Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
Prinzesschen09
Diamant-User



Beigetreten: 17/11/2008 19:08:05
Beiträge: 890
Standort: NRW
Offline

Manchmal mache ich mir Sorgen!



11/11/2009 20:13:00

X

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 23/01/2010 17:10:06 Uhr





luzy
Diamant-User



Beigetreten: 23/09/2008 13:10:15
Beiträge: 1941
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



11/11/2009 20:38:36

Ich denk mal, all diese Fragen sind normal. Vermutlich hat jede werdende Mama irgendwann mal diese Gedanken.
Vielleicht muss man ein bisschen die Erwartungen an sich selbst zurückschrauben.

Es kann gut sein, dass du dein Kind nicht von Anfang an innig liebst, manchmal muss das erst wachsen. Aber diese Liebe wird kommen, ganz sicher, entweder sofort oder etwas später.
Und es wird sicherlich Momente geben, in denen du der Situation nicht gewachsen bist und dich überfordert und hilflos fühlst. Diese Momente wird es mit dem neuen Baby geben, ganz sicher auch später, sei es in der Trotzphase, in der Pupertät oder irgendwo dazwischen . Steh einfach dazu, Kinder bringen einen immer wieder an seine Grenzen. Das muss wohl so sein und außerdem wächst man bekanntlich mit seien Aufgaben .
Wahrscheinlich wird es auch Situationen geben, in denen du dein Kind ablehnst, z B weil du gerade total erschöpft, übermüdet und überfordert bist. Aber das werden nur ganz kurze Augenblicke sein.

Wirst sehen, das wird schon !

http://www.pixum.de/viewalbum/id/4305185
Hochzeitsfotos, PW bitte erfragen
Prinzesschen09
Diamant-User



Beigetreten: 17/11/2008 19:08:05
Beiträge: 890
Standort: NRW
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



11/11/2009 20:38:54

*

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 03/04/2011 00:19:29 Uhr





nudlz41
Diamant-User



Beigetreten: 27/05/2008 18:05:35
Beiträge: 4295
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



11/11/2009 20:50:25

Ja , na klar. Ich hab mir bei beiden SS Gedanken gemacht..
Und ich liebe meine Kinder von ganzem Herzen..
Obwohl ich sagen muss, mein grosser war ein Kaiserschnittkind und da brauchte ich 1 Tag um das alles zu verarbeiten.
Man wird nach der Narkose wach, hat tierische Schmerzen und da schreit die Hebamme: das ist ihr Sohn..
Supi, hab ich gedacht, bringt mir erstmal ein Schmerzmittel...
Aber der kleine Knirps hat seine Mama angeschaut und da war alles gut.
Unser Janis war ne normale Geburt und es war der schönste Moment, als er nach der Geburt auf meinem Bauch lag und mich angesehen hat..
Prinzesschen09
Diamant-User



Beigetreten: 17/11/2008 19:08:05
Beiträge: 890
Standort: NRW
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



11/11/2009 20:55:07

*

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 03/04/2011 00:19:50 Uhr





nudlz41
Diamant-User



Beigetreten: 27/05/2008 18:05:35
Beiträge: 4295
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



11/11/2009 20:56:18

Prinzesschen:
das ist ganz normal, dass Du so denkst..
Du schaffst das schon...
Drück Dich mal ganz lieb...
putzi
Diamant-User



Beigetreten: 27/03/2008 14:23:52
Beiträge: 1103
Standort: auf dem Berg! Harz
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



11/11/2009 20:59:02

hallo prinzesschen

mache dir keine gedanken diese sorgen hat glaube jede schwangere!
ich habe mir auch solche sorgen andauernt gemacht!
es ist ja auch ein ausnahmezustand in dem du dich befindest alles ist neu ein leben ist in dir!alle hormone spielen verrückt...in dir wächst das wichtigste und wertvollste was du im leben haben wirst glaub mir!
den kleinen menschen in dir liebst du doch jetzt schon darum diese gedanken!

alles wird gut und ist gut

aber leider muss ich dir sagen die sorgen hören nie auf auch wenn der kleine mann da ist dann hast du immer sorgen ob es ihm gut geht....und so weiter!

trotzdem genieße die wunderbare zeit!
ich wünsche dir noch ne tolle kugelzeit !

ganz liebe grüße steffi
Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.











Prinzesschen09
Diamant-User



Beigetreten: 17/11/2008 19:08:05
Beiträge: 890
Standort: NRW
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



11/11/2009 20:59:52

Dankeschön das tut gut
Ich weiß auch nicht.
Da höre ich aus allen Richtungen 1000 Sachen und schon schlafe ich schlecht.
Dat ist aber auch nervig.

Danke




redfairy
Diamant-User



Beigetreten: 14/06/2007 14:24:08
Beiträge: 8073
Standort: zwischen Düren und Aachen/NRW
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



11/11/2009 21:26:25

Hey Prinzessin,

ich bin zwar noch nicht so weit wie du, aber ich mache mir jetzt schon allerlei Sorgen. Ich glaube, das ist etwas, dass das Muttersein einfach mit sich bringt. Alleine die Tatsache, DAS du dir Sorgen machst, sagt schon etwas aus. Niemand kann dir sagen, wie es dir nach der Geburt gehen wird. Aber versuche einfach positiv zu denken und dich auf dein kleines Bündel leben zu freuen. Ausserdem bist du ja nicht alleine- hier wirst du immer ein offenes Ohr und Trost finden, auch wenn dich vielleicht nicht immer jeder verstehen kann oder will.

*ganzliebdrück*
Ich mache keine Rechtschreibfehler. Ich revolutioniere den Duden.





>



Unschuldsengel
Diamant-User



Beigetreten: 01/02/2008 22:04:45
Beiträge: 1498
Standort: Changchun, China
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



12/11/2009 03:39:45

die sorgen sind ganz normal!!!

luzy hat das sehr schön geschrieben und absolut recht:

es wird immer mal momente geben, wo man der situation nicht gewachsen ist (oder man zumindest das gefühl hat). du wirst ot an deine grenzen kommen! aber du wirst auch daran wachsen. und dein kind wird dich trotzdem immer lieben!

auch was die liebe angeht, hat luzy recht. ich bin auch so ein fall, wo die liebe erstmal wachsen musste. das heißt nicht, dass ich natalie nicht von anfang an geliebt habe... aber diese innige tiefe liebe, die brauchte erst ein bissl zeit.
ich hatte damals nicht dieses unbeschreiblich überglückliche gefühl, als natalie endlich da war und mir auf den bauch gelegt wurde. ich hab nicht eine einzige freudenträne vergossen.
ich war nur froh, dass die geburt rum war und wollte dann eigentlich nur schlafen vor erschöpfung und müdigkeit und hoffte, dass die schmerzen bald weggehen.
hinzu kam, dass natalie ein schreikind war (jeden abend von 18-22 uhr hat sie durchgehend geschrieen)... das war nicht gerade hilfreich für unsere liebe
aber hergeben wollte ich sie auch nicht mehr... sie war einfach meine... und daran hab ich dann doch gemerkt, wie sehr ich sie eigentlich liebe und was sie mir bedeutet (wenn auch nicht bewusst).... naja, und beim ersten engelslächeln wars dann auch bewusst um mich geschehen und ich war total verliebt in meine süße maus

diese depressionen nach der ss sind auch ganz normal. davor darfst du auch keine angst haben. und solang du liebe menschen um dich hast, die jederzeit für dich da sind, brauchst du dir darum auch keine gedanken machen.

ich selbst hatte diesen baby blues... war viel am heulen, und wusste nicht warum. aber dann hat meine mutter mir die kleine abgenommen, so dass ich mich mal hinlegen und ausruhen konnte und ein bissl zeit für mich allein hatte.
und so war die phase dann auch ganz schnell ausgestanden

wie gesagt, du darfst keine angst davor haben.
du weißt, was dich erwarten KANN, aber dass muss ja nicht passieren!!!

wobei ich auch sagen muss, der ausdruck "baby blues" gefällt mir besser als "depressionen". depressionen klingt deutlich negativer und mit richtigen depressionen ists ja auch nicht gleichzusetzen (auch wenn in manchen fällen solche daraus entstehen können).

also kopf hoch!!! alles wird gut!!!
und du freust dich doch so sehr auf den kleinen mann!!!
und sowohl diese freude, als auch die sorgen, die du hast, zeigen doch schon, wie sehr du ihn jetzt schon liebst!!!
LG, Melanie










Vorbereitungen: http://www.pixum.de/viewalbum/id/2955973

Kleid: http://www.pixum.de/viewalbum/id/3964582

Passwort auf Anfrage
makai
Diamant-User



Beigetreten: 22/05/2008 15:36:05
Beiträge: 3961
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



12/11/2009 07:53:12

Ich denke, es ist ganz normal, dass man sich Sorgen macht - mach dir deswegen keine Sorgen !

Gestern meinte noch eine Freundin zu mir: "Wenn du das Gefühl hat, du machst dir jetzt Sorgen, warte mal ab, bis das Kind da ist!"
Sie meinte, dass sie sich nach der Geburt ebenfalls alle möglichen Gedanken gemacht hat (Bekommt mein Kind genug zu essen? Ist es vielleicht krank? Warum schreit es die ganze Zeit? Wächst es richtig? usw.) - das hört wahrscheinlich nicht auf, wenn die Kinder größer werden.
Standesamt: 27.06.08
Kirchliche Trauung: 28.06.08

Geburtstag unserer Mausi: 29.1.10
Mel4477
Diamant-User



Beigetreten: 14/08/2008 10:55:54
Beiträge: 569
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



12/11/2009 10:14:44

Oh, glaub mir, ich mache mir selbst auch solche Gedanken....
Grad weil ich jetzt jemand bin, die schon sehr auf ihre "Freiheit" fixiert war und weiß, dass das in der Form dann erstmal vorbei ist...
Und ich hab auch Angst, dass ich dann überfordert bin, wenn ich dann allein mit dem Baby bin und keiner mehr da ist (Mann arbeitet etc.)....
Aber ich hoffe einfach mal, wir wachsen in unsere Rolle und ich sag mir jetzt auch, wenn es so ist, und ich auch diesen Baby Blues bekommen sollte, dann ist es halt so...
Lässt sich jetzt vorher eh nicht einstellen sozusagen....

LG
1. ÜZ: 20.10.08 - 09.11.08
2. ÜZ: 10.11.08 - 02.12.08
3. ÜZ: 03.12.08 - 28.12.08
4. ÜZ: 29.12.08 - 25.01.09
5. ÜZ: 25.01.09 - 23.02.09
6. ÜZ: 23.02.09 - 21.04.09
7. ÜZ: 21.04.09 - GEKLAPPT!!!!!

sonnenschein05
Diamant-User



Beigetreten: 26/02/2006 18:57:36
Beiträge: 1691
Standort: 63110
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



12/11/2009 10:52:41

Ich´denke schon, dass es normal ist ... zumindest hatte ich auch solche Gedanken. Aber schon alleine, dass Du Dir darüber Gedanken machst, zeigt doch, dass Du sicherlich eine gute Mutter wirst!
Was genau nach der Geburt passiert hängt auch oft von den Umständen ab, sprich Kaiserschnitt oder so.
Zudem vom Umfeld und natürlich auch vom Baby und Dir ... ist es ein Schreibaby oder klappt das Stillen nicht so. Aber meist gibt es für alles Lösungen ... Du musst dann nur die Geduld und vor allem die Ruhe aufbringen sie zu finden und anzunehmen. Freunde hatten ein Schreibaby, es stellte sich raus er hat einen verschobenen Wirbel und dadurch meist Schmerzen. (KISS-Syndrom). Bei manchem Müttern klappt das Stillen nicht, aber sie werden von Verwandten, Freunden und teils sogar von Hebammen unter Druck gesetzt ... damit wird es aber nicht besser. Setz Dir dann lieber einen Probezeitraum und wenn es nicht funktioniert, dann steig´ auf Flasche um. Also was ich Dir eigentlich sagen wollte: was genau auf Dich zukommt, kann Dir niemand sagen, aber wenn Du Dir der Umstände bzw. Problemen dann bewußt bist, findet sich meist auch eine Lösung! Also mach´ Dir nicht so viele Gedanken ... ich habe mich dann immer damit getröstet, dass andere das doch auch alles hin bekommen!!! Warum also ich nicht???
Daher denke ich auch DU wirst das meistern und perfekt ist eh keine Mama bzw. Familie! Fehler machen alle ...
Jeder Tag ohne Lachen ist ein verschenkter Tag!
B*
Diamant-User



Beigetreten: 29/05/2009 00:33:06
Beiträge: 568
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



12/11/2009 19:02:50

Ich denke diese Gedanken sind vollkommen normal.
Schließlich heißt ein Kind bekommen ja nicht nur hier und da mal das Kind knuddeln und da mal Kinderwagen schieben sondern es ist eine große Verantwortung die man für die nächsten 20 Jahre hat. Und da ist es ganz klar das man sich nicht immer nur freut sondern auch Ängste hat und sich um die Zukunft gedanken macht.
Also keine Panik - du wirst das alles super packen.

Frag mich mal wie oft ich mir solche Gedanken gemacht habe. Vor allem als ich erfuhr wir kriegen Zwillinge.
Die ersten Wochen hab ich ständig zwischen riesen Freude und Sorgen geschwankt. Ich hatte tausend Dinge im Kopf.
Ich weiß noch als wir irgendwann im Sommer nach unserem Umzug ins Haus irgendwann mal abends noch draußen saßen und ich mich rund um glücklich fühlte.
Genauso weiß ich aber auch noch als ich eines morgens bei uns an der Küchentheke stand und mein Blick auf den Kalender viel und er zeigte den 10. und schlagartig würde mir bewusst noch drei Monate dann haben unsere Muckelchen ET. Da ist mir plötzlich alles durchgegangen und als mein Liebster runter kam fand er mich heulend auf den Fliesen vor der Theke hocken.
Natürlich verstand er erst einmal die Welt nicht mehr.
Ich hab einfach irgendwie Panik bekommen ob wir das mit den Zwillingen schaffen, ich hatte Angst ich werde keine gute Mutter, ich hätte Angst ich könnte beiden nicht gleich genug lieben, ich hatte Angst ich werde eine gestresste Hausfrau kurz vorm durchdrehen, unser Haus versinkt im Chaos, die Muckelchen brüllen Tag und Nacht und das alles auf einmal und schon saß ich heulend da.
Tja und was soll ich sagen. All meine Sorgen & Ängste waren vollkommen unbegründet. Ich hab meine Muckelchen von der ersten Sekunde an so sehr geliebt, ich liebe beide gleich doll, ich komme wunderbar den ganzen Tag allein mit ihnen zurecht, sie sind ganz liebe Muckelchen, ich fühle mich alles andere als gestresst, meinen Haushalt schaffe ich, und ich bin glücklich.
Ok der Schlafmangel aber das ist normal - die Augenringe kann man abdecken.
Wir haben super in den Alltag gefunden und ich meister mit den Muckelchen unseren Alltag allein, abends wenn mein Verlobter von der Arbeit kommt hat er seine halbe Stunde wo er sich allein um die Muckelchen kümmert und ich ne halbe Stunde für mich allein habe und die Zeit gönn ich mir auch wirklich. Egal ob für Schlaf, ne Tasse Tee, Zeitung lesen, ne ausgebiege Dusche oder einfach nur da liegen und nichts tun - es tut gut.
Kann ich nur empfehlen so ne halbe Stunde allein für sich einzuführen.
Wenn man sich Zeit gibt um in Ruhe als Familie zusammen zu wachsen und man es langsam mit dem Alltag angehen lässt hat man sich schnell aneinander gewöhnt und findet sich in den neuen Rollen gut zurecht.
Schließlich geht man als Paar in die Klinik und kommt als Familie zurück und dieses Gefühl Familie wachst auch nicht von heut auf morgen.
Mit Gedult, Ruhe und viel kuscheln klappt das schon. :)

Liebe Grüße
alles Gute weiterhin
Kate mit Naomi & Niccolo
Prinzesschen09
Diamant-User



Beigetreten: 17/11/2008 19:08:05
Beiträge: 890
Standort: NRW
Offline

Aw:Manchmal mache ich mir Sorgen!



12/11/2009 19:30:01

Hallo ihr lieben,
danke für die schönen und lieben Antworten.
Da gehts einem doch gleich besser.

Sicher, es prasselt verdammt viel auf einen ein wenn man schwanger ist und viele Menschen aus dem Umfeld geben immer mal Ratschläge und sagen wie es bei ihnen so war und dann hat man sofort so ne Erwartungshaltung.
Heute geht es mir auch wieder gut. Aber es gibt halt auch die anderen Tage.....

Danke nochmal ihr macht mir Mut und ich komme mir auch nicht so alleine vor.





Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas