free shipping

Hochzeitsforum - Hochzeitsorganisation

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps,

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps, Tricks und neuen Ideen rund um das Thema Hochzeitsvorbereitung? In diesem Forum konnen sich Braute in der stressigen Zeit vor der Hochzeit austauschen und gegenseitig unterstutzen. Fiebern Sie mit!

... less

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
AUTOR BEITRAG
Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 20:53:38

Christian hat seinen Anzug bei einem Maßkonfektionär bestellt.
Vom Ausmessen zur ersten Anprobe hat es vier Wochen gedauert. Hose, Weste und Jacket mußten geändert werden. Diese Änderungen haben glaube ich zwei Wochen gedauert.
Bei der zweiten Anprobe haben wir dann festgestellt, daß der Kragen vom Jacket schief ist und auf einer Seite total absteht. Die Knöpfe waren alle sehr seltsam angenäht, ein Faden ist quasi über den Knopf nach unten geführt worden, war also sichtbar.
Die haben nochmal alles eingeschickt und uns wieder zwei Wochen Wartezeit angekündigt. Leider kam vorher schon der Anruf, daß das Jacket nicht mehr gerettet werden kann und neu angefertigt werden muß.
Christian mußte nochmal hinfahren und ist wieder ausgemessen worden. Dabei haben sich die Dame, die Maß nimmt und der Geschäftsleiter wohl etwas in die Wolle bekommen, sie waren sich nicht einig, welche Maße stimmen.
Dann wurde ihm gesagt, daß der Anzug spätestens am 1.06. fertig ist. Am Wochenende kam ein Brief von dem Laden, daß der Anzug am 7.06. fertig wäre. Daraufhin hat Christian heute angerufen und nachgefragt. Die Dame hat mehr oder weniger so getan, als könnten wir froh sein, daß sie so viel für uns tun, sie könne ja schlecht in der Fabrik in der Tschechei anrufen...

Wenn der Anzug am 7.06. zur Anprobe da ist und wieder was geändert werden muß, dauert es nochmal zwei Wochen. Am 21.06. ist aber schon unsere standesamtliche Trauung. Christian kann ja schlecht am Tag der Hochzeit oder dem davor seinen Anzug abholen. Es garantiert uns ja auch keiner, daß dann alles ok ist.

Können wir von dem Vertrag zurück treten oder eine entsprechende Entschädigung verlangen?
Die Hälfte des Preises haben wir schon angezahlt.

Edit: Datum ausgebessert.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 24/05/2011 21:23:31 Uhr






Hochzeitsvorbereitungen (PW)
Mini2808
Diamant-User



Beigetreten: 31/01/2010 00:19:17
Beiträge: 3625
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 21:02:59

Die haben gesagt, dass der Anzug spätestens am 1.7. fertig ist und das habt ihr akzeptiert, obwohl ihr ihn schon am 21.6. braucht?

Was habt ihr denn vereinbart? Schriftlich?
cc-Dani
Diamant-User



Beigetreten: 26/02/2011 13:43:39
Beiträge: 151
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 21:21:11

Der 1.7. ist bestimmt ein Schreibfehler von Dir Nilla, oder?

Ich würd es auf jeden Fall versuchen zurück zu treten.
Ich find dass kann echt nicht sein.
Allerdings würd ich mich drauf einstellen, dass das angezahlte Geld futsch sein könnte.

Wir haben den Anzug von meinem Schatz bei W*hrl gekauft (Marke W*lvorst). Die Änderung hat eine Woche gedauert.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 24/05/2011 21:21:44 Uhr

Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 21:23:03

Äh ja, Tippfehler. Das erste Angebot von denen war der 1.06. Schriftlich haben wir nichts.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
Mini2808
Diamant-User



Beigetreten: 31/01/2010 00:19:17
Beiträge: 3625
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 21:30:29

ach so.
Habt ihr also nur eine Quittung über die Anzahlung?

Meiner Meinung nach handelt es sich um einen Werkvertrag.
Hier hast du bei einem Mangel folgende Rechte:

(zunächst nur) Anspruch auf Nacherfüllung (§ 635 BGB),
dann Anspruch auf Ersatz der Aufwendungen und Vorschuss bei Selbstvornahme (§ 637 BGB)
oder Rücktrittsrecht (§ 634 Nr. 3 BGB und die dort genannten Vorschriften),
oder Minderung (§ 638 BGB),
Anspruch auf Schadensersatz (§ 634 Nr. 4 BGB und die dort genannten Vorschriften).

Den Anspruch auf Nacherfüllung hast du ja bereits gestellt, aber der wurde auch nicht befriedigt.
Also hast du nun ein Rücktrittsrecht.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 24/05/2011 21:31:55 Uhr

Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 21:35:35

Wow, ganz schön viele Paragraphen. Danke schön.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
Merly
Diamant-User



Beigetreten: 23/01/2011 18:50:16
Beiträge: 416
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 21:45:23

.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 11/12/2011 19:13:04 Uhr

Mini2808
Diamant-User



Beigetreten: 31/01/2010 00:19:17
Beiträge: 3625
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 21:52:10

@merly: der Laden kann die zweite Kaufpreishälfte nicht verlangen.
EINMAL muss/darf er nachbessern, aber als Kunde muss man nicht zig Nachbesserungen hinnehmen, man darf vom Vertrag zurücktreten.
Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 21:54:40

@ Merly
Genau, das ist der Laden.
Auf einen Rechtsstreit will ich es eigentlich garnicht ankommen lassen. Da ziehen wir eh den Kürzeren. Aber um unsere Rechte zu wissen, wäre eine Diskussionsgrundlage.
Uns haben sie erklärt, daß sie die Änderungen, die am Anzug vorgenommen werden müssen, nicht im Laden machen können.
Eigentlich hatte ich ein gutes Gefühl mit denen. Der Laden ist uns von einer Bekannten empfohlen worden, die dort schon viele Sachen gekauft hat. Jetzt müssen wir halt mal sehen, ob die nicht doch noch nen Turbo einschalten können. Das nächste Mal weiß ich aber, daß ich mir alles schriftlich geben lasse.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
Mini2808
Diamant-User



Beigetreten: 31/01/2010 00:19:17
Beiträge: 3625
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 21:56:13

gehst du direkt morgen dorthin bzw. rufst da an?
Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 21:59:01

Christian hat heute angerufen, wegen dem Brief. Angeblich wurde von denen nie der 1.06. genannt und schneller können die in der Fabrik nicht. Außerdem sollen wir froh sein, daß sie sich so viel Mühe geben. Haha.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
Merly
Diamant-User



Beigetreten: 23/01/2011 18:50:16
Beiträge: 416
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 22:07:04

.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 11/12/2011 19:13:22 Uhr

Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 22:11:02

@ Merly
Meinetwegen können die so viele Nachbesserungen machen wie sie wollen. ABER wenn der Anzug am 7.06. kommt und die für die Nachbesserung zwei Wochen brauchen, ist es zu spät, dann muß Christian in Jeans und T-shirt heiraten.
Christian hat den 1.06. als Termin akzeptiert, mehr nicht.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
Merly
Diamant-User



Beigetreten: 23/01/2011 18:50:16
Beiträge: 416
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 22:15:19

.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 11/12/2011 19:13:37 Uhr

Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 22:20:45

Wir waren bisher nur nett und höflich. Daß wir heiraten, weiß der Geschäftsführer auch. Im Moment hilft es wohl nichts und wir müssen abwarten, bis der Anzug da ist, aber wenn dann immer noch irgenwas nicht stimmt, könnte es sein, daß es mit höflich und nett vorbei ist.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
kleiner Drache
Diamant-User



Beigetreten: 24/08/2009 10:34:57
Beiträge: 2116
Standort: Bayern
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 23:07:20

Oh je, du Arme, das ist ja was bei dir.

Der Hochzeitsanzug meines Mannes war auch vom D*. Wir hatten auch eine Empfehlung. Und da der Bekannte, der uns die Empfehlung gegeben hat, keine "Standardmaße" hat und immer zufrieden war, haben wir uns auf den Tipp verlassen.

Wir mussten zwei Mal zur Änderung hin. Die Ärmel waren zu kurz. Das erste Mal haben sie nichts an den Ärmeln geändert und beim zweiten Mal hat alles gepasst.

Zum Rechtlichen würde ich sagen, dass du grundsätzlich vom Kaufvertrag zurücktreten kannst. Musst dir halt nur den passenden Paragraphen von Ani raussuchen. Ob du wirklich zurücktreten willst, musst du wohl leider selbst entscheiden. Gäbe es denn grundsätzlich für deinen Mann einen Anzug von der Stange?
Annatiger
Diamant-User



Beigetreten: 09/12/2007 21:35:20
Beiträge: 5336
Standort: auf der schönen schwäbischen Alb
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



24/05/2011 23:33:15

Man kann normalerweise aber erst zurücktreten, wenn zweimal nachgebessert wurde.

Ich würde in dem Fall wenn der Anzug da ist und noch nicht 100% sitzt mit Hinweis auf den Hochzeitstermin ordentlich Druck machen - zur Not würde ich die letzten Änderungen bei einer normalen Änderungsschneiderei machen lassen.

Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



25/05/2011 06:52:28

Ob Christian ein Anzug von der Stange paßt, weiß ich nicht, er trägt nie Anzüge.
Ich würde halt gerne mit ihm zu einem Hochzeitsaustatter fahren, dort die Anzüge probieren, um zu sehen, wie sie ihm passen. Grundsätzlich wollen wir ja den Anzug, den wir bei D* bestellt haben, aber wenn der Anfang Juni noch nicht perfekt sitzt, brauchen wir eine Alternative.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



25/05/2011 07:31:55

Annatiger wrote:Man kann normalerweise aber erst zurücktreten, wenn zweimal nachgebessert wurde.

Genau. Du musst dem Auftragnehmer zweimal das Recht auf Nachbesserung gewähren. Erst dann kannst du vom Vertrag zurücktreten.
Ihr könnt höchstens in eurem Fall (da Termingut) anschließend Schadenersatz fordern, sobald die es nicht gebacken kriegen.

Ich würd auch sagen: Ordentlich Druck machen.
Dein Zukünftiger hat ja schon desöfteren mit dir gedroht. Und spätestens, wenn du dort anrufst und die sich mit einer Braut 1 Monat vor der Trauung anlegen... Dann werden die schon freiwillig die Beine in die Hand nehmen

Als Alternative:
Habt ihr schon mal beim P*C geschaut? Die machen ja auch einige Änderungen und da gibt es ja alle möglichen Größen (auch untersetzte Größen, extrem schlanke Größen...)....
esspremo
Diamant-User



Beigetreten: 20/07/2010 10:59:27
Beiträge: 940
Standort:
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



25/05/2011 07:41:34

Um zum Schluß rechtlich gegen den Laden vorgehen zu können, würde ich auf etwas Schriftliches bauen.
Schick denen z.B ein Fax oder einen Brief in dem du sie bittest, dir nochmal genau mittzuteilen, wann der Anzug da sein wird, da du bzw. Christian auf Geschäftsreise ist und ungefähr wissen muss, wann der Anzug da ist bzw. ob er pünktlich fertig wird, wenn er etwas später zur Anprobe kommt.
Sowas in der Richtung.
Oder aber, du riskierst dass der Anzug schief und buckelig kommt, und gehst zu einer normalen Änderungsschneiderei.

Wieviel habt ihr denn schon angezahlt?
Ich würde sagen, da der Laden in der Bringschuld ist, sitzt du am längeren Hebel




nimo
Diamant-User



Beigetreten: 17/08/2010 13:23:25
Beiträge: 583
Standort: Im "Pott
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



25/05/2011 10:05:38

Ach herrjeee!

Lass Dir ab jetzt nur noch alles schriftlich geben - email/Fax oder so.

Hab Ihr eine Private Rechtschutzversicherung??
Manchmal wirken ja Schreiben von Anwälten Wunder??

Verstehe nicht wieso Änderungen 2 (!!!) Wochen dauern??

Schatzi muss auch Maßanzüge tragen- lang und dünn wie er ist.

Aber die passen eigentlich immer bei der ersten Anprobe und sollte doch was sein, geht das innerhalb von 1 - 2 Tagen.

Wenn es mit dem Ternin zuuuu knapp werden sollte (1 Tag vor der Hochzeit oder so) sucht Euch schnell eine Alternative.

Und empfehlen würde ich die auf gar keinen Fall weiter.

Wenn die Ihre Anzüge halt in der Tschechei anfertigen/ schneidern lassen, müssen die da doch auch irgendeinen Kontakt haben und mal ein wenig Dampf machen, dass der Anzug ein EILAUFTRAG ist.

Drücke Dir die Daumen.

Merly
Diamant-User



Beigetreten: 23/01/2011 18:50:16
Beiträge: 416
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



07/06/2011 21:49:23

.

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 11/12/2011 19:13:57 Uhr

Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



07/06/2011 22:00:53

Eigentlich kommt ja eine Email oder ein Anruf, wenn die Ware da ist. Weil nix kam, hat Christian dort angerufen und mußte sich anhören, daß sie wegen Personalmangel die Lieferung noch nicht auspacken konnten. Das hat mich so geärgert, daß ich eine Bewertung bei Qype geschrieben habe.
Später kam dann der Anruf, daß der Anzug da ist. Wir sind also nach der Arbeit hingehetzt, 18.30 Uhr Ladenschluß ist für uns nicht so einfach.
Das Jacket sitzt besser als beim letzten Mal, aber es muß trotzdem noch geändert werden. Sie haben uns versprochen, daß es im Laden selber gemacht wird und wir Freitag wieder kommen können.

Meine Bluse war auch fertig, ich zieh sie voller Vorfreude an und entdweder die haben sich vermessen, verschneidert oder meine Brust ist gewachsen, ich hab fast den obersten Knopf abgesprengt. Bei Blusen und Hemden können sie nichts ändern, jetzt muß die auch nochmal gemacht werden. Wir müssen also noch mindestens zweimal hin.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)
Mini2808
Diamant-User



Beigetreten: 31/01/2010 00:19:17
Beiträge: 3625
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



07/06/2011 22:03:19

der Laden ist aber echt ätzend!
Die Bluse würde ich nicht mehr haben wollen.
Wie teuer ist denn da eine Bluse?
Nilla
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2010 18:56:17
Beiträge: 6571
Standort: Bayern
Offline

Aw:Rechtliche Frage zum Anzugkauf, oder eben nicht.



07/06/2011 22:10:55

Das kommt auf den Stoff an, ich hab mich in einen dunkellila Seidenstoff verliebt, da kostet eine Bluse 82 Euro. Es gibt aber auch Stoffe, bei denen man auf den Preis einer Ladenbluse kommt.





Hochzeitsvorbereitungen (PW)

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Hochzeitsorganisation