free shipping

Hochzeitsforum - Hochzeitsorganisation

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps,

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps, Tricks und neuen Ideen rund um das Thema Hochzeitsvorbereitung? In diesem Forum konnen sich Braute in der stressigen Zeit vor der Hochzeit austauschen und gegenseitig unterstutzen. Fiebern Sie mit!

... less

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
AUTOR BEITRAG
*Tina
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 20/01/2008 12:14:05
Beiträge: 6633
Standort: Bayern, des samma mir :)
Offline

Beichte und Eheseminar



17/03/2008 18:31:38

ich hätt da mal ´ne gaaaaanz andre Frage...
Ist es denn heut noch üblich dass man vor der Hochzeit zum beichten geht oder ein Eheseminar besucht? Dazu hab ich nämlich garkeine Lust. Unser Pfarrer will dass wir ein Eheseminar besuchen. Wir sind jetzt 11 Jahre zusammen, da lassen wir uns doch nicht sagen wie wir eine Ehe zu führen haben.
Ich bin nicht zickig, ich bin emotionsflexibel!




url=http://www.ticker.7910.org/deu][/url]

ich würde mich über einen kleinen Eintrag von euch freuen, auf: http://www.grafikgaestebuch.de/ggbook.php?userid=89595&r=53404
bitte mit weddix-Namen

Mein neuer Blog http://tinas.nicegallery.net/


Für den Fall, dass jemand in meinen Pixum Alben stöbern mag, geb ich per PM gerne Link und Passwörter weiter.
Tigerente
Diamant-User



Beigetreten: 13/05/2007 15:27:57
Beiträge: 261
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



17/03/2008 18:41:33

Also vom Beichten vor der Hochzeit habe ich nie was gehört.
Zu dem Eheseminar: Wenn das so ist wie es bei uns war erzählt dir da keiner, wie du deine Ehe zu führen hast. Das war ein toller Tag mit ganz vielen anderen Paaren, ebi dem man auch ZEit hatte sich untereinander auszutauschen und Tipps zu geben. Außerdem haben wir "alte" Kirchenheftchen und Kopien mit Liedern, biblischen Lesungen, nicht biblischen Lesungen und Texte fürs Evangelium bekommen, des weiterne wurde der Ablauf der Trauung besprochen und wir konnte alle Fragen loswerden. Darüberhinaus ging es noch in einer Gruppenarbeit um das Thema Partnerschaft, aber es hat niemand irgendwelche Vorschriften gemacht. Nicht immer alles so schlecht sehen, erkundige dich doch mal bei anderen die das bei eurem Pfarrer gemacht haben was da so gemacht wird. Wir hatten alle ganz viel Spaß und jeder der vorher dachte - oh gott oder was soll ich da haben sich hinterher positiv geäußert. Das Thema hatten wir hier aber auch schon öfter, kannst ja mal im Forum suchen, da findest du noch mehr Beiträge.
traeumerin
Diamant-User



Beigetreten: 25/06/2007 18:25:25
Beiträge: 448
Standort: Lindenberg im Allgäu
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



17/03/2008 19:12:24

Es kann schon sein das es in eurer Gemeinde Pflicht ist ein Eheseminar zu besuchen, das liegt meist im Ermessen den Pfarrers.
Ich denke zur Beichte muss man nicht, aber wahrscheinlich denkt die Kirche das man bevor man ein heiliges Sakrament empfängt alle seine Sünden verziehen bekommen sollte.


Castaspella
Diamant-User



Beigetreten: 28/11/2007 11:38:20
Beiträge: 209
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



17/03/2008 19:34:00

Noch ein guter Grund, nicht kirchlich zu heiraten..

Ich würde mir auch nicht sagen lassen, was ich in der Ehe zu tun habe. Auf fremde Paare hätte ich auch keine Lust.

Aber das muß jeder selbst wissen. Ist halt ein Relikt aus der Zeit, als man die zukünftigen Eheleute noch aufklären mußte, wie man den ersehnten Stammhalter produziert


elsafrosch
Diamant-User



Beigetreten: 10/10/2007 16:34:25
Beiträge: 805
Standort: bei Gießen / Mittelhessen
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



17/03/2008 20:12:13

@castapella
Dafür, dass Du auf fremde Paare keine Lust hast scheinst Du Dich aber im Forum wohl zu fühlen

Ne, Spaß beiseite. Wenn SO ein Ehesemiar aussieht finde ich das völlig ok (vielleicht würde ich so etwas auch einführen, ehe mir im Jahr 30 Paar die gleichen 20 Fragen stellen würden). SIch aber gerade von einem katholischen Pfarrer erzählen zu lassen, wie man beisammen leben sollte empfinde ich auch eher als befremdlich.

Bin mal gespannt, was da noch auf UNS zukommt!

Grüße Elsafrosch
************************************
fröhlich sein!
vendetta
Diamant-User



Beigetreten: 21/02/2008 21:25:31
Beiträge: 207
Standort: Rhein-Erft-Kreis
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



17/03/2008 20:33:43

Also in unserer Gemeinde ist beides optional. Wir haben das Angebot bekommen sowas zu machen, aber ich muss ehrlich sagen: Wir haben keine Zeit für sowas. Mag sein, dass es schön ist sich mit anderen Paaren übers heiraten zu unterhalten aber unsere Zeit ist eh schon so dünn gesäht. Momentan bin ich noch in Elternzeit, wollte im Juni aber wieder anfangen zu arbeiten. Wir sind beide im Schichtdienst tätig, sehen uns eh sehr wenig und haben halt immernoch ein Baby zu Hause. Da können wir nicht einfach mal zwei Tage aufbringen um einen Ehevorbereitungskurs zu machen.
url=http://ticker.7910.org/deu][/url]

verlobt seit dem 15.02.2008

standesamtliche Trauung am 18.08.2008

kirchliche Trauung am 23.08.2008
maja70
Diamant-User



Beigetreten: 08/03/2008 22:58:36
Beiträge: 3155
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



17/03/2008 20:41:53

also ich würde gerne so ein seminar machen..
aber schatzi is da nicht so wild drauf...

das is doch weniger belehrung wie wir ne ehe führen, als austausch mit anderen...anregungen usw usw...

neee...
wir heiraten sehr bewusst kirchlich und ich muss sagen..
ich finde es klasse, dass es solche angebote gibt...
gehöre ja nicht zu den stänigen kirchgängern...
aber einige sachen packen die gar nicht so schlecht an..ausserdem sind bei den seminaren zumeist auch paare zugegen...die jahrelang zusammen sind und die moderation übernehmen....also nix nur der pfarrer..
ausserdem wenn ich an unseren pater denke,der unser erstes vorbereitungsgespräch mit uns geführt hat..
mit dem würde ich schon gerne mal einen tag verbringen...so weltlich offen und cool war der...
obwohl er im kloster lebt...

die meisten pfarrer machen das als option...
und nicht mehr als pflicht....

von daher offen sein...
wird sicher ne gute sache..

lg
maja
du bist zeitlebens für das verantwortlich,
was du dir vertraut gemacht hast.

Manumaus
Silber-User



Beigetreten: 18/02/2008 19:40:13
Beiträge: 25
Standort: bei Dachau
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



18/03/2008 09:38:25

Ich denke, man sollte diese Seminare nicht als Pflicht ansehen, sondern eher als ein Angebot, auch wenn man vom Pfarrer mehr oder weniger genötigt wird. Der Zeitfaktor spielt natürlich eine Rolle, das verstehe ich vollkommen. Ich bin im Moment auch nicht sicher, wo das in unserem Terminkalender noch Platz haben soll...

Wenn ich manchmal lese, was manche im Forum über die kirchliche Trauung loslassen, stelle ich mir oft die Frage: "Haben die schon einmal eine Kirche von innen gesehen?" Schließlich ist die Ehe (bei den Katholischen zumindest) ein Sakrament, für mich ist eine Beichte davor also auch selbstverständlich. Wahrscheinlich wird das vor einer Trauung mehr ein offenes Gespräch zwischen dem Pfarrer und der Braut bzw dem Bräutigam. Davor muss man auch keine Angst haben.

Bin halt ein bisschen konservativ...

Liebe Grüße
Manu
Vergeben seit: 27.03.2003
Verlobt seit: 13.12.2007
Standesamtliche Trauung: 08.08.08
Kirchliche Hochzeit: 09.08.08
manu-braut
Diamant-User



Beigetreten: 07/02/2008 12:49:25
Beiträge: 259
Standort: Waiblingen
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



18/03/2008 11:02:42

also, ich bin auch eher etwas konservativ und kirchenverbunden (bin seit 10 jahren im kirchenchor und als kind jeden sonntag zur messe) aber eine beichte muss für mir nicht wirklich sein! hab mich schon bei meiner firmung erfolgreich darum gedrückt :) das ist einfach nix für mich!
wenn ein eheseminar so abläuft wie von tigerente beschreiben, hätt ich dagegen allerdings rein gar nix einzuwenden. mal abwarten was bei unserm 1. gespräch raus kommt, hatten mit der anmeldeung au glei so einen flyer mitbekommen wo sämtliche angebote in der diözese aufgelistet sind. lg


traeumerin
Diamant-User



Beigetreten: 25/06/2007 18:25:25
Beiträge: 448
Standort: Lindenberg im Allgäu
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



18/03/2008 12:47:19

Also bei uns macht das Eheseminar auch nicht der Pfarrer, das kann ich ja verstehen das man da Bedenken hat, immerhin hat er ja leider keine Ahnung was es heißt mit einer Frau in einer Lebensgemeinschaft zu leben. Bei uns macht es der Pastoralreferent, der sehr offen und absolut nicht konservativ ist.


nicki007
Diamant-User



Beigetreten: 13/02/2008 16:45:42
Beiträge: 604
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



19/03/2008 09:05:27

.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 23/12/2008 14:18:39 Uhr

EvilEvi
Diamant-User



Beigetreten: 20/06/2007 19:39:53
Beiträge: 279
Standort: Tübingen/Karlsruhe
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



19/03/2008 14:40:15

Noch ein guter Grund, nicht kirchlich zu heiraten..

Ich würde mir auch nicht sagen lassen, was ich in der Ehe zu tun habe. Auf fremde Paare hätte ich auch keine Lust.

Aber das muß jeder selbst wissen. Ist halt ein Relikt aus der Zeit, als man die zukünftigen Eheleute noch aufklären mußte, wie man den ersehnten Stammhalter produziert


@castapella: ich muss sagen, dein Beitrag enthält einiges was einfach nicht stimmt.

1. wird einem bei einem Eheseminar nicht gesagt wie man seine Ehe gestalten soll. Es geht eher darum mehr darüber zu erfahren, was man sich bei einer katholischen trauung verspricht. (und das ist einiges). Manche Seminare werden nnur von einem "erfahrenen" Ehepaar angeboten, manche von eben so einem Ehepaar mit einem Pfrarrer zusammen. In Manchen Seminaren wird noch zB der Baluf besprchen und Tips ausgetauscht fuer Musik, lesungen usw. In anderen Geht es zB um Konfliktmanagement in der Ehe... da gibts alles mögliche.

2. Es ist KEIN Relikt- das ist eher was ganz Neues. Früher hatte man nur ein Gespräch mit dem Pfarrer seiner Gemeinde und fertig.

3. In vielen Ländern (zB der USA) ist so ein Seminar Pflicht und zwar nicht nur 1 Tag sondern 10 Abende oder so ähnlich. Das Programm in den USA heisst "pre-cana".

4. "noch ein Grund nicht kirchlich zu heiraten" naja, wenn man nichts von der kirchlichen Lehre versteht sollte bzw. nichts damit zu tun hat sollte man auch nicht kirchlich heiraten- außer man möchte sich vorher damit beschäftigen. Und da ist so ein Seminar echt ein guter einstieg.

Und wie elsafrosch schon sagte- fuer jemand der nichts mit fremde paaren zu tun haben möchtest scheinst du dich hier im forum doch recht wohl zu fühlen

@Alle: die beichte--- naja, eigentlich "soltle" man vor einem Sakrament (zB der Kommunion) immer Beichten - aber wer geht heutzutage noch jeden Freitag beichten bevor man am Sonntag die Kommunion erhält?? Obwohl ich doch sehr kathloisch erzogen wurde werde ich vor der trauung nicht beichten gehen. Das hat aber bei mir auch eher theologische Gründe. Ich bin einfach der Meinung, dass ich den Pfarrer nicht brauche um zu beichten- dass kann ich auch auf meiner Couch/morgens im Bett oder meintewegen auf dem Klo mit Gott ausmachen
Castaspella
Diamant-User



Beigetreten: 28/11/2007 11:38:20
Beiträge: 209
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



19/03/2008 15:08:58

@castapella: ich muss sagen, dein Beitrag enthält einiges was einfach nicht stimmt.

1. wird einem bei einem Eheseminar nicht gesagt wie man seine Ehe gestalten soll. Es geht eher darum mehr darüber zu erfahren, was man sich bei einer katholischen trauung verspricht. (und das ist einiges). Manche Seminare werden nnur von einem "erfahrenen" Ehepaar angeboten, manche von eben so einem Ehepaar mit einem Pfrarrer zusammen. In Manchen Seminaren wird noch zB der Baluf besprchen und Tips ausgetauscht fuer Musik, lesungen usw. In anderen Geht es zB um Konfliktmanagement in der Ehe... da gibts alles mögliche.

"Konfliktmanagement ist der Ehe" brauch ich mir nicht in der Kirche anzuhören. Meine Beziehung dauert nicht erst drei Monate, sondern lange genug, um erlernt zu haben, wie wir Konflike lösen. Sollte tatsächlich ein Pfarrer den Kurs halten, fände ich das absolut lächerlich



2. Es ist KEIN Relikt- das ist eher was ganz Neues. Früher hatte man nur ein Gespräch mit dem Pfarrer seiner Gemeinde und fertig.


Als meine Oma geheiratet hat, gab es das schon. Allerdings nur bei den Katholiken, die die Ehe zwischen meiner Oma und meinem Opa eh nicht zugelassen hätten.


3. In vielen Ländern (zB der USA) ist so ein Seminar Pflicht und zwar nicht nur 1 Tag sondern 10 Abende oder so ähnlich. Das Programm in den USA heisst "pre-cana".

Die Ehepaare in den USA sind mancherorts ja gerade mal volljährig. Da macht das vielleicht noch Sinn.

4. "noch ein Grund nicht kirchlich zu heiraten" naja, wenn man nichts von der kirchlichen Lehre versteht sollte bzw. nichts damit zu tun hat sollte man auch nicht kirchlich heiraten- außer man möchte sich vorher damit beschäftigen. Und da ist so ein Seminar echt ein guter einstieg.

Sei mal nicht so abwertend. Ich verstehe die kirchliche Lehre sehr wohl und bin deshalb dagegen eingestellt. Ihr Katholiken haltet Euch manchmal wirklich für die Oberschlausten, dabei kennen die meisten von Euch noch nicht mal 10% der Bibel.


Und wie elsafrosch schon sagte- fuer jemand der nichts mit fremde paaren zu tun haben möchtest scheinst du dich hier im forum doch recht wohl zu fühlen

Hier spreche ich, mit wem ich möchte völlig unverbindlich über Blumen und Einladungskarten und nicht mit Paaren, die mir vielleicht total unsympathisch sind, über unsere Beziehungskisten.

@Alle: die beichte--- naja, eigentlich "soltle" man vor einem Sakrament (zB der Kommunion) immer Beichten - aber wer geht heutzutage noch jeden Freitag beichten bevor man am Sonntag die Kommunion erhält?? Obwohl ich doch sehr kathloisch erzogen wurde werde ich vor der trauung nicht beichten gehen. Das hat aber bei mir auch eher theologische Gründe. Ich bin einfach der Meinung, dass ich den Pfarrer nicht brauche um zu beichten- dass kann ich auch auf meiner Couch/morgens im Bett oder meintewegen auf dem Klo mit Gott ausmachen


Und Gottes Segen kannst Du auch ohne den Pfarrer haben...


nicki007
Diamant-User



Beigetreten: 13/02/2008 16:45:42
Beiträge: 604
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



19/03/2008 15:32:51

.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 23/12/2008 14:18:24 Uhr

Castaspella
Diamant-User



Beigetreten: 28/11/2007 11:38:20
Beiträge: 209
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



19/03/2008 15:55:56

@castapella: Kennst Du denn die Bibel?
Dann hoff ich mal, dass Du auch nicht kirchlich heiratest, wenn alles so schlecht ist in der Kirche und ALLE Katholiken sich für die Oberschlauesten halten.........

Ich kenne die Bibel gut genug, daß ich mit Theologen problemlos stundenlang diskutieren kann ohne daß sie mich berichtigen müssen.

Nein. Ich heirate nicht kirchlich. Ich habe ja auch bereits geschrieben, daß ich konfessionslos bin.

An der Kirche ist nicht alles schlecht. Es ist zum Beispiel sehr gut, daß sie nicht mehr allmächtig ist

Ich habe nicht geschrieben, daß "ALLE Katholiken sich für die Oberschlauesten halten........." würden. Ich habe geschrieben:

"Ihr Katholiken haltet Euch MANCHMAL wirklich für die Oberschlausten, dabei kennen die meisten von Euch noch nicht mal 10% der Bibel."

"........."
Drei Punkte reichen auch, alles andere könnte als Maßlosigkeit oder Aggression interpretiert werden





nicki007
Diamant-User



Beigetreten: 13/02/2008 16:45:42
Beiträge: 604
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



19/03/2008 16:09:54

.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 23/12/2008 14:17:36 Uhr

Castaspella
Diamant-User



Beigetreten: 28/11/2007 11:38:20
Beiträge: 209
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



19/03/2008 16:25:29

Liebe Nicki,

"Aber das muß jeder selbst wissen."

Das habe ich in meinem ersten Beitrag geschrieben. Jeder muß selbst wissen, was er macht. Und da ich die Threaderöffnerin nur zu gut verstehen kann, habe ich es mir nicht nehmen lassen, Ihr beizupflichten, daß ich Eheseminare für völlig sinnfrei halte. Selbst wenn mancherorts die Inhalte der Seminare "abgemildert" werden, weil der Kirche mal abgesehen von Taufe, Hochzeit und Beerdigung die Kunden davonlaufen, finde ich es doch ziemlich überholt. Heutzutage sind die Ehepaare um die Dreißig und stehen mit beiden Beinen im Leben. Meint Ihr etwa, die Beichte schützt Euch davor, zu denen zu gehören, die sich nach 5 Jahren scheiden lassen?

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 19/03/2008 16:26:24 Uhr



nicki007
Diamant-User



Beigetreten: 13/02/2008 16:45:42
Beiträge: 604
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



19/03/2008 16:38:36

.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 23/12/2008 14:17:23 Uhr

*Tina
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 20/01/2008 12:14:05
Beiträge: 6633
Standort: Bayern, des samma mir :)
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



19/03/2008 17:52:57

mannnn was hab ich da nur wieder angerichtet...
Ich bin nicht zickig, ich bin emotionsflexibel!




url=http://www.ticker.7910.org/deu][/url]

ich würde mich über einen kleinen Eintrag von euch freuen, auf: http://www.grafikgaestebuch.de/ggbook.php?userid=89595&r=53404
bitte mit weddix-Namen

Mein neuer Blog http://tinas.nicegallery.net/


Für den Fall, dass jemand in meinen Pixum Alben stöbern mag, geb ich per PM gerne Link und Passwörter weiter.
-.-
Diamant-User



Beigetreten: 24/01/2008 08:50:08
Beiträge: 10063
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



19/03/2008 18:10:03

@ all

Habe das grade sehr interessiert durchgelesen, auch wegen meiner neuesten Erfahrung (Threat von heute). Ich persoenlich haette mit so einem (Pflicht)Seminar auch meine Probleme, aber eben besonders aus dem Grund, dass es den Pfarrer bis heute nicht gekuemmert hat, dass ich/wir existiere/n. Als ich als kleines Kind auf Grund eines Gendefektes jahrelang immer wieder todkrank im Bett lag kam auch kein Kirchenangehoeriger, gleich welcher Art, der meinen Eltern Trost gespendet haette. Aber gut, das ist hinfaellig und wir heiraten eh nicht katholisch.

@ tina

Du hast da gar nichts angerichtet, so eine Diskussion ist mal was Anderes als nur Bluemchen und Rueschchen und gibt dem Einen oder Anderen auch mal die Moeglichkeit, Aspekte kennenzulernen, die er/sie vielleicht vorher so nicht gesehen hat. Dass es beim Glauben immer hitzig zur Sache geht bzw. gehen kann, davon kann die ganze Welt seit Jahrtausenden ein Lied singen. Wichtig ist mir persoenlich mein Glauben an Gott, auch wenn ich fuer den im Mittelalter auf jeden Fall gebrannt haette (mit den roten Haaren sowieso ).

Hoert nicht auf zu diskutieren - aber macht es (weiterhin) fair und anstaendig. Dann ist auch so ein heikles Thema kein Problem.
*
Diamant-User



Beigetreten: 05/08/2008 21:20:56
Beiträge: 8216
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



06/08/2008 12:29:29

*

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 22/02/2010 10:17:36 Uhr

galah
Diamant-User



Beigetreten: 30/06/2008 12:44:37
Beiträge: 669
Standort: Pleite aber grün und am Atlantik!
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



06/08/2008 12:40:34

Hier sind Eheseminare Pflicht - mindestens 3 Tage (oder ueber Wochen hinweg ein paar Stunden die Woche).

Ein Grund, warum wir nicht "richtig" katholisch heiraten (geht ja auch gar nicht, da ich keiner Religion angehoere und garantiert nicht zum Katholizismus uebertrete). Ich find es zweifelhaft, das Ganze als Pflichveranstaltung zu machen...Freiwillig - warum nicht - die Kirche gibt vielen Menschen das was sie brauchen, und wenn es Ratschlaege zum gemeinsamen Leben sind, warum nicht. Ich muss es nicht haben, wuerde aber niemanden den Sinn so einer Veranstaltung absprechen wollen.

Wir lassen uns durch einen Laienpriester einen katholischen Segen geben (damit Schatzis innerer Katholik und die Familie beruhigt ist - die Familie ist sehr, sehr katholisch, mit 2 mal am Tag zur Messe, Bibellesungen, Pilgerfahrten und so) - und mir tut's nicht weh, auch wenn ich nicht an Gott oder Kirche glaube.

*
Diamant-User



Beigetreten: 05/08/2008 21:20:56
Beiträge: 8216
Offline

Aw:Beichte und Eheseminar



06/08/2008 12:44:56

*

Diese Mitteilung wurde 2 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 22/02/2010 10:32:41 Uhr


Forum-Index » Hochzeitsorganisation
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Hochzeitsorganisation