Off Topic im weddix Hochzeitsforum

Was beschaftigt Sie gerade? In diesem Hochzeits-Forum finden Sie genugend Platz fur alle Beitrage,

Was beschaftigt Sie gerade? In diesem Hochzeits-Forum finden Sie genugend Platz fur alle Beitrage, die nicht in andere Foren hinein passen aber trotzdem dringend diskutiert werden mussen. Fur Klatsch und Tratsch aller Art. Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Off Topic
AUTOR BEITRAG
Yellow_Butterfly
Diamant-User



Beigetreten: 17/06/2009 00:25:06
Beiträge: 1949
Standort: München
Offline

Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



09/05/2011 16:42:46

So, ich oute mich - ich bin ein Angstpatient beim Zahnart... Jetzt lässt es sich aber nicht mehr lange rausschieben (war seit 2 Jahre nicht mehr) und ich sollte a) mal zur Kontrolle und b) hab ich ein bisschen Schmerzen, wenn ich Süßes esse (hinten, unten rechts) und tippe stark auf ein Loch... Diese "ab und zu" Schmerzen ziehe ich jetzt schon fast 1/2 Jahr mit mir rum und jetzt ist es soweit: Ich habe einen Termin ausgemacht bei einer Zahnarztpraxis, die sich auf Angstpatienten spezialisiert hat. U. a. schreiben die auch, dass sie unter Narkose behandeln...

Weiß jemand von euch, ob diese Narkose - falls nötig - auch von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt wird? Hat vielleicht jemand schon Erfahrung mit so spezialisierten Zahnärzten?
*Britti*
Diamant-User



Beigetreten: 04/05/2011 09:32:34
Beiträge: 107
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



09/05/2011 17:06:54

Also ich habe vor einigen Jahren unter Vollnarkose (auch Angstpatient) meine Weißheitszähne rausbekommen. Ich brauchte ein Attest vom Arzt (ich habe einfach gesagt, entweder ich bekomme ne Vollnarkose - meine Zähne mussten richtig rausoperiert werden - oder ich lass es nicht machen). Dann hatte sich die Sache.

Allerdings hat sich das meine ich geändert. Eine Bekannte musste vor einiger Zeit einen Teil selbst bezahlen. Es kommt auch immer darauf an, wie du versichert bist - Zusatzversicherung für die Zähne?! Sonst ruf doch einfach mal bei deiner Versicherung an und frag ganz allgemein nach.


Pixum: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5666272

tigerentchen
Diamant-User



Beigetreten: 12/07/2009 11:42:33
Beiträge: 166
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



09/05/2011 17:07:37

Ich habe vor 1,5 Jahren meine 4 Weisheitszähne unter Vollnarkose gezogen bekommen. Musste die Narkose, ich glaub es waren so um die 250€, selbst bezahlen. Aber ich hatte einfach zu viel Angst. Hätte es nicht unter lokaler Narkose machen lassen.
Morgane
Diamant-User



Beigetreten: 20/09/2010 09:19:23
Beiträge: 1493
Standort: Hessen
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



09/05/2011 18:22:03

Ohje, ich kann dich verstehen - ich war auch mal Angstpatientin beim Zahnarzt, aber dank meinem Zahnarzt hat sich das gelegt. Wenn der nicht schon verheiratet wäre.... Außerdem arbeitet der viel mit Hypnose.

Bei Weisheitszähnen und OP kenn ich das auch, also klares JA. Aber wenn Du quasi unter Vollnarkose gebohrt bekommen willst, wüsste ich nicht, dass die gesetzliche Krankenkasse das zahlt. Die "normale" lokale Betäubung zum Bohren logisch, aber wenn du dich einschläfern lassen willst ... eher nicht. Vielleicht, wenn Du ein zusätzliches Attest bringst (also die medizinische Notwendigkeit bestätigst), dass es quasi nur so geht, weil Du ansonsten den Mund nicht aufmachst oder schreiend die Praxis zerlegst
--
Alles Liebe, Morgane
Jewel
Diamant-User



Beigetreten: 23/01/2011 21:59:48
Beiträge: 296
Standort: NRW
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



09/05/2011 21:40:59

Hey,

die gesetzlichen KK bezahlen es nur, wenn es med. notwendig ist, d.h. der Arzt muss dies entscheiden und kann die Narkose dann über die Krankenkassenkarte abrechnen. Das machen die aber nur in bestimmt Fällen und sehr selten.

In Fällen wo Leute richtige Phobien haben und deshalb auch beim Facharzt in Behandlung sind, geht es manchmal über eine Bescheinigung das Facharztes.

Ich hatte auch immer Angst vorm bohren, weil ich mal ein schlimmes Erlebnis bei einem "Stümper" Zahnarzt hatte, hab aber ne super Zahnärztin gefunden, die toll örtliche Betäubungen spritzen kann...tut gar nicht weh. Ich lass mir bei jedem Loch, egal wie klein es ist eine örtlich Betäubung geben.






Vorbereitungen: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5653747 (PW per PM)




Annatiger
Diamant-User



Beigetreten: 09/12/2007 21:35:20
Beiträge: 5336
Standort: auf der schönen schwäbischen Alb
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



09/05/2011 22:31:02

Wenn ich an die Nebenwirkungen denke, die eine Vollnarkose bei mir hat, würde ich mir lieber 10 Löcher mit guter örtlicher Betäubung bohren lassen.

Weisheitszähne - vor allem alle 4 auf einmal - ist nochmal was anderes.

Aber Shivering und 2 Tage kotzen - da habe ich eher ne Narkosen-Phobie
Ich würde es in so einem Fall lieber mal mit Hypnose oder so versuchen, das hat sicher nicht so viele Nebenwirkungen und Risiken.

CarMa
Diamant-User



Beigetreten: 14/12/2008 21:50:31
Beiträge: 521
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



09/05/2011 23:30:27

hallo,
ich hab mir vor zwei jahren auch 4 weisheitszähne rausoperieren lassen und für mich wäre eine örtliche betäubung niiiieee in frage gekommen. ich hatte die wahl zwischen vollnarkose (300€) und dämmerschlaf-spritze (100€). hatte mich für dämmerschlaf entschieden und kann das nur jedem empfehlen. hatte nicht die risiken einer vollnarkose aber den gleichen effekt, kann mich an nichts erinnern! perfekt!


Yellow_Butterfly
Diamant-User



Beigetreten: 17/06/2009 00:25:06
Beiträge: 1949
Standort: München
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



10/05/2011 10:20:47

Habe eben mit meiner Krankenkasse telefoniert: Also es wird nicht bezahlt... Ausnahmefälle: Z. B. die Weisheitszähne, bei Behinderung, kleinen Kindern usw. Auch Hypnose und Co. werden nicht bezahlt...

Ich bin gespannt, wie das dann beim Termin wird...
Morgane
Diamant-User



Beigetreten: 20/09/2010 09:19:23
Beiträge: 1493
Standort: Hessen
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



10/05/2011 11:02:48

Ich weiß, was du gerade durchmachst Schmetterling

Was mir unheimlich geholfen hat: Mein Zahnarzt hat mir jeden Mini-Schritt erklärt, er hat immer wieder meine Hand genommen und hat mich gefragt:" Ist das okay, wenn ich jetzt die Spritze setze? " oder "Meinst Du, wir können jetzt erstmal testen, ob da ein Loch ist?" Und er hat mir dann immer Zeit gelassen, das zu entscheiden und mich auch wieder zu beruhigen. Dann haben wir eben mal 15 Minuten über den nächsten geplanten Urlaub gesprochen oder so. Und dann eben wieder weitergemacht. Die ersten Sitzungen haben dann zwar seeeehr lange (über 1h für eine pure Kontrolluntersuchung) gedauert, aber heute, 6 Jahre später, kann ich mich genauso auf den Stuhl setzen, wie jeder normale Patient auch.

Hab Vertrauen zu deinem Arzt! *ich drück dich*
--
Alles Liebe, Morgane
Yellow_Butterfly
Diamant-User



Beigetreten: 17/06/2009 00:25:06
Beiträge: 1949
Standort: München
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



10/05/2011 11:19:49

Das Problem bei mir ist ja, dass ich NOCH NIE eine schlechte Erfahrung beim Zahnarzt hatte - d. h. ich kann gar nicht wirklich sagen, wo diese Angst her kommt!

Ich weiß grad echt nicht, wie ich diesen Termin durchstehen soll... Mein Mann hat zu diesem Zeitpunkt Urlaub - vielleicht nehm ich ihn einfach mit, dann hab ich eine bekannte Person mit dabei...
bondgirl
Diamant-User



Beigetreten: 30/09/2009 13:24:17
Beiträge: 2092
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



10/05/2011 12:52:36

Zum Zahnarzt kann ich nichts sagen, da hab ich keine Angst. Aber ich bin vor kurzem bei einer Magenspiegelung in den Genuss dieser "Dämmerschlaf-Spritze" gekommen. Ich denke, das ist wesentlich besser als eine Vollnarkose. Man ist komplett weg, erinnert sich an nichts, aber eben nur ca. 10 Minuten
Annatiger
Diamant-User



Beigetreten: 09/12/2007 21:35:20
Beiträge: 5336
Standort: auf der schönen schwäbischen Alb
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



10/05/2011 13:46:20

In der Dämmerschlaf-Spritze sind auch Stoffe drin, die die gleichen Nebenwirkungen haben wie eine normale Vollnarkose.
Nach der Darmspiegelung mit Dämmerschlaf habe ich mir trotzdem die Seele aus dem Leib gekotzt und ich musste am nächsten Morgen an den Tropf wegen Dehydrierung- nur das Shivering fiel weg.

Leider sind also solche Narkosen auch nicht immer schön...

Einen mentalen Beistand mitzunehmen in Form deines Mannes ist doch eine gute Idee. Dann musst du nicht alleine durch und er kann dir die Hand halten bzw. du seine quetschen

Kassi
Diamant-User



Beigetreten: 16/07/2009 10:51:08
Beiträge: 818
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



13/05/2011 11:52:57

Ich hatte früher auch schlimme Angst vorm Zahnarzt (hatte als Kind schon Löcher) und auch heute geh ich da natürlich nicht gerne hin. 4 rausoperierte Weisheitszähne, 4 Wurzelbehandlungen und etliche Löcher und Keramikkronen (mein armer Geldbeutel) später kann ich nur sagen - je öfter man geht, desto geringer wird die Angst (soll sich jetzt nicht blöd oder fies anhören). Inzwischen konnte ich mein Gehirn darauf umstellen, dass es begreift, dass der Zahnarzt mir HILFT und es nicht schlimmer macht. Hab früher auch immer zu lange gewartet aus Angst - da ist ganz schnell die Wurzel futsch. Wenn gut gespritzt wird tut auch eine Wurzelbehandlung oder WeisheitszahnOP nicht weh. Ich lass auch bei jedem Furz richtig spritzen - sogar wenn am eigentlich bereits toten Zahn was gemacht wird, da ich das sonst unangenehm finde.

Ich würde Weisheitszähne nicht unter Vollnarkose machen lassen - ganz ehrlich - schlimm wehtun tut es erst die Tage nach der OP und da muss man halt Schmerztabletten einwerfen (und schauen, dass die Wirkung der einen nahtlos in die der nächsten übergeht sonst AUA ). Da war ich froh, dass ich nicht noch Narkosenachwirkungen hatte...

Du schaffst das! Schau, dass du einen netten Zahnarzt findest der dir lieber eine Lokalanästhesie mehr gibt als zu wenig...


00815
Diamant-User



Beigetreten: 10/12/2009 14:41:54
Beiträge: 3634
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



13/05/2011 12:05:21

Ich bin auch eine totale Angstpatientin. Die Weißheitszahn-OP ist gehörig schief gelaufen...

Ich war sogar ganze 8 Jahre nicht mehr beim Zahnarzt. Eine Woche vor Ostern waren die Schmerzen aber nicht mehr auszuhalten. Wurzelentzündung, musste raus... Dabei wurde festgestellt, dass ich ganze fünf Füllungen brauche. Oh Mann, sind die Tränen gekullert. Aber ich habe anscheinend Glück mit dem Zahnarzt. Er macht es wirklich gut. Mittlerweile ist eine Füllung drin, nächste Woche werden noch zwei gemacht und die Woche darauf die restlichen zwei und das alles mit örtlicher Betäubung! Ich habe immer noch Angst ohne Ende, habe auch Verstärkung dabei und ja, all die Tränen, die fließen, sind mir peinlich. Aber wenn ich ehrlich bin, Schmerzen habe ich keine dabei...
Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



13/05/2011 14:10:34

Ich hab zwar nicht richtig Angst vorm Zahnarzt, aber seit der Weißheitszahn-OP geh ich da auch höcht ungern hin. Aber in Dämmerschlaf werd ich mich nie wieder versetzen lassen! Da hab ich mir nämlich nach der Weißheitszahn-OP die Seele aus dem Leib gek*tzt...
Ansonsten kann ich dir da aber auch keinen Tipp geben außer dir einen seelischen Beistand mitzunehmen und ganz viel Vertrauen zu deinem Arzt zu haben. Wenn das eine Spezialpraxis ist, wissen die ja, was sie tun und wie sie mit dir umzugehen haben.




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152
Fragglelinchen
Diamant-User



Beigetreten: 16/07/2009 21:20:10
Beiträge: 654
Standort: Weit im Norden :-)
Offline

Aw:Wird Narkose beim Zahnarzt von der Krankenkasse gezahlt?



15/05/2011 22:06:58

Hallo Schmetterling,

ich habe mir um diese Zeit nicht alles durchgelesen, was schon geschrieben wurde, aber ich hatte im Feb. selber eine Zahn- OP unter Vollnarkose.

JA! Die Krankenkasse zahlt, sofern dir dein ZA schriftlich bescheinigt, dass es eine medizinische Notwendigkeit gibt! Ganz wichtig! Es gab vor ein paar Jahren (2006?) ein Urteil, wonach Krankenkassen keine Ärzte sind und daher die Einschätzungen der Ärzte nicht angezweifelt werden können!

Bei mir wurde alles komplett übernommen
Aufgrund von Nachfragen: Auf der HP seht ihr meinen Mann. Ich bin wirklich eine Frau

Lieben Gruß, Fragglelinchen


Forum-Index » Off Topic
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Off Topic