Hochzeitsforum - Hochzeitsorganisation

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps,

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps, Tricks und neuen Ideen rund um das Thema Hochzeitsvorbereitung? In diesem Forum konnen sich Braute in der stressigen Zeit vor der Hochzeit austauschen und gegenseitig unterstutzen. Fiebern Sie mit!

... less

transp
Forum-Index » Hochzeitsorganisation
AUTOR BEITRAG
Funkelstern
Diamant-User



Beigetreten: 07/08/2010 11:34:52
Beiträge: 180
Offline

Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 18:33:31

Funkelstern hat uns um Löschung Ihres Beitrages gebeten. Euer weddix.de Team

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 23/03/2015 16:05:58 Uhr

Francis
Diamant-User



Beigetreten: 12/08/2009 22:14:19
Beiträge: 162
Standort: NRW
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 18:46:57

Hallo Funkelstern,

Hm, das ist wirklich schwierig.

Ich glaube ich würde die erste Freundin in deiner Situation nehmen, da du sie schon so lange kennst und du ja sagst, das dies nie vorbei geht.
Und 50km gehen doch noch, sie wird sich doch bestimmt Zeit nehmen wenn du hilfe brauchst zum Kleid aussuchen und so.

Wenn du nur eine Schwester hättest, hätte ich gesagt, das du sie nehmen sollst, weil es ja auch dann was ganz besonderes ist, aber bei zwei ist es für die andere echt gemein.

Wünsche dir eine einfache Entscheidung!!

LG
Francis
Ideen/Vorbereitungen
Mein Kleid
Hochzeitsbilder

deckelchen
Diamant-User



Beigetreten: 20/01/2010 11:04:42
Beiträge: 2551
Standort: Ba-Wü
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 19:02:04

Schwierige Frage. Ich würde, anhand deiner Erläuterungen, die dienstälteste Freundin nehmen. Meine Trauzeugin besucht gerade berufsbegleitend die Meisterschule und hat überhaupt keine Zeit für irgendwelche Besichtigungen oder Bastelabende. Dafür ist sie aber auch nicht da. Ihr Job ist es, zu bezeugen, daß mein Mann und ich die Richtigen füreinander sind, daß sie hinter unserer Eheschließung steht und daß sie bezeugt, daß wir das Richtige tun. Überleg dir einfach, wer das am Besten kann.

Die anderen drei Damen kannst du vielleicht zu Brautjungfern machen?
Lieber Gruß,
das Deckelchen

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Verkaufspixum: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5456801

Vorbereitungen: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5069387

Standesamt: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5170606


Created by Wedding Favors


Created by Wedding Favors
FirstLoved
Diamant-User



Beigetreten: 20/08/2010 10:01:34
Beiträge: 608
Standort: NRW
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 19:12:10

Hallo Funkelstern,

soll ich dir was sagen, ich war in der EXAKT gleichen Lage wie du, nur dass es bei mir keine 50 sondern 500 km Entfernung zur ältesten Freundin sind.
Und genau die gleichen Gedanken habe ich mir auch gemacht: die Vor-Ort-Freundin könnte alles mit mir planen, überall mit hinkommen, die Alte-Freundin kennt mich länger und vielleicht ein bisschen besser. Ich war auch kurz davor, einfach meine Schwester zu nehmen

Ich habe es so gelöst:
Die Alte-Freundin wird offizielle Trauzeugin. Sie wird über alles in Kenntnis gesetzt und darf zu allem ihren Senf geben. Außerdem hat sie an der Feier STÄNDIG an meiner Seite zu sein, und muss für alle Eventualitäten ausgerüstet sein und mir helfen.

Die Vor-Ort-Freundin war mit mir Brautkleid kaufen, Unterwäsche kaufen usw. Außerdem übernehme sie und ihr Mann das Programm am Abend. Sie sammeln die Beiträge und moderieren den Abend.

Meine Schwester wird trotzdem mit in alles einbezogen. Zusammen mit einer weiteren Freundin, die die Deko macht, habe ich jetzt quasi 4 "Brauthelferinnen", mit denen ich alles bespreche. Das verteilt auch die ganze Last, die sonst vielleicht auf EINER Trauzeugin lastet, auf 4 Schultern.

Schau einfach, was dein Herz dir sagt. Es gibt immer genug Aufgaben für jeden. Und je nachdem, welche Talente deine Freundinnen haben, versuche einfach, die Aufgaben entsprechend zu verteilen. Bei mir hat sich jedenfalls noch keine beschwert, sie würde "zu wenig" in die Vorbereitungen mit einbezogen

Ich hoffe das hat ein bisschen weitergeholfen!

PS: Die Locations haben mein Liebster und ich alleine angeschaut. Da wollten wir keinen dabei haben, der uns in die Entscheidung rein redet. Zwei Meinungen können schon verschieden genug sein, jede weitere verwirrt nur









"Wir lieben, weil Gott uns zuerst geliebt hat." (1. Joh. 4,19)
Summer
Diamant-User



Beigetreten: 29/09/2008 12:40:17
Beiträge: 1478
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 19:17:54

Huhu,

ich würde auch auf jeden Fall deine "älteste" Freundin oder eine Schwester nehmen...

Eine Trauzeugin ist nunmal da, um die Ehe zu bezeugen. Nicht mehr und nicht weniger - und da solltest du jemanden nehmen, dem du vertraust, der dich kennt und wo du weißt, dass er immer für dich da sein wird (was du ja, so wie ich das verstanden habe, bei der "neuen" besten Freundin noch nicht soooo genau weißt).

Viele erklären ihre Trauzeugin leider zu einer Wedding-Plannerin, die Gewehr bei Fuß stehen muss und sich genauso intensiv mit der Hochzeit beschäftigen soll, wie man selber. Da gab es hier im Forum schon Diskussionen ohne Ende, weil Bräute enttäuscht und/oder sauer waren, dass die Trauzeugin halt mal keine Zeit hatte oder sich nicht jeden Abend zum Einladungen-Basteln treffen wollte. (Ich will dir da natürlich absolut nix unterstellen, sondern nur das Argument "sie wohnt so weit weg" entkräften - ich kenn dich ja nicht! )

Du kannst doch trotzdem mit deiner anderen Freundin alles planen, wenn sie Spaß daran hat. Eine Trauzeugin muss nicht unbedingt der erste Ansprechpartner für "Hochzeits-Fragen" sein. Ich werde z.B. meinen Bruder nehmen - der hat von Hochzeiten absolut keine Ahnung, würde mir natürlich helfen, wenn ich ihn darum bitte, aber er soll wirklich nur Zeuge meiner Eheschließung sein. Ich nehme ihn, weil ich ihm 100%ig vertrauen kann und er immer für mich da sein wird. Und über die Hochzeit ratsche ich mit meinen Freundinnen!

Da solltest du vielleicht auch noch mal mit deinen Schwestern sprechen. Ihr kennt euch euer ganzes Leben lang und werdet immer eine Verbindung haben. Vielleicht könnt ihr ja eine Abmachung oder so treffen - X bei dir, du bei Y und Y bei X. So wäre jede mal Trauzeugin und keiner wäre beleidigt.

LG Summer
Summer
Diamant-User



Beigetreten: 29/09/2008 12:40:17
Beiträge: 1478
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 19:22:34

@ firstloved: Das würde mir aber tierisch auf den Senkel gehen, wenn ich als Trauzeugin der Braut an ihrem Hochzeitstag ständig den Ar*** hinterhertragen müsste, ständig bei ihr sein müsste und nicht auch einfach mal schön am Tisch sitzen könnte und mit anderen Freunden ratschen bzw. machen was ich will! Da hätte ich dankend abgelehnt. Schließlich bin ich ja auch Gast auf der Hochzeit und nicht Sklave.

LG Summer
Naddi84
Diamant-User



Beigetreten: 13/12/2010 09:33:51
Beiträge: 498
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 19:24:40

würde auch die Freundin die du schon länger kennst nehmen.

Habe auch den Fall das ich bei zwei nicht weiß welche ich nehmen soll, die die ich jetzt nehmen werde reist gerade für ein halbes Jahr durch die USA und kann mir also gar nicht helfen und die andere Freundin schleppe ich dann einfach so überall mit hin.


Pixum: http://www.pixum.de/viewalbum/id/5455428
FirstLoved
Diamant-User



Beigetreten: 20/08/2010 10:01:34
Beiträge: 608
Standort: NRW
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 19:25:57

@summer
Och, das versteht die schon (und ganz so eng seh ich das auch nicht...) Ich war ja auch Trauzeugin bei ihr. Wir kennen uns ja und wissen, was die andere gerade braucht. Und wenn sie keine Lust mehr hat, hat sie ja genug Auswahl, an wen sie mal abgeben kann

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 12/01/2011 19:26:19 Uhr










"Wir lieben, weil Gott uns zuerst geliebt hat." (1. Joh. 4,19)
nukki
Diamant-User



Beigetreten: 24/03/2009 12:42:53
Beiträge: 1322
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 19:26:24

auch ich würde die "älteste" freundin wählen. du hast ja selbst geschrieben, dass du dir bei ihr sicher sein kannst sie immer an deiner seite zu haben. zwischen den schwestern würde ich auch keine rangfolge aufstellen. mit der anderen guten freundin kannst du weiterhin planen.

ich habe auch mit den freundinnen geplant, mein trauzeuge war jedoch ein mann, mein cousin. ich habe die entscheidung nicht bereut auch wenn ich mit ihm nie z.Bsp. jedes wochenende hochzeitszeitschriften durchgegangen bin.

du wirst die richtige entscheidung bestimmt treffen!
verliebt seit 15.06.2000
verlob seit 24.12.2006
standesamt & kirche 19.06.2010





MeinKleid

Zubehör
Novah
Diamant-User



Beigetreten: 26/05/2010 06:24:10
Beiträge: 1327
Standort: Linker Niederrhein (NRW)
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 19:28:44

Wie wärs mit:
eine Schwester für die standesamtliche und eine Schwester für die kirchliche Hochzeit?

LG Novah


Hochzeits-Pixum (mit PW)
Verliebt
Newcomer



Beigetreten: 04/01/2011 18:42:31
Beiträge: 8
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 19:33:35

Ich würde eine Schwester nehmen. Welche würde ich gemeinsam mit den beiden auslosen.
Kannst ja sagen, dass Du beide gerne hättest, Dich aber nicht entscheiden kannst.
Dann ist es "gerecht"
Funkelstern
Diamant-User



Beigetreten: 07/08/2010 11:34:52
Beiträge: 180
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 19:35:02

Danke schonmal für die Antworten. Beruhigend, dass es wohl nicht selten ist, dass es da Entscheidungsschwierigkeiten gibt.

Dass die Planungen und Vorbereitungen aufgeteilt werden ist eh klar. Also ich kenn es nicht anders :) Ich bin nur leider so nen Mensch, der schnell nen schlechtes Gewissen bekommt, wenn z. B. die eine Freundin mehr für mich da ist während der Vorbereitung, aber die andere dann Trauzeugin wird, weil ich sie einfach länger kenne.

Ich tendiere eigentlich auch zur langjährigen Freundin, einfach, weil sie sich darüber freuen würde und ich glaube, sie rechnet da auch nicht wirklich mit.

Aber ich hab auch Angst, meiner hier wohnenden Freundin das Herz zu brechen. Sie hat gestern erst eine Schärpe für meinen Junggesellinnenabschied gekauft (so süss ). Hach. Aber ich hab schon gemeint: "Ich glaub ich mach nen Casting..." ^^
Funkelstern
Diamant-User



Beigetreten: 07/08/2010 11:34:52
Beiträge: 180
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 19:39:59

Achso, zum Vorschlag mit der Auslosung der Schwestern und A ist bei C, B bei A und C bei B.. geht leider nicht mehr. Meine Schwestern sind beide schon über viele Jahre hinweg unter der Haube und hatten auch keine Schwester als Trauzeugin, eben weil auch sie meinten, sie wollen da niemanden bevorzugen.

Mir gehts auch nicht darum, dass meine Trauzeugin rund um die Uhr bei mir sein soll, sondern mir das Gefühl von Sicherheit geben soll. Sie muss diejenige sein, die mir am Morgen des Tages meiner Hochzeit sagt, dass alles gut wird und mir in den Arsch tritt.

Ich will sie ja auch nicht dazu verklaven, dass sie mit mir Power-Planing betreibt. Aber hier und da hätte ich sie schon ganz gerne dabei. Immerhin ist sie einer der wichtigsten Bestandteile meiner Hochzeit dann. Hm.
Novah
Diamant-User



Beigetreten: 26/05/2010 06:24:10
Beiträge: 1327
Standort: Linker Niederrhein (NRW)
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 20:18:07

Na ja, ich wäre nach wie vor für eine Schwester. Einfach weil Blut dicker als Wasser ist.
Freunde kommen und gehen. Familie bleibt.

Aber wenn du sowieso zu der einen Freundin tendierst: Was fragst du noch? Mach einfach!

LG Novah


Hochzeits-Pixum (mit PW)
Annatiger
Diamant-User



Beigetreten: 09/12/2007 21:35:20
Beiträge: 5336
Standort: auf der schönen schwäbischen Alb
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 20:45:21

Ich hatte die gleiche Situation wie du (nur dass meine Schwester rausfiel, weil sie noch nicht 18 war *g*).

Ich habe mich für 2 alte Freundinnen als TZ entschieden. Und mit der Freundin am Wohnort habe ich gebastelt, geplant und sie hat sogar meinen JGA organisiert - sonst hätte es gar keinen gegeben. Meine Trauzeuginnen hatte nämlich direkt vor der Hochzeit ne schwierige Mediziner-Prüfung bzw. waren einfach zu weit weg und konnte mir eigentlich gar nicht bei der Planung helfen.
Ich wollte aber auch keine Wedding-Plannerinnen sondern Trauzeuginnen, die mich schon lange auf meinem Weg begleitet haben und wo ich daran glaube, das die Freundschaft trotz Distanz halten wird.

Ich habe mit meiner Vor-Ort-Freundin offen darüber gesprochen, dass ich mich entscheiden musste zwischen 3 Freundinnen und ich mich sehr freuen würde, wenn wir die Hochzeit auch zusammen vorbereiten können, ohne dass sie TZ wird.

Wenn ihr standesamtlich und kirchlich heiratet, wäre es ja auch eine Möglichkeit, für beide Anlässe jeweils eine der Freundinnen zu nehmen.
Und 50 km sind für ein Kleid-Aussuch-Termin nicht viel - ich bin 120 km gefahren, damit meine Mama dabei sein konnte, die hat nämlich gar kein Auto.

Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



12/01/2011 21:38:27

Ganz einfach, ich würde beide Freundinnen zu Trauzeuginnen machen. Dann stößt du keine mit deiner Wahl vor den Kopf und doppelt gemoppelt schadet auch nicht.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
Blondie20
Diamant-User



Beigetreten: 18/01/2010 11:41:27
Beiträge: 1461
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



13/01/2011 10:32:57

@Funkelstern: Ich würde was ähnliches vorschlagen wie Nilla. Würde die beste alte Freundin zur Trauzeugin machen und die neue beste Freundin zur Brautjungfer.
Verkaufspixum:
http://www.pixum.de/viewalbum/id/5714230
Anastacia82
Diamant-User



Beigetreten: 09/06/2010 10:00:31
Beiträge: 1713
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



13/01/2011 11:56:22

Hallöchen,

ich habe 3 schwestern mit denen ich mich alle super verstehe und die auch alle meine besten Freundinnen sind

Meinem liebsten war klar, dass er seinen besten Freund nimmt. Die zwei sind quasi Brüder und er wollte seinen Bruder nehmen, weil er einfach sein Bruder ist. Die beiden haben sich zwar gut verstanden, aber es war jetzt nicht sooo innig.

Ich habe mit mir gekämpft, welche Schwestern ich nehmen soll. ich habe mich für die Schwester entschieden, die noch nie Trauzeugin war und für die Schwester, die ich am meisten anvertraue. ich weiß aber ganz sicher, dass die Dritte schwester nicht böse ist. Sie weiß halt, wie es ist 3 Schwestern zu haben Die dritte schwester ist aber u. a. meine größte Stylingberaterin

Der Bruder von meinem Freund hat sich selber ins Aus katapulitiert. So ein großes A... loch habe ich selten erlebt und somit ist er raus. Er hat sich noch dafür entschieden den MAan meiner schwester zu nehmen, da die beiden sich super verstehen und der Mann meiner schwester auch den Ring in den Urlaub geschmuggelt hat, damit er mir den antrag machen kann. Wir fanden auch den Gedanken schön, dass wir ein Ehepaar als Trauzeugen für die kirchliche Trauung haben.

ich sehe es wie z. B. Deckelchen. Die Trauzeugen bezeugen unsere Trauung und sind nicht meine Weddingplaner.
Als Mein Schatz bei seinem bruder Trauzeuge war, haben wir ne Liste bekommen, was seine Aufgaben sind. Da war nix schönes und postiives dran.

Wenn ich hilfe beim Basteln brauche, frag ich ne Freundin, die Kindergärtnerin ist und und und. es bekommt keiner Aufgaben von uns an der Hochzeit. Wir wissen so, dass wir uns zu 10000% auf JEDEN verlassen können, egal, welche Stellung er an unserer Hochzeit hat.

Was ich damit überhaupt sagen will: ich würde die älteste Freundin nehmen, der du immer vertraust.

wenn du es splitten möchtest, dann nimm deine zweite Freundin dabei, außer du sagst, du hast zu einem der schwestern noch ein besseres Verhältniss. Ich würde dann abera uch die ältere Freundin zu der Trauung nehmen, die dir wichtiger ist.



Hochzeitsvorbereitungs-Pixum:

http://www.pixum.de/viewalbum/id/5271869

Mein Kleid
http://www.pixum.de/viewalbum/id/5461698
nimo
Diamant-User



Beigetreten: 17/08/2010 13:23:25
Beiträge: 583
Standort: Im "Pott
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



13/01/2011 13:43:41

Lass dein Herz entscheiden!

Wie einige schon geschrieben haben: eine Trauzeugin ist keine Weddingplanerin oder Basteltante.

Du solltest Ihr vertrauen können, wenn Ihr Probleme in der Ehe habt, etc.

Zwei Trauzeugen finde ich persönlich auch doof- ist nix ganzes und nix halbes.

Ausserdem können alle deine Schwestern und Freundinnen Dich nach Kräften unterstützen, sei es jetzt beim Kleiderkauf oder basteln.....

Layla
Diamant-User



Beigetreten: 22/06/2010 13:34:15
Beiträge: 247
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



13/01/2011 13:56:19

Ich würde auch deine langjährige Freundin nehmen!
Bei mir ist es so, dass meine Schwester meine TZ ist und die ca. 250 km entfernt wohnt. Klar ist das manchmal schwierig wenn ich ihr die neusten Sachen zeigen will oder sie manchmal einfach gerne vor Ort hätte, aber es lässt sich arrangieren.
Sie kennt meine besten Freundininnen auch und mit einer organisiert sie z.B. meinen JGA zusammen, da die Freundin einfach besser vor Ort Sachen erledigen kann als sie. Für Hochzeitsmesse & Co. habe ich eine weitere Freundin vor Ort bei der ich vorletztes Jahr TZ war und die für mich in solchen Sachen da ist.
Und für die wirklich wichtigen Sachen (Brautkleid und Accessoires aussuchen) kommt meine Schwester nach Frankfurt!
Klar, es ist etwas umständlicher, aber ich hätte es mir nie vorstellen können eine andere TZ zu nehmen als meine Schwester!!!

sternle83
Diamant-User



Beigetreten: 29/03/2008 21:39:26
Beiträge: 1580
Standort: Bayern
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



13/01/2011 18:14:00

Ich finde es zwar einen schönen Gedanken, aber nicht Voraussetzung, dass man für immer mit der Trauzeugin "zusammen bleibt". Was wenn nicht? Die Trauzeugin bezeugt ja eigentlich "nur" die Trauung. Verheiratet seid ihr ja dann auf jedenfall, egal ob ihr später die Trauzeugin noch seht oder nicht. Eure Ehe ist Eure Ehe und hat dann nix mehr mit ihr direkt zu tun. Anders als z.B. bei einem Patenamt.

Ich würde auch die ältere und schon durch dick und dünn gegangene Freundin wählen. Deine andere Freundin könntest Du doch auch z.B. zur Zermonienmeisterin und somit Koordinatorin von Überraschungen usw. benennen und Du kannst sie ja trotzdem bitten Dir bei den Vorbereitungen zu helfen. Darüber freut man sich doch auch so, auch wenn man keine Trauzeugin ist. Ich hab mit meiner Freundin damals auch soooviel gemacht einfach als "normale" Freundin.
Frau Zwerg
Silber-User



Beigetreten: 03/01/2011 11:31:53
Beiträge: 45
Standort: Leverkusen
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



18/01/2011 17:58:03

Hi!

Ich bin zwar nicht in deiner Lage, aber ich würde mich für eine deiner Freundinnen entscheiden... Ich tendiere auch zur langjährigen Freundin. Sagt mir mein Gefühl.
Ich habe 3 Geschwister und ich könnte mich da auch garnicht entscheiden.

Hast du denn mal mit den beiden Freundinnen über dein Problem gesprochen?


http://www.pixum.de/viewalbum/id/5470832 (pw per pm)
Funkelstern
Diamant-User



Beigetreten: 07/08/2010 11:34:52
Beiträge: 180
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



18/01/2011 20:04:43

Mit meiner langjährigen Freundin habe ich die Tage durch Zufall gesprochen. Sie meinte zu mir, es sollte niemand böse sein, ganz gleich, für wen ich mich entscheide. Ich hab bis dahin aber noch nichts verlauten lassen, wen ich dafür vorgesehen habe.

Bei der anderen Freundin, die in Frage kommt, kann ich mir durchaus vorstellen, dass sie anfänglich enttäuscht und beleidigt wäre. Ihr gegenüber hab ich auch schon angedeutet, dass es ne schwierige Entscheidung ist und ich ein Casting für Annas next Trauzeugin mache. *seufzt*

Es ist schwer, ich hab jetzt mehrmals drüber nachgedacht und es ist wirklich zum Mäuse melken.
Frau Zwerg
Silber-User



Beigetreten: 03/01/2011 11:31:53
Beiträge: 45
Standort: Leverkusen
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



19/01/2011 15:22:06

Was wäre mit Brautjungfern?


http://www.pixum.de/viewalbum/id/5470832 (pw per pm)
Jule_77
Diamant-User



Beigetreten: 18/02/2009 13:42:04
Beiträge: 2400
Offline

Aw:Die schwere Entscheidung: Trauzeugen



19/01/2011 15:42:13

Tendenziell würde ich mich wohl auch für die "ältere" Freundin entscheiden. Auch wenn sie Dir bei den Vorbereitungen nicht ständig helfen kann (wobei 50 km ja nun nicht sooo viel ist). Ich bin sowieo der Meinung, dass TZ keine Weddingplaner sind.
Die Idee mit der Brautjungfer gefällt mir auch sehr gut.

Ich hatte damals eine ähnliche Situation. Zwei Mädels waren in der engeren Wahl. Bei der einen war ich Trauzeugin, da fand ich es irgendwie doof sie umgekehrt nicht auch als meine TZ zu nehmen. Um keinem vor den Kopf zu stoßen, habe ich mich dann für meine Mutter entschieden



transp
Forum-Index » Hochzeitsorganisation
 
Ähnliche Beiträge





Forum-Index
»Hochzeitsorganisation