free shipping

Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 20:48:43

Hallo!

Ich habe das schon letzte Woche gelesen, aber durch den Thread von Sabrina ist mir das wieder eingefallen.

http://www.oz-online.de/index.php?id=542&did=20371&go=1

Das finde ich unter aller Kanone. Jetzt gehts hier schon los wie in den USA. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mir nicht vorstellen könnte, mein Kind so lange zu stillen und eines, das nicht meines ist erst recht nicht, finde ich es unmöglich vom deutschen Staat, dass er sich jetzt schon das Recht heraus nimmt einer Mutter zu sagen, wie lange sie stillen darf. Außerdem habe ich noch nie einen größeren Kappes gelesen von wegen christlich geprägt... Was hat das Christentum bitte damit zutun, wie lange man stillt? Und von wegen erogene Zone: Die Brust ist ursprünglich als Nahrungsquelle gedacht... Wir sind immer noch Säuger und es ist in zig Studien heraus gekommen, dass das natürliche Abstillalter des Menschen zwischen 6 und 8 Jahren ist, wenn man das Kind nur lässt. Und wenn man so etwas nicht sehen will, soll man weg gucken. Aber dass eine Mutter, die ihr Kind stillt eine höhere Strafe bekommt wie manch einer, der wirklich straffällig wird, dafür hab ich null Verständnis. Die Menschheit wird immer bekloppter... Es gibt ja nicht mal eine gesetzliche Grundlage dafür.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 13/10/2009 20:50:13 Uhr

Unser größtes Glück

Mosine
Diamant-User



Beigetreten: 16/12/2007 23:34:38
Beiträge: 4203
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 21:03:13

Ganz ehrlich?
ich find sowas nicht gut! Stillen ist solange absolut okay bis das Kind "festere" Nahrung aufnehmen kann.

Natürlich ist die brust Nahrungsquelle. aber eben auf zeit.
Ein Kind mit 6 an der Brust geht überhaupt garnicht.
Und hier wollte kein Richter oder die Justiz einer Mutter vorschreiben wielange sie stillen dürfe, sondern eben nur das es nicht natürlich ist.

Ob man das jetzt als "Sexuellen Missbrauch" auslegt ist Ansichtssache.

Und wenn du den Vergleich eines Säugers angibst:
Hündinnen wehren sich zb. zwischen der 5. und 8. Woche gegen das säugen.
Die Zähne kommen durch und es ist für die Mutterhündin mehr als unangenehm.

ich finde ein halbes jahr bis Jahr stillen absolut okay, aber danach ist es für mich schon komisch!
-.-
Diamant-User



Beigetreten: 24/01/2008 08:50:08
Beiträge: 10063
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 21:05:24

Also jetzt wirklich aus reinem und vollen Interesse und ohne Scheiss und Sarkasmus - welche Quelle hast Du für die Studien mit dem Stillen bis 6/8? Weil ich das gerne mal lesen würde.

Das Problem in dem Fall ist einfach, dass die Dame sich ich nenns mal ausserhalb europäischer Norm bewegt hat. Sie wurde von ihrem Mann darauf aufmerksam gemacht.
Und hat es trotzdem weiter praktiziert.
Ich denke, DAS war der Stein des Anstosses und nicht das Stillen an sich.
Denn wenn man drauf aufmerksam gemacht wird und trotzdem weiter macht wie bisher kann ich schon verstehen, dass gewisse Instanzen empfindlich reagieren.
Gerade durch die Schlagzeilen der letzten Jahre sind viele Ämter hochempfindlich, was das Thema sexueller Missbrauch angeht.
Und ja, auch wird da oft überreagiert.

Ich denke, egal wie begründet wurde, hier hat man mit Kanonen auf Spatzen geschossen, aber nicht wegen dem Stillen an sich, sondern weil die Dame trotz Kenntnis dessen, was hier akzeptiert ist und was nicht, weiter gemacht hat, also trotzig war. Unkenntnis hatte sie nicht mehr und selbst das schützt ja vor Strafe nicht.

Ich wüsste allerdings dann gerne, WER sie angezeigt hat?
Weil dann muss sies schon in der Öffentlichkeit gemacht haben und DAS ist dann in dieser Situation wirklich provokant und Pech für die Kuh Elsa, selber schuld.



nudlz41
Diamant-User



Beigetreten: 27/05/2008 18:05:35
Beiträge: 4295
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 21:11:12

Mosine schreibt das, was ich auch denke..
merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 21:15:51

WHO, ich bin da recht gut informiert, weil ich selbst vorhabe, Stillberaterin zu werden.

Ich selbst habe genauso gedacht, bevor ich schwanger wurde und mich eingehend mit dem Thema beschäftigt habe. Die WHo empfiehlt mindestens 6 Monate voll zu stillen. Danach mit Einführung der Beikost (man kann ja nicht direkt alle Mahlzeiten ersetzen) teilstillen bis mind. 2 Jahre. Warum sollte ich meinem Kind Industriemilch geben, wenn es auch gestillt werden kann?

Angezeigt wurde sie wohl (ich hab näher recherchiert) von ihrem eigenen Mann
Unser größtes Glück

lustigemaus
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 29/09/2009 19:25:15
Beiträge: 1554
Standort: im schönen Land Brandenburg
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 21:18:56

Ich bin da eher Merenwens Meinung,wo kommen wir da hin,wenn den Müttern vorgeschrieben wird,wann sie abzustillen haben? Hier ist man der Meinung,weil es nicht"europäischen Normen"entspricht,kann man die Mutter einfach mal verknacken.Die gute Frau ist jetzt vorbestraft,weil sie das Beste für ihr Kind wollte!!!Das das in ihrem Land üblich ist,kann ich mir sogar vorstellen,ich war mal in der Nähe von Taschkent und habe gesehen wie eine Mutter ihr ca 4jähriges Kind genährt hat und niemand dort fand etwas dabei!
Das kann ja wohl keine Liebe sein,wenn man von seinem eigenen Mann wegen soetwas angezeigt wird!

Diese Mitteilung wurde 2 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 13/10/2009 21:21:24 Uhr

http://www.pixum.de/viewalbum/id/4760150Dekorationen und Zubehör
Mein Kleid
Hochzeitsbilder im Fotografenbilder-Album PW auf Anfrage


seit 10.04.1998 verliebt
seit 08.06.2010 glücklich verheiratet


merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 21:21:33

Hier mal ein Link (ausführliche Studie):

http://www.afs-stillen.de/cms/cms/front_content.php?idcatart=335&lang=1&client=1

Stillen ist das natürlichste der Welt und in den USA (obwohl dort das Stillen in der Öffentlichkeit VERBOTEN ist) ist dort schon wesentlich mehr Aufklärungsarbeit zum Stillen betrieben worden, als hier. Das ist ziemlich schade, dass so viele noch so denken wie vor 20-30 Jahren.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 13/10/2009 21:22:15 Uhr

Unser größtes Glück

putzi
Diamant-User



Beigetreten: 27/03/2008 14:23:52
Beiträge: 1103
Standort: auf dem Berg! Harz
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 21:22:10

hallo

ich glaube das Stillen ist ein Thema was hier für heiße Diskusionen Führen kann!

Also bevor ich mama wurde habe ich mir übers Stillen kaum gedanken gemacht!
schwanger habe ich mich belesen und für mein Kind wollte ich das HALBE Jahr stillen!
Nun ist er fast zehn Monate und ich stille immer noch und ich liebe es!Und maddox auch diese Nähe ist unbeschreiblich!
ich tue mich auch schwer mit freunden oder verwandten die der meinung sind er wird mich bald ausziehen und hinter mir herkommen!

Ich bin auch nicht dafür 6 oder 8 Jahre zu stillen! Nur wenn es für Mutter und Kind OK ist geht das keinen was an!
Solang es Zuhaus ist!
Und die Justiz soll bei Pädophielen lieber so schnell und hart urteilen!

Wir reden hier über das natürlichste von der Welt!
Baby machen,bekommen und stillen!
so ist das!
Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.











-.-
Diamant-User



Beigetreten: 24/01/2008 08:50:08
Beiträge: 10063
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 21:33:36

Ich les mir das gleich mal durch, danke!

Also wenns der eigene Mann war, dann stimmt da eh was net. Ganz klar.

Ich persönlich finde nichts am Stillen, das ist total normal und Punkt.
Aber meine NICHTE oder mein Kind mit 8 Jahren (was meint Ihr, was passiert, wenn das die Runde in der Schule macht? Das Kind wird seines Lebens nimmer froh...), neee danke echt nicht.

lustigemaus
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 29/09/2009 19:25:15
Beiträge: 1554
Standort: im schönen Land Brandenburg
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 21:42:06

Wie gesagt ,es entspricht nicht der üblichen Praxis aber deshalb jemanden mit einer Haftstrafe zu belegen ist ja wohl mehr als bedenklich! Heute sind es 6 Jahre und morgen 10 Monate die unüblich sind und dann ab in den Knast ?? Mal etwas überspitzt gesprochen,aber so kann man in vielen Dingen die Einmischung des Staates in Dinge sehen die ihn weiß Gott nichts angehen.Und da muß der Bürger (heißt wir) aufpassen,sonst haben wir hier in nicht mehr allzu ferner Zeit die totale Kontrolle.
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4760150Dekorationen und Zubehör
Mein Kleid
Hochzeitsbilder im Fotografenbilder-Album PW auf Anfrage


seit 10.04.1998 verliebt
seit 08.06.2010 glücklich verheiratet


esposita
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 26/07/2008 23:29:38
Beiträge: 2133
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 21:42:40

Ähm, ich hab den Artikel jetzt nur schnell überflogen - aber hat sie wirklich gestillt? Oder hat sie die Kinder einfach nur an der Brust nuckeln lassen, obwohl sie schon längst abgestillt hat?

Mosine
Diamant-User



Beigetreten: 16/12/2007 23:34:38
Beiträge: 4203
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 21:51:14

Warum wird jetzt wieder drauf geschlossen das evtl jemand nach 10 monaten stillen verknackt wird?
Das ist eine absolut reale zeit zum stillen!!

Ich finde es einfach für das Wohl des Kindes im Alltag wenn es länger gestillt wird als nötig.
Kinder können sehr grausam sein und wenn das rauskommt dann sitzt nicht ihr mit dem " ich will das beste für mein Kind wissen daheim sondern euer Kind weiss nicht warum niemand mehr was mit ihm zu tun haben möchte!!
ich kann nicht nachvollziehen wie man das stillen mit 6 oder 8 jahren als "normal" bezeichnen kann!

Reicht da kuscheln nicht? (sollte es jetzt um die Bindung gehen??)
-.-
Diamant-User



Beigetreten: 24/01/2008 08:50:08
Beiträge: 10063
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 21:51:31

@ Esposita

Gut beobachtet!

Und was ich noch sagen wollte - ich hab selbst oft mit sexuellem Missbrauch zu tun und eben mit der entsprechenden Institution.
Jeder, der nicht dort arbeitet oder nur annährend mit dem Thema zu tun hat, der kann sich nicht mal ansatzweise vorstellen, wie schwierig dieses Pflaster wirklich ist.

Egal was Du tust, Du stehst IMMER mit einem Bein im Knast.
Hast Du Angst, machst nichts und es passiert was - biste Buhmann!
Bist Du übervorsichtig und hakst einmal zu oft nach - biste Buhmann!

Also sorry aber was DAS angeht kann sich hier keiner ein Urteil erlauben, der nicht wirklich in der Materie drin ist. Bin selber froh, nur ab und zu mal bei Verdachtsmomenten (wie vor einiger Zeit Kinderprostitution und das war wirklich heiss!) anklopfen zu müssen, die Entscheidung wie und ob übernehmen dann Andere.

Und so kann ich es durchaus verstehen, dass Ämter und Gerichte, die einen derartigen Druck von Presse und Öffentlichkeit bekommen, auch mal (leider) deftig überreagieren bei denen, wos gar nicht angebracht ist.

So ist nun mal die Welt.
Recht und Gerechtigkeit sind immer noch 2 Paar Schuhe.
makai
Diamant-User



Beigetreten: 22/05/2008 15:36:05
Beiträge: 3961
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 22:39:53

Ich finde es ein wenig, naja, sagen wir mal, weltfremd oder befremdlich, die weibliche Brust nur als Nahrungsquelle darzustellen.

Heutzutage und in unserer Kultur ist die Brust weit mehr als das und ja, auch "erogene Zone" bzw. sekundäres Geschlechtsmerkmal.

Ich finde, wenn man in Europa lebt bzw. in Deutschland, sollte man sich auch die hier herrschenden Normen halten, denn darauf baut unsere Gesellschaft und unser Verständnis auf.
Wir haben vielleicht ein anderes Verständnis von natürlichen Vorgängen als Frauen in Vietnam, Afrika oder was weiß ich, aber wir leben ja auch nicht in Vietnam oder Afrika etc.
Standesamt: 27.06.08
Kirchliche Trauung: 28.06.08

Geburtstag unserer Mausi: 29.1.10
merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



13/10/2009 22:55:13

Ich habe die weibliche Brust nicht als ausschließliche Nahrungsquelle dargestellt. Ich habe geschrieben, dass sie ursprünglich dafür vorgesehen war.

Und nur, weil man heute selten LZ-Stillerinnen sieht ist das ja noch lange nicht abnorm.

Solange es Mutter und Kind dabei gut geht und es daheim stattfindet, sollte es keine feste Grenze für einen total natürlichen Vorgang geben. Und wem es nicht gefällt, der soll halt weg schauen.
Unser größtes Glück

-.-
Diamant-User



Beigetreten: 24/01/2008 08:50:08
Beiträge: 10063
Offline

Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



14/10/2009 06:27:21

Ich sprech nochmal das an, was Mo und ich ein paar Posts vorher zu bedenken gegeben haben und offenbar völlig ignoriert wurde - was ist, wenn das mit dem Langzeitstillen in der Nachbarschaft, Kindergarten, Schule und Co. bekannt wird?

Du sagst, dann sollens halt wegschauen.
OK.
Und was sagst Du den Klassenkameraden Deiner Töchter?
Wie willst Du sie da vor dissenden Kommentaren, sozialer Ausgrenzung und noch schlimmer schützen?
Denn irgendwann kommt sowas immer raus, das ist mal so sicher wies Amen in der Kirche.
Oder sagst Du dann 'Aber erzähls nicht in der Schule, dass die Mama Dich mit 8 noch säugt, die Anderen verstehen das nicht!'
Fände ich persönlich daneben weil kapieren kann das Kind den Hintergrund da eh noch nicht. Dazu müsstest Du sie dann mit 8 schon aufklären usw. Was auch wirklich nicht sein muss.

Es wird hier die ganze Zeit geschrieben, dass das Alles nur zum Wohle des Kindes geschehe (was ich ja so nicht bezweifle, wenn auch nicht nachvollziehen kann da ich einen gewissen Egoismus dahinter vermute).
Aber dass dann das (spätere) Wohl des Kindes nicht bedacht wird, indem man oben genannten Aspekt völlig ausser Augen lässt (das mit dem 'sollens halt wegschauen ist' immer so leicht geschrieben und nie Realität, besonders nicht, wenns sich um Kinder handelt) ist für mich persönlich nicht zu verantworten.

Es liegt mir fern irgendwen hier zu bekehren.
Vielleicht denkt Ihr aber mal da ne Runde drüber nach.
Edit RSF

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 14/10/2009 06:29:04 Uhr

charmed
Diamant-User



Beigetreten: 02/12/2008 14:15:40
Beiträge: 798
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



14/10/2009 10:36:59

Ich habe zwar noch kein Kind, kann also zum Stillen ansich noch nicht viel sagen, jedoch finde ich dieses Thema sehr heikel.
Aus einem natürlichen Verständnis heraus würde ich mein Kind maximal so lange stillen bis die ersten Zähnchen kommen. Alles darüber hinaus finde ich schon sehr merkwürdig, denn der Mensch bekommt ja schließlich Zähne damit er feste Nahrung zu sich nehmen kann und nicht, mal überspitzt formuliert, damit er sich bei der Mutter an der Nahrungsquelle festbeißen kann. Und Babys nutzen ganz unbewußt die Zähne, wenn sie da sind....daher stillen spätestens dann auch die meisten Mütter ab.
Man sollte bei dem weltweit unterschiedlichen Abstillzeiträumen vielleicht auch bedenken, dass es viele Menschen auf der Erde gibt, die Nahrungsmittel nicht im Überfluß besitzen und die Bevölkerung generell eher am Hungertuch nagt. Das es sich in solchen Gegenden der Erde einbürgert solange, wie nur möglich zu stillen erklärt sich von allein. Jedoch basiert diese Verhaltensweise nicht auf freiem Willen, sondern aus der Not heraus die Kinder sonst nicht ausreichend versorgen zu können und möglicherweise zu verlieren.

Zum Thema soziale Ausgrenzung der Kinder, bloß weil ihre Mütter eine Stillsucht entwickelt haben, kann ich daher nur beipflichten. Arme arme Kinder, wenn das die Runde macht!
Zusammen seit: 02.12.2005
Verlobung: 02.12.2007
Hochzeit: 23.05.2009







schlumpfschaf
Diamant-User



Beigetreten: 27/01/2009 14:08:43
Beiträge: 1638
Standort: Freiburg
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



14/10/2009 11:01:42

Wieso soll ein Kind, das Zähne hat, nicht gesundes Essen zu sich nehmen? Klar gibt es da eine Übergangsphase, aber ich denke doch, dass diese bis allerspätestens 2 Jahre abgeschlossen sein kann (sollte). Alles was darüber hinaus geht, ist nach meiner ganz persönlichen Meinung zu viel. Egoismus sehe ich da auch - ich kann da auch das, was Hamsterchen schreibt ganz klar unterschreiben.

Ich gebe zu, ich war keine Stillmutter, musste (leider) nach 2 Wochen abstillen, da ich eine derart schlimme Brustentzündung hatte, mit über 40° Fieber im Bett lag und wirklich nichts mehr machen konnte. Aber ich hätte bei normalem Verlauf bis zu 6 Monaten stillen wollen und danach langsam abstillen. Dass meinem Sohn jetzt tatsächlich etwas fehlt, könnte ich so nicht sagen...

Jetzt noch zu meiner ganz eigenen Stillmeinung: Ich finde es eklig, wenn sich Hinz und Kunz an jedem nur möglichen Platz die Brust aus der Bluse holt und stillt. Erstens kann man das dezent machen, ich verstehe schon, dass ein kleines Baby nicht Rücksicht nimmt, wo Mama gerade ist. Mit einem Tuch ist aber auch das Baby geschützter und ich fühle mich auch wohler.

Zweitens muss ein älteres Kind ja wohl nicht überall gestillt werden. Das kann man doch wirklich zu Hause erledigen. Erst Recht, wenn wir hier von z.B. 4-Jährigen sprechen. Das finde ich in der Öffentlichkeit schon eine ziemliche Provokation und ich MÖCHTE so etwas nicht sehen!


Hochzeitsvorbereitungen
Traumhochzeit


merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



14/10/2009 12:58:00

Was hat denn bitte Stillen mit Zähnen zutun? Manche Kinder bekommen schon mit 4 Monaten Zähne, manche wie meine Tochter erst mit 15 Monaten. Das ist totaler Kappes. Wiegesagt, man kann auch nicht nach 6 Monaten direkt von null auf hundert auf feste Nahrung umstellen. Man darf pro Woche nur ein neues Lebensmittel einführen. Außerdem ist Stillen nicht nur Nahrungsaufnahme. Naja ist ja auch wurscht, wenn einige kein Verständnis dafür haben. Ich hab genau so wenig Verständnis dafür, wenn man ein Kind mit 4 Monaten schon mit Milchbrei vollstopft. Vielleicht hat man dafür auch erst mehr Sensibilität, wenn man selbst ein Kind bekommt. Wiegesagt, ich hab selbst mal so gedacht.

Wiegesagt: Ich habe es selbst nicht vor. Aber Kinder lernen von ihren Eltern und der Umwelt. Wenn man LZ-Stillerinnen öfters sehen würde, wäre es auch nicht "unnormal". Und das hat auch nichts mit Afrika oder Vietnam zutun. Schaut mal zu unseren Nachbarländern oder andere westliche Länder. Wenn es nach euch geht, sind die Niederländer unnormal oder die USA. In Holland geht man die ganze SS (ausgenommen es gibt Komplikationen etc. natürlich) nicht zum FA, dort wird man komplett von der Hebamme betreut. Und dort kommen der Großteil Kinder zu Hause oder im Geburtshaus zur Welt. Genauso normal ist dort das lange Stillen. Wenn besser aufgeklärt wäre, würden sich auch wieder mehr Frauen trauen, lange zu stillen und es gäbe auch nichts verwerfliches mehr daran.
Unser größtes Glück

schlumpfschaf
Diamant-User



Beigetreten: 27/01/2009 14:08:43
Beiträge: 1638
Standort: Freiburg
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



14/10/2009 13:23:59

merenwen wrote:Was hat denn bitte Stillen mit Zähnen zutun? Manche Kinder bekommen schon mit 4 Monaten Zähne, manche wie meine Tochter erst mit 15 Monaten. Das ist totaler Kappes. Wiegesagt, man kann auch nicht nach 6 Monaten direkt von null auf hundert auf feste Nahrung umstellen. Man darf pro Woche nur ein neues Lebensmittel einführen. Außerdem ist Stillen nicht nur Nahrungsaufnahme. Naja ist ja auch wurscht, wenn einige kein Verständnis dafür haben. Ich hab genau so wenig Verständnis dafür, wenn man ein Kind mit 4 Monaten schon mit Milchbrei vollstopft. Vielleicht hat man dafür auch erst mehr Sensibilität, wenn man selbst ein Kind bekommt. Wiegesagt, ich hab selbst mal so gedacht.


Also ein Kind habe ich schon, gestillt habe ich auch, hätte ich auch gerne länger. Essen hat insofern etwas mit Zähnen zu tun, dass es ohne einfach nicht geht. Dass ich hier nicht von EINEM Zahn spreche, da gehe ich davon aus, dass das jedem klar ist. Die Übergangsphase braucht ein Kind, auch das habe ich geschrieben. Ebensowenig steht zumindest in meinem Beitrag, dass man ein 4-Monate altes Baby mit irgendetwas vollstopfen sollte. Milchbrei schon gar nicht... Hat meiner so früh auch nicht bekommen. Aber wieso sollte ein Kind, das schon VIELE Zähne hat, nicht feste Nahrung zu sich nehmen? Natürlich Nahrung, die es auch verträgt und verdauen kann. Jannis ist jetzt 2einhalb und Brei isst er schon seit Ewigkeiten nicht mehr.

Und die Nähe beim Stillen - ja, die habe ich auch gespürt und dann auch vermisst. Aber ich denke schon, dass ab einem gewissen Alter diese Nähe auch anders vermittelt werden kann.

Ich halte im Übrigen auch nichts von Müttern, die ihren 2-3Jährigen noch das Fläschchen geben (egal was drin ist). Aber das ist nochmal ein etwas anderes Thema.
Ich hatte nur das Gefühl, dass man mir im Bezug auf meine Meinung das Wort im Mund rumdreht... Das wollte ich nochmal richtigstellen.


Hochzeitsvorbereitungen
Traumhochzeit


merenwen
Diamant-User



Beigetreten: 27/06/2007 21:41:23
Beiträge: 2624
Standort: Kreis Groß Gerau
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



14/10/2009 13:39:55

So habe ich das auch nicht gemeint. Ich wollte dich nicht angreifen oder so. Ich meinte nur, dass ein Kind auch ohne Zähne essen kann. Wenn ein Kind erst mit 18 Monaten anfängt zu zahnen, was soll man sonst bis dahin machen? Aber mal ehrlich... Wenn man nur Brei füttert hat das auch nicht wirklich etwas mit essen zutun. Dadurch wird die Kaumuskulatur auch nicht gefordert usw. Meine Große hat mit 6 Monaten gekochte Karottenstifte und Reiswaffeln bekommen. Essen hat nicht unmittelbar etwas mit Zähnen zutun. Genauso wenig, dass man abstillen soll, wenn die Zähne kommen.

Stillen ist genauso wenig nur Bindung, wie es nur Nahrungsaufnahme ist.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 14/10/2009 13:41:47 Uhr

Unser größtes Glück

Altemutter
Diamant-User



Beigetreten: 06/04/2008 10:23:41
Beiträge: 1505
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



14/10/2009 15:21:45

Ich habe den Artikel mit großem Vergnügen gelesen - richtete er sich m.E. vor allem kritisch und zugegebenermaßen ganz schön ironisch an diejenigen Frauen, die in einem eigentlich völlig natürlichen Vorgang in erster Linie ihre eigene Selbstverwirklichung sehen und andere Mütter, die zum Stillen ein anderes Verhältnis haben, gerne mal ganz tüchtig diskriminieren ( " Rabenmütter " ) ....
Beim Thema Stillen scheiden sich die Geister ebenso, wie bei den Themen " sanfte Geburt ohne Schmerzmittel contra PDA " oder, dann später, beim Thema " berufstätig mit Baby contra Zuhausebleiben " ...

Schade, meiner Meinung nach, dass sich Frauen immer noch nicht gegenseitig stehenlassen können....

Während sich die eine junge Mutter beim Stillen fühlt wie auf dem Picasso-Bild aus der blau-rosa-Periode, empfindet eine andere Mutter den Vorgang weniger beglückend, fühlt sich eher sehr eingeschränkt, hat oftmals das Gefühl, dass sie ihrem Kind gar nicht " das Beste " bietet, weil ihr Kind ( obwohl sie sich nach besten Kräften müht ) vielleicht nicht richtig satt wird....während ein anderes Baby mit Fertig-Nahrung bestens gedeiht...

Richtig schlimm wird`s , wenn man dann mit Wertvorstellungen daher kommt - und , wenn man ehrlich ist, geschieht das sehr schnell!
Wer hat es nicht schon mal gehört, wenn es schon bei unseren Müttern und Großmüttern hieß:
" Ich hatte ja soooo viel Milch, ich hätte gleich zwei Kinder stillen können...!" ( Gottseidank! Im Krieg war man dankbar, wenn eine wirklich zwei Babys satt kriegte! ) " Das ist ja " toll " - gibt aber einer anderen Frau sehr schnell das Gefühl für ihr Kind nicht das Beste zu geben...
Die Fraktion der Nicht-Stillerínnen kontert dann gerne mit ebenso abwertenden Bemerkungen...wer hat die hässlichen Sprüche und Vergleiche nicht schon gehört - gegenüber stillenden Müttern, ich finde, das gehört sich einfach nicht!
Dabei wäre es doch so wichtig, dass jede Mutter schaut, ob ihr Gesamtkonzept stimmt und sich gut anfühlt, für das Baby aber auch für die Mutter, denn auch diese soll noch eigene Bedürfnisse haben dürfen...stillen bis zur Selbstaufgabe, das halte ich schon für fragwürdig und nicht immer stehen dabei die Bedürfnisse des Kindes im Vordergrund...und Muttermilch allein macht noch keine gute Mutter ...

Ich hätte meine Kinder gerne gestillt, wenn es die medizinische Situation zugelassen hätte - das war bei mir keine Ausrede...
aber ich bin heute noch froh, dass ich mir in diesem Punkt von niemandem ( ! ) ein schlechtes Gewissen habe machen lassen. Gleichermaßen würde ich jede Mutter ermutigen es zu versuchen, so lange es geht und sich vernünftig anfühlt...ich freue mich, dass meine Tochter meine Enkelin stillen kann, dem aber die Bedeutung beimisst, die dieses nunmal auch hat - es ist die natürlichste Sache der Welt, gibt dem Baby Nahrung und Nähe - nicht mehr und nicht weniger ..
und glücklicherweise ist meine Tochter nicht in einer göttlichen Mission unterwegs!


-.-
Diamant-User



Beigetreten: 24/01/2008 08:50:08
Beiträge: 10063
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



14/10/2009 15:55:37

1) Altemutter - super geschrieben! Vor Allem der letzte Satz

2) Wurde bemerkenswerterweise Mos und mein Aspekt erneut nicht kommentiert

und

3)
merenwen wrote: Vielleicht hat man dafür auch erst mehr Sensibilität, wenn man selbst ein Kind bekommt.


Das ist immer sowas von einfach, sich darauf zu berufen. Gibt übrigens nen Unterschied zwischen Sensibilität und 'göttlicher Mission', nicht die Begriffe verwechseln herrlich!
Altemutter
Diamant-User



Beigetreten: 06/04/2008 10:23:41
Beiträge: 1505
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



14/10/2009 17:03:32

@ hamsterchen

Du hattest den soziologischen Aspekt - und auch das Thema Mißbrauch angesprochen.
In der Tat finde ich es wichtig, dass man sich umschaut und die Gepflogenheiten berücksichtigt, die in unseren Breitengraden nunmal üblich sind. Und das - ich sag`s jetzt einfach mal so - unüblich lange Stillen, das wird bei uns nunmal als unnatürlich empfunden.
Stillkinder sind in unseren Kindergärten, gar in unseren Grundschulen einfach nicht an der Tagesordnung..wer weiß, vielleicht ändert sich das in ein paar Jahrzehnten - aber derzeit ist es nicht so...ich glaube schon, dass ein Erstklässler schwere Ausgrenzung erfahren müsste, wenn die Mutter in der Grundschulpause zum Stillen erscheinen würde....

Es gibt auch andere Gepflogenheiten im Zusammenleben, die in anderen Kulturkreisen als natürlich empfunden werden, bei uns aber nicht. Es gibt jede Menge Beispiele dafür.

Zum Thema Mißbrauch:
Da muß ich vom sexuellen Mißbrauch noch gar nicht sprechen!Für mich liegt dann ein Mißbrauch vor, wenn es nicht um die Entwicklung des Kindes geht, sondern um eigene Interessen.

Grundsätzlich unterstelle ich einer Mutter, die ihr Kind stillen will, ja erst einmal, dass sie für ihr Kind das Beste will...

aber manchmal muß man schon genauer hinschauen:
Und dann kann man sich schon fragen, ob sich die Mutter-Kind-Beziehung oder auch die Eltern-Kind-Beziehung noch gut anfühlt! Es geht ja nicht nur um die Mutter-Kind-Bindung, sondern auch darum, dass da im Normalfall noch ein Vater miterziehen und " lieben " sollte....

Meistens tun die Mütter das ja auch unbewußt, manchmal ist es ganz harmlos, die Grenzen sind da fließend, aber:
Manch eine Mutter hat schon versucht, durch besonders langes Stillen die Bindung ( und Abhängigkeit! )
zu ihrem Kind zu verstärken, den Vater auszugrenzen, was auch immer...Manche wollte so lange wie möglich ein " Baby " haben....
Schlimm habe ich - hoffentlich ein Einzelfall???? - einmal erlebt, wie eine Mutter das Stillen ihres ( damals fast 5-jährigen ) Kindes als Druckmittel in einem bevorstehenden Sorgerechtsstreit benutzt hat. Sie stillte ihr Kind sogar vor der Richterin im Gerichtssaal und überall, damit sie Zeugen für die Abhängigkeit desKindes von ihr, als Mutter, hatte...
So schlimm die Situation auch war, und so sehr mir die Mutter auch leid tat, die ihr Kind nicht " verlieren " wollte:
Aber für mich ist das Mißbrauch, das Stillen war Mittel zum Zweck.
Zugegeben, ein besonderer Fall....aber leider wahr.

Vielleicht war es ja ähnlich, bei diesem Gerichtsurteil? Hat da nicht ein Ehemann Anzeige erstattet?
-.-
Diamant-User



Beigetreten: 24/01/2008 08:50:08
Beiträge: 10063
Offline

Aw:Habt ihr das schon gelesen Teil2-Urteil gegen eine Langzeit-Stillerin



14/10/2009 17:09:07

@ Altemutter

Gibt von mir erneut zwei Daumen hoch!

Aber psssst - mit dem zweiten Punkt hatte ich eigentlich (und ich sags ganz offen) merenwen ansprechen wollen

Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas