Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
redfairy
Diamant-User



Beigetreten: 14/06/2007 14:24:08
Beiträge: 8073
Standort: zwischen Düren und Aachen/NRW
Offline

Eltern werden- und Freunde abschieben?



14/01/2008 14:39:04

Hallo ihrs,

am Wochenende habe ich mich mit meiner Freundin getroffen und wir haben uns über Bekannte/Freunde unterhalten, die schon Eltern sind. Einer von denen, hat im Vorfeld schon den Kontakt zu den Freunden drastisch reduziert, weil man "ja jetzt eine Familie wird". Das kann ich irgendwie garnicht nachvollziehen, zumindest nicht, dass man sich BEWUSST von seinen Freunden abwendet, weil man ein Baby bekommt. Ich stelle mir das später mal so vor, dass ich trotzdem noch meine Freund treffen will (auch mit Baby im Arm) um auch einfach mal "Frau" zu sein und nicht nur "Mutter". Sicher entfernt man sich vielleicht ein bisschen voneinander, weil ein Baby ja schon eine sehr einschneidende Veränderung im Leben ist. Aber wie gesagt kann ich mir nicht vorstellen, warum man extra den Kontakt abbrechen sollte..

Wie seht ihr das?
Ich mache keine Rechtschreibfehler. Ich revolutioniere den Duden.





>



merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



14/01/2008 15:50:27

Hallo Redfairy!

Also, ich weiß nicht, was manche denken, wenn sie Eltern werden. Sind dann Paare oder alleinstehende Freunde weniger wert ohne Kind? Also tut mir leid, das ist der größte Kappes! Klar tauscht man sich dann mehr mit Paaren mit Kindern aus usw., aber wie kann man denn die anderen Freunde hängen lassen? Hab ich kein Verständnis für.

Sandra
Unser größtes Glück

Muckideluxe
Diamant-User



Beigetreten: 28/06/2007 16:14:28
Beiträge: 296
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



15/01/2008 16:44:39

Hallo Ihrs.
So nun das zweite Mal. Hatte bereits heute Morgen versucht meinen Bericht einzustellen.

Ich kann es nicht nachvollziehen, wie man sich schon vor der Geburt- weil ein Kind unterwegs ist- von seinen Freunden trennen will.
Freunde sind doch deshalb nicht mehr oder weniger wert als vorher. Da gebe ich merenwen recht.
Ich kenne es bisher nur anders. Von unseren Bekannten habe ich nur gehört, dass sie sich im Laufe der Zeit mit Ihren Freunden auseinandergelebt haben. Man ist sich fremd geworden.
Dies waren aber vor allen Dingen Freunde, mit denen man überwiegend Hobbies geteilt hat, die nicht unbedingt mehr so umsetzbar waren, wie vor der Schwangerschaft oder Freunde mit denen man überwiegend Abends ausgegangen ist.

Bei manchen Frauen hat man aber auch das Gefühl, dass das Kinderkriegen eine Strafe ist.
Ich kenne auch so Sprüche von Leuten, die gewollt kinderlos sind: "Dann ist das Leben vorbei" oder "nichts ist mehr so, wie es vorher war" oder "man kann sich nicht mehr alles erlauben" oder "Ihr müsst Euer Leben grundlegend umkrempeln und Euch voll und ganz den Belangen Eures Kindes widmen" .... Bla,Bla, Bla
Das Leben ist vorbei- klaaarr!!!
Mit Kind beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Und wie das mit allen Dingen im Leben so ist, die man das erste Mal erlebt- man muss sich erst mal umstellen, umorientieren und seine Erfahrungen machen.
Später bekommt man dann auch eine gewisse Routine.
Meines Erachtens machen sich die Leute selber die Probleme.
Nur weil ich ein Kind habe, heißt das doch nicht gleichzeitig, das sich mein Leben jetzt nur noch ausschließlich ums Kind dreht und ich nichts anderes mehr erleben oder unternehmen kann.
Wir haben persönlich keine Freunde, die sich daran stören würden wenn wir z.B mit Kind bei Ihnen vorbei schauen würden oder so. Und wenn es solche geben würde- bitte- dann sollen sie sich doch von uns abwenden. Dann wären es keine richtigen Freunde.

Schon irritierend diese Handhabe. Für mich absolut nicht nachvollziehbar. Würde mich mal interessieren, was diese Frau den Freunden erklärt hat: Tut mir leid- ich möchte nichts mehr mit Euch zu tun haben, weil ich nun ein Kind habe. Für Euch habe ich dann keine Zeit mehr.

Sorry ist lang geworden...

Liebe Grüße
Muckideluxe
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen,
die ich nicht ändern kann.
Gib mir den Mut, Dinge zu ändern,
die ich ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.



Glückliche Ehefrau seit: 07.07.2007

http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2643492
merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



15/01/2008 17:46:32

Hallo!

Ja, das Gefühl, dass es manche als Strafe sehen habe ich auch schon erlebt.

Als ich es auf der Arbeit gesagt habe, war die erste Frage: Willst du es denn behalten? Jetzt schon? Mensch, wie sich da das Leben verändert... Da darf man ja gar nichts mehr. Ich würde das nicht wollen, damit schmeißt man ja sein Leben weg.

Zuerst habe ich mich schrecklich aufgeregt. Und dann habe ich darüber hinweg gesehen. Wenn die meinen... Ich kenne Leute, die haben eine regelrechte Phobie vor Kleinkindern.

Oder der neuste Burner: Bei WKW adden mich meine alten Kolleginnen nicht, weil ich ja schwanger bin und schon seit Anfang der SS nicht mehr arbeiten gehen darf. Was ein Kappes! Anscheinend glauben die den Mist, den meine Chefinnen erzählen. Meint ihr, mich hat eine von denen mal gefragt, wie es mir geht oder so? NEIN!!! Aber mir ist das mitlerweile so egal. Was ein Kindergarten!!! Ich will da sowieso nicht mehr hin und lege erst recht keinen Wert mehr darauf, mit einem von denen Kontakt zu haben, nach allem was passiert ist!

Es ist ja klar wie Muckideluxe schon sagte, dass man anfangs nach der Geburt nicht grad viel Zeit hat. Aber dafür muss ja wohl jeder Mensch, der einigermaßen logisch denken kann, Verständnis haben. Aber für Leute, die nichts mehr mit kinderlosen Freunden zutun haben wollen, habe ich genau so wenig Verständnis.

Sandra
Unser größtes Glück

Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



15/01/2008 22:17:25

Grundsätzlich muss ich euch da schon recht geben. Habe jetzt mehrere befreundete Paare, die bald zu dritt sein werden. Ich freu mich richtig für alle und hab da auch wirklich Verständnis dafür (bilde ich mir zumindest ein), aber ich muss gestehen, manchmal nervt es mich wirklich nur noch wenns so rein gar kein anderes Gesprächthema mehr gibt außer Baby und Schwangerschaft.Bitte nicht falsch verstehen-wie gesagt, ich hab wirklich Verständnis-aber wenn man selbst nicht in der Situation ist kann man bei vielen Dingen einfach nicht mehr mitreden und es interessiert einen auch nicht unbedingt. Ich werde mich garantiert nicht von meinen Freunden abwenden nur weil sie jetzt ein Baby bekommen (im Gegenteil- ich freue mich echt auf die Knirpse-bin doch so Babyvernarrt )aber ich bin mir sicher,dass der Kontakt weniger werden wird weil sich das Leben mit Kind numal wirklich verändert und man einfach unterschiedliche Interessen entwickelt.
Aber für werdende Eltern,die sich schon vor der Geburt abwenden hab ich wirklich kein Verständnis. Genausowenig wie für Freunde ohne Kind- die sich abwenden von jungen Familien.




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152
Pitry8
Diamant-User



Beigetreten: 07/10/2006 16:36:59
Beiträge: 2990
Standort: Hessen
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



16/01/2008 07:58:11

@Kedda
zu deinem Problem:
wenn es wirklich der Fall ist, dass deine Freunde nur noch über das Baby reden, dann sprech sie mal freundlich drauf an. Sie sind warscheinlich so euphorisch, dass sie garnicht merken, wenn sie dir auf die Nerven gehen. Es gibt ja schließlich auch noch ein paar andere Themen über die man gerne spricht - außer übers Baby

Und zu dem eigentlichem Thema:
hatte gestern auch schon geschrieben. Eigentlich das gleiche was Muckideluxe geschrieben hat. Desshalb schließ ich mich auch einfach an






Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



16/01/2008 09:51:04

Klar, so mach ich das ja auch wenns mir zuviel wird. Ich verstehe schon, dass man da aus lauter Euphorie natürlich von nix andrem mehr redet. Und zum Glück kann ich ja ein Stück weit auch noch mitreden weil ich durch meine Mama (die ist Hebamme von Beruf) und ein Praktikum auf ner Entbindungsstation auch so einiges mitbekommen habe.Dadurch werd ich jetzt auch häufig von den werdenden Mamas auch um Rat gefragt Außerdem würd ich ja auch gerne zu den Hibblerinnen gehören

Aber worauf ich eigentlich hinaus wollte: Wenn man wirklich befreundet ist und jeder so ein bisschen Verständnis für die andre Seite aufbringt dann können Freundschaften auch mit Baby weiter funktionieren. Sich schon im Vorfeld abzuwenden ist nicht ok. Wenn einem die Freunde wichtig sind macht man das aber auch nicht, denke ich.




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152
TwinklesMUC
Diamant-User



Beigetreten: 21/02/2007 20:25:04
Beiträge: 458
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



16/01/2008 12:41:50

Hallo,

sich von Freunden abzuwenden, nur weil ein Kind kommt, finde ich auch blöd.

Ich muss sagen, zu meiner Freundin habe ich seit ihrer Schwangerschaft sogar noch engeren Kontakt als vorher, und jetzt bin ich stolze Patentante der kleinen Maus!
Allerdings hat sie, insbesondere in den letzten Wochen vor und nach der Geburt, klipp und klar gesagt dass sie erstmal ihre Ruhe haben will - da war´s dann auch egal, ob es Freunde oder sogar Familie waren. Finde ich aber absolut in Ordnung, und war ja auch nur kurze Zeit so bis sich alles eingespielt hatte.

"Nur noch ein Thema haben" - seien wir ehrlich, vor unserer Hochzeit haben wir doch auch nur daran gedacht und haben auch oft darüber gesprochen und geplant, geplant, geplant. Ich kann´s von dem her schon verstehen, würde aber wenn´s allzu heftig wird auch was sagen.

Wobei, jetzt wo ich selbst schwanger bin (wie sich das anhört, hihi! ) interessiere ich mich natürlich auch viel mehr für das Thema und quetsche meine Freundin zu allem aus...

Vielleicht bringt´s in euren Härtefällen auch einfach die Zeit.

LG,
Twinkles


merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



16/01/2008 13:18:14

Hallo ihrs!

Also, ich muss Twinkles zustimmen.

Es gibt nun mal große Ereignisse, die das Leben so einschneidend schön verändern. Da hat man Mitteilungsbedarf. Ich bin eher so ein Mensch, der erzählt, wenn er gefragt wird. Mich stört es nämlich selbst, wenn man kein anderes Thema hat wie eins! Dafür hat man ja entsprechende Foren oder vielleicht sogar Freunde, die gerade in der gleichen Situation stecken und sich auch vermehrt über diese Themen austauschen möchten.

Und wiegesagt: Hochzeit ist schon eins der größten und schönsten Sachen, die einem im Leben passieren können. Wenn da noch ein Kind obendrauf kommt, ist das das Krönchen. Da braucht man Leute, mit denen man sich austauschen kann. Ich persönlich würde sonst platzen

LG,Sandra
Unser größtes Glück

Kedda
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2007 19:56:39
Beiträge: 8521
Standort: Breisgau
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



16/01/2008 13:25:04

Das ist ja klar, geht mir ja genauso. Aber das kann andere eben auch schnell nerven und deshalb muss es auch ok sein, wenn die Genervten dann was sagen. Wie gesagt, jeder muss dem anderen ein bisschen Verständnis und Toleranz entgegenbringen.




Fotografenbilder:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3161721
Flitterwochen:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/3152152
merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



16/01/2008 13:37:50

Klar... Deswegen habe ich ja geschrieben, dass es für so etwas z.B. Foren gibt, weil es dort NUR Gleichgesinnte gibt.
Unser größtes Glück

redfairy
Diamant-User



Beigetreten: 14/06/2007 14:24:08
Beiträge: 8073
Standort: zwischen Düren und Aachen/NRW
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



16/01/2008 13:58:06

Dann scheint der besagte Bekannter ja eher die Ausnahme als die Regel zu sein.

Ich kann mir das auch absolut nicht vorstellen meine ganzen Freunde, nur weil ich Mama werde, nicht mehr zu sehen. Vor allem: Was macht man, wenn das Kind größer ist und nicht mehr ganz so viel Aufmerksamkeit braucht? Dann hat man keine Freunde mehr, mit denen man seine Freizeit verbringen kann. Wenn man mich so vor den Kopf gestossen hätte würde ich mit diesem Pärchen auch später die Freundschaft nicht wieder aufleben lassen wollen. Dazu wäre ich mir dann eben auch zu schade.
Ich mache keine Rechtschreibfehler. Ich revolutioniere den Duden.





>



cheshire_cat
Diamant-User



Beigetreten: 15/12/2007 11:19:02
Beiträge: 291
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



17/01/2008 16:45:09

also, ich kenne da eher die umgekehrte situation:

meine beste freundin und ihr freund gehören wirklich zu den nettesten und liebsten menschen die ich kenne. vor allem mit ihr kann ich stundenlang quatschen und wir verstehen auch immer sofort was der andere meint usw. typisch sehr sehr gute freunde eben.

jetzt ist die dame aber seit letzem august schwanger. als sie das erfahren hat hab ich freudensprünge getan, ich hab mich so auf das kind gefreut, das glaubt ihr gar nicht :)

nachdem ihre ersten zweifel beseitigt waren und sie angefangen hat sich auch 100 % auf das kind zu freuen ist in ihr (und ihrem freund) ein schalter umgelegt worden und sie spinnt. anders kann ich das echt nicht ausdrücken, die dreht völlig hohl wegen dem baby.

sie hat eigentlich ständig die paranoia ihr kind zu verlieren, sei das wenn man im auto bremst, wenn ihr kopf warm ist, wenn sie 1 km gehen muss, wenn sie arbeiten muss, wenn sie wäsche waschen muss, wenn sie chilipulver zum würzen nimmt, wenn sie mit ihrer schwester streitet;
angeblich wird sie auf der gemobbt, weil ihr chef als sie 2 wochen krank geschrieben war gemeint hat, er hofft das in der nächsten woche das team wieder vollständig ist, wenn nicht sollte aber jemand sich bereit halten, falls sie nicht zur arbeit kommt.

ihr freund bekräftigt sie auch in jeder aussage, und alle welt ist unfair gegen sie, weil sie schwanger ist...

und leute, ich kann das nicht mehr hören! so lieb ich sie habe, und so sehr ich babys mag, ich bin froh, wenn ich sie nicht sehen muss! ich hab den kontakt jetzt ziemlich runter geschraubt und das tut mir auch sehr leid, weil ich es einfach vermisse mal wieder nen faulen samstag mit den beiden zu verbringen aber ich weiss wirklich nicht, wie ich dass machen soll.

als ich mal angedeutet hab, dass sie sich nicht so anstellen soll ("ich verliere mein kind wenn ich ein steak esse!") und dass kinder relativ robust sind und sie ruhig auch ein steak essen kann hat sie mich angefahren, dass ich doch keine ahnung habe uswusf. sprich: ich bin nicht schwanger, deshalb darf ich dazu auch keine meinung haben. DAS MACHT MICH WAHNSINNIG!!

naja, das musste ich auch mal los werden, tut mir leid dass es so lang geworden ist, aber das brennt mir schon länger auf der seele
Vorbereitung der Traufe
merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



17/01/2008 18:45:21

Hallo cheshire cat!

Ja, so etwas kann ich auch nicht verstehen. Ich meine, ich habe großes Verständnis dafür, dass man riesige Ängste hat usw., aber übertreiben muss man es ja nicht. Und deine Freundin tut das ja maßlos! Hat ihr nicht schon mal jemand den Kopf gewaschen?

Sandra
Unser größtes Glück

cheshire_cat
Diamant-User



Beigetreten: 15/12/2007 11:19:02
Beiträge: 291
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



17/01/2008 20:45:39

merenwen wrote:Hat ihr nicht schon mal jemand den Kopf gewaschen?

Sandra

hi Sandra!

naja, da sie in ihrer "die welt mobbt mich weil ich schwanger bin"-phase auch nicht rauskommt, ist jeder versuch ihr den kopf zu waschen automatisch mobbing.
da sie auch als sie noch nicht so komisch war recht schnell beleidigt wurde, versuche ich das immer vorsichtig anzudeuten, da ich nicht will, dass ich irgendwann gar keinen kontakt mehr zu den beiden habe, weil sie meinen, ich würde sie angreifen wollen oder nicht leiden können oder so .. leider versteht sie meine andeutungen nicht
Vorbereitung der Traufe
merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



17/01/2008 20:57:41

Hmmm.... das ist ja ein Teufelskreis! Das kann doch nicht sein, dass da alle so mitspielen in ihrem Umkreis. Ich könnte spontan einige Leute aufzählen, die mir persönlich klar ins Gesicht sagen würden, wie lächerlich das ist usw., wäre ich diese Person. Ich bin wirklich gemobbt worden auf der Arbeit, deshalb habe ich erst recht für solch hyperhyperhypersensibles Verhalten kaum Verständnis. Ihr muss das doch auffallen???!!! V.a. wird das ja nach der Geburt nicht besser werden, eher schlimmer. Dann bekommt sie nämlich Panik vor´m SIDS, sie wird ihr Kind steril aufziehen und und und... Teufelskreis wie gesagt...
Unser größtes Glück

Annilein
Diamant-User



Beigetreten: 18/04/2007 09:15:58
Beiträge: 603
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



18/01/2008 09:30:44

Ich seh das etwas zweispätig! klar will ich auch Freunde treffen!
Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich mich jetzt schon von einigen Freunden/innen getrennt hab! Da sie mir einfach unpassend reagiert haben! und viel Mist gelabert haben wegen Hochzeit und Kindern usw.. dann hab ich entschieden, dass das nicht die richtigen Leute sind wer mir so das Leben schwer macht! Also hab ich gnadenlos "aussortiert" und hab noch meine beste Freundin und meinen besten Freund (die sind übrigens seit einer Woche oder zwei ein Paar )
Von Männe gibts noch ein paar Freunde mehr.. Die haben ne ganz andere Einstellung, liegt vielleicht auch am Alter!
Also ich kann es ein Stück weit verstehen, dass sich Eltern von Freunden abwenden, das sind dann aber auch nich die richtigen! Gute Freunde will man weiterhin sehen! SO seh ich das! und wer sich ganz ausgrenzt hat entweder keine richtigen Freunde oder hat einen knall!





Schoki
Diamant-User



Beigetreten: 04/06/2007 14:20:53
Beiträge: 1432
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



28/01/2008 10:49:39

So, nun habe ich dies Wochenende das Gegenteil erlebt! Meine beste Freundin hatte Geburtstag und hat gemeinsame Freunde von früher zum ersten Mal nicht eingeladen. Auf mein Nachfragen meinte sie, dass sie ganz bewußt auf sie verzichtet hat - unsere Freunde sind letztes Jahr Eltern geworden! (Das war auch ihre Begründung!) Nun bin ich mal gespannt wie es nächstes Jahr aussieht...

Pitry8
Diamant-User



Beigetreten: 07/10/2006 16:36:59
Beiträge: 2990
Standort: Hessen
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



28/01/2008 11:08:16

@Schokolive
häh? Na, die haben wohl noch nie was von Babysittern gehört






cherie
Diamant-User



Beigetreten: 09/10/2006 15:38:48
Beiträge: 1849
Standort: Köln
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



20/12/2008 13:39:37

Das finde ich total komisch! Sicherlich verändert sich die Art und Weise auszugehen, Silvester zu feiern und die Themen sind für Nicht-Eltern vielleicht auch öfters mal langweilig (besonders, wenn das erste Kind noch ganz "neu" ist)...

Aber im Vorfeld den Kontakt zu reduzieren oder abzubrechen???

Darf ich mich jetzt auch nur noch mit Verheirateten Leuten/Pärchen treffen und schmeiße Unverheiratete und besonders Singles aus dem Freundeskreis???

Wie gesagt: sehr komisch...
Domi
Diamant-User



Beigetreten: 14/07/2007 12:11:02
Beiträge: 912
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



20/12/2008 13:39:37

ich seh das genau so.... man kann doch trotzdem befreundet bleiben.... außerdem können die anderen ja auch noch babys bekommen und dann hat man ja wieder die gleichen interessen

Deshalb gibt man doch keine Freundschaft auf ( oder Reduziert sie)
minnie
Diamant-User



Beigetreten: 28/08/2007 16:13:43
Beiträge: 1390
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



20/12/2008 13:39:37

Also ich spreche jetzt mal als Mutter und muss sagen das ich sowas gar nicht verstehen kann.

Gut am Anfang wird man sicher nicht mehr so viele Unternehmungen mitmachen. Aber wenn das Kleine etwas größer ist geht alles. Man muss sich nur gut organisieren.

Mittlerweile ist das ja alles wieder ganz unkompliziert. Unser Sohn geht überall mit hin ob nun Abends zum bowling oder irgendwohin schön Essen. Bisher haben wir damit überhaupt keine Probleme gehabt und ihm gefällt es.

Bastelein

Details


Verkaufspixum
Bei Fragen schickt mir einfach eine PM.





minnie
Diamant-User



Beigetreten: 28/08/2007 16:13:43
Beiträge: 1390
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



20/12/2008 13:39:37

Also ich spreche jetzt mal als Mutter und muss sagen das ich sowas gar nicht verstehen kann. Man bracht doch gute Freunde und die gehören doch praktisch zur Familie.

Gut am Anfang wird man sicher nicht mehr so viele Unternehmungen mitmachen. Ist ja auch vollkommen verständlich.

Aber wenn das Kleine etwas größer ist geht alles. Man muss sich nur gut organisieren.

Mittlerweile ist das ja bei uns alles wieder ganz unkompliziert. Unser Sohn geht überall mit hin ob nun Abends zum bowling oder irgendwohin schön Essen. Bisher haben wir damit überhaupt keine Probleme gehabt und ihm gefällt es. Außerdem sind oft auch andere Kinder mit dabei und dann ist es eigentlich wunderbar.
Bastelein

Details


Verkaufspixum
Bei Fragen schickt mir einfach eine PM.





Alexxis79
Diamant-User



Beigetreten: 27/03/2007 19:29:58
Beiträge: 329
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



20/12/2008 13:39:37

Für so ein Verhalten habe ich auch absolut kein Verständnis.

Wir haben das auch quasi gerade erst hinter uns, dass wir durch so ein schwachsinniges Verhalten Freunde verloren haben. Obwohl ich denke, dass ECHTE Freunde nicht so einen Stuss von sich gelassen hätten.

Es hieß plötzlich, als deren Kind da war und wir uns immer wieder bemühten, die Freundschaft mit denen aufrecht zu erhalten, dass wir ja keine gemeinsamen Interessen hätten und niemals gehabt haben! Das war schon ein Schlag ins Gesicht.

Mittlerweile sind wir auch sicher, dass SIE an allem Schuld ist, extrem einen auf Nestbau gemacht hat und ihrem Mann und ihr neues Spielzeug (Kind) nur noch für sich alleine und nur für ihre Familie haben wollte. Er hat sogar den Kontakt zu seiner Familie abgebrochen! Muß man sich mal reinziehen....

Einfach unreif dieses Verhalten!
Pitry8
Diamant-User



Beigetreten: 07/10/2006 16:36:59
Beiträge: 2990
Standort: Hessen
Offline

Aw:Eltern werden- und Freunde abschieben?



20/12/2008 13:39:37

das kann ich auch garnicht verstehen. Natürlich kann es passieren, was wohl auch unvermeidbar ist, dass man automatisch weniger Zeit hat. Denn das Baby braucht jetzt seine Eltern. Aber wenn man die Freund "vernachlässigt", dann wohl eher unabsichtig als im vorn hinein die Freundschaft schon zu Beenden.







Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas