennst, meinem Mann unterordnen will, dann kann ich das tun.
Und jetzt muß ich wieder in die Küche und ihm ein Bier holen.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
adios
Diamant-User



Beigetreten: 09/09/2008 21:31:23
Beiträge: 9585
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



04/06/2010 20:29:36

[quote=prinzessin09]@ angelbabe
Ein Zeugnis "gelebter Emanzipation" ist dieser Thread jedenfalls nicht, eher ein Beispiel für meine These, dass der Emanzipation (sei es des Mannes z. B. wenn er ihren Namen nimmt!, sei es der Frau) mehr Frauen als Männer entgegenstehen, zumindest einige der Beiträge gehen ganz stark in die Richtung, während andere dann doch etwas liberaler sind.[/quote]

Soll ich denn nur aus Prinzip meinen Namen behalten und nicht den Namen meines Mannes annehmen nur um zu zeigen dass ich eine emanzipierte Frau bin die sich nicht unterordnet?
Nee, meiner Meinung nach äußert sich dies in ganz anderen Dingen. Für mich war klar dass ich den Namen meines Mannes anfinde, weil ich das schön finde. Trotzdem bin ich kein Heimchen am Herd, wir haben beide studiert, gehen beide arbeiten...
Sorry, aber die Emanzipation jetzt so stark am Namen festzumachen ist für mich Schwachsinn.

Und in Deutschland sind wir doch sicher nicht zurück. In Mexiko z.B. wurde ich schon Feministin genannt weil ich gesagt habe ich wär Diplom-Kauffrau (und nicht Diplom-Kaufmann) und gefragt, wie ich denn für die Rechte der Frauen kämpfen würde

[quote=nilla]
Und jetzt muß ich wieder in die Küche und ihm ein Bier holen. .[/quote]

Und ich schließ mich da dann wohl an
Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:leidiges Thema des zukünftigen Namens



04/06/2010 20:45:04

@ prinzesschen, als Taucherin gibts von mir:





Hochzeitsvorbereitungen (PW)

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Hochzeitsorganisation