Hochzeitsforum - Hochzeitsorganisation

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps,

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps, Tricks und neuen Ideen rund um das Thema Hochzeitsvorbereitung? In diesem Forum konnen sich Braute in der stressigen Zeit vor der Hochzeit austauschen und gegenseitig unterstutzen. Fiebern Sie mit!

... less

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
AUTOR BEITRAG
Violett
Newcomer



Beigetreten: 03/02/2014 15:50:56
Beiträge: 1
Offline

Namenswahl - HILFE!




03/02/2014 16:27:01

Hallo liebe Weddix-Community!

Wir trauen uns im September diesen Jahres und haben leider noch ein blödes Streitthema, welches wie eine dunkle Wolke über meinem Kopf schwebt: Die Namenswahl.
Ich hätte so furchtbar gene einen Doppelnamen, da ich meinen Namen nicht ganz aufgeben möchte und aber auch nicht auf den Namen meines zukünftigen Ehemannes verzichten möchte.
Leider lehnt er diese Möglichkeit kategorisch ab, mit der Begründung, er hasse Doppelnamen, fände diese furchtbar und könne und wolle damit definitiv nicht leben. Selbst die Argumentation, daß der Doppelname ja schließlich nur mich als Braut betreffen würde und daß es mir nunmal sehr sehr wichtig sei, sowohl meinen Namen zu behalten, als auch seinen zu tragen, interessiert ihn erst gar nicht.
Er meint sogar, daß er dann eher damit leben könne, wenn ich meinen Namen ganz behalten würde. Wer soll so etwas verstehen?
Zudem weiß ich genau, daß er nur dann wirklich zufrieden wäre, wenn ich nur seinen Namen annehmen würde.
Gespräche zu diesem Thema gab es nun schon etliche und trotzdem kein Durchkommen zu ihm meinerseits.
Er kann einfach nicht verstehen, warum es mir so wichtig ist, meinen Namen zu behalten.
Klar, wäre es für mich die "einfachste" Lösung meinen Namen komplett zu behalten, aber das möchte ich ja eigentlich gar nicht.
Ich möchte schon sehr gerne, daß auch nach Außen hin sofort erkennbar ist, daß wir verheiratet sind.
Aber nur mit seinem Namen kann ich mich irgendwie auch nicht zufrieden geben.
Zudem kann er mir nicht einmal richtig sagen, warum es IHM so wichtig ist, daß ich seinen Namen trage.
Auch auf die Bitte hin, mir doch vernünftige Gründe seinerseits zu nennen oder zu versuchen, mir seine Wunschvariante freundlich und überzeugend näher zu bringen, bekomme ich lediglich die Antwort: Weil er Doppelnamen hasst und weil es bei 95% der Ehepaare normal sei, daß die Frau den Namen des Mannes trägt.
Hier sei noch erwähnt, daß er eigentlich gerade mal 43 Jahre alt ist und man aber meinen könnte, er sei im Mittelalter steckengeblieben.
Er läßt mir jetzt quasi nur die Wahl mich für meinen Namen alleine (was ich ja eigentlich nicht sooo toll finden würde) oder eben für seinen Namen zu entscheiden.
Durch seine ganze unsinnige Argumentation bin ich leider fast schon so weit, nur aus Trotz zu sagen, "okay ist recht, dann behalte ich eben meinen Namen".
Dabei denke ich, wenn er mich normal überzeugen könnte, vernünftige Argumente bringen würde, könnte ich mich vielleicht sogar mit seiner Wunschvariante anfreunden.
Aber es kommt immer nur "Ich hasse Doppelnamen", Doppelnamen sind doch sch....".
Und er versteht einfach überhaupt gar nicht, warum ich meinen Namen auch behalten möchte, obwohl ich ihm schon so viele Gründe genannt habe (Für mich persönlich irgendwie ein Identitätsverlust, meine Eltern würden sich über den Doppelnamen freuen, da es sonst keine Verwandten mehr gibt, die unseren Familiennamen weiterführen können). Zudem sind wir kinderlos und haben für uns auch schon länger beschlossen, daß dies so bleiben soll.
Dieser Faktor spielt also auch keine Rolle bei uns.
Mich belastet dieses Thema sehr und ich kann auch nicht mehr wirklich mit ihm über dieses Thema sprechen, weil ich schon alles versucht habe.
Er hat mich eigentlich in die Ecke gedrängt und nun kann ich mit mir selber ausmachen, für welchen Namen ich mich entscheide, denn sein Standpunkt ist ja klar.
Ich bin mittlerweile total ratlos und weiß auch ehrlich nicht, wie ich mich entscheiden soll.
Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Oder kann mir jemand einen Ratschlag geben?
Ich bin für jeden Input dankbar!
TrauMaeuschen
Diamant-User



Beigetreten: 11/01/2013 13:50:58
Beiträge: 502
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




03/02/2014 21:00:50

Hallo Violett!

Das ist echt keine schöne Situation. Einige der Mädels stehen momentan auch vor der gleichen Frage. Ich verlink dir mal den Thread. :)

https://www.weddix.de/hochzeitsforum/hochzeitsorganisation/welcher-nachname-2.html

Ich kann absolut nachvollziehen, dass du die Argumenten deines Liebesten nicht nachvollziehen kannst. Kann ich auch nicht ehrlich gesagt. Ich glaub für den Großteil der Männer ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Frau dessen Nachnamen annimmt. War schon immer so. Ist ja eigentlich noch nicht "so lange her", dass bei der Namenswahl ein Wahlrecht besteht. Mich würde interessieren, ob du überhaupt das Einverständnis deines Mannes brauchst, wenn du einen Doppelnamen willst. So rein rechtlich gesehen. Klar, beziehungstechnisch könnte es ziemlich Sprengstoff bedeuten, wenn du gegen seinen Willen einen Doppelnamen anstrebst und dich über seine Einwände hinwegsetzt. Habt ihr beide schon mal darüber nachgedacht, beide deinen Nachnamen anzunehmen (auch wenn es "traditionell" nicht üblich ist)?

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 03/02/2014 21:01:49 Uhr

*Hermine*
Diamant-User



Beigetreten: 28/03/2011 16:07:30
Beiträge: 2217
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




03/02/2014 21:44:57

Ich persönlich muss deinem Zukünftigem zustimmen, ich finde Doppelnamen ebenfalls grauenvoll. Das hat sowas von 70er/80er Jahre an sich, wo sich die Frauen auf Teufel komm raus emanzipieren wollten. Meine Mutter hat damals einen gewählt und bereut es heute. Es klingt doch meistens dämlich und dazu ists noch kompliziert. Es ist einfach nichts Halbes und nichts Ganzes. Entweder nimmt man halt einen neuen Namen oder eben nicht.
Das Argument mit deinen Eltern finde ich - sorry - dämlich. Wenn ihr keine Kinder wollt, stirbt der Name so oder so aus, früher oder später. Und ich finde sowieso, Namen sind Schall und Rauch. Du bist ihnen ja nicht weniger verbunden, weil du einen anderen Namen wählst bzw. mehr, weil du den gleichen mit behälst.
Also ich bin auch der Ansicht man sollte sich entscheiden. Und wenn ihr beide euren Namen behaltet ist das auch in Ordnung.


GreenFay
Diamant-User



Beigetreten: 15/04/2013 21:41:34
Beiträge: 154
Standort: Winnenden
Offline

Namenswahl - HILFE!




04/02/2014 02:31:26

Deine Situation kann ich nur zu gut verstehen, wir streiten uns schon ewig über dieses Thema. Viele Männer mutieren gerade in dieser Streitfrage plötzlich zu wahrlichen "Machos".

Also ich werde einen Doppelnamen nehmen.

Für mich ist mein Name nicht nur "Schall und Rauch", ja klar macht er nicht meinen Charakter o.ä. aus, aber er gehört
zu mir, seitdem ich geboren wurde und zeigt an, dass ich zur Familie X gehöre (Außenwirkung) - ganz kampflos möchte ich ihn auch nicht aufgeben.
Mir widerfährt es auch im Innersten, warum ich als "schwaches Geschlecht" (ja da kommt meine Emanzenader durch)
meinen Namen aufgeben soll und nicht der Mann. Im Gegensatz zu vielen Frauen sag ich mir da auch nicht "das wird eben so gemacht, das ist normal",
möchte auch kein "Schäfchen" sein und dem Hirten hinterherlaufen. Da gehts mir echt ums Prinzip. Die Regelung, dass die Frau den Nachnamen des Mannes annimmt wurde schließlich auch von einem Mann erfunden (!)

Da es für Männer in der Tat karriereschädigend sein kann den Namen der Frau anzunehmen (scheiß Gesellschaft), kommt dies' nicht in Frage.
Trotzdem möchten wir zeigen, dass wir zusammengehören, deshalb wäre es blöd wenn jeder seinen Namen behält.
Vor allem wenn irgendwann Kinder ins Spiel kommen und einer einen komplett anderen Nachnamen hat, könnte es zu Schwierigkeiten kommen.

Wir haben dann einen Kompromiss geschlossen,
ich nehme einen Doppelnamen und darf dafür die Vornamen unserer Kinder aussuchen.

Dass er Doppelnamen nicht leiden kann (warum auch immer??) wäre für mich auch keine ausreichende Begründung und er hat recht er muss mit dem Doppelnamen ja auch nicht leben, sondern du.

Man kann auch vorerst seine Namen behalten und nachträglich einen Ehenamen bestimmen. Hoffe ihr findet noch einen Kompromiss oder vll sogar eine Lösung.
Pixum:http://www.pixum.de/meine-fotos/album/7016058
Pinterest:http://www.pinterest.com/nadineimhof/inspirationen-ideen/
http://www.nadineunddennis.de/
irebu
Diamant-User



Beigetreten: 19/01/2014 21:41:50
Beiträge: 175
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




04/02/2014 07:11:57

Moin,
nur schnell meine 2 Cent dazu: warum ist "Ich hasse Doppelnamen" kein Argument, wenn die Argumente der Frauen ebenso "nur" eine Gefühlssache sind? Gut, "weil alle anderen das so machen" ist wirklich dünn
Aber sein Unbehagen mit Doppelnamen einfach als unwichtig abzutun ist genauso nicht ok wie sein Starrsinn bei dem Thema.
Ich wünsche Euch jedenfalls, dass Ihr noch irgendwie eine Lösung findet.
Mein "Quasi-Pixum"

Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




04/02/2014 07:40:56

Also ich finde die Argumente deines Zukünftigen auch sehr haltlos. "Ist halt doof" ist so ein Totschlagargument und ne total blöde Phrase, die euch ja auch nicht weiterbringt.

Ich denke, da hilft nur reden und ihm klarmachen, dass es dich wirklich belastet und ihr eben gemeinsam eine Lösung finden müsst. Im Grunde gibt er dir ja aktuell nur die Auswahl: 'Nehm meinen Namen an oder jeder heißt halt so, wie er jetzt heißt'. Ist nicht wirklich fair und das würde ich ihm nochmal so mitteilen. Ich weiß, du hast es bereits versucht, aber ich würde mich auf keinen Fall vor eine so unfaire Wahl stellen lassen und ihm das deutlich klarmachen.

Ich hoffe, ihr findet eine Lösung
Die-laura
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2013 21:49:04
Beiträge: 3369
Standort: Bad Soden im Taunus
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




04/02/2014 10:35:55

Gibt es denn die Option, dass du einen Doppelnamen nimmst und er seinen behält?
Hat mein Vater und meine Stiefmutter so gemacht. Oder hab ich überlesen, dass dies kategorisch abgelehnt wird
Mein Blog
http://www.streuselsturm.blogspot.de

Hochzeitschaos
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6663179
PW auf Anfrage

Hochzeitsbilder
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6874165
PW auf Anfrage
Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Namenswahl - HILFE!




04/02/2014 10:52:13

@Laura
Ja, hast du

Violett wrote:...
Ich hätte so furchtbar gene einen Doppelnamen, da ich meinen Namen nicht ganz aufgeben möchte und aber auch nicht auf den Namen meines zukünftigen Ehemannes verzichten möchte.
Leider lehnt er diese Möglichkeit kategorisch ab, mit der Begründung, er hasse Doppelnamen, fände diese furchtbar und könne und wolle damit definitiv nicht leben. Selbst die Argumentation, daß der Doppelname ja schließlich nur mich als Braut betreffen würde und daß es mir nunmal sehr sehr wichtig sei, sowohl meinen Namen zu behalten, als auch seinen zu tragen, interessiert ihn erst gar nicht.
Er meint sogar, daß er dann eher damit leben könne, wenn ich meinen Namen ganz behalten würde...
Luzi
Diamant-User



Beigetreten: 08/09/2013 16:47:59
Beiträge: 372
Offline

Namenswahl - HILFE!




04/02/2014 13:23:25

Ich kann Hermine und deinem Zukünftigen nur zustimmen. Ich persönlich finde Doppelnamen auch doof, irgendwie weder Fisch noch Fleisch. Aber dies spielt hier ja keine Rolle. Vielmehr find ich Doppelnamen nicht alltagstauglich. Ich kenne viele Doppelnamenträgerinnen die ihren Ursprungsnamen einfach weg lassen, weil der Name viel zu lange ist. Immer sich mit vollen Namen zu melden, ihn in Formulare zu schreiben (die meist zu wenig Platz haben) oder gar zu unterschreiben ist ihnen zu aufwendig. Diese Frauen (und ich kenne nur Frauen) bereuen den Schritt alle. Für mich war bei beiden Ehen klar, den Namen des Mannes anzunehmen (nach der Scheidung habe ich meinen Mädchennamen wieder angenommen, aber die soll hier wirklich kein Thema sein! )
Denk einfach mal darüber nach, wie oft du den Kombinamen nennen oder schreiben musst und ob es nicht einfach nur umständlich ist.
Die-laura
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2013 21:49:04
Beiträge: 3369
Standort: Bad Soden im Taunus
Offline

Namenswahl - HILFE!




04/02/2014 13:37:33

Nalah wrote:@Laura
Ja, hast du

Violett wrote:...
Ich hätte so furchtbar gene einen Doppelnamen, da ich meinen Namen nicht ganz aufgeben möchte und aber auch nicht auf den Namen meines zukünftigen Ehemannes verzichten möchte.
Leider lehnt er diese Möglichkeit kategorisch ab, mit der Begründung, er hasse Doppelnamen, fände diese furchtbar und könne und wolle damit definitiv nicht leben. Selbst die Argumentation, daß der Doppelname ja schließlich nur mich als Braut betreffen würde und daß es mir nunmal sehr sehr wichtig sei, sowohl meinen Namen zu behalten, als auch seinen zu tragen, interessiert ihn erst gar nicht.
Er meint sogar, daß er dann eher damit leben könne, wenn ich meinen Namen ganz behalten würde...


Oh Mist

Naja dann würde ich sagen bleibt nur noch das gute alte miteinander reden. Ich weiß ihr habt es schon versucht aber das ist schon eine Entscheidung die gemeinsam gefällt werden sollte.
Mein Blog
http://www.streuselsturm.blogspot.de

Hochzeitschaos
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6663179
PW auf Anfrage

Hochzeitsbilder
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6874165
PW auf Anfrage
-Vika-
Diamant-User



Beigetreten: 30/01/2014 19:15:29
Beiträge: 537
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




04/02/2014 20:15:16


Mehr als mit dem Partner zu reden kann man nicht, damit beide drüber glücklich sind. Überleg dir warum du deinen Namen behalten möchtest, ihr wollt keine Kinder, daher stirbt dein Name so oder so aus.
Vielleicht seid ihr beide stur (nicht böse gemeint, kenne euch nicht, daher VIELLEICHT), überleg ob du vielleicht "stur" bist und das der Grund ist, weil du dich nicht als das "schwache Geschlecht" siehst oder ob es dir wirklich so stark am Herzen liegt. Wenn es dir sehr viel dran liegt deinen Namen zu behalten, dann versuch bei einem ruhigen Zeitpunkt dadrüber zu reden und zeig wie wichtig es dir ist. Vielleicht versteht er es dann. Wenn er merkt wie wichtig es dir ist, gibt er ja vielleicht nach. Versuch ihm einfach klar zu machen wie er es sehen würde wenn es "normal" wäre das man den Namen der Frau annimmt.

Viel Erfolg
Skynana
Diamant-User



Beigetreten: 12/09/2009 11:32:22
Beiträge: 1003
Standort: dicht an der schönen Elbe
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




04/02/2014 20:54:08

Also ich finde Doppelnamen auch ganz schrecklich....Und kann daher das Argument von deinem Mann verstehen und akzeptieren,schade ist es natürlich das er nicht mit dir so richtig drüber reden will weiter um eine gemeinsame Lösung zu finden.
Also die Variante mit jeder behält seinen Namen finde ich auch total blöd...denn man stelle sich vor ihr fahrt ins Hotel beide einen Ring um und jeder einen anderen Namen,was mag wohl der Hotelangestellte am Empfang denken?!
Ich kann dein Argument verstehen mit Namenserhaltung...aber da ihr keine Kinder wollt ist das ja auch nur ein Aufschub. Wie wäre es wenn ihr deinen Namen nehmt als gemeinsamen? Oder hatte er da auch was gegen?
Für mich persönlich gab es keine Diskussion bei der Namenswahl..für meinen Mann auch net,mir war von Anfang an klar ich möchte seinen Namen,ja weil es so Tradition ist...weil ich es als Verbundenheit zu meinem neuen Lebensabschnitt und meinem Mann sehe. Das schmälert ja nicht die Verbundenheit/Liebe zu meinen Eltern.
Ich denke auch du solltest noch mal in dich horchen wie wichtig dir das alles ist und dann in ruhiger Minute noch mal mit deinem Schatz reden. Eine Lösung müsst ihr finden und ich drücke dir die Daumen dafür!






Jahne
Diamant-User



Beigetreten: 02/01/2014 15:50:16
Beiträge: 442
Standort: NRW
Offline

Namenswahl - HILFE!




13/03/2014 08:05:36

So, liebe Violetta,
ich kann dich total verstehen! Bei mir wird es ein Doppelname, denn ich finde Doppelnamen nicht doof, grauenvoll oder total schrecklich (wie ich hier lesen durfte).
Versuch deinem Mann bitte klarzumachen, dass es dein Wunsch ist, deinen Namen zu behalten, dich aber trotzdem mit ihm verbunden zu sehen. Das ist ja der eigentliche Grund eines Doppelnamens. Emanzipation hat heutzutage nur noch wenig damit zu tun.
Ich verstehe sein Argument leider überhaupt nicht, vielleicht kann er dir ja ein besseres nennen, wenn du ihn nochmal ansprichst. Oder er kommt dir entgegen, indem er deinen Namen annimmt. Das wird er aber sicherlich nicht tun und daher wirst du von ihm ja quasi gedrängt: entweder deiner, noch lieber meiner, sonst keiner. Seit wann entscheidet denn der Mann über die Namenswahl der Frau? Ein Doppelname ist eine gute Verbindung beider Wünsche, daher finde ich ihn absolut ideal.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 13/03/2014 08:08:09 Uhr

~ 13. September 2014 ~
Nostalgiebraut
Silber-User



Beigetreten: 19/02/2014 11:58:26
Beiträge: 35
Standort: Raum Stuttgart
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




13/03/2014 10:48:43

Liebe Violett,
so wie Du es beschreibst, finde ich das Verhalten Deines Verlobten ein bisschen herrisch...
Nur weil man heiratet, ist man ja trotzdem eine erwachsene, eigenständige Person mit dem Recht auf eine freie Entscheidung, gerade bei so etwas persönlichem wie Deinem Namen, mit dem Du den Rest Deines Lebens herumlaufen wirst.
Ob Doppelnamen doof oder schön sind, steht ja gar nicht zu Debatte, wenn DU es möchtest, ist es Dein gutes Recht, so zu heißen. Und Dein Mann wird Dich ja ohnehin nie mit "Frau X-Y" ansprechen. Und man gewöhnt sich auch an vieles (als eine Freudin von mir einen Doppelnamen annahm, war ich auch zuerst skeptisch, mittlerweile ist es ganz normal), und wenn er Dich liebt, sollte er Deinen Wunsch akzeptieren.

LG
Nostalgiebraut

Ati
Diamant-User



Beigetreten: 07/08/2013 09:37:35
Beiträge: 179
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




14/03/2014 08:59:14

Ich mag Doppelnamen auch nicht, und daher wurde das bei uns auch von vorneherein ausgeschlossen. Auch wir haben über die beiden verbliebenen Alternativen gesprochen. Das jeder seinen eigenen Namen behält fand ich auch blöd. Es soll ja auch die Zusammengehörigkeit und Familie symbolisieren...
Also entweder ich seinen oder er meinen Namen. Ich find den Gedanken zwar noch etwas komisch, aber wir haben uns jetzt darauf geeinigt, dass ich seinen Namen annehme.

Außerdem bei Doppelnahmen spricht der Mann die Frau (mit Doppelnamen) vielleicht nicht direkt an, aber er stellt sie sicher mal vor?! Hallo ich bin Herr X und das ist meine Frau Frau XY. Find ich nicht schön. Aber ist Geschmackssache. Ist bei dir jetzt nicht der Fall, aber bei Kindern ist das auch blöd find ich, wenn ein Elternteil anders heißt als die Kinder. Oder die Kinder dann sogar noch untereinander unterschiedlich... Das geht gar nicht finde ich.

Ach und, auch wenn ich den Namen von meinem Mann annehmen werde, so bin ich dennoch eine eigenständige und selbstständige erwachsene Frau. Das hat damit überhaupt nichts zu tun. Und meine Eltern sind mir so nah wie sonst auch.
Nostalgiebraut
Silber-User



Beigetreten: 19/02/2014 11:58:26
Beiträge: 35
Standort: Raum Stuttgart
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




14/03/2014 13:53:31

Ich habe nie gesagt, dass man nicht eigenständig und erwachsen ist, wenn man den Namen seines Partners annimmt. Dieser Meinung bin ich überhaupt nicht.
Ich meinte damit nur, dass bei aller Liebe kein Partner das Recht hat, dem anderen vorzuschreiben, wie er/sie heißen darf oder nicht.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 14/03/2014 14:04:57 Uhr

Nostalgiebraut

Ati
Diamant-User



Beigetreten: 07/08/2013 09:37:35
Beiträge: 179
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




14/03/2014 15:27:48

@Nostalgiebraut, ich verstehe warum du meinen letzten Satz auf dich bezogen hast. Tut mir leid, war bisschen unglücklich von mir formuliert (aber deine Worte waren einfach treffend gewählt, daher hab ich sie auch benutzt)
Ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass nur weil man seinen Namen aufgibt, dass nicht heißt, dass man auch seine Eigenständigkeit oder sonst was mit aufgibt, oder sich von der elterlichen Familie entfernt. Davor haben ja einige Frauen auch angst.
Was du sagst, dass jeder seinen Namen selbst bestimmen sollte, ist natürlich richtig und unterschreibe ich so auch!

Ist der Doppelname eigentlich wirklich so ein Phänomen, dass (fast) nur von Frauen in Anspruch genommen wird, oder wirkt das jetzt nur bei mir so? Ich kenne einige Männer, die den Namen der Frau angenommen haben, und umgekehrt. Dann kenne ich Frauen die einen Doppelnamen tragen aber keinen einzigen Mann mit Doppelnamen...
Vielleicht sind Männer da einfach rigeroser in der Entscheidung
Nostalgiebraut
Silber-User



Beigetreten: 19/02/2014 11:58:26
Beiträge: 35
Standort: Raum Stuttgart
Offline

Namenswahl - HILFE!




15/03/2014 18:41:14

Kein Problem Ati. Mir war nur wichtig, dass das nicht falsch verstanden wurde.

Stimmt, ich kenn auch keinen Mann mit Doppelnamen.
Nostalgiebraut

TanjaC
Diamant-User



Beigetreten: 10/01/2014 19:15:45
Beiträge: 156
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




18/03/2014 19:28:31

ich kenne einige Männer mit Doppelnamen, aber meist gab es da schon ein oder mehrere Kinder, die ihren Namen trugen und er dann quasi zeigen wollte, dass er mit allen eine Familie bilden möchte. Komiscerweise sind es alles Lehrer.
Brinkfrau
Diamant-User



Beigetreten: 20/01/2014 08:29:50
Beiträge: 153
Standort: OS
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




19/03/2014 10:32:02

Ich habe einen Kollegen, der hat den Namen seiner Frau angenommen.
Blöd nur, dass sie bereits verheiratet war.
Nun heißen die Beiden wie der Ex-Mann der Frau. Auch schön
Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




19/03/2014 10:58:03

Na das ist ja sehr schön
Ati
Diamant-User



Beigetreten: 07/08/2013 09:37:35
Beiträge: 179
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




19/03/2014 12:57:46

Brinkfrau wrote:Ich habe einen Kollegen, der hat den Namen seiner Frau angenommen.
Blöd nur, dass sie bereits verheiratet war.
Nun heißen die Beiden wie der Ex-Mann der Frau. Auch schön

Da kenn ich auch so ein Pärchen. Das find ich ja gar nicht toll! Aber wenn sich der neue Partner darauf einlässt....
Wintermichi
Newcomer



Beigetreten: 20/03/2014 16:57:14
Beiträge: 7
Offline

Namenswahl - HILFE!




20/03/2014 17:04:28

klasse
karina34
Bronze-User



Beigetreten: 05/04/2014 11:27:17
Beiträge: 10
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




05/04/2014 11:33:45

Naja das verstehe ich auch nicht ganz - Immerhin hast ja nur du den Doppelnamen. Nur den Namen der Frau annehmen ist in meinen Augen ein NoGo
Muschel
Diamant-User



Beigetreten: 24/09/2012 16:42:53
Beiträge: 595
Standort: hinter'm Deich
Offline

Aw:Namenswahl - HILFE!




05/04/2014 12:09:35

Karina, darf ich fragen wieso das ein NoGo für dich ist?

Mein Schatz nimmt meinen Namen an, einfach weil er einen Allerweltsnamen à la Müller/Meier / Schmitz hat und ich einen recht schönen, seltenen. Außerdem bin ich die letzte in der Familie mit dem Namen. Für meinen Freund war das nie ein Thema, es stand für ihn einfach von Anfang an fest, dass es mein Name wird, da auch er ihn schöner findet.

Ich denke, in der heutigen Zeit sollte man die Möglichkeiten der Namenswahl neutral abwägen und nicht am Geschlecht festmachen. Schließlich führen wir auch eine gleichberechtigte Beziehung.



Doppelnamen finde ich persönlich nicht so schön. Aber das ist einfach persönlicher Geschmack und sollte jeder für sich entscheiden.
Warum der Mann dagegen ist, dass die Frau einen Doppelnamen führt, verstehe ich aber auch nicht, schließlich muss sie mit dem Namen unterschreiben.







Forum-Index » Hochzeitsorganisation
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Hochzeitsorganisation