free shipping

Hochzeitsforum - Hochzeitsorganisation

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps,

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps, Tricks und neuen Ideen rund um das Thema Hochzeitsvorbereitung? In diesem Forum konnen sich Braute in der stressigen Zeit vor der Hochzeit austauschen und gegenseitig unterstutzen. Fiebern Sie mit!

... less

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
AUTOR BEITRAG
Pelikan14
Diamant-User



Beigetreten: 17/09/2013 16:47:00
Beiträge: 110
Offline

Planung komplett umgeschmissen, und nun?



14/10/2013 16:19:52

Hallöchen,

wir haben die letzten Tage sehr intesiv darüber nachgedacht, wie wir wirklich heiraten wollen. Wir sind von einer StAmtl. Scheunenparty nun bei Kirche gelandet.
Der erste Plan war: Standesamt -> Scheune -> Party
Der zweite und über den ich hier auch geschrieben habe und den wir auch so umsetzten wollten war: Standesamt im engsten Familienkreis (zur Diskussion stand noch ein freier Redner/Theologe)-> danach große Feier mit Freunden, Bekannten usw.

Nach dem wir uns beide mehr Gedanken gemacht haben, möchten wir nun doch kirlich heiraten Hat verschiedene Gründe
Und da fängt es schon mit den "Schwierigkeiten" an. Meine SchwiMa sagte, dass sie es absolut heuchlerisch fände, da wir ursprünglich was anderes geplant hätten. Und ob wir uns überlegt hätten, was das denn alles kosten würde. Und dann müssten wir ja am Fr. StAmtl heiraten und danach essen gehen. Wären noch mal zusaätzliche Kosten. Zudem hätte sie sich was ganz tolles überlegt, und das ginge nicht mehr, wenn wir kirlich heiraten würden.
Und wie wir denn die Kirche schmücken wollen, dass die Deko ja auf Kleid und die andere Lokation abgestimmt sein sollte und dann muss ja auch jedes Auto geschmückt werrden usw. usw.
(Ich war da schon richtig genervt. ...)

Als wir dann sagten, dass wir uns noch keine Gedanken gemacht haben, wir die noch nicht vorhandene Kirche schmücken wollen und das wir überlegt haben nur mit unseren TZ zum StAmt zu gehen, weil wir doch eine kirliche Trauung machen wo alle dabei sind, war es dann ganz vorbei.

zur kurzen Erklärung. Meine Familie wohnt 500km weit entfernt. Ich kann und möchte nicht von meiner Fam. verlangen, zwei mal die weite Strecke zu fahren. Klar könnte man auch Fr. StAmt machen, aber dann müssten alle schon Donnerstag anreisen. Wäre für meine Fam. auch mit mehr kosten verbunden und mit mehr Stress für uns.
Meine SchwiMa würde wahrscheinlich in Panik ausbrechen, weil sie ja auch noch unsere Kuchen backen will...
Daher war die Überlegung, entweder seine und meine Familie zur StAmtl Trauung, oder nur wir beide und unsere Trauzeugen.

Und jetzt meine Eltern: "jaaa, aber dann macht ihr ja alles an einem Tag oder? Das hatten wir damals auch so".

HELP!!! Sind wir so unmöglich? Am liebsten würde ich niemanden mehr was sagen und alle einfach nur vor vollendete Tatsachen stellen.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 14/10/2013 16:23:32 Uhr

ex-trauzeugin
Diamant-User



Beigetreten: 26/06/2008 01:09:46
Beiträge: 1239
Offline

Planung komplett umgeschmissen, und nun?



14/10/2013 16:44:47

Pelikan14 wrote:
HELP!!! Sind wir so unmöglich?

Nein, seid ihr nicht. Wenn ihr doch lieber kirchlich heiraten möchtet, dann tut das. Wenn ihr alle Autos mit Schleifen verzieren möchtet, dann tut das auch, und wenn ihr es nicht möchtet, tut ihr es nicht. Weder Schleifen an Autos noch besondere Kirchendeko sind Pflichtelemente eurer (eurer!!!) Hochzeit. Wenn ihr den Standesamttermin nur mit den TZ machen möchtet, dann tut das. Wenn jemand anderes im Geiste schon eine Girlande geknüpft hat, die wegen eurer Pläne nun nicht mehr passt, muss sie eben auch im Geiste wieder zurückgeknüpft werden. Pech auch...


Pelikan14 wrote:
Am liebsten würde ich niemanden mehr was sagen und alle einfach nur vor vollendete Tatsachen stellen.


Genau das solltet ihr tun!

Nora511
Gold-User



Beigetreten: 12/09/2013 18:04:22
Beiträge: 61
Offline

Aw:Planung komplett umgeschmissen, und nun?



14/10/2013 16:53:11

*

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 10/03/2014 08:11:10 Uhr

Sonja0606
Newcomer



Beigetreten: 11/10/2013 18:25:16
Beiträge: 3
Offline

Aw:Planung komplett umgeschmissen, und nun?



14/10/2013 17:32:09

Da kann ich meinen Vorrednerinnen nur zustimmen. Schließlich ist das eure Hochzeit und nicht die der jeweiligen Familien. Heuchlerisch finde ich nichts daran, in verschiedene Richtungen zu denken und zu planen. Dabei habe ich auch schon die Erfahrung gemacht, je mehr man seiner Familie erzählt desto mehr (ungefragte) gute Ratschläge werden erteilt. Daher finde ich die Idee zu planen und vor vollendete Tatsachen zu stellen gar nicht so verkehrt.

TrauMaeuschen
Diamant-User



Beigetreten: 11/01/2013 13:50:58
Beiträge: 502
Offline

Aw:Planung komplett umgeschmissen, und nun?



14/10/2013 22:40:52

Nein, heuchlerisch ist das nicht. Ist doch EURE Hochzeit. Wenn ihr es euch anders überlegt, dann ist das vollkommen legitim. Lieber zwischendurch umschwenken und es dann so zu haben, wie man es sich vorstellt. Anstatt eine Hochzeit (die ja nun mal geldintensiv ist) hinter der man so nicht mehr steht. DAS wäre dann heuchlerisch.

An sich ist es doch immer noch die gleiche (nämlich eure!) Hochzeit. Ob ihr euch nun auf dem Standesamt, mit einen freien Theologen oder in der Kirche das Ja-Wort gebt, tut doch nichts an der Hochzeit an sich ändern. Nur der Ort wechselt. Meiner Meinung nach macht das nicht wirklich einen Unterschied (gut für die vielleicht die das aus Glaubensgründen machen schon).

Ich frage mich, was deine SchiMu da für Gewese macht. Ob nun ein paar Blumen auf dem Tisch des Standesbeamten stehen oder doch auf dem Altar. Ist doch der gleiche Aufwand oder? Und so ein bisschen Bankschmuck ist ja nun auch kein Hexenwerk. Außerdem ist ja weder ist die Deko schon komplett beisammen und bezahlt (!!!), noch ist zu wenig Zeit um sich anzupassen. So flexibel sollte man doch sein. Aber gib am Besten nix auf das Gequatsche. Macht es so wie ihr es wollt. Die müssen sich eh alle damit zufrieden geben, was ihr ihnen als Hochzeit anbietet. Ihr bezahlt schließlich und ist eure Hochzeit, also dürft ihr auch ALLEINE entscheiden. Und wenn ihr nur mit TZ zum Standesamt wollt, ist das doch schon beschlossene Sache. Da interessiert`s nicht, wie es die früheren Generationen gemacht haben. :)
Brauti2014
Diamant-User



Beigetreten: 26/02/2013 19:03:38
Beiträge: 704
Standort: Alpen
Offline

Planung komplett umgeschmissen, und nun?



15/10/2013 07:06:23

Also ganz ehrlich ....ich finde das nicht gut was deine schwimu da macht .
Es ist euer Tag .....
Das mit dem Umschmeissen ist doch auch normal wenn man gleich alles wüsste dann bräuchte man auch nicht planen ...
Ich weiss auch noch keine deko für die kirche ich bin erst mal froh das ich weiss welche Kirche.

Ich finde der erste Schritt ist getan IHR habt Euch überlegt wie ihr es haben wollt PUNKT

Aber ich kann dich verstehen das einen ein solches Verhalten wirklich verletzt ....da gibt es wohl auch kein Geheimrezept ,( ausser vielleicht die Gewissheit du bist nicht allein) vielleicht gehst du mal mit ihr zum Kaffee trinken und besprichst was mit ihr fragst sie nach ihrem Rat etc.

alles an einem Tag würde ich auch nicht machen , mir wäre das zu stressig bin eher der gemütliche Typ

Unsere kirchliche Trauung am 4.4.2014









Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Planung komplett umgeschmissen, und nun?



15/10/2013 07:25:22

Ach ja, das ist doch immer so: Jeder weiß besser, wie man die Hochzeit macht. Alles an einem Tag ist blöd, an 2 Tagen ist noch blöder und überhaupt heiraten ist so wie ihr es macht auch blöd Der normale Wahnsinn.

Macht es so, wie ihr es für richtig haltet
Pelikan14
Diamant-User



Beigetreten: 17/09/2013 16:47:00
Beiträge: 110
Offline

Aw:Planung komplett umgeschmissen, und nun?



15/10/2013 08:53:30

Danke für eure Antworten. Ihr bestärkt mich!
Gestern abend kam aber der große Knall. Meine Eltern. Ich bin so dermaßen wütend und enttäuscht und keine Ahnung was noch.
Ich habe gestern mit meinen Eltern telefoniert und mein Vater hat sich so dermaßen über meine SchwiMu aufgeregt, dass er schon kurz davor war hier her zu fahren und ihr "den Marsch zu blasen" wie er sagte.
Ich hab versucht ihn ein wenig zu beruhigen, aber er hat so getan als würde ich unterdrückt und geknebelt werden und dagegen müsste man was tun...
Ich solle mit bloß nichts einreden lassen... aber ER machte mir dann "Vorschläge" dass ich StAmt um 13 Uhr und Kirche um 15:00 / 16:00 machen solle, dann brächte ich schon mal keinen Kaffe und Kuchen machen usw usw...
Mir ist dann irgendwann die Hutschnur geplatzt und habe dann gesagt, dass wir StAmtl eventuell nur wir beide alleine machen...
Oh oh oh ...
Ende vom Lied waren enttäuschte Eltern, ein Verlobter der fassungslos mit dem Kopf schüttelte und anfing zu lachen, eine Braut die die Welt nicht mehr versteht und eine kaputte Tür.
Der Hammer war die Aussage meiner Mutter: "wenn wir nicht zum StAmt kommen dürfen, dann kommen wir gar nicht, kannste dir ja überlegen"
Mein Verlobter hat später noch mal mit meinem Vater telefoniert. Aussage von meinem Vater "ja was soll man davon halten wenn einem die eigene Tochter wieder ausläd"

Ich bin so enttäuscht. Ich hätte das nie niemals von meinen Eltern gedacht...
Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Planung komplett umgeschmissen, und nun?



15/10/2013 09:21:51

Ach Pelikanchen... ich glaub, da hat sich auf beiden Seiten ganz schön was angestaut, oder?

Ich finde ehrlich gesagt, dass beide Parteien sehr unglücklich reagiert haben. Du hast leider den großen Fehler gemacht und im Streit gesagt, dass ihr das eventuell alleine machen wollt (solche Sätze wie eventuell, vielleicht und 'wir überlegen' fallen bei Disussionen übrigens generell mal hinten weg ). Das kommt im Streit natürlich nicht besonders gut und vermittelt vielleicht irgendwo auch den Eindruck im Sinne von 'Tanzt nach eurer Pfeife oder wir wollen euch nicht dabei haben'. Verstehst du, wie ich meine? Ich persönlich verstehe schon, dass deine Eltern da schon sehr emotional reagieren. Für meine Eltern wäre auch eine Welt zusammengebrochen, wenn ich gesagt hätte, dass wir das Standesamt nur alleine machen.
Nichtsdestotrotz haben deine Eltern natürlich auch total überreagiert, indem sie gesagt haben, dass sie dann gar nicht kommen. Ist natürlich auch nicht wirklich schön.

Was da jetzt nur noch hilft: Kommt alle ein bisschen runter und setzt euch dann nochmal ruhig an einen Tisch und redet miteinander. Ich glaube wie gesagt, dass sich da sehr viel angestaut hat und daher einfach überreagiert wurde.

Das wird schon wieder

PS: Das mit dem lachenden Bräutigam und der kaputten Tür - kannst du das mal ausführen?
Pelikan14
Diamant-User



Beigetreten: 17/09/2013 16:47:00
Beiträge: 110
Offline

Aw:Planung komplett umgeschmissen, und nun?



15/10/2013 09:58:09

Danke

Ich hab mich gestern abend schon über meine Aussage geärgert. Ich hätte einfach den Mund halten sollen. Im Prinzip weiß ich wo bei meinen Eltern, speziell bei meinem Vater der knackpunkt ist und er mich eigentlich nur beschützen will. Aber ich bin ich und nicht wer anders.
Und man muss keine 25min auf mich einpreschen um mir klar zu machen das SchwiMu nix zu melden hat ...
Ja, da hat sich einiges angestaut ...

das mit dem lachenden Bräutigam und der kaputten Tür ... hm... jaa:
Mein Zukünftiger hat mich gefragt was gerade los war und ich hab nix sagen können, weil 1000 Dinge in meinen Kopf umhergeflogen sind und ich, wenn ich gleich was gesagt hätte, vermutlich in Tränen ausgebrochen wäre.
Also hab ich ein Glas Wein genommen und angefangen unseren Hund zu streicheln. Es muss wohl sehr apathisch ausgesehen haben (also ich und der Hund), denn er hat angefangen zu lachen, sich mehrmals entschuldigt und nicht mehr aufgehört.
Ich bin darauf hin noch wütender geworden, hab mein Glas auf den Tisch gehauen, bin runter in den Keller und hab gegen die Tür zur Waschküche getreten

Wenn ich so drüber nachdenke, herscht wirklich redebedarf...
Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Planung komplett umgeschmissen, und nun?



15/10/2013 10:05:58

Oh je... da hast du wirklich ziemlich emotional reagiert (wobei ich lachen in so einer Situation jetzt auch nicht wirklich feinfühlig finde)... sowas belastet schon ordentlich, nicht wahr? Wir hatten ja auch 3 Wochen vor der Hochzeit einen riesen Krach mit Schwiegermama und Schwägerin. Wir haben uns aber ausgesprochen und uns mittlerweile auch doll lieb Deswegen:
Pelikan14 wrote:Wenn ich so drüber nachdenke, herscht wirklich redebedarf...

JA, definitiv Und es wird auch wieder. Du musst es ja auch mal so sehen, dass auch für deine Eltern und die Schwiegereltern eure Hochzeit etwas ganz besonderes ist. Ich glaub auch fest an Eltern- und Schwiegerelternhochzeitshormone
xmelli83x
Diamant-User


[Avatar]
Beigetreten: 22/02/2013 13:14:31
Beiträge: 389
Offline

Planung komplett umgeschmissen, und nun?



15/10/2013 11:31:42

Ohje ich denke ihr solltet einfach nochmal drüber reden. Prinzipiell solltet ihr alles machen wie IHR es wollt. Ist ja egal was man sich vorher überlegt hat am Ende macht man doch vieles anders.

Sprich einfach nochmal mit deinen Eltern. Dein Papa ist ja prinzipiell bei dir und hat sich ja schon über deine Schwiegermama geärgert. Überlegt euch einfach wie ihr es machen könnt und holt euch Rat. Vielleicht hat jemand ja eine super idee.




Mein Pixum:
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6755162
llkooly
Diamant-User



Beigetreten: 07/03/2013 14:47:53
Beiträge: 579
Offline

Planung komplett umgeschmissen, und nun?



15/10/2013 12:01:37

Oh man ... was soll man noch dazu sagen?

Zuerst kann ich auch ex-trauzeugin und den anderen Recht geben: Es ist EURE Hochzeit! Und sie wird es bleiben ...

Dass einem die Familie immer einzureden versucht, was man zu tun hat und "was MAN so macht", ist ganz normal ... Deswegen erzählen wir auch keinem von unseren organisatorischen Vorhaben. Weil WIR UNSERE Hochzeit planen ...

Denk an Die Ärzte: "Lass die Leute reden ..."

Dabei ist es egal, ob sich Schwiegereltern, eigene Eltern, Trauzeugen, oder der Onkel vom Kioskbesitzer an der Ecke einmischen: Es hat jeder nur seine Meinung mitzuteilen, wenn er danach gefragt wird!
Ansonsten: Einfach ignorieren!

Dass dein Papa dich beschützen will, kann ich auch verstehen ...
Übrigens auch die kaputte Tür ... Könnte mir auch passieren

Ihr solltet die Sache erst einmal ruhen lassen ... Damit sich alle Beteiligten beruhigen können. Jetzt wieder nachzustechen, wo alle noch so aufgeheizt sind, halte ich für eine schlechte Idee. Ihr habt doch noch Zeit oder? Du und dein freund solltet noch einmal darüber sprechen, wie IHR es machen wollt. Und da wo noch Zeit oder Spielraum ist oder euch die zeitliche Planung nciht ganz so wichtig ist,könnt ihr auf die Vorschläge von euren Eltern zurückgreifen und sie umsetzen. Dann sind sie vielleicht ein bisschen besänftigt. Aber: Erst entscheidet ihr und dann stellt ihr sie vor vollendete Tatsachen und bindet sie in ganz einzelne, ganz bestimmte Punkte mit ein.

Das wird schon! Fühl dich gedrückt!


Forum-Index » Hochzeitsorganisation
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Hochzeitsorganisation