Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Mein Kind das Monster - kaum zu bändigen.



18/05/2011 08:48:25

Hi

Da sollte man meinen ich müsste es wissen, oder zumindest mein Mann. Als Pädagogen sollten wir ja wissen was zu tun ist.
Aber ehrlich, so klug ich bei anderen Ratschläge geben kann, so hilflos bin ich manchmal bei meinem Kind.

Seit einiger Zeit wird er immer "temperamentvoller", um es mal nett auszudrücken. Es fing an mit Trotzanfällen von bis zu 30 Minuten mit 10 Monaten: hinschmeißen, schreien, treten, Kopf wo gegen schlagen. Das volle Programm. Inzwischen hat er das perfektioniert und legt mindestens einmal am Tag einen filmreifen Auftritt hin.

Seit Neuestem kommt dazu, dass er anderen wehtut.
Nicht aus Versehen, sondern extra.
Klar weiß ich, dass er es ausprobiert, Reaktionen testet.
Aber es ist wirklich anstrengend und auch richtig schmerzhaft.
Das tägliche Programm derzeit:
In die Augen stechen, in den Mund fassen und darin rumpieken, in die Wangen kneifen, Haare ziehen, die Brustwarzen umdrehen (Aua!), in den Bauch kneifen, in die Brüste kneifen, hauen, treten, mit dem Kopf in den Bauch hauen, den Hund mit irgendwelchen Gegenständen schlagen, der Katze am Schwanz und an den Ohren ziehen, allen Tieren in die Augen fassen, und so weiter.
Außerdem geraten wir zunehmend mit anderen Eltern aneinander, weil er andere Kinder ständig umschubst.

Wir sagen nein, wir nehmen ihn weg, wir werden böse, versuchen ihn abzulenken, wir versuchen ihn mit attraktiven Sachen zu ködern, wir ziehen ihn auch an den Haaren. Alles schon probiert.

Und egal was wir tun, wir ernten ein Lachen!
Er findet es alles nur lustig.
Egal ob wir schimpfen, der Hund knurrt oder die Katze nach ihm haut.

Richtig weh tun möchte ich ihm natürlich nicht, doch ein bisschen an den Haaren zupfen beeindruckt ihn gar nicht.

Letzte Woche hat er sich, nach Wochen langem Quälen, endlich mal eine von der Katze eingefangen.
Das hat ihn von ihr ferngehalten, bis es aufgehört hatte zu bluten, danach war er wieder da, kichernd und haute die Katze mit seinem Holzhammer.

Zur Zeit bin ich echt ratlos.

Schimpfen, schreien, wegsetzen... er findet einfach alles nur witzig.

Was macht ihr? Wie unterbindet ihr dass eure Kinder gewalttätig werden?
Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
luzy
Diamant-User



Beigetreten: 23/09/2008 13:10:15
Beiträge: 1941
Offline

Aw:Mein Kind das Monster - kaum zu bändigen.



18/05/2011 09:06:15

wenn meine Kinder gewaltätig wurden, wurde ich ziemlich schnell wahnsinnig böse. Ich hab sie dann sofort gepackt(das Mädl war schlimmer) und in ihr Zimmer verfrachtet zum Ausbrüllen. vermutlich ist das pädogogisch ziemlich verwerflich, aber anderen wehtun geht überhaupt nicht.
Ich hab mich nie von meinen Kindern schlagen, beißen, zwicken lassen, dass wurde sofort, ohne langes Reden geahndet und auch nicht gerade sanft (am Arm packen, mitnehmen, anschreien, ab ins Zimmer). Wenn mein kind mir wehtut, bin ich auch nicht nett zu ihm.

Wenn auf dem Spielplatz geschubst o.ä. wird, gehen wir auf der Stelle heim, ich bemühe mich einfach bei solchen Dingen wahnsinnig konsequent zu sein.

Ansonsten, Kopf hoch, das wird schon wieder




http://www.pixum.de/viewalbum/id/4305185
Hochzeitsfotos, PW bitte erfragen
Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Mein Kind das Monster - kaum zu bändigen.



18/05/2011 09:12:29

wie alt waren deine Kinder da?

Ich habe das Problem, dass ich einfach nicht sicher bin, wie viel er verstehen kann.
Klar versteht er, wenn ich brülle, aber ich bezweifel irgendwie noch, dass er das wirklich kapiert, warum ich es tue.

Er ist ja erst 14 Monate. Wenn er fast zwei wäre, dann würde ich auch so reagiern wie du, aber bisher habe ich das Gefühl, dass er das noch gar nicht checken würde.
Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
*
Diamant-User



Beigetreten: 05/08/2008 21:20:56
Beiträge: 8216
Offline

Aw:Mein Kind das Monster - kaum zu bändigen.



18/05/2011 10:46:57

Vielleicht gar nicht brüllen, sondern ganz ruhig bleiben und ihn dann aber wie luzy gesagt hat "wegpacken" Irgendwohin zum Austoben?!?!

Denk schon, dass er das dann irgendwann versteht... Oder jedes mal ein Spielzeug wegnehmen?!

Aber da ich keine Kinder hab, kann ich natürlich auch nicht wirklich was dazu beitragen, geschweige denn Erfahrungswerte

Was würdest du denn anderen raten?
Die Frau Baer
Diamant-User



Beigetreten: 16/10/2008 17:00:53
Beiträge: 1429
Offline

Aw:Mein Kind das Monster - kaum zu bändigen.



18/05/2011 12:17:43

Hm, schwere Frage. Eine Arbeitskollegin hatte einen kleinen Beisser zuhause, dass hat er solange bei seinen Eltern und anderen Kindern gemacht bis die Mama mal zuruckgebissen hat. Klar er hat geweint aber dann war es gut. Das war auch ein Tipp den einige Kinderärzte geben. Natürlich nicht beissen bis es blutet (was Kinder echt fertig bringen) aber schon das die lieben Kleinen merken das es weh tut.

Wenn er kneift, einfach mal zurückkneifen!

Ich weis das das padägogische nicht richtig ist, aber wenn nix anderes mehr hilft...

Du kannst ihn auch wegschubsen und sagen: nee, so will ich dich nicht auf den Arm nehmen. Geh weg! Wenn du wieder lieb bist kannst du wieder kommen!

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 18/05/2011 12:19:21 Uhr

LG Frau Bär

verliebt seit 09.05.07
verlobt seit 02.05.08
standesamtlich Trauung am 09.05.09
kirchliche Trauung am 05.09.09


luzy
Diamant-User



Beigetreten: 23/09/2008 13:10:15
Beiträge: 1941
Offline

Aw:Mein Kind das Monster - kaum zu bändigen.



18/05/2011 12:49:30

@ Traumariechen

Wie alt mein Mädl da war? Ich weiß es nicht mehr so genau, aber vermutlich so zwischen 1,5 und 2.

Ich denke, die Zwerge verstehen weit mehr als man glaubt. Ich mein ja auch nicht, dass du ihn minutenlang wutendbrannt anschreien sollst, wenn er gewaltätig wird. Nimm ihn einfach sofort raus aus dem Geschehen, erklär ihm kurz mit lauter Stimme (Gesäusle wirkt nicht, brüllen muss ja nicht unbedingt sein), dass es so nicht läuft und setz ihn irgendwo alleine hin, bis er ausgetobt hat. Lass einfach nicht zu, dass er andere haut (und wenns die Katze ist)
Unterbinde sofort jede Gewalt gegen dich, lass dich nicht schlagen. Wehr dich, halte ihn fest, selbst, wenn du ihm dabei ein bisschen wehtust..

Und wenn mal wieder einen Trotzanfall hat, mach es ähnlich. Schau ihm nicht entsetzt dabei zu, wie er sich am Boden wälzt oder gar mit dem Kopf gegen die Wand geht. Sei nicht sein Puplikum, geh weg oder trage ihn vor die Tür oder ins Zimmer (weil er zu laut ist, und du das nicht aushalten kannst...) und lass ihn schreien. Beachte ihn möglichst wenig, und sei "normal" wenn er sich wieder beruhigt hat.
Versuch so konsequent wie möglich zu sein.

Und lenk ihn nicht ab, oder oder ködere ihn mit spannenden Dingen. Das sieht er ja dann eher als Anreiz weiter zu machen.

Und ich weiß schon, das ist alles viiiel leichter gesagt als getan. Aber vielleicht hilfts dir trotzdem ein bisschen...

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 18/05/2011 12:49:57 Uhr

http://www.pixum.de/viewalbum/id/4305185
Hochzeitsfotos, PW bitte erfragen
Sommerkind78
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2011 11:29:00
Beiträge: 618
Offline

Aw:Mein Kind das Monster - kaum zu bändigen.



18/05/2011 14:13:55

Wenn es so extrem ist, würd ich mir glaub ich professionelle Hilfe von einem Kinderpsychologen holen... man muss ja auch die Pferde nicht scheu machen, aber wenn es nicht besser wird, kann das ja nicht schaden!
Wunder Nr. 1: bei uns seit Oktober 2011
Wunder Nr. 2: vorauss. 12.09.2013

Glücklich verheiratet seit Sommer 2010
Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Mein Kind das Monster - kaum zu bändigen.



18/05/2011 14:23:17

danke schonmal euch allen. :)

@felidae: anderen würde ich wohl raten ruhig zu bleiben und ihr Kind aus der Situation zu nehmen.
Aber das mit dem Ruhig bleiben ist halt so ne Sache...

Ich glaube viel an dem Problem ist hausgemacht. Durch den Umzug, die Lehrprobe, etc.pp. bin ich wahnsinnig gestresst, stehe die ganze Zeit unter Strom und bleibe oftmals eben nicht so ruhig, wie ich mir das wünsche.
Das merkt der Kleine natürlich auch.
Wahrscheinlich kompensiert er damit sein Unvermögen mit meiner Art derzeit umzugehen.

@luzy. danke. Ich werde es mal so versuchen.

@sommerkind. ich weiß nicht ob es schon so schlimm ist. es geht jetzt seit ein paar Wochen so, seit dem Umzug.
Scheinbar fällt ihm das doch recht schwer und sich ausdrücken kann er halt nicht.
Was das Trotzen angeht, da kommt er wohl nach meiner Familie. Ich war zwar nicht so, aber mein Bruder hatte auch eine sehr extreme Trotzphase (1-3,5 Jahre mit 1-3 Stündigen Ausrastern!)


Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
Sommerkind78
Diamant-User



Beigetreten: 15/01/2011 11:29:00
Beiträge: 618
Offline

Aw:Mein Kind das Monster - kaum zu bändigen.



18/05/2011 14:42:17

Ah ok, da kann natürlich wirklich auch der Stress schuld sein... Umzug, neue Umgebung! Beobachte es doch einfach weiter und versuch ruhig zu bleiben, das wird schon
Wunder Nr. 1: bei uns seit Oktober 2011
Wunder Nr. 2: vorauss. 12.09.2013

Glücklich verheiratet seit Sommer 2010
Tinker Bell
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 02/04/2009 19:46:13
Beiträge: 969
Offline

Aw:Mein Kind das Monster - kaum zu bändigen.



19/05/2011 10:04:10

Hey, hört sich ja wahnsinig streßig an.


Ich würde es auch mal mit "ignorieren" versuchen. Also nicht wegdrehen und gehen, sondern gar nicht mit ihm schimpfen, sondern aus der Situation rausnehmen und ins Zimmer oder so. Irgendwohin, wo er toben kann ohne anderen wehzutun. Schon so das er merkt das war nicht in Ordnung, aber eben keine sprachliche Bemerkung. Wenn er brüllen so "witzig" findet, würde ich das einfach weglassen. Ist ein bisschen wie Liebesentzug, aber eben nur für den Moment der Situation, danach kannst du ja dann mit ihm wa schönes machen. So das er merkt wehtun etc ist für ihn nicht interessant, aber ruhig und freundlich bekommt er Aufmerksamkeit.

Aber wahrscheinlich hab ich hier gut reden und bekomm bald selber so einen kleinen Tyrann. Auf dem besten Wege ist er, dnn frag ich dich

Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas