free shipping

Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
Kassi
Diamant-User



Beigetreten: 16/07/2009 10:51:08
Beiträge: 818
Offline

18/19 Monatsschub???



19/09/2012 15:20:29

So, jetzt hab ich laenger nur mitgelesen, aber nun braeuchte ich auch mal wieder ein paar Erfahrungsberichte.

Wir sind ja in den ersten 14 Monaten des Lebens unserer Tochter schlaftechnisch durch die Hoelle gegangen (6-8 Monate war sie jede Nacht mitten in der Nacht um die 3 Stunden wach und wir sind alle nur noch wie die Zombies rumgetorkelt, besonders ich, da ich natuerlich nachts die Hauptarbeit uebernommen habe). Das hatte sich nun Gott sei Dank alles beruhigt. Als ich anfing gesundheitliche Probleme aufgrund des Schlafmangels zu bekommen und wir einfach nicht mehr konnten, haben wir angefangen "Schlaftraining" zu machen. Wir sind alle paar Minuten rein und haben E beruhigt und siehe da, die ersten Erfolge kamen schnell. Wir alle konnten aufatmen und ich hatte auch den Eindruck, dass es unserer Kleinen besser geht, nun da sie endlich mal mehr Nachtschlaf bekommt. Im Endeffekt ist sie nun fast immer ganz toll ins Bett und hat dann manchmal durchgeschlafen, meist war sie 1-3 Mal pro Nacht wach und wollte halt kurz gestreichelt werden oder Wasser trinken. Damit koennen wir gut leben. Dazwischen gab's auch mal schlimmere Wochen aber irgendwie ist es jetzt grade anders.

Nun ist sie ein bisschen ueber 18 Monate alt und seit ueber einer Woche wird der Schlaf wieder zunehmend schlimmer. Sie will ploetzlich abends wieder 2 Minuten nach dem zu-Bett-bringen aus dem Bett raus, will entweder total muede wach bleiben oder (meistens), dass wir uns auf eine Matratze in ihrem Zimmer legen. Da kuschelt und plaudert sie dann, streichelt uns und man darf sich nicht vom Fleck bewegen. Nachts wiederholt sich dann das ganze noch mehrmals. Mein Mann meint, wir muessen wieder ganz strikt sein und alle paar Minuten reingehen, aber sie nicht rausholen oder bei ihr bleiben. Mir faellt das total schwer und ich mache gerade alles was die Kleine will. Ich verstehe aber die Sorgen meines Mannes, wir koennen echt nicht wieder zum alten Schlafverhalten zurueck, das war uebel. Mittags schlaeft sie nach wie vor gut und alleine ein. Einschlafritual ist dasselbe wie immer. Die Kleine ist den ganzen Tag bei mir, keine grossen Veraenderungen. Ansonsten ist sie grade auch quengeliger, trotziger, "spricht" etwas mehr, anhaenglicher, hat eine klitzekleine Erkaeltung. Ich tippe auf Schub (da kommt ja immer alles zusammen) und eventuell schiessen auch gerade die hinteren Backenzaehne ein. Wie war das bei euren Kleinen in dem Alter? Hattet ihr aehnliche Erlebnisse? Wie war der Schub? Wie lange hat er gedauert? War der Schlaf danach wieder besser? Wie seid ihr damit umgegangen? Bin immer hin- und hergerissen zwischen strikt bleiben und E aus dem Bett nehmen usw. ... . Habe echt Angst, dass wir in alte Muster zurueckfallen...

LG, Kassi


kleiner Drache
Diamant-User



Beigetreten: 24/08/2009 10:34:57
Beiträge: 2116
Standort: Bayern
Offline

Aw:18/19 Monatsschub???



19/09/2012 21:11:43

Mensch Kassi, da habt ihr ja ein ganz schwierige Zeit. Dass ihr so lange ohne Schlaf auskommt bzw. ausgekommen seid... Alle Achtung! Dennoch ist es richtig und wichtig, dass ihr etwas ändern möchtet.

Die Tochter meiner Freundin ist in etwa im gleichen Alter wie E und schläft auch jetzt erst durch. Ihr hat geholfen, zum Homöopathen zu gehen. Gibt es einen in deiner Nähe? Oder du fragst den Kinderarzt nach einem.

Vielleicht könnte es euch auch helfen, wenn E eine Zeit ohne ihre Mama ist. Eine Spielgruppe ohne Eltern fände ich eine gute Idee.

Was meinst du?

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 20/09/2012 21:48:43 Uhr

Kassi
Diamant-User



Beigetreten: 16/07/2009 10:51:08
Beiträge: 818
Offline

Aw:18/19 Monatsschub???



19/09/2012 23:44:52

Hallo kleiner Drache!

Wie geht's euch so?

Naja, das Schlimmste ist ja Gott sei Dank vorbei. Und E ist, bis auf dass sie keine super Schlaeferin ist, echt pflegeleicht (meistens, die Trotzphasen sind schon seit einiger Zeit im Anmarsch , haett ich so frueh gar nicht erwartet... )!

Meine Mutter ist Homoeopathin und Heilpraktikerin, ich sitz also an der Quelle und E hat auch schon so allerlei bekommen ... . Leider hat uns so wirklich nur eine gewisse Konsequenz in Sachen Schlafenszeiten und im Bett bleiben geholfen. Ich hatte gehofft es wuerde sich von so geben, aber leider war es nicht so...Naja, jetzt ist es ja wesentlich besser.

Bin auch der Meinung, dass E und mir eine Auszeit voneinander mal gut taete, aber Krippen sind hier unglaublich teuer (und noch hab ich nicht wieder einen Job) und €600 monatlich fuer magere 12 Stunden Kinderbetreuung die Woche sind echt happig! Wir sind aber gerade auf der Suche nach ner netten Tagesmutter... Ganz schoen schwierig da jemanden zu finden wo man sein Kind lassen will! Ich schaffe mir aber schon meine Freiraeume, jetzt wo Madame auch ihren Papa genau so gerne wie mich nachts am Bett stehen hat . Fahre dieses WE weg...

Mich wuerde jetzt eben nur interessieren ob andere um die Zeit rum einen aehnlichen Schub wahrgenommen haben und wie sie dabei vorgegangen sind... Vielleicht hat ja jemand noch was dazu...


Josielotte
Diamant-User



Beigetreten: 22/07/2012 14:31:20
Beiträge: 134
Offline

Aw:18/19 Monatsschub???



20/09/2012 07:32:34

Schub hin oder her, der Mensch lernt ein Leben lang und am meisten in den ersten drei Jahren. Wenn E also merkt, wenn sie lange und laut genug quengelt, wird sie aus dem Bett genommen, dann ist es für sie ein schöner Zustand und dann noch dazu, wenn Mama sich mit ihr beschäftigt. Warum sollte sie dann am nächsten Tag gleich schlafen. Ist doch klar, dass sie dann diesen schönen Zustand wiederhaben möchte und wie das funktioniert, das weiß sie ja. Es ist schon manchmal kompliziert, mit den lieben Kleinen. Also ich rate, da hilft nur Konsequenz: nicht aus dem Bettchen nehmen, es sei denn, sie fühlt sich offensichtlich sehr unwohl oder ist krank. Ansonsten, sich daneben setzen, sie streicheln und singen, dass sie merkt, Mama ist da aber ich muss jetzt schlafen. Irgendwann wird sie auf diese Nähe wieder verzichten können. Aber sie braucht nun mal eine klare Struktur, alles andere verunsichert kleine Kinder gerade eben weil sie so viel lernen (müssen). Wenn man sein Kind liebt, muss man ihm Grenzen setzen. Dadurch stärkt man es. (Bin Erzieherin und habe viel mit solchen kleinen Persönlichkeiten zu tun.) Viel Glück!



http://www.pixum.de/viewalbum/id/6336303
kleiner Drache
Diamant-User



Beigetreten: 24/08/2009 10:34:57
Beiträge: 2116
Standort: Bayern
Offline

Aw:18/19 Monatsschub???



20/09/2012 21:51:57

Uns geht's gut. Anfang November fange ich wieder zu arbeiten an. Ich freu mich total! Die Eingewöhnung läuft bei beiden auch recht gut.

Anna hatte vor ein paar Wochen eine Phase, in der sie mich beim ins Bett bringen des Öfteren in die Schulter gebissen hat. Weil sie wütend war, ins Bett zu müssen. Das tat echt weh. Und so plötzlich wie es kam, war es auch wieder weg. Also Augen zu und durch. Ihr schafft das!
susa
Diamant-User



Beigetreten: 26/03/2008 14:16:30
Beiträge: 1965
Standort: Bayern
Offline

Aw:18/19 Monatsschub???



21/09/2012 11:05:53

Hi Kassi,

ich fürchte auch, dass da nur "hart bleiben" hilft. In dem Alter sind die Kleinen alt genug, um genau zu verstehen, was sie tun bzw. dass ihr Verhalten bei euch Gegenreaktionen auslöst - da kann man sowas nicht mehr auf einen "Schub" schieben.

Unserer ist nach den ersten anstrengenden 8 Monaten, wo er jede Nacht 3x oder öfter kam, ein echt guter Schläfer geworden. Klar haben wir auch mal schlechtere Phasen und wir nehmen ihn dann auch mal mit in unser Bett, aber man merkt schnell, dass er dann sowas "einfordert" und die Sache nicht wirklich besser macht, zumindest nicht längerfristig...

Viel Erfolg!



Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:18/19 Monatsschub???



21/09/2012 12:21:52

Das klingt mir mal wieder sehr nach Jasmin Die hat im Moment auch so ne Phase, nur, dass sie inzwischen 3 Jahre alt ist...
Ich kann mich den anderen nur anschließen- Konsequenz ist das A und O. Ich weiß, ist hart- bei mir schlagen da auch immer zwei Herzen in der Brust... Und das merken die Mäuse sofort!
Eine Psychologin, bei der ich wegen Jasmins Aggressionen gegen ihre Schwester war, hat mir das nach der ersten Sitzung auf den Kopf zugesagt: "Sie machen im Prinzip nix falsch, aber aus all ihren Aussagen höre ich das schlechte Gewissen Jasmin gegenüber heraus! Und das spürt sie ganz genau!"
Lernen, konsquent und klar in allem, was man tut zu sein ist sehr schwer- auch für mich. Aber es erleichtert vieles. Dies gibt den Kindern Halt und Struktur. Das brauchen sie.
Ansonsten kann ich zum Schub nichts sagen. Entweder hat Jasmin den übersprungen, oder sie holt ihn jetzt nach Im Moment befindet sie sich nämlich in einer extremen Trotzphase




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152
Josielotte
Diamant-User



Beigetreten: 22/07/2012 14:31:20
Beiträge: 134
Offline

Aw:18/19 Monatsschub???



21/09/2012 20:57:12

Hallo Kedda,
ich hab dir mal ne PM geschickt.
L.G.



http://www.pixum.de/viewalbum/id/6336303
Kassi
Diamant-User



Beigetreten: 16/07/2009 10:51:08
Beiträge: 818
Offline

Aw:18/19 Monatsschub???



22/09/2012 13:39:40

Vielen Dank fuer eure Antworten!
Ich denke ihr habt auf jeden Fall recht!Ich bin dieses WE nicht daheim und siehe da E hat zwar 1Stunde Terror gemacht beim Einschlafen aber dann hat sie durchgeschlafen und ist dementsprechend gutgelaunt und ausgeschlafen aufgewacht...Sie weiss also mit Mama kann sie's machen,mit Papa aber nicht...Tut gut eure Meinungen zu hoeren.Bin an sich nicht so inkonsequent aber mir faellt es echt schwer sie schreien zu hoeren.Zumal ich an sich gegen das ganze Schreien-lassen bin.Aber E ist echt extrem,man nimmt sie einmal ausm Bett und sie will das dann sofort IMMER aber schlaeft dann nicgt unbedingt sondern ist auch gerne mal stundenlang wach was wiederrum in schlechter Laune und Trotzanfaellen tagsueber resultiert...Sie schreit sich inzwischen halt total wuetend in Rage und man denkt echt man tut ihr was Schlimmes.Grade nachts.Tagsueber bleib ich wesentlich konsequenter...

Kleiner Drache:Oh toll,viel Spass beim Arbeiten :)
Kedda:Hoffentlicg wird's bald besser bei euch!Wie laeuft's so bei euch?Hat sich Jasmin an Julia gewoehnt?


Knuddel
Diamant-User



Beigetreten: 20/02/2008 19:45:59
Beiträge: 740
Offline

Aw:18/19 Monatsschub???



23/09/2012 19:50:33

Hallo Kassi,

das muss(te) ja echt die Hölle sein! Es gibt wohl nichts schlimmeres als dauerhaft ohne SChlaf zu sein!!

Hast du schon mal von dem Buch "Schlafen, statt schreien" gehört?
Da wird das Kind ganz liebevoll ans einschlafen und durchschlafen "gewöhnt"!
Ich hab mir das Buch gekauft als Emily 6 Monate alt war! (war auch ein Tipp hier aus dem Forum)
Und seitdem schläft unsere Maus abends alleine in ihrem Bett ein und auch immer durch!! (In den letzten 1,5 Jahren war ich nachts vielleicht 2 mal wach und dann auch nur für 10 Minuten!!!)
Ich kann es dir nur empfehlen!!!!





http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6862301
Kassi
Diamant-User



Beigetreten: 16/07/2009 10:51:08
Beiträge: 818
Offline

Aw:18/19 Monatsschub???



24/09/2012 13:38:31

Hallo Knuddel!

Danke fuer den Tip,das Buch kenn ich und hab ich schon lange. Hat uns etwas geholfen...Werde nochmal reinschauen! Schoen,dass eure Kleine so gut schlaeft!Es gibt wohl einfach bessere und schlechtere Schlaefer :0 ...


Bieson
Diamant-User



Beigetreten: 27/11/2008 11:43:49
Beiträge: 886
Standort: Sachsen
Offline

Aw:18/19 Monatsschub???



25/09/2012 21:38:25

Oh je, wenn es dir irgendwie hilft. Ich leide mit dir. Wir haben zwar auch schon einiges an Verbesserung erreicht, aber den wirklichen Durchbruch hatten wir noch nicht. Ich bin auch gegen das Schreien lassen, aber ganz ohne Gebrüll ging und geht es bei uns auch nicht, obwohl ich ihn dann nie alleine lasse. Momentan wacht er zwischen 2 und 3 Uhr auf und isst und trinkt dann was und dann wacht er noch zwischen 4 und 5 Uhr auf. Dann will er aber an die Brust und ich bin bis zum Aufstehen zwischen 6 und 7 am Dauerstillen. Das versuche ich gerade einzuschränken, was aber bedeutet, das meine Nacht zwischen 4 und 5 zu Ende ist. Ab 01.10. hat mein Mann Urlaub und da wird abgestillt. Ich hoffe, dass bringt was.

Mein großer hat mit 11 Monaten in seinem eigenem Bett durchgeschlafen. Nach einem Urlaub mit 15 Monaten war das eigene Bett nicht mehr möglich und 2 Monate später war auch das Durchschlafen vorbei. Ab da war er fast jede Nacht 1-3 Stunden wach. Leider ging das fast ein 1/2 Jahr so. In seinem Bett schläft er erst seit etwa 3 Monaten wieder und das auch meistens durch.

In mir wehrt sich einfach alles gegen das kontrollierte Schreien lassen und damit ist es keine Option für uns. Aber ich denke, wenn ihr damit gute Erfahrungen gemacht habt, dann würde ich dabei bleiben.






Rotfuechschen
Diamant-User



Beigetreten: 20/09/2012 14:58:29
Beiträge: 187
Offline

Aw:18/19 Monatsschub???



25/09/2012 21:58:55

Mit dem Druchschlafen hatten wir nie Probleme. Unser Sohn hat von Anfang an durchgeschlafen, mit ein paar kleinen Ausnahmen nach einem 3 Wöchigem Krankenhausaufendhalt (mit 11 Tagen mit Hirnhautentzündung ins KH). Da wurden alle Kinder alle 4 Stunden geweckt um gefüttert zu werden. Das haben wir ihm aber sehr schnell wieder abgewöhnt, da er schon sehr kräftig war.
Hochzeitsvorbereitungen (mit PW)
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6388549


Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:18/19 Monatsschub???



28/09/2012 21:11:57

@Kassi: Uns gehts soweit ganz gut. Jasmins Aggressionen gegen ihre kleine Schwester sind auch weniger geworden, bzw. nicht mehr so massiv. Seit die Kleine etwas mehr auf sie reagiert und sie etwas mit ihr anfangen kann gehts echt ganz gut. Nur das Thema Schlafen haben wir grad auch wieder ganz aktuell. Sie macht grad jeden Abend "Terror". Seit einer Woche teilt sie sich ein Zimmer mit Julia und hat auch ein neues großes Bett bekommen. Seitdem ist es etwas besser (sprich, keine Brüllattacken mehr), aber bis ca. 21Uhr bin ich praktisch permanent mit ihr am Kämpfen... Und dann noch die Kleine, die sich noch gar nicht an ihr eigenes Bettchen gewöhnt hat und jede Nacht 2-3Mal wach wird und gestillt werden will




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152

Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas